Corona

Beiträge zum Thema Corona

Lokales
Mit #57zusammenhalt will die Siegener Zeitung Unternehmen und Kunden zusammenbringen.

Händler und Dienstleister reagieren auf Covid-19
Lokale Unternehmen präsentieren sich in der Corona-Krise

jak Siegen/Bad Berleburg/Betzdorf/Olpe. Crêpes zum Abholen, Schmuckstücke, die nach Hause geliefert werden, oder auch die Online-Beratung für eine Spanndecke – das Coronavirus zwingt die heimischen Unternehmen in der Region zu jeder Menge Kreativität. Denn nur weil die Ladentüren von Gastronomen, Einzelhändlern oder Dienstleistern verschlossen sind, bedeutet das ja noch lange nicht, dass hinter den Kulissen nicht fieberhaft gearbeitet würde.Gearbeitet zum einen an einem sinnvollen und...

  • Siegerland
  • 01.04.20
  • 2.593× gelesen
Lokales
Bis 19. April ist die Produktion bei Thomas Magnete in Herdorf eingefroren.

Betriebsruhe bis 19. April
Thomas Magnete setzt Produktion aus

sz Herdorf. Die Thomas Magnete GmbH geht in der Corona-Krise einen ungewöhnlichen Schritt und stellt die Produktion bis zum Ende der Osterferien komplett ein. Das teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit. Vom 1. bis zum 19. April stelle man im Rahmen einer Betriebsruhe vorübergehend auf Kurzarbeit um, heißt es in einem Schreiben. Der Technologielieferant aus Herdorf, eines der Zugpferde des hiesigen Wirtschaftsstandorts, ist in einem globalisierten Produktionsumfeld tätig und beliefert unter...

  • Herdorf
  • 31.03.20
  • 7.030× gelesen
LokalesSZ
Die Herzkammer einer jeden Demokratie sind die kommunalen Gremien (hier ein Archivbild vom VG-Rat Kirchen). Ohne eine faire Streitkultur kann eine Gesellschaft auf Dauer nicht leben. Foto: thor

Kommunalpolitik ohne Streitkultur und Diskussionen
„Verlieren ein Stück weit Demokratie“

thor Kreis Altenkirchen. Die Kommunalpolitik wäre eigentlich gerade in einer Hochkonjunktur. In der Phase zwischen den Winter- und Osterferien hätte sich Termin an Termin, Sitzung an Sitzung gereiht. Der eine oder die andere hätte sich ein Feldbett im jeweiligen Rathaus aufstellen können. Stattdessen herrscht in den Sitzungssälen gähnende Leere, alle Zusammenkünfte wurden ausnahmslos abgesagt. Zwangsläufig stellt sich die Frage, ob beim Kreis nur noch das Gesundheitsamt und in den...

  • Kirchen
  • 31.03.20
  • 164× gelesen
LokalesSZ
Im Alten- und Pflegeheim Haus St. Klara versuchen Leiterin Bianca Böttcher (hinten l.) und ihr Team, den Bewohnern auch in Corona-Zeiten ein Maximum von Normalität zu ermöglichen. Foto: thor

Im Haus St. Klara in Friesenhagen
Normalität statt Panikmache

thor Friesenhagen.  Es gibt diese Tage, da kämpft Friesenhagen fast vergeblich dagegen an, die Postkarten-Idylle nicht in Kitsch abgleiten zu lassen. Wenn die St.-Sebastianus-Kirche im Licht der Frühlingssonne glänzt, das Rot der Anna-Kapelle mit dem Blau des Himmels konkurriert, erste Knospen in akkurat gepflegten Gärten zum Vorschein kommen und die einzige Lärmquelle im sonoren Brummen ferner Traktoren besteht, dann ist das berühmte Heile-Welt-Image wieder ganz nah. Und mittendrin und nicht...

  • Kirchen
  • 30.03.20
  • 1.304× gelesen
Lokales
Mit „#57zusammenhalt“ soll eine Plattform geschaffen werden, die Unternehmen und deren Kunden in schweren Zeiten zusammen- bringt. Ab dem heutigen Samstag können sich Gastronomen, Dienstleister und viele andere mehr dort eintragen.  Foto: kalle

Das Coronavirus und die Folgen
SZ will heimische Unternehmen unterstützen

jak Siegen. Wer in diesen Tagen durch die Siegener Innenstadt geht, wähnt sich in einer Geisterstadt. Denn erstens ist dort kaum jemand unterwegs, zum zweiten haben nur noch einige Imbisse und Bäckereien ihre Türen geöffnet, und das zum Teil kürzer als üblich. Aber das, was man im Oberzentrum konzentriert beobachten kann, gibt es derzeit „im Kleinen“ überall. Geschlossene Geschäfte, Blumenhändler, die nur noch nach Hause liefern, Lebensmittelgeschäfte, die aus Personalnot ihre üppigen...

  • Siegerland
  • 27.03.20
  • 4.367× gelesen
LokalesSZ
Vor dem Supermarkt (in Betzdorf): Abstand halten ist das Gebot der Stunde.
6 Bilder

Streifzug durch den Oberkreis
Draußen vor der Tür

dach Kreis Altenkirchen Das Wetter. Viel besser hätte es an diesem Freitag nicht sein können. Normalerweise wären die Leute nach draußen geströmt, hätten die Terrassen der Cafés bevölkert oder einfach gemeinsam die Sonnenstrahlen genossen. Normal ist aber nichts mehr, das scheinen mittlerweile beinahe ausnahmslos alle begriffen zu haben. Beobachtungen eine Streifzugs. • 9.11 Uhr, Herdorf: Vor der Sonnenapotheke ist erstmal warten angesagt. Eine „Tätigkeit“, der an diesem Tage noch viele...

  • Betzdorf
  • 27.03.20
  • 2.041× gelesen
Lokales
In der Kirchener Fieberambulanz läuft's geordnet und ruhig - auch dank der Unterstützung der Feuerwehr.

Erste Zwischenbilanz der Fieberambulanz
Kriterien für Corona-Tests gelockert

damo Kirchen. In der Kirchener Fieberambulanz sind die Kriterien, wer einen Test bekommt, etwas gelockert worden. Das wurde gestern bei einem SZ-Termin im Kirchener DRK-Krankenhaus deutlich.  „Der individuelle Fall entscheidet“, sagt der Ärztliche Direktor Dr. Gerald Hensel – soll heißen: Wer mit Symptomen erscheint, die eher auf eine Covid-19-Infektion hindeuten als auf einen grippalen Infekt (z. B. trockener Husten, verminderter Geruchssinn, Magen-Darm-Beschwerden), der wird im Regelfall...

  • Betzdorf
  • 27.03.20
  • 8.738× gelesen
LokalesSZ
Zehn Intensivbetten mit Beatmungsgerät stehen im Kirchener Krankenhaus zur Verfügung. Aktuell wird auf der Station ein 71-Jähriger versorgt.

Erster Patient wird im Krankenhaus Kirchen versorgt
Kriegsgewinnler und Rettungsschirme

damo Kirchen. „Wir sind für unsere Patienten da“: Diese klare Botschaft stammt von Dr. Harald Smetak, und er muss es wissen – im Kirchener Krankenhaus ist er der Chef der Intensivmedizin. Und damit fallen auch die Maßnahmen, die im Kampf gegen das Coronavirus nötig sind, vor allem in seinen Fachbereich. Zehn Intensivplätze mit Beatmungsgeräten, weitere 45 isolierte Betten auf zwei Stationen: Das Kirchener Krankenhaus hat schon frühzeitig Kapazitäten für die Behandlung möglicher...

  • Kirchen
  • 27.03.20
  • 4.016× gelesen
Lokales
Wie hoch die Strafe ist, die eine Behörde aufruft, wenn man gegen die "Corona-Verordnung" des Landes Nordrhein-Westfalen verstößt, hängt stark vom Vergehen ab.

Strafen während der Corona-Krise
Das kosten Verstöße gegen die NRW-Verordnung

ihm Siegen. Verstöße gegen die Corona-Verordnung des Landes werden als Ordnungswidrigkeiten mit Bußgeldern oder als Straftaten geahndet. Straftaten sind vorsätzliche oder fahrlässige Verstöße gegen die Betretungsverbote für Reiserückkehrer aus Risikogebieten,vorsätzliche oder fahrlässige Verstöße gegen das Verbot von Ansammlungen in der Öffentlichkeit und Zusammenkünften, falls die Zusammenkunft aus mehr als zehn Personen besteht,vorsätzliche oder fahrlässige Verstöße gegen das Verbot,...

  • Siegerland
  • 26.03.20
  • 12.189× gelesen
Lokales
Hermann Zöller, Detlef Siedl und Edwin Mees (v.l.) haben der SZ jetzt die wichtigsten Infos aus der Jahreshauptversammlung berichtet – denn die musste wegen der Coronakrise gecancelt werden.  Foto: damo

Wasserverein Brachbach ist gut aufgestellt
Wasser läuft – trotz Corona

damo Brachbach. Normalerweise hätten die Botschaften dieses Artikels die Brachbacher längst erreichen sollen. Aber was ist das Wörtchen „normal“ in der Coronakrise noch wert? Nichts, und das hat auch der Brachbacher Wasserverein vor einigen Tagen am eigenen Leib erfahren. So musste vor zwei Wochen die Jahreshauptversammlung eine halbe Stunde vor ihrem geplanten Beginn abgesagt werden. Statt im Pfarrheim auf die Mitglieder zu warten, haben die Vorstandsmitglieder die Begrüßung an die Eingangstür...

  • Kirchen
  • 26.03.20
  • 399× gelesen
LokalesSZ
Andreas Schuster, Firmenchef von AS Lasertechnik in Mudersbach, tüftelt gerade mit seinem Team an einem neuen Gesichtsschutz. Die ersten Bestellungen liegen schon vor. Foto: thor
4 Bilder

Immer mehr Produkte der Hygienetechnik
Im Kampf gegen das Virus rüsten Firmen um

thor/dach Mudersbach/Kirchen/Betzdorf. Hand auf’s Herz: Das AK-Land gilt jetzt nicht gerade als Hochburg der pharmazeutischen Forschung und der Medizintechnik. Um es mit Grönemeyer zu sagen: Der Pulsschlag ist aus Stahl, das Erbe der Hütten- und Bergwerke. Gleichwohl haben sich parallel zur metallverarbeitenden Industrie einige Firmen erfolgreich ihre Nischen gesucht – und gerade hier zeigt sich momentan, dass man sich nicht nur mit Reagenzgläsern und hochauflösenden Mikroskopen gegen die...

  • Kirchen
  • 26.03.20
  • 590× gelesen
LokalesSZ
Hannelore Dommus aus Daaden ist mit vielen anderen ehrenamtlichen Helferinnen sozusagen in die Massenproduktion der Mund- und Nasenschutzmasken eingestiegen. Auf dem Foto ist das blaue Vlies zu erkennen, mit dem sie die Masken verstärken.
3 Bilder

Ehrenamtliche Helfer stellen Masken her
Mundschutz aus der Nähecke

soph Bad Laasphe/Daaden/Siegen/Wenden. Sie sind überall Mangelware, medizinisches Personal ist teils verzweifelt auf der Suche nach Nachschub. Die Rede ist von Schutzmasken und zwar nicht nur von denen, die „FFP“ im Namen tragen – und den Träger tatsächlich vor einer Infektion schützen können. Sogar der dünnere Mund-Nasen-Schutz, vor allem aus dem OP bekannt, wird händeringend gesucht. Diese Masken schützen den Träger zwar nicht (!) vor einer Ansteckung, sind aber durchaus sinnvoll für...

  • Stadt Olpe
  • 25.03.20
  • 3.028× gelesen
LokalesSZ
Heilmittelerbringer haben es in der Corona-Krise besonders schwer.

Praxen sollen offen bleiben, es kommt aber kaum noch jemand
„Ergos“ und „Physios“ stehen vor dem Ruin

dach Betzdorf. Mitte März wusste Christine Schlosser nicht, wo sie weitere Fachkräfte hernehmen sollte. Einige Tage später musste sich die selbstständige Ergotherapeutin bereits mit dem Thema Kurzarbeit für ihr Team beschäftigen. Mit welchem Tempo das Coronavirus und dessen Folgen ganze Branchen in ihrer Existenz gefährdet, macht das SZ-Gespräch mit Schlosser im Nu deutlich. Das Grundproblem: Die sogenannten Heilmittelerbringer – also Ergo- und Physiotherapeuten, Logopäden oder die...

  • Betzdorf
  • 25.03.20
  • 1.853× gelesen
LokalesSZ
Katharina Geisinger geht jeden Vormittag mit ihren Kindern Anna-Maria und Maximilian den vorgesehenen Schulstoff durch.

Homeschooling? So läuft das
Esszimmertisch statt Schulbank

dach Herdorf. „Jeder in der Familie kann mir in Mathe helfen, aber keiner in Deutsch.“ Maximilian ist einigermaßen zerknirscht. Könnte er doch seine Klassenlehrerin fragen! „Sie ist sehr nett“, weiß der Zehnjährige zu berichten. Doch die Pädagogin wird er frühestens am 20. April wiedersehen, nach den Osterferien. Wie ausführlich berichtet, sind die Schulen in NRW und in Rheinland-Pfalz derzeit geschlossen: das Coronavirus Bis dahin wird er also morgens nicht neben seinen Freunden an seiner...

  • Herdorf
  • 24.03.20
  • 259× gelesen
Lokales

Wertstoffhöfe sind dicht
Entrümpelungen vermeiden

sz Kreis Altenkirchen. Da viele Menschen in Folge der Corona-Pandemie gerade zu Hause sind, nutzen sie die Zeit für Entrümpelungen der eigenen vier Wände. Die Wertstoffhöfe im Kreis Altenkirchen haben nach Angaben des Abfallwirtschaftsbetriebs in den vergangenen Tagen jedenfalls ein verstärktes Besucheraufkommen verzeichnet. Mittlerweile wurden aus Sicherheitsgründen sowohl der Wertstoffhof in Nauroth als auch der in Altenkirchen für Anlieferer geschlossen. So nachvollziehbar es sei, die...

  • Betzdorf
  • 24.03.20
  • 356× gelesen
LokalesSZ
Bei Liquisign, dem Unternehmen von Florian Baldus und Daniel Geldsetzer (r.), werden ab sofort Schutzanzüge genäht. MdB Sandra Weeser stellt den Kontakt zu möglichen Abnehmern her.

Liquisign näht jetzt Schutzanzüge
Innovation für die Helfer

nb Betzdorf. Die besten Ideen können durchaus ihren Anfang im Brauhaus nehmen. So geschehen beim neuen Großprojekt der Firma Liquisign aus Betzdorf. Dort läuft nämlich heute die Produktion von Schutzanzügen an – Hilfe für Helfer im medizinischen Sektor, bei Feuerwehren und Co. und natürlich auch für die eigenen Mitarbeiter, die so von Kurzarbeit in der Corona-Krise verschont bleiben. Aber welche Rolle in der ganzen Geschichte der Augustinerbräu-Keller in München, die Umsicht von Schweizern und...

  • Betzdorf
  • 24.03.20
  • 1.090× gelesen
LokalesSZ
Ein leerer Kühlschrank – für viele kaum vorzustellen. Für diejenigen, die mit ganz wenig auskommen müssen, aber kein völlig absurder Gedanke. Hier hilft normalerweise die Tafel, die nun aber wegen des Coronavirus geschlossen hat. Symbolfoto: dach

In der Corona-Krise hat auch die Tafel geschlossen
„Das ist ein Einschnitt“

dach Betzdorf.  Wenn am Ende des Gelds noch jede Menge Monat übrig ist: Über diesen Satz dürfte der ein oder andere Besucher der Betzdorfer Tafel schon mal nachgedacht haben. Und vielleicht wird er in diesen Tagen und Wochen unfreiwillig in so manches Gedächtnis gerufen. Denn die Corona-Krise hat so ziemlich jeden noch so kleinen Teil des öffentlichen Lebens zum Erliegen gebracht. Darunter eben auch das Hilfsangebot der Betzdorfer Tafel. Heute um 11 Uhr hätte eigentlich die Tür am evangelischen...

  • Betzdorf
  • 24.03.20
  • 420× gelesen
LokalesSZ
Nachschub gesichert: In Pfaus Gewächshaus gibt’s bald reichlich frische Salate. Steffi Pfau freut sich über die gestiegene Nachfrage in ihrem Hofladen in Derschen.
2 Bilder

Direktvermarkter erleben in Corona-Zeiten Aufschwung
„Zum Überleben reicht’s locker“

damo Altenkirchen. „Zum Versorgen, zum Überleben reicht’s locker“: Nein, dieses Zitat von Markus Mille bezieht sich nicht auf Amazon und andere Onlinehändler. Ganz im Gegenteil: Der Geschäftsführer des Kreisbauernverbands meint damit eine Branche, deren Akteure weit davon entfernt sind, weltumspannend zu agieren und an den Börsen gehandelt zu werden. Die Betriebe, die Mille meint, sind kleinteilig und vor allem ganz regional. Er spricht von den landwirtschaftlichen Direktvermarktern. Und die...

  • Betzdorf
  • 23.03.20
  • 596× gelesen
LokalesSZ
Nicht nur für die heimischen Gastronomiebetriebe sind harte Zeiten angebrochen. Dennoch werden momentan diverse Hebel in Bewegung gesetzt, damit Firmen keine Insolvenzanträge stellen müssen.
2 Bilder

Experte rät vorerst abzuwarten
Nicht die Zeit für Insolvenzen

thor Betzdorf. Dr. Klaus Ortmüller ist ein gefragter Mann – in diesen Tagen noch mehr als sonst. Als Ratgeber steht er momentan diversen Virologen in nichts nach, auch wenn er nicht fünf Mal pro Woche in Talk-Shows sitzt. Der Betzdorfer Jurist ist einer der profiliertesten Insolvenzverwalter der Region, wobei er sich in den vergangenen Jahren dadurch einen Namen gemacht hat, dass er nicht als eine Art „Resteverwerter“ aufgetreten ist. Ortmüllers Ziel war und ist es stets, den betroffenen Firmen...

  • Betzdorf
  • 23.03.20
  • 2.912× gelesen
LokalesSZ
Für Apothekerin Claudia C. Henke (M.) von der Gertruden-Apotheke in Kirchen steht die Sicherheit von Kunden und Personal an oberster Stelle.
3 Bilder

Hamsterkäufe machen vor Apotheken nicht halt
Noch nicht in anderen Umständen

goeb Betzdorf Um es gleich vorwegzunehmen: Dass in diesen Zeiten die Nachfrage nach Schwangerschaftstests gestiegen sei (Motto: Gelegenheit macht Liebe), können die hiesigen Apotheker nicht bestätigen. Es ist eine sich übers Internet vermehrende Falschmeldung. Da gibt es so manches Gerücht, das jetzt die Runde macht. Regelrecht Verwirrung hat die (inzwischen zurückgezogene) Nachricht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gestiftet, die über den Ticker verbreiten ließ, dass das...

  • Betzdorf
  • 22.03.20
  • 3.685× gelesen
Lokales
Bitte Abstand halten: Rote Aufkleber machen auf das richtige Verhalten an den Kassen aufmerksam.

Lebensmittelhändler in Corona-Zeiten
Abstandshalter und Schutzscheiben

nb Mudersbach. „Das war der Wahnsinn.“ So umschreibt Kerstin Schnorrenberg die Situation vom 13./14. März. Das waren die Tage, als erstmals so richtig klar wurde, dass das Coronavirus das Alltagsleben in Deutschland komplett auf den Kopf stellen wird. Mit „Wahnsinn“ beschreibt Schnorrenberg den Betrieb in den Rewe-Märkten der Familie Mockenhaupt. Sie und ihr Bruder Benni Mockenhaupt sind in der Geschäftsführung des Familienunternehmens, dass die Märkte in Mudersbach, Niederschelderhütte,...

  • Kirchen
  • 22.03.20
  • 3.229× gelesen
LokalesSZ
Philipp Stinner druckt reihenweise „Savegrabber“ aus Hartplastik, parallel auf zwei Geräten. Er verschenkt die kleinen Helferlein in Zeiten der Corona-Pandemie.
3 Bilder

Philipp Stinner bietet "Savegrabber" kostenlos an
Helferlein in Corona-Zeiten

dach Sassenroth. Türklinken, Lichtschalter, Aufzugknöpfe: An solchen neuralgischen Punkten tummeln sich in der Regel unsichtbare Hinterlassenschaften. Mikroskopisch kleine Krankheitserreger „kleben“ oftmals auf jenen Flächen, die von vielen Menschen angefasst werden. Hier kommt der „Savegrabber“ (zu deutsch: „Sicherheitsgreifer“) ins Spiel, ein kleines Helferlein aus Kunststoff. Ein Haken mit Ringgriff, ähnlich einem Flaschenöffner. Dieses Teil hat Martin Stoiber entwickelt. Und der Ingenieur...

  • Herdorf
  • 20.03.20
  • 5.886× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.