Corona

Beiträge zum Thema Corona

Lokales
Virgilio und Alessio Cervo sowie Maria Angela Morello am Verkaufswagen des Eiscafés Center in Herdorf.
3 Bilder

Aufatmen in Eisdielen
Eis gibt es drinnen, draußen und auf die Hand

dach Herdorf/Betzdorf. Wenn diese eine Hupe erklingt und im Haus nicht alle Fenster fest verschlossen sind, dann ist es nur eine Frage von Sekundenbruchteilen. „Der Eismann!“, tönt es schon fast reflexartig aus den Kehlen des Nachwuchses. Ein eindrucksvoller Beleg dafür, wie beliebt das Gelato nach wie vor ist. Doch die Lockdowns und die Corona-Krise haben auch vor den Eisdielen nicht halt gemacht. Dabei konnte sich das Eiscafé Center an der St.-Aloisius-Kirche auf sein Außer-Haus-Geschäft...

  • Herdorf
  • 03.07.21
Lokales
Dechant Dr. Augustinus Jünemann salbte die Firmlinge mit Chrisam. Hinter den Jugendlichen standen die Firmpaten, die ihnen die Hand auflegten.
2 Bilder

Pandemie brachte Zeitplan durcheinander
Firmung im Auftrag des Weihbischofs

rai Herdorf. Je ein Kreuz zeichnete am Sonntag Dechant Pfarrer Dr. Augustinus Jünemann mit Chrisam auf die Stirn von 49 Jugendlichen. Er spendete so das Sakrament der Firmung in der Pfarrkirche St. Aloisius. Diese Zeremonie dürfte allen in besonderer Erinnerung bleiben. Zum einen mussten die Jugendlichen lange darauf warten, zum anderen firmte nicht wie üblich ein (Weih-)Bischof, sondern der Dechant der Trier’schen Insel. Ursprünglicher Firmtermin wurde abgesagtEs ist immer ein ganz bewegender...

  • Herdorf
  • 14.06.21
LokalesSZ

Coronaloch bei der Gewerbesteuer
Stadt Herdorf kalkuliert mit minus 1,26 Millionen

dach Herdorf. 2020 hatten Bund und Länder den Kommunen noch kräftig unter die Arme gegriffen. In Jahr eins der Corona-Krise bekamen die Städte und Gemeinden die Wucht der Pandemie also so gut wie gar nicht zu spüren. Das ist diesmal anders. Und wie sich das auswirken kann, zeigt der Fall der Stadt Herdorf. Am Dienstagabend beriet der Haupt- und Finanzausschuss über den Etat des laufenden Jahres. In puncto Gewerbesteuer geht man im Hellertal von 1,6 Millionen Euro Einnahmen aus – und damit von...

  • Herdorf
  • 08.04.21
Lokales
Eine Kiste mit vielen nützlichen Dingen haben die Firmlinge Alina Utsch, Anna Rüggeberg und Mirjam Brühl (hinten, v. l.) mit dem Erlös ihrer Maskenaktion organisiert und bei der Tagesgruppe „Flex“ abgeliefert.

Firmlinge nähen Masken für den guten Zweck
Aus 15 Euro 600 gemacht

rai Herdorf. Das Startkapital war mit 15 Euro überschaubar. Daraus schöpften die Firmlinge Alina Utsch, Anna Rüggeberg und Mirjam Brühl einen erklecklichen Betrag. Mit einer guten Idee, ihren Talenten sowie Fleiß und Kreativität haben sie es geschafft, aus den 15 Euro fast 600 Euro zu machen – für den guten Zweck. Im Städtchen hätte im November gefirmt werden sollen, was Pandemie-bedingt nicht möglich war. Vorbereitet auf diesen besonderen Tag hatten sich auch die 14 Firmlinge, die aus der...

  • Herdorf
  • 27.03.21
Lokales
Prädikantin Christel Winterkamp dankte all jenen, die geholfen hatten, den Weltgebetstag so eindrucksvoll zu gestalten.

Weltgebetstag in der evangelischen Kirche Herdorf
Frauen aus Vanuatu im Fokus

gum Herdorf. Seit rund 70 Jahren wird der Weltgebetstag in Deutschland begangen. Die Idee zu der weltgrößten ökumenischen Basisbewegung von Frauen stammt aus den USA, wo sich Christinnen 1887 erstmals zu einem Gebetstag versammelten. 1927 wurde der erste internationale Gebetstag gefeiert. Mittlerweile reichen sich über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg Millionen von Frauen die Hände – wenn auch diesmal eher symbolisch – und beten um Frieden. In der evangelischen Kirche in Herdorf hatten am...

  • Herdorf
  • 08.03.21
LokalesSZ
Als den Mittelpunkt der Familie beschreibt Sohn Andreas Fuchs seinen Vater Norbert Fuchs.

Corona-Gedenken: Am 3. Dezember stirbt Norbert Fuchs im Alter von 85 Jahren
„Man konnte ihn nur lieben“

sabe Herdorf. Wenn Andreas Fuchs von seinem Vater erzählt, sieht er tieftraurig und glücklich zugleich aus. Norbert Fuchs war geliebter Vater und liebender Großvater, Freund, Nachbar, Vorbild und herzensgute Seele. Er kochte mit Leidenschaft für seine Lieben, hatte für jedermann ein offenes Ohr und immer sein verschmitztes Lächeln im Gesicht. „Ich glaube“, sagt Andreas Fuchs, „ich habe ihn in all den Jahren nicht einmal böse gesehen. Man konnte gar nicht anders, als ihn lieben.“ Ein einsamer...

  • Herdorf
  • 16.02.21
LokalesSZ
Auch 2021: alles anders beim Abi. Nicht nur auf das Lernen in Lerngruppen müssen die Abiturienten verzichten.
4 Bilder

SZ-Gespräch mit drei Schülerinnen
Welche Glaubwürdigkeit hat das Corona-Abi?

sabe Siegen. Deutsch gut, Mathe befriedigend, Durchhaltevermögen sehr gut? Inwieweit konsequentes Abstandhalten, das Tragen von FFP2-Masken während Prüfungssituationen, Wissenslücken durch Schulausfall und psychische Belastung die Noten durcheinanderwerfen, ist nicht erst seit 2021 ein Thema. Allerdings: Während es bei der Debatte um das Abi 2020 eher um die Umstände der Prüfungen – den zu gewährleistenden Infektionsschutz etwa – ging, haben sich die Diskurse in diesem Jahr um den Inhalt...

  • Siegen
  • 10.02.21
Lokales
Der Kofferraum ist noch voll: Zwei Tage wurden die „Dodden“ in Herdorf an die Haustüren gebracht. Ein paar gingen auch nach Neunkirchen und Daaden.

Karneval zo Hus
"Dodden" für 200 Frauen gepackt

rai Herdorf. „Polka, Polka, Polka“ – unter anderem das Lied der kölschen Band Brings war aus einer Minibox zu hören, als Susanne Düber und Sabine Hennig an den Türen derjenigen klingelten, die eine „Dodde“ geordert hatten. Erfreute Gesichter waren zu sehen, als die Frauen öffneten und die kostümierten kfdlerinnen sahen. Für die Dodden-Sitzung der kfd Herdorf sind nun rund 200 Frauen bestens ausgestattet, um in den eigenen vier Wänden zu feiern: Die Aktiven brachten die mit den...

  • Herdorf
  • 03.02.21
LokalesSZ
Das 75-Jährige wurde groß gefeiert. Das war auch für das ganz große Jubiläum im kommenden Jahr vorgesehen. Doch wegen der Corona-Pandemie hat der Verein nun rechtzeitig die Notbremse gezogen und das Festwochenende ins Jahr 2022 verschoben.

Jubiläumsfeier wegen Corona verschoben
DJK feiert ihren 100. mit Verspätung

dach Herdorf. Da muss selbst der große FC Bayern passen: Eine solche Durchdringung in der Bevölkerung wie die DJK Herdorf hat auch der größte Sportverein der Welt bislang nicht erreicht. Etwa jeder fünfte Herdorfer ist auch gleichzeitig DJK’ler. Eine Quote, von der 99 Prozent der Klubs landauf, landab nur träumen können.Kein Wunder, dass dem Jahr des 100-jährigen Bestehens im Städtchen durchaus entgegengefiebert worden ist. Nur: Aus der großen Jubiläumsfeier wird nichts, zumindest vorerst...

  • Herdorf
  • 27.11.20
LokalesSZ
Peter und Johanna Bohl im angemieteten Zusatzlager. Die Photovoltaikmodule sorgen für Gesprächsstoff.

Fa. Peter Bohl wächst trotz allgemeiner Krisenstimmung
Unternehmerischer Mut belohnt

dach Herdorf/Deuz. Negative Nachrichten? Gibt es im Moment wirklich en masse. Grund genug, den Blick auch auf die Erfolgsstorys dieser Tage zu werfen. Eine davon schreibt gerade die Fa. Peter Bohl aus Herdorf. Der Handwerksbetrieb – in den Segmenten Heizung, Sanitär, Photovoltaik etc. zu Hause – wächst derzeit wie nie zuvor. Und das hat auch mit mutigen Entscheidungen zu Beginn einer der tiefsten Krisen in der Geschichte dieser Republik zu tun. Im Februar, eigentlich war Peter Bohl gerade damit...

  • Herdorf
  • 09.11.20
LokalesSZ
2019 dachte noch niemand an Corona. Der Herdorfer Rosenmontagszug ist immer eines der Glanzlichter der Session.

Herdorf als Hochburg
Karneval kann man sich abschminken

goeb Herdorf. Seit der Jahreshauptversammlung des kath. Knappenvereins Herdorf am Freitag ist es „halboffiziell“: Den Karneval, wie wir ihn gewöhnt sind, können wir uns, um im Bild zu bleiben, wohl abschminken. Vereinsvorsitzender Ermert hatte bei der wegen Corona verspätet angesetzten Jahreshauptversammlung seines Vereins beklagt, dass auch im kommenden Vereinsjahr die Einnahmen wegbrechen werden, u. a. deshalb, weil kfd und DJK Herdorf ihre Karnevalsveranstaltungen im Knappensaal abgesagt...

  • Herdorf
  • 20.09.20
LokalesSZ
2018 war auf der „Knöstplatte“ in Herdorf so richtig viel los. Dieses Jahr wird es zum Elften Elften aber keine Prinzenproklamation geben. Archivfoto: dach

Nur in Herkersdorf wird es "was Kleines" geben
Dieses Jahr keine Narretei mehr

dach/thor/goeb Kreis Altenkirchen. Themen für eine närrische Verballhornung gibt es dieses Jahr wahrlich genug. Nur: Das Coronavirus macht auch vor schunkelnden Karnevalisten nicht Halt. Deshalb ziehen eigentlich alle Vereine im AK-Land derzeit die Reißleine – zumindest was die Veranstaltungen in diesem Herbst angeht. Proklamationen etwa wird es 2020 nicht geben. Einzig der Herkersdorfer Carnevalsclub hatte gestern Abend bei Redaktionsschluss noch nicht final darüber befunden, ob er denn im...

  • Herdorf
  • 24.07.20
LokalesSZ
Seniorendorf-Bewohnerin Monika Trippler und Max Steffens vom Betreuungs-Team sind angetan von den neuen Tablets. Beim Pressetermin mit dabei: Einrichtungsleiter Steffen Weinbrenner (hinten, Mitte) und Pflegedienstleiterin Nadine Wengenroth sowie als Vertreter der IKK Prof. Jörg Loth, Ulf Wolfs und Thorben Bock (v. l.).

Tablets für das Stegelchen
„Zocken“ und Kontakt halten

nb Herdorf. Rätseln, spielen, Wissen auffrischen, Musik hören – und, in Corona-Zeiten ein besonderer Pluspunkt, Kontakt mit den Angehörigen halten: Das können die Bewohner des Seniorendorfs Stegelchen in Herdorf seit einigen Wochen mit zwei speziellen Tablet-Computern. Zur Verfügung gestellt hat die Tablets die IKK Südwest. Vorstandsmitglied Prof. Dr. Jörg Loth und weitere Vertreter der Innungskrankenkasse waren gestern Vormittag eigens nach Herdorf gereist, um das Projekt vorzustellen. Eine...

  • Herdorf
  • 13.07.20
LokalesSZ
Das Vaterunser als Video-Mosaik: Damit zeigen die Messdiener der Pfarreiengemeinschaft Heller- und Daadetal ihre Verbundenheit.

Kirchliche Jugendarbeit per WhatsApp
„Hallo liebe Messdiener“

dach Herdorf. Geschichte hat die katholische Kirche reichlich zu bieten. Wer knapp 2000 Jahre auf dem Buckel hat, der kann eben auch etwas erzählen. Aber gerade in diesen Wochen zeigen manche Gläubige, dass die katholische Kirche – zumindest mancherorts – auch fest in der Gegenwart verankert ist. Und so nutzt beispielsweise die Messdienerschar der Pfarreiengemeinschaft Heller- und Daadetal vor allem das Smartphone, um weiterhin kontaktlos in Kontakt miteinander zu bleiben. Gruppenstunden gibt...

  • Herdorf
  • 19.04.20
Lokales
Bis 19. April ist die Produktion bei Thomas Magnete in Herdorf eingefroren.

Betriebsruhe bis 19. April
Thomas Magnete setzt Produktion aus

sz Herdorf. Die Thomas Magnete GmbH geht in der Corona-Krise einen ungewöhnlichen Schritt und stellt die Produktion bis zum Ende der Osterferien komplett ein. Das teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit. Vom 1. bis zum 19. April stelle man im Rahmen einer Betriebsruhe vorübergehend auf Kurzarbeit um, heißt es in einem Schreiben. Der Technologielieferant aus Herdorf, eines der Zugpferde des hiesigen Wirtschaftsstandorts, ist in einem globalisierten Produktionsumfeld tätig und beliefert unter...

  • Herdorf
  • 31.03.20
LokalesSZ
Katharina Geisinger geht jeden Vormittag mit ihren Kindern Anna-Maria und Maximilian den vorgesehenen Schulstoff durch.

Homeschooling? So läuft das
Esszimmertisch statt Schulbank

dach Herdorf. „Jeder in der Familie kann mir in Mathe helfen, aber keiner in Deutsch.“ Maximilian ist einigermaßen zerknirscht. Könnte er doch seine Klassenlehrerin fragen! „Sie ist sehr nett“, weiß der Zehnjährige zu berichten. Doch die Pädagogin wird er frühestens am 20. April wiedersehen, nach den Osterferien. Wie ausführlich berichtet, sind die Schulen in NRW und in Rheinland-Pfalz derzeit geschlossen: das Coronavirus Bis dahin wird er also morgens nicht neben seinen Freunden an seiner...

  • Herdorf
  • 24.03.20
LokalesSZ
Philipp Stinner druckt reihenweise „Savegrabber“ aus Hartplastik, parallel auf zwei Geräten. Er verschenkt die kleinen Helferlein in Zeiten der Corona-Pandemie.
3 Bilder

Philipp Stinner bietet "Savegrabber" kostenlos an
Helferlein in Corona-Zeiten

dach Sassenroth. Türklinken, Lichtschalter, Aufzugknöpfe: An solchen neuralgischen Punkten tummeln sich in der Regel unsichtbare Hinterlassenschaften. Mikroskopisch kleine Krankheitserreger „kleben“ oftmals auf jenen Flächen, die von vielen Menschen angefasst werden. Hier kommt der „Savegrabber“ (zu deutsch: „Sicherheitsgreifer“) ins Spiel, ein kleines Helferlein aus Kunststoff. Ein Haken mit Ringgriff, ähnlich einem Flaschenöffner. Dieses Teil hat Martin Stoiber entwickelt. Und der Ingenieur...

  • Herdorf
  • 20.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.