Corona

Beiträge zum Thema Corona

Lokales

Neuinfektionen im St.-Vinzenzhaus, aber Hilfe von außen
Externe Helfer unterstützen dezimiertes Tean

damo Gebhardshain. Noch immer steigen die Covid-19-Fallzahlen im Gebhardshainer St.-Vinzenzhaus: Am Freitag Morgen meldete die Kreisverwaltung, dass bei 16 Mitarbeitern und 22 Bewohnern eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen worden ist; Anfang der Woche waren es noch 14 Beschäftigte und 15 Bewohner. Damit bleibt das Heim natürlich in einer schwierigen Situation – aber die Versorgung der Bewohner leide nicht. Das berichtete  Heimleiter Markus Hahmann im Gespräch mit der SZ. Hahmann...

  • Gebhardshain
  • 17.04.20
LokalesSZ
Aber die Zeit ohne Besucher wird dennoch genutzt: So werden einige Baumaßnahmen erledigt. Unter anderem wird ein begehbares Damwild-Muflon-Gehege geschaffen.
2 Bilder

Föschber Tierpark bleibt geschlossen
Wechselbad der Gefühle

damo Niederfischbach. Es klang gut – aber nur ein paar Augenblicke lang. „Wir waren anfangs ziemlich erleichtert“, kommentiert Peter Merzhäuser die Nachricht, die am Mittwochabend nach der Telefonkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten nach draußen gedrungen war. Da hatten einige Online-Nachrichtenportale vermeldet, dass auch Zoos und Tierparks von den neuen Lockerungen profitieren würden und ab kommender Woche ihre Kassenhäuschen wieder öffnen dürften. Und angesichts der...

  • Kirchen
  • 16.04.20
LokalesSZ
Bis die Kinder an der Michael-Grundschule in Kirchen wieder so lernen werden, dürften noch Monate ins Land gehen.  Archivfoto: thor

Schulleiter erwarten klare Vorgaben
Wie soll man Grundschüler auf Abstand halten?

thor Betzdorf/Kirchen. Ganz Deutschland schaut heute einmal mehr gebannt Richtung Berlin, wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel in Abstimmung mit den Ministerpräsidenten über mögliche Lockerungen der Einschränkungen im öffentlichen Leben berät. Die Entscheidungen werden auch und gerade von Lehrern, Schülern und Eltern mit Spannung erwartet. Die alles entscheidende Frage: Wie und wann und für wen geht es nach den Osterferien in den Schulen weiter? Dazu liegen seit einigen Tagen konkrete Vorschläge...

  • Kirchen
  • 14.04.20
LokalesSZ
In diesen Zeiten hält auch der Osterhase Abstand: Für die Kinder standen Osternester an der ev. Kreuzkirche bereit. Eine Dankeschön des Teams Gabenzaun.

Hase auf Abstand
Osternester am Gabenzaun

rai Betzdorf. Strahlende Kinderaugen gab es am zweiten Ostertag an der ev. Kreuzkirche in Betzdorf zu sehen: Die Mädchen und Jungen durften sich eines der Osternester mitnehmen, die auf der Kirchmauer für sie bereitstanden. Seit einiger Zeit hängen am Zaun am Kirchhof Tüten für bedürftige Menschen. Denn auch die Tafel in Betzdorf ist geschlossen. Die SZ berichtete von der Aktion des Teams Gabenzaun. „Wir möchten uns erkenntlich zeigen für die vielen Spenden, die wir bislang bekommen haben“,...

  • Betzdorf
  • 14.04.20
Lokales
Im St. Vinzenzhaus ist ein Bewohner an der Covid-19-Infektion gestorben. Weitere Bewohner und Mitarbeiter sind erkrankt.

Covid-19-Infektionen im St. Vinzenzhaus
Zweiter Bewohner stirbt am Coronavirus

sz Gebhardshain.  Nachdem am Donnerstag im Alten- und Pflegeheim St. Vinzenzhaus ein 87-Jähriger einer Infektion mit Covid-19 erlegen war, hat das Virus ein zweites Opfer im Kreis Altenkirchen gefordert. Ein 89 Jahre alter Mann, auch er Bewohner des Vinzenzhauses, starb am Karfreitag in der DRK-Klinik Kirchen, wo er seit einigen Tagen behandelt worden war.  Beide Männer hatten nach Angaben des Kreis-Gesundheitsamtes an Vorerkrankungen gelitten.  Im St. Vinzenzhaus war am Dienstag zunächst bei...

  • Betzdorf
  • 11.04.20
Lokales
Auf Ärzten wir Dr. Isabelle Hornburg lastet in der Corona-Krise eine große Verantwortung.

Unser Dank an die Alltagshelden
Die Ärztin

goeb Gebhardshain/Wissen. Teil 5 unserer Online-Serie der Alltagshelden: Heute stellen wir Isabelle Hornburg aus Wissen vor. Patienten aus einem großen Einzugsbereich in der Region Westerwald-Sieg versorgt die Gebhardshainer Gemeinschaftspraxis medizinisch. Auch die Wissenerin Dr. Isabelle Hornburg (41) ist seit 2013 Teil des 22-köpfigen Teams. Die schmucke zweistöckige Villa an der Hachenburger Straße ähnelt in diesen Tagen einem Hochsicherheitstrakt. Das Personal ist bestmöglich geschützt,...

  • Gebhardshain
  • 10.04.20
Lokales

Ein Bewohner und zwei Mitarbeiter infiziert - weitere Tests laufen
Corona: St. Vinzenzhaus betroffen

sz/nb Gebhardshain. Im Kreis Altenkirchen ist nun ein erstes Alten- und Pflegeheim vom Coronavirus betroffen: das St. Vinzenzhaus in Gebhardshain. Laut Pressemitteilung der Kreisverwaltung gibt es dort aktuell drei nachgewiesene Covid-19-Fälle: Zunächst wurden am Dienstag zwei Mitarbeiter des Hauses positiv getestet und mittlerweile liegt auch ein positiver Test eines Bewohners vor, der im Krankenhaus Kirchen behandelt wird. „Die beiden Beschäftigten der Einrichtung sind positiv getestet worden...

  • Gebhardshain
  • 08.04.20
Lokales
Was machen die Hamsterkäufer mit dem ganzen Klopapier? Eine  nicht ganz ernst gemeinte Analyse.
Video

Wenn das Runde nicht mehr ins Eckige darf
Die #klopapierchallenge geht um

jak Siegen. Was machen all die Menschen eigentlich mit diesen Unmengen an Toilettenpapier? Es ist ja kaum davon auszugehen, dass ein kleines Virus, das die Menschen zum vermehrten Daheimbleiben zwingt, so viele Deutsche dazu bringt, öfter ihr Geschäft zu verrichten. Was also tun die Hamsterkäufer mit dem "weißen Gold"? Eine (wenn auch nicht ganz ernst gemeinte) Antwort geben Instagram und Co. in diesen Tagen. Unter Hashtags wie "#klopapierchallenge" oder "#toiletpaper" kann man sie beobachten,...

  • Siegerland
  • 07.04.20
LokalesSZ
Damit Kinder und Jugendliche in Notsituationen während der Pandemie nicht durch das Raster fallen, ist besondere Wachsamkeit nötig.

Besondere Herausforderungen für Familienhilfe
„Der Blick von außen fehlt komplett“

nb Wissen. Der enge Kontakt zu „ihren“ Familien ist für Mitarbeiter in der ambulanten Kinder- und Jugendhilfe elementar. Und: Auch dies ist eine Arbeit, die trotz der Corona-Krise und den damit einhergehenden Beschränkungen weitergehen muss – und weitergeht. Vor welche besonderen Herausforderungen die Helfer selbst und die Familien derzeit gestellt sind, welche Befürchtungen es gibt und wie die Arbeit, die meist außerhalb des Rampenlichts geschieht, weiterläuft, darüber hat die SZ mit Christian...

  • Wissen
  • 06.04.20
LokalesSZ
Traumhaftes Frühlingswetter in der Region – zu „normalen“ Zeiten hätte es am gestrigen Sonntag wohl Tausende Menschen zu den üblichen „Hotspots“ gezogen. Viele Orte, wie hier am Siegener Wellersberg, blieben weitestgehend leer, und wo doch reger Betrieb herrschte, wurden die Abstandsregeln weitestgehend eingehalten.
18 Bilder

Gros der Bürger hält sich an die Auflagen (Galerie)
Mit Abstand das Leben genossen

nja/damo Siegen/Betzdorf. Herrlich warmes Frühlingswetter, Sonnenschein, Windböen, die die Körpertemperatur im Zaum hielten: Das Wochenende wäre ein ungetrübter Traum gewesen – wäre da nicht diese theoretisch überall lauernde Gefahr des tückischen Coronavirus. Eine Ausgangssperre gibt es nicht, wohl aber klare Verhaltensregeln zur schützenden Kontaktsperre: So gilt es z. B., mindestens 1,5 Meter Abstand voneinander zu halten und sich – abgesehen von Familien – nur allein oder zu zweit draußen...

  • Siegen
  • 05.04.20
Lokales
Am Freitagabend sind zwei Covid-19-Patienten aus Norditalien im Kirchener Krankenhaus eingetroffen.

Covid-19-Patienten aus Italien in Kirchen angekommen
„Gebot der Menschlichkeit“

damo Kirchen. Zwei Covid-19-Patienten aus Norditalien sind am Freitagabend gegen 21 Uhr im Kirchener DRK-Krankenhaus eingeliefert worden. Ein 45-jähriger Mann und eine 62-jährige Frau sind von der Luftwaffe aus der Region Bergamo eingeflogen worden – dort sind die Kliniken nach wie vor völlig überlastet, während hierzulande noch reichlich freie Intensivbetten zur Verfügung stehen. Vor diesem Hintergrund habe auch Einigkeit im Team bestanden, die schwer erkrankten Patienten aus dem Nachbarland...

  • Kirchen
  • 03.04.20
LokalesSZ
Alina Becker und Tobias Wolf: auf abenteuerlichem Weg von Machu Picchu zurück nach Deutschland. Fotos: privat
3 Bilder

Froh, wieder in der Heimat zu sein
Aus Peru ausgeflogen worden

rai Betzdorf/Kirchen. „Es ist schön, wieder deutschen Boden unter den Füßen zu haben.“ Alina Becker und Tobias Wolf zählen zu den zehntausenden Urlaubern, die in der Corona-Krise über die Bundesregierung wieder ins Land geholt wurden oder werden. Den Vergleich zwischen der verlassenen Inka-Stadt Machu Picchu in Peru und den (fast) menschenleeren Straßen in Deutschland erlebten Becker und Wolf binnen weniger Wochen. Die Zeit dazwischen war von einer sich drastisch verändernden Situation in ihrem...

  • Betzdorf
  • 03.04.20
Lokales
Die Fieberambulanz in Altenkirchen schränkt ihre Öffnungszeiten ein – aber nicht, weil zu wenig Nachfrage besteht. Dort wird kaum noch ein Patient ohne Abstrich nach Hause geschickt.  Archivfoto: damo

Fieberambulanz AK zieht Zwischenbilanz
Testquote deutlich erhöht

damo Altenkirchen. Die Fieberambulanz in Altenkirchen verkürzt ihre täglichen Öffnungszeiten: Ab Montag ist nur noch vormittags geöffnet, und zwar von 10 bis 12 Uhr. Auf den ersten Blick erstaunt diese Nachricht aus dem Krankenhaus – schließlich muss man davon ausgehen, dass die Zahl der Tests auf das Coronavirus weiter steigen wird. Aber das Krankenhaus hat gute Gründe, das Zeitfenster kleiner zu machen. Denn in den ersten beiden Wochen hat sich in der Kreisstadt deutlich gezeigt, dass die...

  • Betzdorf
  • 02.04.20
LokalesSZ
Die zwölfjährige Lara-Emmily aus Betzdorf mit einer Tüte voller Lebensmittel. Gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrer Schwester bestückte sie am Mittwoch den Gabenzaun – auch die Kinderecke, und zwar mit Spielsachen.

In der Tafel-losen Zeit
Gabenzaun an der Kreuzkirche

dach Betzdorf. Es gibt sie, die Lichtblicke in dieser seltsamen und manchmal verstörenden Zeit. Einer davon ist die Aktion „Gabenzaun“, die am Mittwochmorgen an der Kreuzkirche in Betzdorf angelaufen ist. Hier kann man Tüten mit Lebensmitteln für diejenigen aufhängen, die es derzeit noch schwerer haben als sowieso schon. Denn wie berichtet, hat derzeit die Betzdorfer Tafel geschlossen. In erster Linie, um die zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiter älteren Semesters vor einer etwaigen Infektion...

  • Betzdorf
  • 01.04.20
Lokales
Mit #57zusammenhalt will die Siegener Zeitung Unternehmen und Kunden zusammenbringen.

Händler und Dienstleister reagieren auf Covid-19
Lokale Unternehmen präsentieren sich in der Corona-Krise

jak Siegen/Bad Berleburg/Betzdorf/Olpe. Crêpes zum Abholen, Schmuckstücke, die nach Hause geliefert werden, oder auch die Online-Beratung für eine Spanndecke – das Coronavirus zwingt die heimischen Unternehmen in der Region zu jeder Menge Kreativität. Denn nur weil die Ladentüren von Gastronomen, Einzelhändlern oder Dienstleistern verschlossen sind, bedeutet das ja noch lange nicht, dass hinter den Kulissen nicht fieberhaft gearbeitet würde.Gearbeitet zum einen an einem sinnvollen und...

  • Siegerland
  • 01.04.20
Lokales
Bis 19. April ist die Produktion bei Thomas Magnete in Herdorf eingefroren.

Betriebsruhe bis 19. April
Thomas Magnete setzt Produktion aus

sz Herdorf. Die Thomas Magnete GmbH geht in der Corona-Krise einen ungewöhnlichen Schritt und stellt die Produktion bis zum Ende der Osterferien komplett ein. Das teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit. Vom 1. bis zum 19. April stelle man im Rahmen einer Betriebsruhe vorübergehend auf Kurzarbeit um, heißt es in einem Schreiben. Der Technologielieferant aus Herdorf, eines der Zugpferde des hiesigen Wirtschaftsstandorts, ist in einem globalisierten Produktionsumfeld tätig und beliefert unter...

  • Herdorf
  • 31.03.20
Lokales
Mit „#57zusammenhalt“ soll eine Plattform geschaffen werden, die Unternehmen und deren Kunden in schweren Zeiten zusammen- bringt. Ab dem heutigen Samstag können sich Gastronomen, Dienstleister und viele andere mehr dort eintragen.  Foto: kalle

Das Coronavirus und die Folgen
SZ will heimische Unternehmen unterstützen

jak Siegen. Wer in diesen Tagen durch die Siegener Innenstadt geht, wähnt sich in einer Geisterstadt. Denn erstens ist dort kaum jemand unterwegs, zum zweiten haben nur noch einige Imbisse und Bäckereien ihre Türen geöffnet, und das zum Teil kürzer als üblich. Aber das, was man im Oberzentrum konzentriert beobachten kann, gibt es derzeit „im Kleinen“ überall. Geschlossene Geschäfte, Blumenhändler, die nur noch nach Hause liefern, Lebensmittelgeschäfte, die aus Personalnot ihre üppigen...

  • Siegerland
  • 27.03.20
LokalesSZ
Vor dem Supermarkt (in Betzdorf): Abstand halten ist das Gebot der Stunde.
6 Bilder

Streifzug durch den Oberkreis
Draußen vor der Tür

dach Kreis Altenkirchen Das Wetter. Viel besser hätte es an diesem Freitag nicht sein können. Normalerweise wären die Leute nach draußen geströmt, hätten die Terrassen der Cafés bevölkert oder einfach gemeinsam die Sonnenstrahlen genossen. Normal ist aber nichts mehr, das scheinen mittlerweile beinahe ausnahmslos alle begriffen zu haben. Beobachtungen eine Streifzugs. • 9.11 Uhr, Herdorf: Vor der Sonnenapotheke ist erstmal warten angesagt. Eine „Tätigkeit“, der an diesem Tage noch viele...

  • Betzdorf
  • 27.03.20
Lokales
In der Kirchener Fieberambulanz läuft's geordnet und ruhig - auch dank der Unterstützung der Feuerwehr.

Erste Zwischenbilanz der Fieberambulanz
Kriterien für Corona-Tests gelockert

damo Kirchen. In der Kirchener Fieberambulanz sind die Kriterien, wer einen Test bekommt, etwas gelockert worden. Das wurde gestern bei einem SZ-Termin im Kirchener DRK-Krankenhaus deutlich.  „Der individuelle Fall entscheidet“, sagt der Ärztliche Direktor Dr. Gerald Hensel – soll heißen: Wer mit Symptomen erscheint, die eher auf eine Covid-19-Infektion hindeuten als auf einen grippalen Infekt (z. B. trockener Husten, verminderter Geruchssinn, Magen-Darm-Beschwerden), der wird im Regelfall...

  • Betzdorf
  • 27.03.20
LokalesSZ
Zehn Intensivbetten mit Beatmungsgerät stehen im Kirchener Krankenhaus zur Verfügung. Aktuell wird auf der Station ein 71-Jähriger versorgt.

Erster Patient wird im Krankenhaus Kirchen versorgt
Kriegsgewinnler und Rettungsschirme

damo Kirchen. „Wir sind für unsere Patienten da“: Diese klare Botschaft stammt von Dr. Harald Smetak, und er muss es wissen – im Kirchener Krankenhaus ist er der Chef der Intensivmedizin. Und damit fallen auch die Maßnahmen, die im Kampf gegen das Coronavirus nötig sind, vor allem in seinen Fachbereich. Zehn Intensivplätze mit Beatmungsgeräten, weitere 45 isolierte Betten auf zwei Stationen: Das Kirchener Krankenhaus hat schon frühzeitig Kapazitäten für die Behandlung möglicher...

  • Kirchen
  • 27.03.20
Lokales
Wie hoch die Strafe ist, die eine Behörde aufruft, wenn man gegen die "Corona-Verordnung" des Landes Nordrhein-Westfalen verstößt, hängt stark vom Vergehen ab.

Strafen während der Corona-Krise
Das kosten Verstöße gegen die NRW-Verordnung

ihm Siegen. Verstöße gegen die Corona-Verordnung des Landes werden als Ordnungswidrigkeiten mit Bußgeldern oder als Straftaten geahndet. Straftaten sind vorsätzliche oder fahrlässige Verstöße gegen die Betretungsverbote für Reiserückkehrer aus Risikogebieten,vorsätzliche oder fahrlässige Verstöße gegen das Verbot von Ansammlungen in der Öffentlichkeit und Zusammenkünften, falls die Zusammenkunft aus mehr als zehn Personen besteht,vorsätzliche oder fahrlässige Verstöße gegen das Verbot,...

  • Siegerland
  • 26.03.20
LokalesSZ
Hannelore Dommus aus Daaden ist mit vielen anderen ehrenamtlichen Helferinnen sozusagen in die Massenproduktion der Mund- und Nasenschutzmasken eingestiegen. Auf dem Foto ist das blaue Vlies zu erkennen, mit dem sie die Masken verstärken.
3 Bilder

Ehrenamtliche Helfer stellen Masken her
Mundschutz aus der Nähecke

soph Bad Laasphe/Daaden/Siegen/Wenden. Sie sind überall Mangelware, medizinisches Personal ist teils verzweifelt auf der Suche nach Nachschub. Die Rede ist von Schutzmasken und zwar nicht nur von denen, die „FFP“ im Namen tragen – und den Träger tatsächlich vor einer Infektion schützen können. Sogar der dünnere Mund-Nasen-Schutz, vor allem aus dem OP bekannt, wird händeringend gesucht. Diese Masken schützen den Träger zwar nicht (!) vor einer Ansteckung, sind aber durchaus sinnvoll für...

  • Stadt Olpe
  • 25.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.