Corona

Beiträge zum Thema Corona

LokalesSZ
Das Land Nordrhein-Westfalen will seinen Kommunen bei der finanziellen Bewältigung der Corona-Krise helfen. Die Frage ist nur: Was und wie viel wird in den Wittgensteiner Rathäusern (hier Erndtebrück) tatsächlich ankommen? Foto: Björn Weyand

Land will den Kommunen helfen
Rettungsschirm: „Richtiges und wichtiges Signal“

bw Wittgenstein. Das Land Nordrhein-Westfalen will seinen Kommunen bei der finanziellen Bewältigung der Corona-Krise helfen. Dazu hat das Landeskabinett am Dienstag beschlossen, ein „Kommunalschutz-Paket“ zu erarbeiten. Wie NRW-Kommunalministerin Ina Scharrenbach (CDU) in Düsseldorf erläuterte, hat die Landesregierung geklärt, dass auch die Gemeinden und Gemeindeverbände Finanzmittel aus dem immerhin 25 Mrd. Euro umfassenden Rettungsschirm des Landes erhalten können. Die Kommunen klagen infolge...

  • Erndtebrück
  • 02.04.20
LokalesSZ
In Erndtebrück an der Hauptmühle laufen die „Glasfaser-Fäden“ zusammen, hier steht auch der Verteiler für Wittgenstein (im Bild). Der Breitbandausbau soll trotz der Corona-Krise möglichst ungebremst weiterlaufen. Foto: Björn Weyand

Schnelles Internet für Wittgenstein
Breitbandausbau soll auch trotz Corona weitergehen

bw Wittgenstein. Durch die Corona-Krise werden die Internetleitungen momentan auf eine harte Probe gestellt. Viele Menschen arbeiten im Homeoffice von daheim aus. Da wird es in manchen Gebieten schon mal knapp mit der Datenübertragung, wenn in dem einen Haus gerade eine Videokonferenz über die Bühne geht und nebenan Pläne per E-Mail versendet werden. Private Anschlüsse dienen als professionelle Verbindungen und müssen nun entsprechend eine höhere Datenmenge verarbeiten. Da würde es die Nerven...

  • Erndtebrück
  • 31.03.20
LokalesSZ
Bei AST in Erndtebrück läuft die Fertigung rund um die Uhr und an sieben Tagen in der Woche. Das Wittgensteiner Unternehmen stellt die derzeit so wichtigen Kunststoffbehälter für Desinfektionsmittel her. Archivfoto: Björn Weyand

AST ist systemrelevantes Unternehmen
Firma produziert rund um die Uhr wichtige Kanister

bw Erndtebrück. Viele Unternehmen müssen aktuell in dieser schwierigen Zeit durch das Corona-Virus über das Thema Kurzarbeit nachdenken und nicht wenige werden einen solchen Schritt auch gehen müssen. Davon ist die Firma AST aus Erndtebrück hingegen weit entfernt: Sie gilt nicht nur als systemrelevantes Unternehmen – hier läuft die Fertigung rund um die Uhr und an sieben Tagen in der Woche. Das Wittgensteiner Unternehmen stellt die derzeit so wichtigen Kunststoffbehälter für Desinfektionsmittel...

  • Erndtebrück
  • 30.03.20
LokalesSZ
In der Kläranlage in Erndtebrück treten seit knapp zwei Wochen vermehrt Störfälle an verschiedenen Anlagenteilen wie beispielsweise der Rechenanlage sowie diversen Pumpen über den gesamten Tagesverlauf auf. Foto: Björn Weyand

Probleme für Kläranlagen
Keine geeignete Alternative zum Toilettenpapier

bw Wittgenstein. Die Regale sind leer, wieder einmal ist das Toilettenpapier ausverkauft. In der aktuellen Corona-Krise ist es vor allem das Klopapier, das die Menschen wohl aus einem Sicherheitsbedürfnis heraus hamstern. Die Knappheit sorgt allerdings für ein Problem: Wer leer ausgeht in den Super- und Drogeriemärkten, muss sich für das kleine und das große Geschäft eine andere Lösung einfallen lassen. Manche Menschen behelfen sich verstärkt mit anderen Tüchern oder mit alten Stofffetzen – und...

  • Erndtebrück
  • 27.03.20
LokalesSZ
Hannelore Dommus aus Daaden ist mit vielen anderen ehrenamtlichen Helferinnen sozusagen in die Massenproduktion der Mund- und Nasenschutzmasken eingestiegen. Auf dem Foto ist das blaue Vlies zu erkennen, mit dem sie die Masken verstärken.
3 Bilder

Ehrenamtliche Helfer stellen Masken her
Mundschutz aus der Nähecke

soph Bad Laasphe/Daaden/Siegen/Wenden. Sie sind überall Mangelware, medizinisches Personal ist teils verzweifelt auf der Suche nach Nachschub. Die Rede ist von Schutzmasken und zwar nicht nur von denen, die „FFP“ im Namen tragen – und den Träger tatsächlich vor einer Infektion schützen können. Sogar der dünnere Mund-Nasen-Schutz, vor allem aus dem OP bekannt, wird händeringend gesucht. Diese Masken schützen den Träger zwar nicht (!) vor einer Ansteckung, sind aber durchaus sinnvoll für...

  • Stadt Olpe
  • 25.03.20
LokalesSZ
Zahnmediziner haben zu ihren Patienten naturgemäß einen engen Kontakt; die Ansteckungsgefahr hinsichtlich des Coronavirus ist besonders hoch. Yana Marmann (l.) aus Wenden verweist aber darauf, dass vor allem das Personal sich schützen müsse – gesunde Patienten dagegen könnten auch zu Routine-Untersuchungen bedenkenlos die Praxis aufsuchen. Andere Einrichtungen bitten dagegen um die Verschiebung von nicht unbedingt notwendigen Terminen.

Unterschiedliches Vorgehen wegen Corona
Wen Zahnärzte jetzt noch behandeln

cs Wenden/Erndtebrück/Burbach. Sie stehen in Zeiten der Corona-Krise mit an vorderster Front. Kaum jemand kommt dem gefährlichen Virus potenziell so nah wie Zahnärzte, die zu ihren Patienten im Alltag naturgemäß ganz besonders engen Kontakt pflegen und etwa beim Bohren feines Aerosol erzeugen – Sprühnebel, der in den Mund gespritzt wird und sich von dort ausbreitet, im Zweifel vollgepackt mit Viren und Bakterien. Das Ansteckungsrisiko für Zahnmediziner und ihre Mitarbeiter ist dementsprechend...

  • Siegen
  • 25.03.20
Lokales
Durch Erndtebrücks „Hilfe von nebenan“ für Menschen, die Hilfe bei der Versorgung benötigen, wird es nun die Möglichkeit geben, sich bei einer Anlaufstelle im Rathaus zu melden. Grafik: Gemeinde

„Hilfe von nebenan“ startet
Erndtebrücker engagieren sich für die Erndtebrücker

sz Erndtebrück. Die aktuelle Situation rund um das Corona-Virus stellt viele Menschen vor große Herausforderungen. Während einige Bürger Hilfe suchen, besteht bei anderen wiederum der große Wunsch zu helfen. In dieser Zeit wächst bei vielen Menschen nicht die Unsicherheit, sondern der Tatendrang zu unterstützen. Diese Wünsche und Hilfebedarfe sollen zukünftig koordiniert und gelöst werden. Aus diesem Grund wurde am Mittwochabend in Zusammenarbeit von Freiwilliger Feuerwehr Erndtebrück mit dem...

  • Erndtebrück
  • 21.03.20
Lokales
Die Rettungs- und Feuerwache in Womelsdorf. Archivbild: Björn Weyandt

Quarantäne aufgehoben (Update)
Kein Mitarbeiter der Rettungswache Womelsdorf mit Corona infiziert

+++ Update 17.07 Uhr +++ Schneller als erwartet sind auch die Corona-Testergebnisse aller Mitarbeiter der Rettungswache in Erndtebrück-Womelsdorf im Kreisgesundheitsamt eingetroffen: Alle sind negativ. Das teilte die Kreisverwaltung Siegen-Wittgenstein am Donnerstagnachmittag mit. "Das heißt: Keiner der Mitarbeiter ist mit dem Coronavirus infiziert. Deshalb können sie jetzt auch ihre häusliche Umgebung wieder verlassen. Darüber informiert das Kreisgesundheitsamt die Betroffenen noch im Laufe...

  • Siegen
  • 05.03.20
LokalesSZ
Die Rettungswache Womelsdorf teilt sich ein Gebäude mit der Feuerwehr.

Corona-Verdacht auf der Rettungswache
Alle warten auf das Test-Ergebnis

ihm/sabe Womelsdorf. Die Notfallsanitäterin, bei der ein Verdacht auf eine Corona-Infektion besteht, lebt im Oberbergischen Kreis. Sie hatte, wie am Dienstag bekannt wurde, Kontakt mit einem Feuerwehrmann aus Köln, der mit dem Virus infiziert ist. Nach diesem Kontakt hat sie zwei 24-Stunden-Schichten auf dem Rettungswagen in Wittgenstein absolviert, bevor sie grippeähnliche Symptome entwickelte. Martin Born, der Leiter der Rettungswache Womelsdorf, und die Mitarbeiter der Dienstags-Schicht...

  • Erndtebrück
  • 04.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.