Corona-Pandemie

Beiträge zum Thema Corona-Pandemie

LokalesSZ
Das Kirchener Krankenhaus hat die Auswirkungen der Pandemie deutlich zu spüren bekommen.
2 Bilder

Pandemiebedingte Personalausfälle
Krankenhaus sucht händeringend Fachkräfte

damo Kirchen. Nach wie vor ächzen die Krankenhäuser unter der Corona-Pandemie − wobei es seit geraumer Zeit nicht mehr die Intensivpatienten sind, die die Personalplaner an ihre Grenzen bringen. Das Problem sind vielmehr die pandemiebedingten Ausfälle in der Belegschaft. Und die hat zuletzt auch das Kirchener Krankenhaus deutlich zu spüren bekommen. Etwa 50 Mitarbeiter wegen Corona ausgefallen So konnten in der vergangenen Woche einige Stationen nur auf Sparflamme betrieben werden, bestätigt...

  • Kirchen
  • 30.04.22
LokalesSZ
An einem Dienstagmittag sollte es im Casa anders aussehen als auf diesem Bild: Dass die Stühle hochgestellt sind und außer Ingrid und Rainer Kipping sowie Christian Weiß niemand zu sehen ist, ist dem Personalmangel geschuldet. Das Kirchener Restaurant muss vorerst montags und dienstags geschlossen bleiben.

Nachwirkungen der Pandemie
Kirchener Restaurant bleibt zwei Tage pro Woche geschlossen

damo Kirchen. Die Stühle hochgestellt, die Lampen aus: So sollte es an einem Dienstag kurz vor der Mittagszeit im Casa in Kirchen nicht aussehen. Schließlich sind die elend langen zehn Monate der Lockdowns vorbei, und es ist weder Heiligabend noch Neujahrstag. Und an allen anderen Tagen des Jahres soll das Restaurant in der Kirchener Bahnhofstraße geöffnet haben, das ist das erklärte Ziel von Ingrid und Rainer Kipping. Aber das Inhaber-Ehepaar hat derzeit schlichtweg keine andere Wahl, als an...

  • Kirchen
  • 26.04.22
LokalesSZ
Der geschäftsführende Vorstand, der hier im Hintergrund von den Beisitzern eingerahmt wird, präsentiert das Vereinswappen. Trotz aller Corona-Widrigkeiten sind die Föschber Jecken auf einem guten Weg.

Verein vor dem ersten Lockdwon gegründet
Föschber Jecken hoffen auf die Session 2023

rai Niederfischbach. Alle Vereine haben es schwer in der Pandemie − aber ungleich härter ist es für Vereine, die erst unmittelbar vor dem Lockdown gegründet wurden. Einer davon sind die Föschber Jecken: In den Karnevalstagen 2020 waren sie erstmals aktiv, aber in den beiden folgenden Sessionen konnte der neue Verein seinem ureigenen Zweck nicht nachkommen. Und doch schauten die Föschber Jecken bei ihrer Jahreshauptversammlung zuversichtlich nach vorne – in der Hoffnung, dass die nächste...

  • Kirchen
  • 10.04.22
LokalesSZ
Im Einzelhandel und in anderen nicht kontrollierten öffentlichen Bereichen gilt die Maskenpflicht weiter

Maskenpflicht bleibt bestehen
Rheinland-Pfalz will zwei Wochen später lockern

dpa/sz Kirchen/Mainz. Angesichts der steigenden Zahl von Neuinfektionen mit dem Coronavirus wird Rheinland-Pfalz voraussichtlich die Corona-Regeln zwei Wochen später lockern als geplant. Mit Blick auf die Infektionsdynamik werde er dem Kabinett am Dienstag vorschlagen, die aktuelle Bekämpfungsverordnung im Wesentlichen bis zum 2. April zu verlängern, kündigte Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) am Montag in Mainz an.  Zwei Wochen länger Maskenpflicht Nach den Vorstellungen des Bundes sollen...

  • Kirchen
  • 15.03.22
LokalesSZ
Suchbild: Was fehlt auf diesem Foto? Nach zwei Jahren mit Mund-Nasen-Schutz ist am Montag die Maskenpflicht an den rheinland-pfälzischen Grundschulen aufgehoben worden. Die Kinder freut's, aber eine gewisse Skepsis ist auch bei Marlena und ihren Mitschülern aus Daaden zu spüren.

Keine Maskenpflicht an Grundschulen
Die Zahlen steigen, die Masken fallen

damo Daaden/Kirchen. Die Corona-Zahlen steigen auf Rekordwerte – und die Masken fallen: Seit Montag müssen die Grundschüler im Unterricht keinen Mund-Nasen-Schutz mehr tragen. Diese Zäsur geht zurück auf einen Beschluss der Mainzer Landesregierung: Anfang März hatte Bildungsministerin Stefanie Hubig angekündigt, die Schulen allmählich aus dem Corona-Betrieb herausführen zu wollen. Und jetzt ist der erste große Schritt getan. ''Gut, dass das jetzt vorbei ist'' Denn seit fast zwei Jahren hat's...

  • Daaden
  • 15.03.22
Lokales
Das Krankenhaus hat sich mit der Schließung der Teststelle endgültig aus der Lindenstraße zurückgezigen.

Zu geringe Nachfrage
Krankenhaus schließt Teststelle in Kirchen

sz/thor Kirchen. Für viele Menschen aus Kirchen und Umgebung war die Corona-Teststelle des DRK-Krankenhauses auf dem Parkplatz an der Lindenstraße in den vergangenen zwölf Monaten eine regelmäßige Anlaufstelle. Das ist nun vorbei. Aufgrund der "nur noch sehr geringen Nachfrage", so das Krankenhaus, ist die Teststelle geschlossen worden. Zuletzt seien am Tag noch 15 bis 20 Antigen-Schnelltests durchgeführt worden. Damit sind die Container endgültig verwaist, nachdem bereits vor Wochen das...

  • Kirchen
  • 08.03.22
Lokales
Rund 125 Menschen sind am Samstagabend in Kirchen zur ersten Mahnwache auf den Parkplatz an der Lindenstraße gekommen, um sich klar zu unserer Demokratie zu bekennen.
2 Bilder

Demo in Kirchen
Impfkritiker haben die Straße nicht mehr für sich allein

rai Kirchen. Bei einer Mahnwache in Kirchen haben rund 125 Teilnehmer am Samstag klare Kante gegen die Impfkritiker gezeigt. „Wir stehen heute hier, weil uns die Spaltung der Gesellschaft, die Fehlinformation sowie die politische Hetze von Seiten Rechtsextremer wütend macht“, sagten Claudia Schramm und Günther Weber. Die Impfprotestler waren am Samstag wieder auf der Straße, aber diesmal blieben sie nicht alleine. Schramm, Weber, Sandra Dietermann und Alexander Schmidt hatten die Mahnwache...

  • Kirchen
  • 27.02.22
Lokales
Die Organisatoren der bisherigen Kirchener Demonstrationen um Andreas Ziegenrücker fühlen sich von der Art der Kommunikation der vier Initiatoren der Gegen-Demo angegriffen.

Vorwürfe werden retour erhoben
Demo und Gegen-Demo: Wer spaltet hier?

sz Kirchen. Nicht ohne Widerhall ist der Aufruf zu einer Mahnwache in Gedenken an die Corona-Opfer am kommenden Samstag in Kirchen geblieben. Die Organisatoren der bisherigen Kirchener Demonstrationen um Andreas Ziegenrücker fühlen sich von der Art der Kommunikation der vier Initiatoren der Gegen-Demo angegriffen. Zudem wird der Vorwurf einer Spaltung laut. In einer Mitteilung an die Redaktion betont Ziegenrücker ausdrücklich, dass man bei den bisherigen Protesten gegen die Corona-Politik eben...

  • Kirchen
  • 23.02.22
Lokales
Wann der Corona-Impfstoff Novavax im Kreis Altenkirchen verfügbar sein wird, steht nicht genau fest.

Krankenhaus Kirchen wartet auf Vakzin
Novavax ab Montag in Rheinland-Pfalz verfügbar

sz Mainz/Kirchen. In Rheinland-Pfalz können sich die Menschen ab kommender Woche mit Novavax impfen lassen. Das teilte das  Gesundheitsministerium in Mainz mit. Eine Priorisierung sei nach wie vor nicht vorgesehen, da es nach aktuellem Stand deutlich mehr Impfstoff gebe als Anmeldungen (Stand Montag waren es knapp 14.800). "Wer sich bei uns im Land impfen lassen will, der bekommt schon seit einer ganzen Weile sehr zeitnah einen Termin", sagte Ministeriumssprecher David Freichel. "Dafür stehen...

  • Kirchen
  • 22.02.22
LokalesSZ
Andreas Ziegenrücker sprach erneut zu den Demonstranten. Diesmal waren um die 100 erschienen, eine Woche zuvor rund 110.

Demo der Impfgegner in Kirchen
Weniger Teilnehmer - schärfere Vorwürfe

rai Kirchen. Ihren Unmut über die Corona-Politik haben am Samstag wieder Demonstranten auf die Straße getragen. Um die 100 Protestler - weniger als in den Vorwochen - nahmen friedlich teil, doch die Kritik und die Vorwürfe wurden nochmals verschärft. Versammlungsleiter Andreas Ziegenrücker war diesmal nicht als einziger Redner zu hören. Als Elias Davidsson hatte er einen Mann vorgestellt, der in Kirchen wohne und u.a. Buchautor sei.  Davidsson käme aus Island, sei aber in Palästina geboren und...

  • Kirchen
  • 13.02.22
LokalesSZ
Großes Banner, aber weniger Teilnehmer als zuletzt: die Demo in Kirchen.

Kundgebung in Kirchen
110 Teilnehmer bei Demonstration gegen Corona-Maßnahmen

rai Kirchen. Breiter aufgestellt haben sich die Protestler gegen die Corona-Maßnahmen am Samstag in Kirchen – zumindest beim Aufzug durch die Stadt. Mit dem Banner „Wir sind die rote Linie“ an der Spitze waren rund 110 Teilnehmer auf ganzer Straßenbreite auf der Brücken- und Bahnhofstraße unterwegs. Die Teilnehmerzahl allerdings ist gesunken: Am vergangenen Wochenende waren noch 130 Menschen dabei; die Polizei hatte diesmal laut Pressemitteilung mit 150 gerechnet. Auf ihrem Weg machten die...

  • Kirchen
  • 06.02.22
Lokales
Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Rheinland-Pfalz warnt vor einer Überlastung der Lehrer.
2 Bilder

Corona, Überlastung, Inklusion
Lehrkräfte sind absolut am Limit

sz Kirchen/Mainz. Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Rheinland-Pfalz warnt: Die anhaltende Überlastung von Lehrkräften wird zu einem Risiko für die Betroffenen und für die Zukunft der Schulen. Lars Lamowski, stellv. Landesvorsitzender des VBE Rheinland-Pfalz und Schulleiter in Kirchen: „Die dauerhafte Überlastung bereits vor Corona und der enorme Mehraufwand in der Pandemie machen die Kolleginnen und Kollegen zunehmend krank. Neben der Gesundheit der Lehrkräfte wird hier auch die...

  • Kirchen
  • 04.02.22
LokalesSZ
Ohne klare rechtliche Grundlage können Impfgegner wie Andreas Ziegenrücker ihre Kinder zu Hause lassen.

Eltern lassen Kinder nicht in die Schule
Keine Masken, keine Tests – keine Schule

thor Kirchen. In den Schulen wird seit Wochen und Monaten getestet, dass die Stäbchen glühen. So sollen frühzeitig Infektionen erkannt und der Präsenz-Unterricht gesichert werden. Doch nicht jeder macht dabei mit. Es gibt Eltern, die ihre Kinder nicht mehr in die Schule schicken, weil sie mit den Corona-Schutzmaßnahmen grundsätzlich nicht einverstanden sind. Das hat dann auch nichts mit Risikofaktoren in der Familie zu tun. Nach Rückmeldungen aus der Schulaufsicht und den Schulbezirken handelt...

  • Kirchen
  • 02.02.22
LokalesSZ
Schwester Tanja Schade-Girreser spritzt den Impstoff. Mit im Bild: Mediziner Steffen Sander.
2 Bilder

Impf-Container haben ihre Dienste getan
Rund 6700 Dosen am Parkdeck Lindenstraße verabreicht

rai Kirchen. Das war ein entspanntes Arbeiten für das Impfteam: Am Ende waren es immer noch 131 Menschen – davon neun Erstimpfungen – die sich ihren Piks an den Containern am Parkdeck Lindenstraße abholten. Allein in der letzten halben Stunde vor der endgültigen Schließung am Samstag kamen noch 15. Künftig wird dann am DRK-Krankenhaus geimpft. „Wir haben Tage erlebt, an denen haben wir in vier Impfstraßen stündlich 120 geimpft“, sagte Steffen Sander, Chefarzt der Allgemeinen und...

  • Kirchen
  • 31.01.22
LokalesSZ
Auf dem Rathausvorplatz sprach Andreas Ziegenrücker zu den Demonstranten.

Anti-Impf-Demo in Kirchen
Redner sieht „gekaufte Experten“ und „unqualifizierte Politiker“

rai Kirchen. 130 Menschen sind am Samstag durch Kirchen gezogen und haben friedlich gegen die Impfpolitik und die in Rede stehende Impfpflicht protestiert. Zum dritten Aufzug dieser Art waren etwas weniger erschienen als vor einer Woche – und ziemlich genau so viele, wie sich an diesem Tag an der Kirchener Impfstelle am Parkdeck hatten piksen lassen. „Ich lasse mir nicht den Mund verbieten, weil ich das frei entscheiden kann“, war vor Beginn am Rathaus aus einem Lautsprecher in einem Lied zu...

  • Kirchen
  • 30.01.22
LokalesSZ
Die Schwimmvereinigung und die DLRG Betzdorf/Kirchen fühlen sich im Molzbergbad als „Nutzer 2. Klasse“, die Bürgermeister und die Geschäftsführung weisen die Kritik allerdings zurück.

Nach Schließung des Molzbergbades
Schwimmvereine gehen auf Badbetreiber und Politik los

Nach der erneuten Schließung des Molzbergbades üben die Schwimmvereinigung und die DLRG-Ortsgruppe scharfe Kritik an Geschäftsführung und Politik - man fühle sich im Stich gelassen. Dabei erheben die Protagonisten einen zentralen Vorwurf, der es in sich hat. Die Reaktion der so hart Kritisierten lässt nicht lange auf sich warten, und sie fällt sehr deutlich aus. thor Betzdorf/Kirchen. Es ist nicht ein Fass, sondern ein ganzes Becken, das übergelaufen ist: Ausgelöst durch die erneute Schließung...

  • Betzdorf
  • 28.01.22
LokalesSZ
Viele Kinder haben sich während der Pandemie ihre gute Laune und ihre Freude bewahrt – und das verdient Respekt, sagt der Kinderschutzdienst.

„Ihr habt das alles richtig gut gemacht“
Kinderschutzdienst wendet sich mit empathischem Brief an die Kinder

damo Kirchen. Die Abschlussfeier in der Kita? Mit Maske und Abstand. Die erste Klassenfahrt? Abgesagt. Das erste Mal bis Mitternacht um die Häuser ziehen? Verschoben. Die Liste ließe sich problemlos verlängern: Kinder und Jugendliche bekommen die Corona-Pandemie mit voller Härte zu spüren – und vieles, auf das sie verzichten müssen, lässt sich nicht nachholen, sondern ist einfach verloren. All das wissen auch die Mitarbeiterinnen des Kinderschutzdienstes in Kirchen – und mehr noch: In ihrer...

  • Kirchen
  • 21.01.22
LokalesSZ
Wegen dem Ausfall nicht zwingend notwendiger medizinischer Eingriffe benötigen Krankenhäuser einen finanziellen Ausgleich.

Landesweit vermehrt Eingriffe verschoben
Kirchen: keine OP-Absagen

dpa/thor Mainz/Kirchen. In den rheinland-pfälzischen Krankenhäusern werden wegen der Corona-Pandemie derzeit „wieder vermehrt“ nicht zwingende medizinisch notwendige Eingriffe und Operationen verschoben – dies trifft aber nicht auf das DRK-Krankenhaus in Kirchen zu. „Für die damit verbundenen Erlösausfälle benötigen die Krankenhäuser einen finanziellen Ausgleich“, sagte Gesundheitsstaatssekretär Denis Alt (SPD) am Montag in Mainz. Derzeit sei vom Bund ein Ausgleichverfahren bis Ende des Jahres...

  • Kirchen
  • 27.12.21
Lokales
Gut besucht war die Open-Air-Christmette, die die katholische Kapellengemeinde am Dorfplatz an der Mehrzweckhalle vorbereitet hatte. Gestaltet wurde sie von Pfarrer Marcin Maslak und Diakon Rudolf Düber.
2 Bilder

Weihnachten in Corona-Zeiten
Katholische Kapellengemeinde feiert Open-Air-Christmette

rai Dermbach. Die Glocken in der St.-Josef-Kirche läuteten zur Christmette. Die Kirchenbänke blieben jedoch am Heiligabend leer – aber nicht der Dorfplatz. Der Open-Air-Gottesdienst ermöglichte es viel mehr Menschen an der Christmette teilzunehmen, als es in der Kirche unter den Gegebenheiten zulässig gewesen wäre. Heiligabend ist ein Tag, an dem die Menschen wie an keinem anderen in die Kirchen kommen – wenn Corona nicht Vorgaben machen würde. Das macht erfinderisch. Die katholische...

  • Herdorf
  • 26.12.21
Lokales
Wegen der Pandemie wird es auch in dieser Session keinen Straßenkarneval in Wehbach geben.

Keine Straßenkarneval in Wehbach
Corona: KVW 04 sagt auch Umzug und Party ab

sz Wehbach. Vor einigen Wochen hatten die Jecken des Karnevalsvereins Wehbach noch etwas Hoffnung – zwar war die Prinzenproklamation abgesagt worden, aber für Zug und anschließende Party wurde noch geplant (die SZ berichtete). Jetzt aber hat der KVW 04 aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie und die Omikron-Variante sich schweren Herzens dazu entschlossen, auch den Umzug und die After-Zug-Party abzusagen. Man habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, wolle aber...

  • Kirchen
  • 26.12.21
Lokales
Das Bistum Trier kommt nicht raus aus den roten Zahlen.

35,9 Millionen Euro Miese
Bistum Trier bleibt in tiefroten Zahlen

sz Kirchen/Trier. Trotz vieler Bemühungen kommt das Bistum Trier nicht aus den roten Zahlen heraus. „Wir bleiben weiterhin in einer prekären finanziellen Lage“, sagte Generalvikar Ulrich Graf von Plettenberg am Donnerstag in Trier. So werde im Haushaltsjahr 2022 erneut mit einem Verlust in Höhe von 35,9 Millionen Euro gerechnet. Und das Jahr 2020 habe mit einem Minus von 42,4 Millionen Euro abgeschlossen – fast 19 Millionen Euro schlechter als geplant. Bistum Trier will raus aus den Schulden...

  • Kirchen
  • 16.12.21
LokalesSZ
Auch Doro Baldus von der „Hüttenschenke“ in Wehbach nimmt derzeit eine Stornierung nach der anderen entgegen. Sie ist dabei zudem noch Psychologin und Ratgeberin, wird sie doch ständig gefragt, ob man sich überhaupt noch treffen sollte.

Absagenflut in gebeutelter Branche
So erlebt die Gastronomie im AK-Land die Stornierungswelle

thor Kreis Altenkirchen. Der Dezember ist eigentlich nicht nur der Wonnemonat des Einzelhandels, sondern auch der Gastronomie. In normalen Zeiten ist kurzfristig kein Tisch mehr zu bekommen – doch was ist momentan schon normal? In den heimischen Restaurants klingelt zwar weiter unaufhörlich das Telefon, doch das nur aus einem Grund: Eine Weihnachtsfeier nach der anderen wird abgesagt. Zudem müssen nun auch geimpfte und genesene Gäste einen Test vorlegen. Es sind dies die jüngsten Nackenschläge...

  • Betzdorf
  • 03.12.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.