Corona-Pandemie

Beiträge zum Thema Corona-Pandemie

LokalesSZ
Gerade Kindern wird in Zeiten der Pandemie viel abverlangt. Der Kinderschutzdienst nimmt ihre Interessen besonders in den Blick und möchte dazu anregen, ihre Erfahrungen mit dem Lockdown mehr zu würdigen.

Kinderschutzdienst nimmt Interessen der Kinder besonders in den Fokus
Homeschooling und Lockdown hallen nach

damo Kirchen. „Die Kinderrechte sind in der Pandemie oft vergessen worden“: Das Fazit von Melanie Jung nach anderthalb Jahren ständigem Hin und Her zwischen Lockdown und Lockerung fällt ernüchternd aus. Abgeriegelte Spielplätze, kaum Kontakte, Lernen auf Distanz: All das hat die Kinder vor neue Herausforderungen gestellt, und „all das war bei den Strategien für den Umgang mit der Pandemie nicht in den Köpfen“, sagt die Sozialpädagogin. Grund genug für den DRK-Kinderschutzdienst, die Frage...

  • Kirchen
  • 12.07.21
Lokales
Endlich wieder üben! Die Aktiven des Löschzugs Freusburg haben nach langer Corona-Pause dieser Tage wieder die Bergung von Verletzten simuliert,
2 Bilder

Zahl der Aktiven steigt im Pandemie-Jahr
Feuerwehren "immun" gegen Corona

thor Kirchen. Ralf Rötter schaut auf den Zettel mit Zahlen und schüttelt den Kopf: „Wir können uns das auch nicht so richtig erklären.“ Was da vor dem Wehrleiter der Verbandsgemeinde Kirchen auf dem Tisch liegt, sind die Anmeldestatistiken der einzelnen Löschzüge. Ausgerechnet im Corona-Jahr 2020 ist die Zahl der Aktiven gegenüber 2019 nochmals um 20 gestiegen, auch bei der Jugend gibt es ein leichtes Plus. Dabei waren die Feuerwehren wie die Vereine seit dem Beginn des ersten Lockdowns...

  • Kirchen
  • 16.06.21
Lokales
Nicht nur dem Bürgerverein, sondern vielen Volksfest-Fans aus der Region dürfte das Herz bluten: Auch in diesem Jahr werden auf dem Kirmesplatz in Mudersbach keine Fahrgeschäfte stehen.
2 Bilder

Zu viele Pandemie-Unwägbarkeiten
„Moräschbijer“ Kirmes fällt wieder aus

sz Mudersbach. Es sind einfach zu viele Unsicherheiten: Nachdem vor rund anderthalb Wochen bereits die Niederfischbacher ihre Kirmes abgesagt haben, ist es nun auch in Mudersbach offiziell: Das Volksfest fällt zum zweiten Mal in Folge der Coronapandemie zum Opfer. Wie der Bürgerverein Mudersbach in einem Schreiben an die Redaktion mitteilt, habe man lange mit der Entscheidung gewartet. Und der Schritt zur Absage war für die Vorstandsmitglieder einmal mehr kein einfacher. Aber auch in Mudersbach...

  • Kirchen
  • 06.06.21
Lokales
Der Kinderschutzdienst schlägt Alarm: In Zeiten der Corona-Pandemie werden mehr Kinder Gewaltopfer und externe Kontrollinstanzen fallen weg.
2 Bilder

Corona trifft den Nachwuchs hart
Mehr Kinder werden Opfer von Gewalt

damo Kirchen. Es ist gekommen, wie es kommen musste: Die Fallzahlen des Kinderschutzdiensts sind im Corona-Jahr deutlich gestiegen, und zwar von 77 auf 96. Und als ob diese Zahl nicht schon alarmierend genug wäre, kommt erschwerend hinzu, dass externe Kontrollinstanzen wie Lehrer oder Erzieher wegen des Lockdowns viele Alarmzeichen schlichtweg nicht wahrnehmen können. Die Dunkelziffer dürfte also gerade derzeit besonders hoch sein. All das wurde am Mittwoch bei einem Pressegespräch in den neuen...

  • Kirchen
  • 24.03.21
LokalesSZ
Trotz aller Hürden und der Abhängigkeit von Wetter und Inzidenz gibt es auch Restaurant-Inhaber, die voller Tatendrang sind - so wie  Rainer Kipping vom „Casa“ in Kirchen.

Inzidenzwert-Durcheinander
Verzweifelte Gastronomen klagen über "bodenlose Frechheit"

rege Siegen. Ein gemütliches Feinschmecker-Frühstück mit Blick auf die Bigge, eine knusprige Schweinshaxe über den Dächern der Stadt, ein genussvoller Cappuccino auf Siegens Flaniermeile, ein „kühles Blondes“ frisch gezapft im Biergarten – theoretisch ist nach den Vorgaben der Politik all das ab dem 22. März wieder möglich. In der praktischen Umsetzung sind die am Mittwoch gefassten Beschlüsse aber eine Fortsetzung vom gastronomischen Super-GAU. Planungssicherheit? Fehlanzeige! Gastronomen...

  • Siegen
  • 07.03.21
LokalesSZ
Jürgen Hof hofft darauf, möglichst wieder bald wieder Gäste auf der Freusburg begrüßen zu können. Mit einem Tag Vorlauf kann die Jugendherberge sofort wieder den Betrieb aufnehmen.

Statt 30 000 nur 8400 Übernachtungen
Vernichtende Jahresbilanz der Jugendherbergen

thor Freusburg. Es reichen zwei Zahlen aus, die alles über das vergangene Jahr auf der Freusburg aussagen. Herbergsleiter Jürgen Hof und sein Team waren aufgrund der Buchungseingänge Anfang 2020 fest davon ausgegangen, dass die Marke von 30 000 Übernachtungen wieder überschritten wird. Und zwar locker. Am Ende sind es gerade einmal 8428. Das ist ein trauriger Minusrekord, mit dem einzige Jugendherberge im Siegerland allerdings nicht alleine dasteht. Für 2020 zählt der DJH Landesverband...

  • Kirchen
  • 26.02.21
Lokales
Ob man in Brachbach im September so ausgelassen hätte feiern können, steht in den Sternen. Daher haben die Verantwortlichen die Feierlichkeiten zum 550-jährigen Jubiläum nun um fünf Jahre verschoben.

Festwochenende wegen Pandemie abgesagt
Dorfjubiläum um fünf Jahre verschoben

damo Brachbach. Steffen Kappes kennt die Brachbacher – schließlich ist er nicht nur Ortsbürgermeister, sondern auch Sitzungspräsident der Karnevalsgesellschaft. Und so hat er ein ziemlich genaues Bild vor Augen, wie in Brachbach zu vorgerückter Stunde gefeiert wird. „Es ist ja bekannt, dass die Brachbacher gerne noch mal drei Schippen drauflegen“, sagt er. Also kann er sich an zwei Fingern abzählen: Ein großes Festwochenende im 2000-Mann-Zelt wird in Zeiten der Corona-Pandemie nicht machbar...

  • Kirchen
  • 08.02.21
Lokales

Labor: Anteil bis zu 15 Prozent
Zwei Virus-Mutationen im Krankenhaus Kirchen

thor Kirchen. Im DRK-Krankenhaus sind in dieser Woche bei Tests zum ersten Mal zwei Corona-Mutationen festgestellt worden. Das bestätigten am Freitag der Ärztliche Direktor Dr. Gerald Hensel und der Chefarzt der Intensivmedizin, Dr. Harald Smetak. Dabei handelt es sich um eine Krankenschwester und einen Patienten auf der Intensivstation. Um welche Art von Mutante es sich handelt, ist noch nicht ermittelt werden. Aufhorchen lässt indes noch eine andere Nachricht: Smetak hat aus dem zuständigen...

  • Kirchen
  • 05.02.21
Lokales
Zu wenig Impfstoff für NRW-Krankenhäuser und ihre Einrichtungen: Warten müssen auch Mitarbeiter des Hauses Mutter Teresa. Das liegt zwar in Niederfischbach und damit in Rheinland-Pfalz, gehört aber zur vom Impfstopp betroffenen Marien Gesellschaft gGmbH Siegen.

Haus Mutter Teresa betroffen
Impfstopp im Niederfischbacher Pflegeheim

sz/nb Niederfischbach. Es ist eine der leicht skurrilen und verwickelten Geschichten, wie sie im „Grenzgebiet“ passieren: Das Pflegeheim Haus Mutter Teresa in Niederfischbach ist ebenfalls vom Impfstopp in NRW (die SZ berichtete) betroffen – obwohl es ja in Rheinland-Pfalz liegt. Allerdings gehört es zur Marien Gesellschaft Siegen gGmbH und so müssen aufgrund der Deckelung durch das Land Nordrhein-Westfalen auch „Teresa“-Mitarbeiter weiter auf ihre Erstimpfung warten. Auf Nachfrage der SZ...

  • Kirchen
  • 03.02.21
Lokales
Das zaubert dem Luchs ein kleines Lächeln herbei: Das Umweltministerium hat die Soforthilfe für Zoos, Tierheime und vergleichbare Einrichtungen bis zum 30. Juni 2021 verlängert.

Tierpark Niederfischbach: Gute Nachrichten im Lockdown
4340 Euro Corona-Futterhilfe

sz Niederfischbach. Immerhin etwas gute Nachrichten für den Tierpark Niederfischbach: Die Einrichtung erhält die Corona-Futterhilfe in Höhe von 4340 Euro für die Zeit vom 21. Dezember 2020 bis zum 31. Januar 2021. In den Monaten zuvor waren dem Tierpark seitens des Landes bereits rund 12 500 Euro zur Verfügung gestellt worden. Die SZ hatte kürzlich berichtet, wie der Dorfzoo finanziell zu kämpfen hat, da die Futterhilfe eben nur einen kleinen Teil der monatlichen Kosten von 25 000 bis 35 000...

  • Kirchen
  • 02.02.21
Lokales
Luisa Weich und „Hugo“. Auch die Flugshows der Falknerei müssen wegen der Pandemie ruhen. Auch hier gilt: Die Tiere müssen natürlich trotzdem beschäftigt werden und die Kosten laufen weiter.
4 Bilder

Corona-Lockdown
Tierpark Niederfischbach kämpft ums Überleben

nb Niederfischbach. Ordentlich Getümmel herrscht nur auf dem großen Teich gleich am Eingang: Jede Menge Stockentenpaare sind eingekehrt und quaken in der nass-kalten Winterluft. Ansonsten gilt: Mit dem zweiten Lockdown ist der Tierpark Niederfischbach, wie die anderen Parks und Zoos im Land, wieder in einen Dornröschenschlaf gefallen. Wobei, Dornröschenschlaf, der Vergleich stimmt so nicht – schließlich braucht im „richtigen“ Dornröschenschlaf niemand Futter, Einstreu oder einen Tierarzt. Denn...

  • Kirchen
  • 27.01.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.