Corona-Schutverordnung

Beiträge zum Thema Corona-Schutverordnung

LokalesSZ
Die Lage auf den Intensivstationen stabil, die Impfquote okay: Normalität ist in Reichweite, meint Erwin Rüddel, der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Bundestag.

Erwin Rüddel im Gespräch über die Pandemie
Keine Anhaltspunkte für Verlängerung der „epidemischen Lage“

dach Kreis Altenkirchen. Die Corona-Pandemie, so schlagartig sie unser aller Leben vom Kopf auf die Füße gestellt hat, so lautlos verschwindet sie derzeit wieder. Oder doch nicht? Klar, Masken sind noch immer überall zu sehen. Doch die Einschränkungen – man denke nur an das Frühjahr 2020 samt strikter Auflagen in puncto sozialer Kontakte – werden immer weniger. Daher hat die SZ Erwin Rüddel zum Gespräch gebeten. Der hiesige Bundestagsabgeordnete ist schließlich (noch) Vorsitzender des...

  • Altenkirchen
  • 23.10.21
LokalesSZ
Der Siegener Weihnachtsmarkt wird 2021, wenn auch mit weniger Ständen als in der Vergangenheit, wieder stattfinden. Auch in Weidenau und Olpe ist man derzeit positiv gestimmt.

+++Update+++
Entscheidung über Siegener Weihnachtsmarkt gefallen

juka Siegen / Olpe / Erndtebrück. Nach einem Jahr Pause werden sich Schlossplatz und Kölner Straße ab dem 19. November wieder in ein stimmungsvolles Lichtermeer verwandeln. Der Siegener Weihnachtsmarkt feiert nach einjähriger – Corona bedingter – Abstinenz sein Comeback. Wenn auch in wohl leicht abgespeckter Version. „Man plant das ganze Jahr mit einer Ungewissheit. Da ist es schon eine Erleichterung, wenn man weiß, wo man dran ist und richtig Gas geben kann“, freut sich Organisator Philip De...

  • Siegen
  • 08.10.21
LokalesSZ
Die Gastronomie-Branche leidet trotz der derzeitigen Lockerungen weiter massiv unter der Corona-Pandemie. Es fehlt an allen Ecken und Enden an Personal. Vor allem Aushilfen und studentische Hilfskräfte haben sich umorientiert. Und mancherorts bleibt gar die Küche kalt.

Trotz Lockerungen bleiben Restaurants dicht
Der Gastronomie bricht das Personal weg

sabe Siegen. Mit der Öffnung der Gastronomie schien ein Seufzer der Erleichterung durch die Straßen Siegens zu hallen, die Stühle der Restaurants, Cafés und Bars sind förmlich dauerbesetzt. Aber die Wiedereröffnung läuft für viele Betreiber weniger reibungslos als erwartet – denn es fehlen die Mitarbeiter. Und zwar einer ganzen Branche. „Wir suchen …“ ist wohl dieser Tage der meistgesetzte Facebook-Post heimischer Gastronomen. Das „Naschwerk“ hält Ausschau nach Eisverkäufern, das „Gartenhaus“...

  • Siegen
  • 04.07.21
Lokales
Keine Bratwurst in Littfeld: Die Corona-Schutzverordnung lässt ein Sommerfest nicht zu.

Corona-Pandemie
SPD-Sommerfest in Littfeld fällt aus

sz Littfeld. Der SPD-Ortsverein Littfeld läutet die Sommerferien normalerweise mit einem Sommerfest auf dem Dorfplatz bei der Kapellenschule ein. Am Samstag sollte  es ab 15 Uhr wieder so weit sein. Am Dienstag dann erhielten die Genossen eine Absage aus dem Kreuztaler Ordnungsamt: Mit Blick auf die Corona-Schutzverordnung sei diese öffentliche Feier nicht erlaubt. Das teilt Wolfgang Otto mit. Die „rote“ Currywurst samt Umtrunk muss also noch auf sich warten lassen.

  • Kreuztal
  • 30.06.21
Lokales
In den Impfzentren in NRW wird ab Samstag die Priorisierung aufgehoben.

Priorisierung ab Samstag aufgehoben
Freie Fahrt auch in den Impfzentren

juka/sz Siegen/Olpe. Ab Samstag kann Jeder einen Termin in den Impfzentren in Nordrhein-Westfalen vereinbaren. Das gab NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Donnerstag bekannt. Bisher gab es dieses Angebot nur für priorisierte Gruppen, beispielsweise für Menschen über 60 Jahren. Der CDU-Politiker kündigte zudem an, dass man allen interessierten Bürgern in NRW bis Ende Juli ein Impfangebot machen können werde. Vorausgesetzt, die prognostizierten Liefermengen kommen auch an. Darüber...

  • Siegen
  • 24.06.21
Lokales
Sommer und Sonnenschein: Am Wochenende werden in der Region vielerorts die Grills angeworfen.

Corona-Schutzverordnung
So viele Gäste dürfen zur Grillparty kommen

ihm Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Wie viele Gäste dürfen sich am Wochenende auf der heimischen Terrasse zum Grillen einfinden? Die am Freitag in Kraft getretene Corona-Schutzverordnung des Landes NRW sagt dazu nichts. Denn sie regelt nur den Kontakt im öffentlichen Raum. Was im eigenen Haus oder Garten geschieht, ist Sache der Hausbesitzer selbst. Nur „Partys“ sind verboten. Wer sich auch zu Hause an die Bestimmungen für den öffentlichen Raum halten will, muss bei Inzidenzstufe 3 Folgendes...

  • Siegen
  • 29.05.21
Lokales
Kirmestrubel mitten im Ort: Darauf müssen die Niederfischbacher und Besucher aus dem Umland auch in diesem Jahr verzichten.

Niederfischbach und U.N.S. sagen Rummel ab
Auch 2021 keine „Föschber“ Kirmes

sz Niederfischbach. Die Ahnung schwebte schon lange über dem Asdorftal, jetzt ist es amtlich: Auch die Niederfischbacher Kirmes 2021 ist abgesagt. Zu diesem Schritt hat sich jetzt die Ortsgemeinde als Veranstalter in Absprache mit U.N.S. (Organisatoren) entschieden. „Es gibt viele Gründe, warum wir die Straßenkirmes in Niederfischbach auch 2021 leider nicht durchführen können“, wird Marktmeister Markus Walkenbach in einer Pressemitteilung zitiert. So untersagt die aktuell gültige...

  • Kirchen
  • 26.05.21
LokalesSZ
Die Landesregierung schickt Kreise ab einer 100er-Inzidenz erneut in den Lockdown. Die harten Corona-Maßnahmen in Siegen-Wittgenstein haben schon einen Teil der neuen Beschränkungen vorweggenommen.

Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe
Corona-Notbremse schränkt das Leben weiter ein

ihm Siegen/Düsseldorf. Am Freitag war der Kreis Siegen-Wittgenstein eine von fünf Regionen in NRW mit einer Inzidenz über 200. Der Kreis Olpe übersprang die 100er-Marke. Die Situation in Südwestfalen ist ernst. Der Begriff „Notbremse“, den die Landesregierung in die am Freitagmittag veröffentliche neue Corona-Schutzverordnung packte, ist bezeichnend, denn es gibt eine Notlage. Allzu viel ändert sich mit den neuen Vorschriften aus Düsseldorf in Siegen-Wittgenstein nicht, denn die...

  • Siegen
  • 26.03.21
LokalesSZ
Kirchenvertreter sind sich sicher: Gottesdienste mit sinnvollen Vorgaben und Regeln tragen nicht zu einem erhöhten Infektionsgeschehen bei.

Inzidenzwerte geben die Richtung vor
So planen die Kirchen Gottesdienste zu Ostern

sp Siegen. Verboten sind sie laut der Corona-Schutzverordnung nicht, die Präsenzgottesdienste in Kirchen. Unter strengen Auflagen und mit Hygienekonzepten dürfen sie unabhängig von den Inzidenzwerten stattfinden. Die ev. Kirche von Westfalen hat eine komplexe Leitlinie aufgestellt, nach denen sich die Kirchengemeinden richten können. Die Betonung liegt auf „können“, denn am Ende entscheiden die Presbyterien. „Die örtliche Situation gerät in den Fokus“, kommentiert Siegens Superintendent...

  • Siegen
  • 15.03.21
Lokales
Dürfen die Kirchen an Ostern wieder öffnen? Letztlich entscheiden über diese Frage die Fallzahlen.

Öffnung der Gottesdienste
Kirchen für Ostern optimistisch

sz Siegen/Olpe/Düsseldorf. Weihnachten fielen die meisten Gottesdienste wegen Corona aus. Jetzt – mitten in der Pandemie und zu Beginn der dritten Welle – kommt mit Ostern das höchste Fest der Christen in Sicht. „Wir richten uns darauf ein, dass wir unter den jetzt geltenden Bedingungen und Regeln die Ostergottesdienste in Präsenz feiern können“, sagte Dr. Antonius Hamers, Leiter des katholischen NRW-Büros in Düsseldorf. Dazu gehörten natürlich die Einhaltung der Abstände und das Tragen von...

  • Siegen
  • 15.03.21
Lokales
6 Bilder

Anzeigen und Verwarnungen
Polizei mischt Autoszene auf

kay Siegen. Seit geraumer Zeit bereiten Autoraser und -poser im Siegener Stadtgebiet den Einsatzkräften von Polizei und Ordnungsamt eine Menge Arbeit und Ärger. Teils zu Hunderten treffen sie sich an den Wochenenden im Bereich der Parkflächen unter der HTS in Geisweid und auf dem Obi-Parkplatz in Weidenau, um gemeinsam abzuhängen und zu feiern. Verbunden sind die Treffen an den genannten Hotspots mit viel Lärm, Müll und Verstößen gegen die geltenden Corona-Regelungen. Hunderte feiern unter der...

  • Siegen
  • 27.02.21
LokalesSZ
Ins Visier der Polizei gerät aktuell die Tuner-Szene: Mit Hunderten Personen sollen unter der HTS in Geisweid Corona-Party stattfinden, so auch am Wochenende.

Tuner-Szene im Visier der Polizei
Hunderte feiern unter der HTS Corona-Party

sz/mir Geisweid. Lag im vergangenen Sommer der Schwerpunkt der Corona-Partys noch im Schatten der Siegener Nikolaikirche, so hat sich in den vergangen Wochen ein neuer Hotspot herausgebildet: die freien Parkflächen unter der HTS in Geisweid. Die Tuner-Szene und auch andere motorisierte Zeitgenossen treffen sich an den Wochenenden zu Hunderten, um gemeinsam abzuhängen und zu feiern. Corona-Party mit 500 Personen unter der HTS in Geisweid Am Samstag soll das wieder in großen Stil der Fall gewesen...

  • Siegen
  • 21.02.21
Lokales
Immer wieder bricht die Website www.116117.de unter dem großen Ansturm zusammen.

Kampf gegen das Coronavirus (2. Update)
Chaos bei Impftermin-Vergabe

juka Siegen/Olpe. Technische Probleme verhindern derzeit die Online-Terminvergabe für die Corona-Schutzimpfung. Das bestätigte die KVWL am Mittag gegenüber der SZ. Die Meldung, dass derzeit alle Termine vergeben seien, die derzeit viele Senioren über die Internet-Plattform zu sehen bekommen, sei nicht richtig, betont eine Sprecherin der Kassenärztlichen Vereinigung. "Es sind Termine verfügbar und es werden auch immer wieder welche hinzukommen." Dass momentan dennoch keine Termine ausgewählt...

  • Siegen
  • 25.01.21
Lokales
Ab Montag tritt die neue Coronaschutzverordnung in Kraft.

15-Kilometer-Radius-Regelung nicht dabei
Neue Coronaschutzverordnung veröffentlicht

sz Siegen-Wittgenstein/Olpe. In der Nacht auf Freitag hat das Land Nordrhein-Westfalen (NRW) die ab Montag (11. Januar) gültige neue Coronaschutzverordnung veröffentlicht. Wegen der anhaltend hohen Neuinfektionen hatten sich Bund und Länder auf strengere Regeln zur Bekämpfung der Pandemie geeinigt. So hat das NRW-Gesundheitsministerium nun beschlossen, dass sich Menschen aus einem Haushalt nur noch mit einer weiteren Person treffen dürfen. Ausnahme sind zu betreuende Kinder. Zudem sind...

  • Siegerland
  • 08.01.21
LokalesSZ
Weil in der Corona-Schutzverordnung seit Mittwoch das Verbot fehlt, Feuerwerkskörper zu verkaufen, wittert Kay-Jörg Kawi die Chance für sein Unternehmen.

Vermeintliches Schlupfloch in der Schutzverordnung
Leiter der Kreisleitstelle wollte Feuerwerkskörper verkaufen

juka Siegen. Ein Facebook-Post von Kay-Jörg Kawi, Leiter der Kreisleitstelle beim Kreis Siegen-Wittgenstein, hat am Mittwochmorgen hohe Wellen geschlagen. Kawi, der auf der Leitststelle auch eng mit dem Rettungsdienst zusammen arbeitet, warb dort für den Online-Feuerwerksverkauf seiner Firma „Eventverleih-MK“ in Lüdenscheid, die er zusammen mit seiner Frau führt. In dem mittlerweile gelöschten Eintrag, Screenshots liegen der SZ allerdings vor, preist er den Verkauf mit den Worten: „Jetzt erst...

  • Siegen
  • 16.12.20
LokalesSZ
Derzeit sind Übernachtungen zu touristischen Zwecken nach der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW nicht erlaubt.

Touristische Übernachtungen derzeit nicht erlaubt
Wohnmobil-Stellplatz trotz Lockdown voll

ihm Siegen. Der Wohnmobilstellplatz in der Numbach, der fünf Wohnmobilen Platz bietet, ist auch während des Corona-Lockdowns lebhaft frequentiert. Bei mehreren Stichproben der SZ waren die Buchten neben dem Café del Sol stets großenteils belegt. Ausgefahrene Markisen und aufgestellte Campingstühle kündeten von entspanntem Mobilistenleben. Parkplätze für Wohnmobile nur tagsüber nutzenErlaubt allerdings sind Übernachtungen zu touristischen Zwecken derzeit nach der Corona-Schutzverordnung des...

  • Siegen
  • 11.11.20
LokalesSZ
Ist die elfköpfige Familie geschlossen unterwegs, verstößt sie gegen die Corona-Schutzverordnung.

Wie erlebt eine elfköpfige Familie die Coronazeit?
Jeder gemeinsame Spaziergang ist ein Regelverstoß

hobö Wenden. „Die neuen Corona-Regeln sind ungefähr so lustig wie ein Pflasterstein, der einem an den Kopf geworfen wird“, philosophierte dieser Tage ein Bürger aus der Gemeinde Wenden. Schön, wenn manche dennoch den Humor nicht verlieren. So wie Yvonne und Florian Jung. Die Eheleute aus Wenden haben neun Kinder und spüren die Pandemie-Restriktionen sehr viel spezieller als kleine Familien oder gar Einzelpersonen. Gleichwohl nehmen sie viele Dinge oder gar Erschwernisse mit einer...

  • Wenden
  • 04.11.20
LokalesSZ
Für Kreise und Städte mit vielen Neuinfektionen in NRW gelten nun einheitliche Corona-Regeln. Der Kreis Olpe ist bereits betroffen.

Kreis Olpe ist bereits betroffen
Ab sofort strengere Corona-Vorgaben

juka Siegen/Olpe. Die einheitlichen Regeln für Kreise und Städte mit vielen Neuinfektionen in Nordrhein-Westfalen, die Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Sonntag angekündigt hat, treten ab sofort in Kraft. Generell dürfen bei Familienfeiern oder Hochzeiten außerhalb der eigenen vier Wände so nur noch 50 Gäste anwesend sein. Strengere und einheitliche Vorgaben gibt es nun zudem insbesondere für Regionen, in denen die Neuinfektions-Kennzahl über 35 oder sogar 50 steigt. Zum Beispiel besteht...

  • Siegen
  • 13.10.20
LokalesSZ
Ein Bordellbetreiber sieht rot, weil er sich in Coronazeiten gegenüber privater Prostitution benachteiligt fühlt. Das Kreishaus in Siegen beschäftigt sich nun mit der Frage, ob es möglich ist, Anzeigen im Internet für „Wohnungsprostitution“ zu unterbinden.

Bordellbetreiber sieht rot
Prostitution in Privatwohnungen trotz Corona

ihm Siegen. Die Rechtslage ist eindeutig: Die aktuelle Corona-Schutzverordnung des Landes NRW untersagt „sexuelle Dienstleistungen in und außerhalb von Prostitutionsstätten, Bordellen und ähnlichen Einrichtungen“. Bordelle und Sauna-Clubs im Land sind demzufolge seit Monaten geschlossen – anders als zum Beispiel in Griechenland, wo sexuelle Dienstleistungen „mit Mindestabständen“ wieder erlaubt sind. Horizontales Gewerbe macht keine PauseBranchen-Insider aber gehen davon aus, dass auch in...

  • Siegen
  • 24.06.20
LokalesSZ
Die Hitze treibt die Menschen in die Freibäder - in der Vergangenheit allzu oft auch ins Rothaarbad nach Bad Berleburg. In diesem Jahr allerdings ist alles anders: Es gelten Hygiene- und Abstandsregeln.

Kommunen arbeiten Konzepte aus
Frei- und Hallenbäder vor der Wiedereröffnung

tika/bw Wittgenstein. Längst herrschen sommerliche Temperaturen, wenngleich das Wetter an diesem Wochenende laut Vorhersage eher bedingt schön sein soll. Dennoch bereiten sich die Kommunen auf die Wiedereröffnung ihrer Frei- und Hallenbäder vor – unter Einhaltung aller in der Coronaschutzverordnung vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregelungen. Die Altkreis-Kommunen Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück bereiten sich vor – indem sie Konzepte erarbeiten. Denn theoretisch hat die...

  • Erndtebrück
  • 20.05.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.