Corona-Pandemie

Beiträge zum Thema Corona-Pandemie

LokalesSZ
SZ-Redakteur Jan Krumnow

KOMMENTAR
Schnupfen an der Basis – fehlende Rezepte in der Politik

Wir haben noch nicht einmal Oktober, und schon starten die Infekte beim Nachwuchs. Ob es nun „aufgesparte“ Krankheiten sind, die „dank“ Corona nun vermehrt ausbrechen, oder ob es einfach Zufall ist – die Folgen und Probleme werden einmal mehr von der „großen“ Politik in die Niederungen verlagert, nämlich auf die Schulhöfe und in die Elternhäuser quer durch die Republik. Ich spreche da aus aktueller Erfahrung. Während unsere Tochter in der vergangenen Woche noch glimpflich davonkam und einen Tag...

  • Siegen
  • 22.09.21
Lokales
Sei es persönliche Beratung, eine Wochenendfreizeit oder ein Ferienprogramm: Kinder und Jugendliche sollen die Möglichkeit bekommen, Verpasstes aufzuholen.

Nach Corona
Förderprogramm ermöglicht Angebote für Kinder und Jugendliche in Siegen

sz/js Siegen. Corona hat das Leben von Kindern und Jugendlichen massiv ausgebremst – daher gilt es nun, Verpasstes aufzuholen. In diesem und im nächsten Jahr sollen gezielt Angebote der Jugendförderung neu auf den Weg gebracht werden. Dafür hat das Bundesfamilienministerium ein Aktionsprogramm aufgelegt und 2 Milliarden Euro für besagtes „Aufholen nach Corona“ zur Verfügung gestellt. Die Stadt Siegen bekommt in diesem Jahr knapp 180.000 Euro aus diesem Topf, für 2022 ist das Doppelte...

  • Siegen
  • 20.09.21
Lokales
SZ-Redakteur Michael Roth.

BIS AUF WEITERES
"G" wie getestet

Seit vielen Wochen sind die Corona-Zahlen in der Region wieder hoch. In Siegen jedenfalls, das ländliche Erndtebrück mal ausgenommen. Wie formulierte es Dr. Christoph Grabe jüngst bei anderer Gelegenheit: „Der Bauer auf dem Traktor ist ja nicht der Hauptüberträger des Virus.“ Mehr Kontakte in der Schule oder am Arbeitsplatz, mehr Nähe in der Mittagspause und beim Ausgehen, das könnten ein paar Gründe sein. Essengehen ist aber so eine Sache. Zwei Beispiele: Mittags mal eben in die Nudelbar...

  • Siegen
  • 17.09.21
LokalesSZ
Der Andrang in den Testzentren schwankt zeitlich und räumlich. Ob und wie es weitergeht, hängt u. a. vom Gesetzgeber ab und natürlich von der Entwicklung der Pandemie.
2 Bilder

Corona-Tests ab 11. Oktober kostenpflichtig
Testzentren müssen neu kalkulieren

gro Siegen. Am Supermarktparkplatz, im Einkaufszentrum oder in der Apotheke – erst gab es überall Stationen für Corona-Schnelltests. Doch dann sanken Vergütung und Inzidenzen. Welche Folgen haben nun die 3-G-Regel, die fortschreitende Impfkampagne und das baldige Ende der kostenlosen Bürger-Tests auf die Anbieter? Lohnt sich das Geschäft künftig noch? Die SZ hat sich bei zwei Betreibern aus der Region umgehört. „Wir sind zurzeit noch im Gespräch mit den Ortsvereinen, wie es in Zukunft...

  • Siegen
  • 16.09.21
Lokales
Seit Beginn der Corona-Pandemie hält die Siegener Zeitung die User mit dem Live-Ticker über das Geschehen aus heimischer Sicht auf dem aktuellsten Stand der Dinge.
3 Bilder

Corona-Ticker
35 neue Infektionen in Siegen-Wittgenstein

22. September 17 Uhr - Zehn Neuansteckungen sind heute beim Gesundheitsamt des Kreises Olpe aktenkundig geworden. Gleichzeitig wurden 14 Genesungen vermeldet, sodass die Anzahl der akut Infizierten von 117 auf 113 sinkt. In Quarantäne sind 220 Einwohnerinnen und Einwohner, sieben weniger als am Dienstag. Seit Ausbruch der Pandemie sind es nun insgesamt 6531 Ansteckungen mit dem Corona-Virus. Neue Todesfälle kamen nicht hinzu. Die Zahl der im Krankenhaus behandelten Patientinnen und Patienten...

  • Siegerland
  • 12.09.21
Lokales
SZ-Redakteur Peter Barden.

BIS AUF WEITERES
Ohrwürmer

Ganz ehrlich, ich mache gern mal den Mund auf. Und erhebe meine Stimme. Das meine ich aber in diesem Fall gar nicht politisch, sondern musikalisch. Denn ich bin Mitglied eines Chores und das aus Überzeugung. Ich liebe das Singen – leichter lässt sich eine positive Körpererfahrung im Alltag kaum nachen. Ich mag die Gemeinsamkeit von Frauen- und Männerstimmen: Sie sind für mich auch ein Bild der Gesellschaft, in der es ohne die gleichberechtigte, harmonische Kooperation von Frauen und Männern...

  • Siegen
  • 09.09.21
LokalesSZ
Ein Fallbeispiel fürs Siegerland? In der Großraum-Disko von Maik Henning in Hagen werden alle Besucher – geimpft, genesen oder getestet – im hauseigenen Testzentrum vor Einlass von den Mitarbeitern noch einmal getestet.
2 Bilder

Meyer, Ox, Split & Co.
Diskotheken-Betreiber: Diskussion über 2G, 3G oder "3G light"

sabe Siegen. Sie haben ihre Diskotheken in Testzentren oder Kinderspielparadiese verwandelt, haben abgewartet, renoviert, demonstriert, gekämpft und wieder von vorne angefangen. Die Geschichten von heimischen Nachtclub-Besitzern wie Karl Quante (Ox Diskothek Freudenberg) oder Pablo Ruhr und Daniel Benken (Meyer Siegen) hat die SZ von Anfang an begleitet. Jetzt stehen seit Ende August wieder einmal Öffnungsperspektiven im Raum. Es gibt neue Beschlüsse, die sich weg von einem starren...

  • Siegen
  • 07.09.21
Lokales
Deutschland hat für mehrere Länder auf der Welt eine Reisewarnung ausgesprochen. Umgekehrt erklären aber auch einige Staaten Deutschland zum Risikogebiet – weil hierzulande die Infektionszahlen steigen.

Konsequenzen für Reisende
Deutschland ist Corona-Risikogebiet

sz Siegen/Berlin. Wegen steigender Infektionszahlen haben einige Länder Deutschland zum Risikogebiet erklärt – das hat Konsequenzen für Reisende. Vor einigen Wochen sah es in puncto Sieben-Tage-Inzidenz noch gut aus, sie lag bis im Juni teils deutlich unter zehn. Doch mit den Sommerferien änderte sich die Lage, die Infektionen nehmen landesweit konstant zu. Und das hat auch Konsequenzen für Urlaubsreisen. Denn so wie die deutsche Bundesregierung andere Länder in Europa und der Welt als...

  • Siegen
  • 06.09.21
LokalesSZ
Ein Bild aus der Vergangenheit: Der Siegener Weihnachtsmarkt, wie in seine Besucher kennen. Im vergangenen Jahr fiel die Veranstaltung Corona-bedingt aus, für 2021 können die Organisatoren noch keine echte Prognose abgeben.
4 Bilder

Zwischen Zuversicht und Absagen
So steht es um die Weihnachtsmärkte in der Region

juka Siegen/Olpe/Betzdorf. Im vergangenen Jahr hat die Corona-Pandemie den meisten Organisatoren der Weihnachtsmärkte einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. 2021 macht den Veranstaltern die Impfquote Mut, mit klaren Prognosen tut man sich größtenteils aufgrund der unklaren Entwicklung in Richtung Winter trotzdem schwer. Mancherorts wurde sich aber auch schon klar auf eine Absage geeinigt. Weihnachtsmarkt Siegen Zwar läuft der Countdown auf der Homepage des Siegener Weihnachtsmarkt...

  • Siegen
  • 05.09.21
LokalesSZ
Welche Lehrer sind geimpft und welche nicht? Bald soll es eine Auskunftspflicht geben.

Bund will Auskunftspflicht
Corona-Impfung: Lehrer müssen bald Karten offenlegen

ihm Siegen. Noch stochert man gewissermaßen im Nebel: Wie viele der Lehrer an einer Schule sind geimpft – und wer ist nicht immunisiert? Auch in den Kindergärten sind Träger und Eltern auf Vermutungen angewiesen. Ob eine Erzieherin geimpft ist, muss sie nicht verraten. Das wird sich kommende Woche ändern. Der Bundestag wird voraussichtlich am Dienstag ein Fragerecht für Arbeitgeber und eine Auskunftspflicht für das Personal in Schulen und Kitas beschließen (vgl. Bericht Seite 1). Bis jetzt gibt...

  • Siegen
  • 04.09.21
LokalesSZ
Die Patientenstruktur im Kreisklinikum zeigt, dass das Impfen gegen Corona hilft. Diejenigen, die trotz Impfung in Krankenhaus müssen, sind laut Dr. Paul Fiedler meist milder erkrankt.
2 Bilder

Dr. Paul Fiedler vom Kreisklinikum Weidenau
Klarer Trend: Mehr ungeimpfte Corona-Patienten

mir Weidenau. Die aktuellen Siegen-Wittgensteiner Kennzahlen vom Freitag zur Covid-19-Lage sind nicht rosig, aber auch nicht total katastrophal. 803 Infizierte (leicht gesunken), Inzidenz bei 137,2 und 14 Corona-Kranke in stationärer Behandlung, vier davon intensivpflichtig. Dazu erstmals seit langer Zeit auch wieder vier stationäre Fälle von außerhalb des Kreisgebiets. „Ja, die liegen fast alle bei uns im Kreisklinikum Siegen in Weidenau“, erklärt sich Dr. Paul Fiedler zuständig. Er ist der...

  • Siegen
  • 04.09.21
LokalesSZ
Wer am 26. September in einem der heimischen Wahllokale seine Stimme abgeben will, sollte vorher die Maske aus der Hosentasche holen - und sie tunlichst aufsetzen (Symbolbild).

Wer wählen will, muss Mund und Nase bedecken
Kommunen bitten zur Maskenwahl

ihm Siegen/Bad Berleburg. Das Wahlrecht ist für die Demokratie existenziell wichtig. Jeder Wahlberechtigte muss die Möglichkeit haben, seine Stimme abzugeben. Die NRW-Landesregierung hat nun Maskenpflicht in den Wahllokalen für die Bundeswahl angeordnet. Sind damit Maskenverweigerer von der Stimmabgabe an der Urne ausgeschlossen? Müssen sie zur Briefwahl schreiten? Die SZ hat in vier Kommunen nachgefragt, wie man die Vorgabe umsetzen will. Grundsätzlich gilt: Wer wählen will, muss eine OP- oder...

  • Siegen
  • 03.09.21
LokalesSZ
In der Emmaus-Kirchengemeinde Siegen funktioniert die 3-G-Regel problemlos.

Kath. Kirchen halten an Hygienekonzepten fest
Ev. Emmaus-Kirchengemeinde setzt auf 3-G-Regel

sp Siegen/Eisern. Eine Rückkehr zu mehr Normalität mit weniger Einschränkungen, das wünschen sich derzeit viele. Auch Mitglieder der ev.-ref. Emmaus-Kirchengemeinde Siegen. Das hat Pfarrer Michael Goldau in Gesprächen vernommen. Die Forderung: Die Kirche solle sich nicht zurückziehen, sondern mutig Schritte nach vorne gehen. Die 3-G-Regel für Gottesdienste anzuwenden, sei ein solcher Schritt, sagt Goldau, in dessen Gemeinde die Regel jetzt gilt. Demnach dürfen nur Besucher an Gottesdiensten...

  • Siegen
  • 03.09.21
LokalesSZ
Ann-Kristin und Daniel Brümmer möchten die Hochzeit des besten Freundes mitfeiern. Die 29-Jährige ist schwanger und eine „nicht immunisierte Person“, wenn sie mitfeiern will, braucht sie einen PCR-Test. Die Kosten von rund 100 Euro muss sie selbst übernehmen.

Schwangere auf Hochzeit eingeladen
Corona-Schnelltest reicht nicht aus - 100 Euro für PCR-Test

sp Oberschelden. Ein Corona-Schnelltest ist (bis zum 10. Oktober) kostenlos. Der aber reicht aktuell nicht aus, wenn man als Ungeimpfter oder Nicht-Genesener, also als nicht immunisierte Person, eine private Feier mit Tanz besuchen will. Bei solchen Veranstaltungen bestehe ein besonders hohes Risiko für Mehrfachansteckungen, heißt es vom Land NRW. Hochzeitsfeiern müssen hier wohl hinzugezählt werden, eher selten bleiben die Gäste ruhig auf ihren Stühlen sitzen, wenn es Richtung Abend geht. Wer...

  • Siegen
  • 02.09.21
Lokales
Mit diesem Schild und in Uniform nahm ein Oberkommissar der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein an einer Querdenker-Demo in Berlin teil.
5 Bilder

Dienstverbot (2. Update)
Polizist aus Siegen nimmt in Uniform an Querdenker-Demo teil

+++ 2. Update 18 Uhr +++ juka Siegen/Berlin. Ein Polizist der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein hat offenbar am vergangenen Samstag in Uniform an einer Querdenker-Demo in Berlin teilgenommen. Das bestätigte ein Sprecher der Behörde am Donnerstagmittag gegenüber der SZ. Strafrechtlich lägen zwar keine konreten Anhaltspunkte vor, dafür wurde aber ein Disziplinarverfahren eingeleitet und dem Oberkommissar vorerst die weitere Ausübung der Dienstgeschäfte verboten. Sollten sich die Vorwürfe...

  • Siegen
  • 02.09.21
LokalesSZ
SZ-Redakteur Tim Plachner.

KOMMENTAR
Schutzlos ausgeliefert

Der Kreis: ohne großen Handlungsspielraum. Das Land: ruft eine Sondersitzung des Landtags ein – eine Woche nachdem die Inzidenzen unter Schülern die 500er-Marke geknackt haben. Der Bund: offenbar zu sehr mit der kommenden Wahl beschäftigt. Anderthalb Jahre mussten Eltern ihre Kinder schulisch zu Hause auffangen und ihnen oft erklären, warum sie ihre Freunde nicht mehr treffen dürfen. Und jetzt werden doch alle Kinder – man könnte sagen: mit voller Absicht – dem Virus ausgesetzt. Es bleibt...

  • Siegen
  • 01.09.21
LokalesSZ
An 59 Schulen und Kindertagesstätten im Kreis Siegen-Wittgenstein gibt es aktuell Quarantänemaßnahmen. Landrat Andreas Müller spricht sich für eine kürzere Quarantänezeit aus.
2 Bilder

Strategiewechsel in Schulen
Landrat Andreas Müller fordert kürzere Quarantänen

tip Siegen. Landrat Andreas Müller plädiert bei den Quarantänemaßnahmen an Schulen für einen Strategiewechsel. „Ich schließe mich den Forderungen an, Schüler, die als Kontaktpersonen eines positiven Falls gelten, statt 14 Tagen nur noch fünf Tage in Quarantäne zu schicken – verbunden mit der Option, sich nach diesen fünf Tagen freitesten lassen zu können.” Umsetzen könnte der Kreis Siegen-Wittgenstein dies als staatliche Verwaltungsbehörde im Auftrag des Landes NRW – wie so vieles – nicht...

  • Siegen
  • 01.09.21
LokalesSZ
SZ-Redakteurin Sarah Panthel.

KOMMENTAR - KONTRA
Keine Sicherheit

Zutritt nur für Geimpfte und Genesene. Was ist mit den Menschen, die sich – aus welchen Gründen auch immer – nicht impfen lassen können oder vielleicht auch nicht wollen? Was ist mit Schwangeren, Menschen mit Vorerkrankungen oder denjenigen, die eine Impfung nicht vertragen? Bleiben sie auf der Strecke oder wird es Ausnahmen geben? Mit der 2-G-Regel könnten bewusst Menschen ausgegrenzt werden und es muss die Frage gestellt werden, ob das gerecht, rechtmäßig und vertretbar ist. Gerade haben sich...

  • Siegen
  • 31.08.21
LokalesSZ
Frank Storm, Inhaber des Schwarzen Schafes in Weidenau, hat einen klaren Standpunkt zur Umsetzung der 2-G-Regel: „Wenn ich das mache, habe ich wieder weniger Umsatz und muss Leute entlassen.“
2 Bilder

Massive Kritik an der Politik
Heimische Gastronomen lehnen 2-G-Regel ab

sp Siegen/Bad Berleburg. Soll die 2-G-Regel eingeführt werden? Verpflichtend, oder doch lieber freiwillig? Diese Fragen werden derzeit landauf und landab diskutiert, die Meinungen gehen dabei weit auseinander. Die heimischen Gastronomen haben eine klare Meinung zum „2-G-Optionsmodell“, das jüngst die Hansestadt Hamburg eingeführt hat: Dort können Gastro-Unternehmer und Veranstalter frei wählen, ob sie nur Geimpfte und Genesene (2 G) in ihren Lokalitäten zu lassen oder ob auch Personen mit einem...

  • Siegen
  • 31.08.21
LokalesSZ
SZ-Redakteur Michael Roth.

KOMMENTAR - PRO
Impftempo steigern

In der Frage nach 2 G oder 3 G habe ich eine glasklare Meinung: Geimpften und Genesenen (für maximal sechs Monate) sollte zumindest in Teilbereichen Vorteile eingeräumt werden. Zum Beispiel im Fußballstadion: Die besten Plätze im Unterrang bekommen geimpfte/genesene Fans. Wer sich dem Impfen widersetzt, kann sich per Test einen Stadionbesuch erkaufen und bitte im Oberrang Platz nehmen. Ein paar Vereine denken hoffentlich in diese Richtung, das wünsche ich mir von Klubchefs mit Weitblick. Solche...

  • Siegen
  • 31.08.21
Lokales
Einzig im Kreis Olpe gibt es eine größere Bewegung in Sachen Inzidenzwert. Er sinkt von Montag auf Dienstag deutlich.

Die aktuellen Inzidenzen in der Region
Wert im Kreis Olpe sinkt deutlich

sz Siegen/Olpe/Betzdorf. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Siegen-Wittgenstein sinkt langsam. Nach 148,5 am Sonntag und 142,7 am Montag liegt die Kennziffer für die Corona-Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche laut Robert-Koch-Institut (RKI) am Dienstag bei 140,5. Das entspricht nahezu dem Wert vom vergangenen Samstag (140,8).  Merklich gesunken ist der Wert im Kreis Olpe: von 124,5 am Sonntag und Montag auf nun 104,2. Das entspricht einem Minus von 20,3. Die Inzidenz im...

  • Siegen
  • 31.08.21
Lokales
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn plädiert für einheitliche Quarantäne-Regeln für Schulen.

Länder mit unterschiedlichem Vorgehen
Jens Spahn will einheitliche Quarantäne-Regeln in Schulen

sz Siegen/Berlin. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn plädiert für einheitliche Quarantäne-Regeln für Schulen. Die Frage, welche und wie viele Kinder im Falle einer Corona-Infektion in der Schule in Quarantäne geschickt würden, werde in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich gehandhabt, sagte der CDU-Politiker am Montag. Für Eltern wie Kinder sei das nur schwer nachvollziehbar. "Das werde ich mit den Ländern besprechen." Zur Kritik am Umgang mit den Schulen sagte er, seit Beginn der...

  • Siegen
  • 30.08.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.