Corona

Beiträge zum Thema Corona

Lokales
Mit unserem Live-Ticker zur Corona-Krise bleiben Sie hinsichtlich der Ereignisse in heimischen Gefilden stets auf dem aktuellen Stand.
6 Bilder

Coronavirus im Live-Ticker
184 Infizierte in Siegen-Wittgenstein, 283 Kranke im Kreis Olpe

Die neuesten Entwicklungen zur Corona-Krise aus heimischer Sicht im Live-Ticker: 8. April 2020 8.10 Uhr - Macht uns die Krise zu einem Volk von Petzen? Macht uns Corona zu Denunzianten? 7. April 2020 20 Uhr - Im Kreis Olpe erhöht sich die Zahl der Erkrankten von 264 auf 283. Allein in Lennestadt gibt es 67 Fälle, 132 Menschen sind genesen. 422 Personen befinden sich in Quarantäne. 19.50 Uhr - Die Zahl der Infizierten im Kreis Siegen-Wittgenstein hat sich auf 194 erhöht, sechs...

  • Siegerland
  • 08.04.20
  • 319.057× gelesen
Lokales SZ-Plus
Auch die Corona-Krise kann die Arbeiten im Außenbereich des Arfelder Zentrums Via Adrina nicht stoppen. Die Eigenleistungen erledigen die Helfer der Dorfgemeinschaft Arfeld in Kleingruppen.

Zentrum "Via Adrina"
Gepflastert wird in Kleingruppen

vö Arfeld. Es herrscht Betrieb auf der Baustelle an der Stedenhofstraße. Nicht im Sinne von Menschenansammlungen, sondern gemünzt auf den nicht zu übersehenden Baufortschritt. Das neue Arfelder Zentrum Via Adrina, das im Oktober 2019 mit der ersten Veranstaltung offiziell eröffnet wurde, erhält in diesen Tagen ein schmuckes Außengelände. Mitarbeiter des örtlichen Tiefbauunternehmens Jüngst sind dabei, die Planungen für den Außenbereich umzusetzen – mit Parkplatz, Spielplatz, Grünelementen,...

  • Bad Berleburg
  • 08.04.20
  • 15× gelesen
Lokales SZ-Plus
Die Behörden betonen, dass es sinnvoll sei, insbesondere größere Ansammlungen von Menschen – wie hier auf unserem Foto – dem Ordnungsamt oder der Polizei zu melden – dies diene ausschließlich dem Schutz des Nächsten und helfe damit allen, die Corona-Pandemie einzudämmen.

Berichte über das Anschwärzen häufen sich
Macht uns Corona zu Denunzianten?

cs Siegen. Der Mensch lebt von seinen sozialen Kontakten. Fallen diese weg oder werden stark eingeschränkt, fehlt etwas. Bei den einen löst die aktuelle Kontaktsperre im Zuge der Corona-Krise lediglich ein mulmiges Gefühl aus, andere verfallen in Depressionen, wieder andere werden im schlimmsten Fall sogar aggressiv. Und in den sozialen Netzwerken häufen sich Berichte eines aufflammenden Denunziantentums. Macht uns die Ausnahmesituation rund um das neuartige Virus zu Petzen? Nutzen wir die...

  • Siegen
  • 08.04.20
  • 252× gelesen
Kultur
Wegen des Coronavirus muss Charlotte (Lavinia Wilson), 35, allein in Quarantäne und hat außer ihrem Computer kein Fenster zur Außenwelt. Darum geht es in "Drinnen", der brandaktuellen ZDF-Comedyserie im Netz und auf ZDFneo.

TV-Kritik: „Drinnen – Im Internet sind alle gleich“ mit Lavinia Wilson
Wir sehen uns - in der Corona-Isolation

zel Mainz. „Kein menschliches Wesen musste für diese Serie sein Haus verlassen!“, heißt es in der ZDF-Mediathek zur neuen Comedyserie „Drinnen – Im Internet sind alle gleich“. Neu? – Quatsch! Brandaktuell ist das TV-Projekt mit Lavinia Wilson, die als Charlotte vor dem Rechner hängt wie gerade viele von uns (herrliches Geräusch, wenn der Mac angeht, übrigens!). Charlotte dreht am Rad - allein vorm RechnerDie Chefin der Werbeagentur (Johanna Gastdorf) todkrank, eventuell von Charlotte...

  • Siegen
  • 07.04.20
  • 73× gelesen
Lokales

Caritas-Einrichtung: 17 Bewohner und elf Mitarbeiter erkrankt
28 Fälle im Wohnheim

sz Grevenbrück/Drolshagen. Nachdem am Freitag zwei Bewohner des „Focus“-Wohnhauses Lehmbergstraße in Grevenbrück, in dem 26 Bewohner mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung leben, einen positiven Befund nach einem Corona-Test erhalten hatten, hat der Kreis bei Bewohnern und Personal Abstriche veranlasst. Insgesamt haben sich laut Caritas als Trägerin der Einrichtung aktuell 17 Bewohner infiziert. Ihnen gehe es den Umständen entsprechend gut. Sie zeigen laut Caritas bislang leichte...

  • Drolshagen
  • 07.04.20
  • 485× gelesen
Kultur SZ-Plus
Apollo-Intendant Magnus Reitschuster vor der schweigenden und doch beredten „Inszenierung“ zweier Zitate von Friedrich Hölderlin und Ernst Bloch auf der Fassade des Theaters am leeren Siegener Scheinerplatz.

Apollo macht Mut mit Bloch und Hölderlin
„Analoge Inszenierung“ mitten in Siegen

pebe Siegen. Blau und unübersehbar hängen sie an der Fassade des Siegener Apollo-Theaters und sprechen ins Stadtbild. Lassen Passanten auf dem Scheinerplatz stutzen, verführen zum Lesen und Nachdenken. Und genau das sei mit den beiden etwa quadratischen Plakaten auch gewollt, erklärt Intendant Magnus Reitschuster auf Nachfrage der SZ. „Wir haben überlegt, was in dieser Zeit der Not und Krise eine substanzielle Antwort sein könnte.“ Das Apollo wolle die „leere Stadt als Fläche für eine Botschaft...

  • Siegen
  • 07.04.20
  • 127× gelesen
Kultur
Das Blechbläser-Ensemble Blech5@ der Philharmonie Südwestfalen spielt am Ostermontag eine Matinee im Lÿz. Wer „Netz“ hat, kann dabei sein!
4 Bilder

Ostern wird aus dem Kulturhaus des Kreises gestreamt
Live aus dem Lÿz

sz Siegen. Die Suche nach Ostereiern ist beliebter Brauch – in heimischen Kinderzimmern, im Garten und auch bei Nerds oder im „World Wide Web“. So ist Easter Egg (englisch für „Osterei“) die Bezeichnung für eine versteckte Besonderheit in Medien und Computerprogrammen wie die spaßige Einblendung einer Software oder das Geheimlevel eines Computerspiels. Im Siegener Lÿz sind die Ostereier des Wochenendes vom 11. bis 13. April ebenfalls komplett digital, aber ganz und gar nicht versteckt und...

  • Siegen
  • 07.04.20
  • 58× gelesen
Lokales
Diana Stahl geht in ihrer Tätigkeit voll auf.

Unser Dank an die Alltagshelden
Die Pflegefachkraft

yve Gerlingen. Teil 2 unserer Serie der Alltagshelden, heute stellen wir die Pflegefachkraft Diana Stahl aus Wenden vor. Es ist Mittwoch kurz vor 10 Uhr. Die SZ hat sich mit Diana Stahl in Gerlingen verabredet. Dort lebt Heidrun Arens, die den ambulanten Pflegedienst des Caritasverbands Olpe in Anspruch nimmt. Für die Seniorin und ihren Ehemann Rolf sind die Besuche von Diana Stahl eine große Unterstützung. „Ich bringe immer Schwung ins Haus“, erzählt die 48-Jährige beim Interview an der...

  • Wenden
  • 07.04.20
  • 1.694× gelesen
Lokales
Corona: Im AK-Land gibt es derzeit 72 infizierte Frauen und Männer.

Fallzahlen steigen weiter nur langsam
Aktuell 72 Covid-19-Infektionen im AK-Kreis

sz Kreis Altenkirchen. Auch am Dienstag bleibt es dabei: Der Landkreis Altenkirchen verzeichnet weiterhin moderate Zunahmen bei der Zahl der Covid-19-Infektionen: 72 sind es aktuell (Stand: 7. April, 11 Uhr), am Vortag waren es gegen Mittag 71. Als geheilt gelten 45 Personen. Drei Patienten aus dem Kreis befinden sich ebenso wie zwei aus Italien stammende Patienten weiterhin auf der Intensivstation des Kirchener Krankenhauses zur Beatmung, ein weiterer Patient befindet sich in einer...

  • Betzdorf
  • 07.04.20
  • 44.268× gelesen
Lokales
Frank Clemens übergab 700 Schutzmasken an das Olper Krankenhaus, die er für seinen Dachdeckerbetrieb bevorratet hatte, aber in Zeiten der Corona-Krise findet, dass das Krankenhaus sie derzeit dringender braucht. Foto: privat

Dachdecker gibt Masken ans Krankenhaus weiter

sz Olpe. Schutzausrüstung ist ein rares Gut während der Corona-Krise. Auf dem Markt ist vieles derzeit vergriffen und kann nicht in der gewünschten Menge bestellt werden. Die Spende, die das St.-Martinus-Hospital, das gleichzeitig Covid-19-Zentrum für den Kreis Olpe ist und daher einen erhöhten Bedarf an entsprechendem Schutzmaterial hat, kam daher genau zur richtigen Zeit: Die Firma Clemens Bedachungen aus Olpe spendete dem Krankenhaus rund 700 Schutzmasken nach FFP3-Standard aus eigenen...

  • Stadt Olpe
  • 07.04.20
  • 850× gelesen
Lokales
Was spricht für, was gegen die Arbeit im Homeoffice?

Contra Arbeiten im Homeoffice
Der kurze Dienstweg fehlt

ihm Grund. Meine Laune ist seit zwei Wochen mies. Mir fehlt was. Die morgendliche Parkplatzsuche, die mich seit fast 40 Jahren nervt. Der Gruß aus der Pförtnerloge. Der Blick in Kollegenzimmer, aus denen freundlich oder muffig ein „Guten Morgen“ schallt. Die so banale Routine im Büro findet ohne mich statt – es ist, als ob man nicht mehr dazugehört. Die Begeisterung fürs Homeoffice kann ich nicht teilen. Dabei ist meins ein echtes Office, nämlich ein ziemlich komfortables Arbeitszimmer. Bei...

  • Hilchenbach
  • 07.04.20
  • 147× gelesen
Lokales
Was spricht für, was gegen die Arbeit im Homeoffice?

Pro Arbeiten im Homeoffice
Zwischendurch Entspannung auf der Dachterrasse

cs Helberhausen. Eine ganze Republik schaltet in den Homeoffice-Modus – und ich finde es klasse! Klar, der persönliche Kontakt zu den liebgewonnenen Arbeitskollegen, der kleine Plausch zwischendurch und vor allem die gemeinsamen Mittagspausen fehlen auch mir, aber die Vorteile beim Arbeiten von Zuhause überwiegen – zumindest für den Moment. Allein die Tatsache der wegfallenden morgendlichen Autofahrt von Helberhausen nach Siegen lässt mich schon deutlich entspannter in den Tag starten....

  • Hilchenbach
  • 07.04.20
  • 116× gelesen
Lokales SZ-Plus
Wer im Homeoffice arbeitet, muss nicht am Firmenstandort wohnen – die Virtualisierung der Arbeitswelt ist deshalb ein Vorteil für Unternehmen abseits der urbanen Ballungsräume, die händeringend Fachkräfte suchen.

Corona wird Arbeitswelt für immer verändern
Die Revolution in drei Tagen

ihm Siegen. „Auch wir können nicht in die Zukunft sehen“, bremst Prof. Dr. Dr. Björn Niehaves im Telefoninterview mit der SZ gleich am Anfang zu weit gespannte Erwartungen. Der Chef des Forschungskollegs Fokos der Universität Siegen, das sich mit den Herausforderungen der Zukunft in Gesellschaft und Arbeitswelt befasst, ist dennoch im Moment ein gefragter Mann. „Wir beraten im Augenblick sehr viele Firmen, Städte, Organisationen und öffentliche Einrichtungen dazu, wie man sich umstellt...

  • Siegen
  • 07.04.20
  • 306× gelesen
Lokales
Am Dienstag startete die Packaktion im Hotel Edermühle in Erndtebrück.
2 Bilder

Bad Berleburg-Erndtebrücker Tafel
Die Not in der Krise schnell lindern

tika Erndtebrück/Bad Berleburg. Unter normalen Umständen brauchen Aktionen wie diese einen langen Vorlauf. Normal ist allerdings dieser Tage nichts – und deshalb brauchten Jörg Schorge und die Bad Berleburg-Erndtebrücker Tafel gerade einmal eine Woche, um die Soforthilfe für Bedürftige in der Edergemeinde sowie der Kurstadt auf die Beine zu stellen. Denn im Zuge der Corona-Pandemie musste bundesweit das Gros der Tafeln schließen – auch in Bad Berleburg und Erndtebrück. Für die Kunden eine...

  • Erndtebrück
  • 07.04.20
  • 2.242× gelesen
Lokales SZ-Plus
Volker Gerhardt (l.), Andrea Gerhardt (nicht im Bild) und Sohnemann Jakob (r.) begannen am Montagmorgen mit den Arbeiten im Hesselbacher Freibad. Im Zeichen von Corona haben sich die Verantwortlichen besondere Maßnahmen ausgedacht.

Saisonvorbereitung im Freibad
Wenig Hände, ein langes Ende?

howe Bad Laasphe. Die Situation war am Montagmorgen im Hesselbacher Freibad schon skurril. Da hätte man eigentlich denken können, die Mitglieder des Freibad-Fördervereins und die Hesselbacher Dorfgemeinschaft hätten den Grundsatz „Viele Hände, schnelles Ende“ nicht verinnerlicht. Aber denkste: Das war hundertprozentig so gewollt, dass sich nur Volker Gerhardt mit Frau Andrea und Sohnemann Jakob eingefunden hatten, um für die – hoffentlich – bevorstehende Freibad-Saison die komplette Anlage auf...

  • Bad Laasphe
  • 07.04.20
  • 231× gelesen
Lokales SZ-Plus
8 Bilder

Klinikclowns wollen nach Corona zurück in Kliniken
"Das ist unsere Berufung"

sabe Siegen. Einen zweiten Blick braucht es allemal, wenn „Lulu“ und „Michel“ ihre Kostümierung gegen Alltagskleidung tauschen. Die roten Nasen fehlen, der Schlapphut und die Gurke im Haar. Aber das Lachen ist noch da, die Leichtigkeit, die Lebendigkeit. „Es ist ja unser Job, Atmosphäre umzudrehen, das sehen wir jetzt als große Bereicherung.“ Tina Reuter und Michael Wibbelt sind Klinikclowns in heimischen Krankenhäusern, im Hospiz und in Pflegeheimen. Zwangspause durch Corona-PandemieMit...

  • Siegen
  • 07.04.20
  • 208× gelesen
Lokales
Was machen die Hamsterkäufer mit dem ganzen Klopapier? Eine  nicht ganz ernst gemeinte Analyse.
Video

Wenn das Runde nicht mehr ins Eckige darf
Die #klopapierchallenge geht um

jak Siegen. Was machen all die Menschen eigentlich mit diesen Unmengen an Toilettenpapier? Es ist ja kaum davon auszugehen, dass ein kleines Virus, das die Menschen zum vermehrten Daheimbleiben zwingt, so viele Deutsche dazu bringt, öfter ihr Geschäft zu verrichten. Was also tun die Hamsterkäufer mit dem "weißen Gold"? Eine (wenn auch nicht ganz ernst gemeinte) Antwort geben Instagram und Co. in diesen Tagen. Unter Hashtags wie "#klopapierchallenge" oder "#toiletpaper" kann man sie...

  • Siegerland
  • 07.04.20
  • 2.935× gelesen
Lokales

Eine Bewohnerin starb am Sonntag
Sechs Mitarbeiter und drei Bewohner positiv

sz Olpe. Die ausstehenden Ergebnisse der Corona-Tests aus dem Seniorenhaus Gerberweg in Olpe liegen nun rund eine Woche nach der Testung der gesamten Einrichtung (Mitarbeiter und Bewohner) vor. Wie die Caritas als Trägerin heute Abend mitteilte, haben sich insgesamt drei der über 80 Bewohner infiziert. Bei zwei Bewohnern sei der Zustand soweit gut, sie seien weiterhin in der Einrichtung untergebracht. Sie zeigen laut Caritas bislang leichte bis mittelschwere Symptome. Eine Bewohnerin im...

  • Stadt Olpe
  • 06.04.20
  • 270× gelesen
Lokales SZ-Plus
Ein Patient im St.-Marien-Krankenhaus ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. „Mit den Folgen durch eine Ansteckung haben wir gerechnet. Keine Station ruht, und der Betrieb geht ganz normal weiter“, hieß es am Montag.

St.-Marien-Krankenhaus: Pandemieplan greift
40 Ärzte und Pfleger dürfen nicht arbeiten

ch Siegen. Eine Corona-Nachricht, die nervös machen könnte: Das St.-Marien-Krankenhaus in Siegen hat seinen Pandemieplan aktiviert. Der Grund: Ein Patient ist positiv auf das Virus getestet worden. Da er vom Bemerken der Symptome bis zum Testergebnis trotz Abschirmung zahlreiche Kontakte mit Menschen in seiner Umgebung hatte, müssen nun 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vorsorglich zu Hause bleiben. „Die Ärzte und das Pflegepersonal dürfen momentan vorsichtshalber 14 Tage nicht arbeiten“,...

  • Siegen
  • 06.04.20
  • 24.709× gelesen
Lokales SZ-Plus
Thorsten Ochel, Gerlingen: "Üblicherweise haben wir etwa 400 Zahlungsvorgänge am Tag, jetzt sind es nur noch 180 bis 200."
2 Bilder

Tankstellen kämpfen mit Verlusten
Trotz günstiger Preise kaum Kunden an den Zapfsäulen

ako Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Rund um die Uhr geöffnet hat der „Tankstellenservice & Zweiräder“ in Berghausen nicht, aber doch ziemlich lang: Normalerweise konnten Autofahrer an der Berghäuser Straße 55 an Werktagen zwischen 7 und 20 Uhr und samstags von 8 bis 20 oder sonntags von 9 bis 19 Uhr Kraftstoff tanken sowie einen Kaffee oder einen Snack kaufen. Auch jetzt, in Zeiten der Corona-Krise, Kontaktverboten und Abstandsregeln, wird all das weiterhin angeboten – aber unter anderen...

  • Siegen
  • 06.04.20
  • 658× gelesen
Lokales
Rita Hartmann bittet im Namen der beeinträchtigten Menschen um Solidarität und Unterstützung – von der Politik, aber auch den Mitmenschen.

Einrichtungen im Ausnahmezustand
"Lebenshilfe" bittet um Unterstützung und Solidarität

sz Steckenstein. Die „Lebenshilfe“ im Landkreis Altenkirchen befindet sich aktuell in einem Ausnahmezustand – auch wenn bis jetzt bei Betreuten oder Mitarbeitern keine Infektionsfälle bekannt sind. „Dafür bin ich unendlich dankbar“, schreibt Vorsitzende Rita Hartmann in einer Pressemitteilung. Aber: Die Abläufe der Einrichtungen sind empfindlich gestört, und es fehlt an Schutzkleidung und Desinfektionsmitteln, die dringend benötigt werden. „Die ,Lebenshilfe’ ist dringend auf Unterstützung und...

  • Betzdorf
  • 06.04.20
  • 716× gelesen
Lokales

Corona-Fallzahlen im Kreis Olpe überdurchschnittlich hoch
Landrat fordert Unterstützung beim Land an

sz Olpe. In den vergangenen Tagen ist die Zahl der im Kreis Olpe positiv auf das Coronavirus getesteten Infizierten nochmals stark gestiegen. Inzwischen liegt bereits für 264 Personen ein positives Testergebnis vor (vergl. Seite 4). Im Verhältnis zur Einwohnerzahl des Kreises Olpe liegt die Quote mit knapp 197 Infizierten je 100 000 Einwohner deutlich über den Werten der Nachbarkreise. Bedauerlicherweise sind auch weitere Todesopfer zu beklagen. Die Zahl stieg inzwischen auf acht Personen und...

  • Stadt Olpe
  • 06.04.20
  • 334× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.