Corona

Beiträge zum Thema Corona

Lokales
Wieder gibt es neue Corona-Fälle in Siegen-Wittgenstein. Am Freitag wurde auch der erste Todesfall verkündet.

17 neue Fälle in Siegen-Wittgenstein
Erster Siegen-Wittgensteiner an Coronavirus gestorben

sz Siegen/Bad Berleburg. In Siegen-Wittgenstein ist der erste Corona-Tote zu beklagen. Es handelt sich um einen annähernd 90-jährigen Mann aus Burbach. Gleichzeitig ist die Zahl der seit Beginn der Pandemie Infizierten um weitere 17 auf 97 gestiegen. Von diesen Personen sind zwischenzeitlich 17 wieder genesen, so dass aktuell 79 Patienten erkrankt sind. Drei von ihnen liegen derzeit im Krankenhaus. Acht neue Corona-Fälle in Siegen Die Neuerkrankten kommen aus Bad Berleburg (Mann Mitte 60), Bad...

  • Siegerland
  • 27.03.20
LokalesSZ
Graf Johann VI. erließ 1597 das Dekret „Was für Ordnung in Sterbensläufften zu halten“ , das den Umgang mit der in Siegen grassierenden Pest regelte. Parallelen zu heute sind offensichtlich.
4 Bilder

Erlasse, Einschränkungen und Entbehrungen in der Stadt Siegen von Graf Johann VI.: Der Landesherr bewies große Weitsicht
Vor Corona war die Pest …

Es gibt interessante Parallelen zwischen einer Pestverordnung von 1597 und der aktuellen Covid-19-Pandemie, wie Christian Brachthäuser in diesem Beitrag darlegt. sz Siegen. Vor dem Hintergrund der aktuellen Covid-19-Pandemie und den drastischen, aber unumgänglichen Einschnitten in unser Privatleben zur Eindämmung des Corona-Virus ist eine Verordnung von Johann VI. „dem Älteren“, Graf zu Nassau (1536–1606), vom 8. März 1597 ein bemerkenswertes historisches Dokument. Nach mehr als vier...

  • Siegen
  • 27.03.20
Sport
Auch bei den Fußball-Kreisligisten laufen die Kosten in der Spielpause weiter. Hier will der FLVW nun helfen (Szene aus dem A-Kreisligaspiel VfL Klafeld-Geisweid - SpVg 09 Niederndorf).

Coronavirus im Fußball
Verband erlässt Spielabgaben

sz Siegen/Kamen. Der Spiel- und Trainingsbetrieb der Fußballer in Westfalen bleibt bis auf Weiteres ausgesetzt. Das teilte  der Fußbball- und leichtathletikverband Westfalen (FLVW) am Freitag mit. Mit einer Vorlaufzeit von 14 Tagen sollen die Vereine zu einem allerdings noch nicht definierten Zeitpunkt von einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs informiert werden. Die westfälische Leichtathletik setzt derweil alle vorgesehenen Meisterschaftsveranstaltungen bis Ende Mai 2020 aus. Auch...

  • Siegen
  • 27.03.20
Lokales
Das NRW-Abitur verschiebt sich um drei Wochen. Bis zum 25. Mai sollen nun die Prüfungen abgeschlossen sein.

Corona-Krise in der Schule
NRW verschiebt Abitur um drei Wochen

sz Düsseldorf/Siegen/Olpe. Die Abiturprüfungen in Nordrhein-Westfalen verschieben sich um drei Wochen. Das hat Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) am Freitag mitgeteilt. „Die Landesregierung hält die Verschiebung der anstehenden Prüfungen aufgrund der aktuellen Entwicklungen für geboten und angemessen. Wir geben unseren Schülerinnen und Schülern jetzt Planungssicherheit, damit sie sich bestmöglich auf ihre Prüfungen vorbereiten können. Dadurch sorgen wir für faire Bedingungen.“ Und weiter:...

  • Siegen
  • 27.03.20
Lokales

Corona? "Quatsch"!
Vor Lebensmittelmarkt Passanten angepöbelt

sz Weidenau. Am Donnerstagabend sorgte eine siebenköpfige Gruppe Jugendlicher und junger Erwachsener in Weidenau für einen Polizeieinsatz. Die 16- bis 24-Jährigen hatten sich „Auf den Hütten“ bei einem Lebensmittelmarkt getroffen und pöbelten dort Passanten an. Beamte der Wache Weidenau versuchten zunächst, mit den jungen Leuten zu reden. Dies gelang nicht wirklich. Die Gruppe sah es überhaupt nicht ein, auseinander zu gehen. Die jungen Leute hielten die Maßnahmen im Zusammenhang mit der...

  • Siegen
  • 27.03.20
Lokales
Besuche im Anschluss der Geburt sind zum Teil eingeschränkt.

Geburten in der Coronazeit
Väter dürfen mit in den Kreißsaal

sp Siegen/Olpe/Kirchen/Bad Berleburg. Zurzeit sind die Besuchsmöglichkeiten in den Krankenhäusern aufgrund der Corona-Krise eingeschränkt. Diese Maßnahme zum Schutz der Mitarbeiter und Patienten macht auch vor frisch gebackenen Vätern nicht halt. Bei der Geburt allerdings dürfen sie oder eine andere Begleitperson mit dabei sein, zumindest in den von der SZ befragten Krankenhäusern. Die Regelungen für Besuche werden unterschiedlich gehandhabt. Die Diakonie in Südwestfalen teilte mit, dass jede...

  • Siegen
  • 27.03.20
Lokales
Wie hoch die Strafe ist, die eine Behörde aufruft, wenn man gegen die "Corona-Verordnung" des Landes Nordrhein-Westfalen verstößt, hängt stark vom Vergehen ab.

Strafen während der Corona-Krise
Das kosten Verstöße gegen die NRW-Verordnung

ihm Siegen. Verstöße gegen die Corona-Verordnung des Landes werden als Ordnungswidrigkeiten mit Bußgeldern oder als Straftaten geahndet. Straftaten sind vorsätzliche oder fahrlässige Verstöße gegen die Betretungsverbote für Reiserückkehrer aus Risikogebieten,vorsätzliche oder fahrlässige Verstöße gegen das Verbot von Ansammlungen in der Öffentlichkeit und Zusammenkünften, falls die Zusammenkunft aus mehr als zehn Personen besteht,vorsätzliche oder fahrlässige Verstöße gegen das Verbot,...

  • Siegerland
  • 26.03.20
SportSZ
Der 17. Siegerländer AOK-Firmenlauf mit rund 8500 Teilnehmern sollte eigentlich am 23. Juni 2020 über die Bühne gehen. Jetzt wird der Lauf in den September verschoben.

Jetzt soll Plan B greifen
Siegerländer Firmenlauf und Schülerlauf verlegt

fst Siegen. Die Corona-Krise legt derzeit jeglichen öffentlichen Sportbetrieb lahm. Kein Fußball, kein Handball, keine Leichtathletik, weder Hallen- noch Draußensport. Veranstalter von Großevents mit einem langen organisatorischen Vorlauf fehlt derzeit jegliche Planungssicherheit. So stehen derzeit bundesweit Veranstalter von Firmenläufen vor einer großenHerausforderung. Als erste Veranstaltung wurde in dieser Woche der Termin des Firmenlaufs in Koblenz mit 15 000 Teilnehmern vom 26. Juni auf...

  • Siegen
  • 26.03.20
LokalesSZ
Justitia ist zwar blind, aber das Auge des Gesetzes schaut in Corona-Zeiten auch in die Privatsphäre der Menschen. Wie die Landesregierung die rechtlich knifflige Situation beurteilt, war bis Redaktionsschluss nicht in Erfahrung zu bringen – die SZ-Anfrage an die Staatskanzlei blieb einstweilen unbeantwortet.

Zwischen Empfehlung und Vorschrift
Das sagt ein Jurist zum Corona-Erlass

ihm Siegen. Eine gewisse Verwirrung herrscht im Hinblick auf die im Erlass der NRW-Landesregierung festgeschriebenen Kontaktverbote. Die SZ hat den Vorsitzenden des Siegener Anwaltvereins, Rechtsanwalt und Notar Hans Brecht, dazu befragt. Vorab: Unterschieden werden muss zwischen Empfehlungen (zum Beispiel, dass man nur in dringenden Fällen das Haus verlassen sollte) und Vorschriften bzw. Anordnungen. Diese sind bindend und haben bei einem Verstoß Folgen. In der Corona-Schutzverordnung des...

  • Siegen
  • 26.03.20
LokalesSZ
Mira und Eddy Andrianantenaina freuen sich auf die Geburt ihres Kindes. Ob der werdende Vater wirklich dabei sein kann? Nach aktuellem Stand wird das trotz Corona möglich sein, sicher ist sich das Paar aber nicht.  Foto: Sarah Panthel

Schwangerschaft in Krisenzeiten
Corona beschäftigt werdende Eltern

sp Siegen. Die Vorfreude steigt mit jedem Tag. Noch etwa zwei Wochen müssen sie warten, dann können Mira und Eddy Andrianantenaina ihr Kind zum ersten Mal in den Armen halten – und zwar beide, Vater und Mutter. Dass das in dieser Zeit voller Einschränkungen aufgrund des Coronavirus möglich ist, scheint nicht selbstverständlich zu sein. Ob das zum Zeitpunkt der Geburt noch immer erlaubt sein wird? Da sind sich die werdenden Eltern nicht sicher. Sie versuchen sich ständig auf dem Laufenden zu...

  • Siegen
  • 26.03.20
Lokales
In Siegen-Wittgenstein gibt es mittlerweile 80 bestätigte Corona-Fälle.

Covid-19 bei 80 Personen
Zwölf neue Corona-Fälle in Siegen-Wittgenstein

sz Siegen/Bad Berleburg. Am Donnerstag sind zwölf neue bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus (Covid-19) in Siegen-Wittgenstein bekannt geworden. Die entsprechenden Testergebnisse sind im Laufe des Tages im Kreisgesundheitsamt eingegangen. Damit haben sich seit Beginn der Infektionswelle 80 Personen aus dem Kreisgebiet mit dem neuartigen Grippevirus infiziert und sind positiv getestet worden. Vier Personen konnten am Donnerstag als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes...

  • Siegerland
  • 26.03.20
LokalesSZ
Der Griff zum Hörer ist in der Krise wertvoller denn je. Die Telefonseelsorge Siegen verbucht in Zeiten von Corona eine stark gestiegene Nachfrage. Andere Beratungsdienste müssen die fernmündlichen Kontakte noch einüben.  Foto: Jan Schäfer

Telefonische Beratung gefragter denn je
Krise lässt die Leitungen glühen

js Siegen. Corona hat die Gesellschaft in die Schranken gewiesen – und sie vorsichtshalber in den Hausarrest geschickt. Physische Nähe ist nicht angesagt, der Wunsch nach sozialer Geborgenheit lässt sich mit Kontaktverboten damit nicht bändigen. Das bekommen auch die Hilfs- und Beratungsangebote der Region zu spüren, die ihren Dienst nun verstärkt über diverse Kanäle der Telekommunikation anbieten. Die Telefonseelsorge Siegen, der Klassiker wenn es um fernmündliche Ratschläge und das so...

  • Siegen
  • 26.03.20
Sport
Gegen die Wand spielen - mal mit dem Fuß, mal mit der Hand - alles für die "Touches"....
Video 5 Bilder

Beachvolleyballerin Isabel Schneider
Nur noch "gegen die Wand spielen"

geo Hamburg/Ottfingen. Eigentlich sollte Isabel Schneider jetzt in der Karibik sein und im Urlaubsparadies Cancun schwitzen, baggern, pritschen und schmettern. Eigentlich sollte am Donnerstag der Startschuss fallen für die World-Tour der Beachvolleyballer. Mexiko sollte das Signal aussenden: Olympia, wir greifen an! Aber eigentlich ist nichts mehr so wie vorher.Olympia ist verschoben. Und Isabel Schneider lebt wieder in ihrer Wahlheimat Hamburg. „Wir sind Mitte des Monats aus unserem...

  • Siegen
  • 26.03.20
LokalesSZ
Der Schnellbus von Siegen nach Köln fährt stündlich von der Krönchen- in Richtung Domstadt ab - wird bislang aber nur in überschauberem Maße nachgefragt.
2 Bilder

Ausfall des RE9 sorgt für Ärger bei Pendlern
Der tägliche Frust auf dem Weg nach Köln

cs Siegen/Kirchen. Jacqueline-Patricia Doege-Randhawa ist an diesem Donnerstagmorgen eine einsame Reisende. Die 38-Jährige pendelt jeden Tag berufsbedingt von Lennestadt nach Köln, seit Dienstag nutzt sie den anstelle der ausfallenden Bahnlinie RE9 neu eingesetzten Schnellbus, der Pendler stündlich (ab 5.45 bis 20.45 Uhr, von Bussteig E) über die A4 vom Siegener Hauptbahnhof in die Domstadt befördert – ohne Zwischenstopp. „Es ist ok, der Bus ist pünktlich da“, sagt Doege-Randhawa, die auf...

  • Siegen
  • 26.03.20
LokalesSZ
Der medizinische Sauerstoff gilt als Arznei und darf nur von geschultem Personal abgefüllt werden.  Fotos: Sarah Panthel
3 Bilder

Sauerstoff für Krankenhäuser
Firma Messer dreht den Hahn auf

sp Kaan-Marienborn. Sauerstoff ist für den Menschen überlebenswichtig. Nach dem Einatmen gelangt er in den Blutkreislauf und sorgt für den Stoffwechsel in den Zellen. Das neuartige Coronavirus aber kann dazu führen, dass Patienten an Atemnot bis hin zu akutem Lungenversagen leiden. Bei mittelschweren Fällen der Erkrankung müsse die Atemluft dann mit Sauerstoff angereichert werden, erklärt Dr. med. Andreas Farnschläder, Anästhesist und leitender Hygienearzt im St.-Marien-Krankenhaus in Siegen....

  • Siegen
  • 26.03.20
LokalesSZ
Max Klein spielt seine Übungstakte, und sein Lehrer gibt ihm per Videochat Rückmeldung. Das klappt überraschend gut, sogar die Audio-Qualität sei in Ordnung. „Besser als nichts“, findet der 15-Jährige.
2 Bilder

Gitarrenunterricht und Klausuren
Musikschule und FOM stellen sich wegen Corona um

sos Siegen.  „Na, haben die anderen Lieder alle schon gut geklappt? Dann können wir ja auch mal den Cowboy-Chorus probieren!“ Nach einer kurzen Einführung der Noten zückt Angelika Braumann ihre Geige und legt los. Die Leiterin der Fritz-Busch-Musikschule geht die Takte durch, als stünde ihr ein Schüler gegenüber, dabei liegt da nur das Handy. Denn die Musikstunden finden jetzt per Videoübertragung statt. Individueller Unterricht Etwa 80 Prozent der Einzelschüler würden so versorgt, sagt...

  • Siegen
  • 26.03.20
Lokales
Die Bereitschaft, gegebenenfalls im Ausweichkrankenhaus in Kredenbach mitzuhelfen, ist groß.

Vorbereitung auf mehr Corona-Fälle
Große Hilfsbereitschaft für Krankenhaus Kredenbach

sz Siegen/Kredenbach. Auf eine riesige Resonanz ist der Aufruf vom Dienstag gestoßen, sich als freiwilliger Helfer für das Ausweichkrankenhaus in Kredenbach zu registrieren. Gesucht werden Personen, die z.B. über eine pflegerische oder medizinische Ausbildung verfügen, aber ggf. derzeit nicht in ihrem erlernten Beruf arbeiten. Gleiches gilt aber auch für Techniker, Hausmeister oder Personen, die bei der Betreuung von Patienten oder dem Betrieb des Ausweichkrankenhauses in Zeiten der Krise rund...

  • Siegerland
  • 26.03.20
Lokales
Auch in der Justizvollzugsanstalt Attendorn soll wegen der Pandemie Platz geschaffen werden.

JVA: Häftlinge werden entlassen
1000 im Land, 70 in Attendorn

mari Attendorn. Wegen der Corona-Pandemie will die NRW-Landesregierung Häftlinge aus vollzugsorganisatorischen Gründen vorzeitig entlassen. Wie Justizminister Peter Biesenbach (CDU) erklärte, werden für den Fall eines Ausbruchs im Strafvollzug etwa tausend freie Zellen benötigt, um Quarantänezonen schaffen zu können. Von der vorzeitigen Entlassung profitieren Häftlinge, die bis zum 31. Juli entlassen worden wären und zu einer Strafe bis zu 18 Monaten verurteilt waren. In Nordrhein-Westfalen...

  • Attendorn
  • 25.03.20
LokalesSZ
Die meisten heimischen Blumenhändler zwischen Burbach und Bad Laasphe halten derzeit die Ladenlokale geschlossen, wie z. B. „Linh Duong Blumenkunst“ in Siegens Oberstadt. Sie setzen in Pandemiezeiten auf ihren Auslieferungsservice.

Allgemeinverfügung des Kreises Siegen-Wittgenstein widerrufen
Blumengeschäfte dürfen öffnen

ch Siegen/Bad Berleburg.  Das ist mal eine Kehrtwende. Der Kreis Siegen-Wittgenstein hat seine Allgemeinverfügung in Sachen Coronavirus widerrufen. Komplett, das musste Kreissprecher Torsten Manges am Mittwoch auf SZ-Anfrage einräumen. Kein Wunder: Die fünf Seiten aus der vergangenen Woche, die das öffentliche Leben in Zeiten der Pandemie regeln sollten, beinhalten mindestens einen dicken Fehler und sind von der Dynamik dieser Tage überholt worden. Ab sofort gilt schlicht und einfach...

  • Siegen
  • 25.03.20
SportSZ
Anfang November war noch viel los auf den Fußball-Plätzen der Region, wie hier auf dem „Henneberg“ in Gernsdorf beim Bezirksliga-Derby zwischen dem TSV Weißtal und Germania Salchendorf. Doch das neuartige Coronavirus hat den Spielbetrieb mittlerweile zum Erliegen gebracht. Wann und wie es weiter geht, ist völlig offen.

Große SZ-Umfrage unter Vereinen
Wann und wie geht's weiter im heimischen Fußball?

ubau/sta Siegen/Bad Berleburg/Olpe/Betzdorf. Das neuartige Coronavirus legt derzeit nicht nur den Profifußball lahm, auch auf Verbands- und auf Kreisebene rollt kein Ball mehr. Das Präsidium des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) hat entschieden, den Spielbetrieb bis einschließlich19. April einzustellen. Im Fußball-Verband Rheinland (FVR) dauert die Zwangspause noch einen Tag länger. Ob die Fußballer dann aber schon wieder auf Punkte- und Torejagd gehen können, muss man –...

  • Siegen
  • 25.03.20
LokalesSZ
Hannelore Dommus aus Daaden ist mit vielen anderen ehrenamtlichen Helferinnen sozusagen in die Massenproduktion der Mund- und Nasenschutzmasken eingestiegen. Auf dem Foto ist das blaue Vlies zu erkennen, mit dem sie die Masken verstärken.
3 Bilder

Ehrenamtliche Helfer stellen Masken her
Mundschutz aus der Nähecke

soph Bad Laasphe/Daaden/Siegen/Wenden. Sie sind überall Mangelware, medizinisches Personal ist teils verzweifelt auf der Suche nach Nachschub. Die Rede ist von Schutzmasken und zwar nicht nur von denen, die „FFP“ im Namen tragen – und den Träger tatsächlich vor einer Infektion schützen können. Sogar der dünnere Mund-Nasen-Schutz, vor allem aus dem OP bekannt, wird händeringend gesucht. Diese Masken schützen den Träger zwar nicht (!) vor einer Ansteckung, sind aber durchaus sinnvoll für...

  • Stadt Olpe
  • 25.03.20
LokalesSZ
Damit es nach der Krise auch weitergeht, braucht das Handwerk weiterhin Aufträge. Die Betriebe der Region vermelden jedoch erste Rückgänge. (Archivfoto)

Handwerk schlägt Alarm
Auftragseinbrüche wegen Corona befürchtet

js/nb Siegen/Olpe/Altenkirchen. Die Handwerkskammer Südwestfalen schlägt Alarm. „Verfallt nicht in Schockstarre!“, lautet der Appell, den Präsident Jochen Renfordt hineinruft in diese frühe Phase der Corona-Krise. „Jetzt hängen Existenzen am seidenen Faden.“ Hat das Virus schon jetzt die bislang so gut gefüllten Auftragsbücher der Handwerker in der Region erkranken lassen? Jochen Renfordt sieht genau dieses Problem auf zahlreiche Betriebe in Südwestfalen zukommen – das habe nicht zuletzt die...

  • Siegen
  • 25.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.