Corona

Beiträge zum Thema Corona

Lokales
Ein mobiles Impfteam des Kreises ist am 12. August  auch in Wittgenstein unterwegs.

Impfzentrum "on tour"
Mobiles Impfteam kommt nach Bad Berleburg und Berghausen

sz Bad Berleburg/Berghausen. Das Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein geht „on tour“ und macht am Donnerstag, 12. August, Station in Bad Berleburg und Berghausen. Von 11 bis 16 Uhr steht das mobile Team laut Pressemitteilung der Stadtverwaltung zunächst auf dem „Hit“-Parkplatz, Bahnhofstraße 8, bereit. Von 17 bis 20 Uhr macht das Team dann Station in der Krimmelsdell in Berghausen – also zwei Stunden vor Beginn der Poetry-Slam-Veranstaltungsreihe „Ein Sommerabend“, die an diesem Abend...

  • Bad Berleburg
  • 05.08.21
Lokales
Seit Beginn der Corona-Pandemie hält die Siegener Zeitung die User mit dem Live-Ticker über das Geschehen aus heimischer Sicht auf dem aktuellsten Stand der Dinge.
3 Bilder

Corona-Ticker
Ungereimtheiten in der Olper Statistik

5. August 17.50 Uhr - Das Gesundheitsamt des Kreises Olpe meldet am Donnerstag sechs Neuinfektionen mit dem Corona-Virus, eine aus dem Raum Lennestadt, fünf aus dem Stadtgebiet von Olpe.  In den  anderen Städten und Gemeinden des Kreises Olpe gab es der Statistik zufolge keine bekannte Neuinfizierung. Wobei diese Statistik vom heutigen Tage wieder eine Ungereimtheit aufzeigt, da in der Liste der Ansteckungen in den vergangenen 14 Tagen für Attendorn eine hinzugekommen ist, in der Auflistung der...

  • Siegerland
  • 05.08.21
Lokales

Aktuelle Corona-Zahlen des RKI
Inzidenz in Siegen-Wittgenstein steigt auf 19,9

sz Siegen/Olpe/Betzdorf. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Siegen-Wittgenstein steigt auf 19,9. Das geht aus den aktuellen Corona-Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) am Donnerstag hervor. Am Mittwoch hatte der Wert, der die Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner angibt, bei 17,7 gelegen. Aufgrund der konstanten Inzidenz über 10 greifen ab Freitag wieder strengere Regeln im Kreisgebiet. Einen sprunghaften Anstieg der Inzidenz verzeichnet der Kreis Olpe, hier steigt die...

  • Siegen
  • 05.08.21
Lokales
Die Corona-Pandemie war für viele heimische Unternehmen Anlass, stärker aufs Homeoffice zu setzen.

Umfrage der IHK Siegen
Homeoffice spaltet die heimische Wirtschaft

sz Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Immerhin: Die Zahl heimischer Unternehmen, die das Homeoffice als Instrument ihrer betrieblichen Personalpolitik einsetzen, ist im Zuge der Covid-19-Pandemie von 34 auf 57 Prozent gestiegen. Allerdings: Zugleich geben jedoch nach wie vor 43 Prozent der Unternehmen in den beiden Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe an, dass das Konzept „Homeoffice“ für sie nicht infrage kommt. „Zweifellos hat das Instrument in den Unternehmen an Relevanz gewonnen, ein Allheilmittel...

  • Siegen
  • 05.08.21
LokalesSZ
Im September starten auch in der heimischen Region die Impfungen in Alten- und Pflegeheimen gegen vierte Corona-Welle und die Delta-Variante.
2 Bilder

Hausärzte und Pflegeheime
Corona-Auffrischungsimpfung: So bereitet sich die Region vor

tip Siegen/Netphen. In rund vier Wochen soll es losgehen mit den ersten Corona-Auffrischungsimpfungen. Ab September bekommen zuerst Hochbetagte, Pflegebedürftige und Immunkranke entsprechende Angebote. Grund für die am Montag beschlossene Maßnahme sind steigende Fallzahlen und eine sich abzeichnende „vierte Welle“ sowie die sich ausbreitende Delta-Variante des Virus. Die SZ hat bei Ärzten und Pflegeheimen nachgefragt, ob man sich in der Region gut vorbereitet fühlt. Dr. Wilhelm Litz aus Netphen...

  • Siegen
  • 04.08.21
Lokales
Den Vorstand des ökumenischen Weltladens in Bad Laasphe bilden (v. l.): Heide Schäfer, Hedi Dörnbach, Karin Weber, Brigitte Beine, Christa Biesenthal, Marita Weber, Birgit Ritter und Hans-Peter Bernshausen.

Umsatz trotz Corona gut
Weltladen in Bad Laasphe sucht neue Mitstreiter

joge Bad Laasphe. „Es ist zwar wirklich ungewohnt mit so vielen Leuten, aber ich freue mich total“, begrüßte Brigitte Beine als Vorsitzende des ökumenischen Weltladens jetzt die 22 Teilnehmer emotional zur Jahreshauptversammlung. Die letzte Versammlung des Vereins hatte 2019 stattgefunden – Grund war natürlich die Corona-Pandemie, die auch Auswirkungen auf den Betrieb des Weltladens hatte. „Wir mussten vom 19. März bis zum 1. April den Laden schließen, da viele Mitarbeiter zur Risikogruppe...

  • Bad Laasphe
  • 04.08.21
Lokales
Siegen-Wittgenstein bewegt sich seit acht Tagen über einer Inzidenz von 10. Die Regeln werden deswegen verschärft.

Inzidenzstufe 1
Diese Corona-Regeln greifen ab Freitag in Siegen-Wittgenstein

juka Siegen. Ab Freitag gelten in Siegen-Wittgenstein wieder strengere Corona-Regeln. Da sich der Kreis am Mittwoch den achten Tag in Folge bei einer Inzidenz von über 10 bewegt hat, greift  wieder die Inzidenzstufe 1. Auch das gesamte Land NRW bewegt sich derzeit in dieser Stufe. Landesweit beträgt die Inzidenz 27,3, der Kreis Siegen-Wittgenstein bewegte sich am Mittwoch bei 17,7. Den niedrigsten Wert im ganzen Bundesland weist der Kreis Olpe mit 11,2 auf.  Durch das Erreichen von Stufe 1 sind...

  • Siegen
  • 04.08.21
Lokales
Maskenpflicht bis 2022: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn plant laut Medienberichten Einschränkungen für alle – auch für Geimpfte.

Jens Spahn plant Corona-Einschränkungen für alle
Maskenpflicht bis 2022

sz Siegen/Berlin. Unabhängig von der Inzidenz sollen in den nächsten Monaten laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) weiterhin die Corona-Schutzmaßnahmen gelten. Das geht aus einem Bericht seines Ministeriums an die Bundesländer und den Bundestag hervor, aus dem mehrere Medien zitieren. Demnach gelte die Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr sowie in Geschäften mindestens noch bis zum Frühjahr 2022. Diese Regelungen sollen auch für Geimpfte, Getestete und Genesene gelten....

  • Siegen
  • 04.08.21
LokalesSZ
Wehrführer Dirk Höbener (l.), sein Stellvertreter Maik Hobrath (vordere Reihe, 3. v. l.) und Bürgermeister Dirk Terlinden (vordere Reihe, 6. v. l.) nahmen die Ehrungen und Beförderungen auf dem Bad Laaspher Schützenplatz vor – das Foto funktionierte unter freiem Himmel und starker Impfquote auch ohne Masken.

Freiwillige Feuerwehr auch in Corona-Zeiten immer präsent
Bei allen Einsätzen zur Stelle

vö Bad Laasphe.  Das Fazit fiel am Freitagabend bei der Jahresdienstversammlung auf dem Laaspher Schützenplatz eindeutig aus: Der Freiwilligen Feuerwehr Bad Laasphe ist es trotz Corona-Pandemie gelungen, den Laden sprichwörtlich zusammenzuhalten. Bürgermeister Dirk Terlinden dankte den Aktiven für die permanente Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft in Pandemie-Zeiten: „Die Rahmenbedingungen waren so schlecht wie nie, deshalb ist diese Leistung nicht selbstverständlich. Alles musste so...

  • Bad Laasphe
  • 01.08.21
Lokales
Der „Piks to go“ im Impfbus war am Samstag durchaus begehrt. 220 Frauen und Männer nahmen die Impfung in der Siegener Innenstadt mit.
7 Bilder

Mobiles Impfzentrum in Siegen
220 Menschen spontan geimpft

bjö Siegen. „Es lief alles super, und wir sind sehr zufrieden. Es waren 220 Personen bei uns.“ Nach neunstündiger Präsenz des kreiseigenen Corona-Impfzentrums in der Siegener Innenstadt zog dessen Leiterin Christine Domnick ein positives Fazit: Der Rettungsbus als mobile Impfstation direkt am Siegufer erfüllte im Laufe des Samstags seine Funktion bestens. „Wir haben versucht, das, was wir in Eiserfeld stehen haben, ,in klein’ abzubilden“, beschreibt sie die Szenerie in der Einkaufspassage als...

  • Siegen
  • 01.08.21
LokalesSZ
Gardetanz des ECC im Rathaus der Gemeinde Erndtebrück: Die Karnevalsfreunde hoffen auf das Jahr 2022. Die Vorbereitungen für die Saison laufen jedenfalls bereits.

Vorstand setzt auf Impfung
Erndtebrücker Carnevals-Club beginnt mit dem Training

vc Erndtebrück. Die Karnevalsfreunde in der Edergemeinde feiern, tanzen und schunkeln schon länger nicht mehr. Die Pandemie verweist auch den Erndtebrücker Carnevals-Club (ECC) in die Schranken. In einem Rundschreiben richtet Dominik Buch einen hoffnungsvollen Blick auf das kommende Jahr. „Wir leben noch“, beginnt der Präsident des ECC in seinem Anschreiben an die Mitglieder des Vereins. Die Erndtebrücker Karnevalisten sind noch da und sie sind aktiv. Zwar habe man im November 2020 schweren...

  • Erndtebrück
  • 31.07.21
Lokales
Josefina (15) aus Morsbach lässt sich „selbstverständlich“ die Biontech-Spritze setzen: „Ich möchte wieder ganz normal zur Schule gehen können!“
5 Bilder

Studie "U 16" gestartet
Familien stürmen das Corona-Impfzentrum in Eiserfeld

ch Siegen/Bad Berleburg. Laura lacht. Geschafft. Das Spritzen des Biontech-Vakzins in ihren Oberarm hat die 14-Jährige aus Bad Laasphe gar nicht sehen wollen, jetzt ist die Schülerin erleichtert. Wie ihre Eltern, die sie in das Impfzentrum zur Erstimpfung begleitet haben – „bald haben wir angesichts der drohenden Delta-Welle eine Sorge weniger“, so Mama Andrea. Erleichtert wie alle Eltern, die an diesem sonnigen Nachmittag ihren Nachwuchs in das in einem ehemaligen Baumarkt untergebrachte...

  • Siegen
  • 30.07.21
Lokales
Eine große Händlermeile und Tausende Gäste in Bad Berleburg im Rahmen des Brotmarktes - das wird es in diesem Jahr nicht geben. Die Veranstalter lassen sich von Corona jedoch nicht unterkriegen und streichen den Markt nicht komplett.

Corona-Pandemie
Brotmarkt in Bad Berleburg nur in abgespeckter Version

sz Bad Berleburg. Ganz überraschend kommt die Entscheidung nicht: Der Bad Berleburger Brotmarkt mit Erntedankfest in seiner altbekannten Form wird abgesagt. Darauf hat sich die Veranstaltergemeinschaft aus Heimatverein „Landwirtschaft und Brauchtum“, Landjugend Wittgenstein, Jugendförderverein und BLB-Tourismus GmbH verständigt. Der Traditionsmarkt am Sonntag, 3. Oktober, wird allerdings nicht komplett aus dem Veranstaltungskalender gestrichen. Die Organisatoren erarbeiten laut Pressemitteilung...

  • Bad Berleburg
  • 30.07.21
Lokales
Auch wenn die Schlange der Hungrigen lang ist, heißt es Simon Bald bei der Essensausgabe Ruhe bewahren.
2 Bilder

Simon Bald und Jonathan Kuhli
Abenteuerdorf: Besonderes Jahr für zwei Praktikanten

sz Wemlighausen. Corona-bedingt war es ein außergewöhnliches Arbeitsjahr, das dieser Tage für den 17-jährigen Simon Bald und den 20-jährigen Jonathan Kuhli im Abenteuerdorf Wittgenstein zu Ende geht: Der jüngere Berleburger besuchte zum Erwerb der Fachhochschulreife die 11. Klasse des Berufskollegs Wittgenstein im Bereich „Gesundheit und Soziales“ und absolvierte in Wemlighausen ein FOS-Praktikum dafür, der ältere Erndtebrücker machte in der Gruppen-Freizeiteinrichtung ein diakonisches Jahr....

  • Bad Berleburg
  • 28.07.21
LokalesSZ
Ginge es nach dem Besitzer der „Auszeit“ in Erndtebrück, hätten die Gäste an warmen Sommerabenden bis 24 Uhr Bierchen trinken und Cocktails schlürfen können. Doch der Biergarten muss laut Auflage um 22 Uhr schließen.

Keine Ausnahmegenehmigung für längere Öffnungszeiten
„Auszeit“ muss um 22 Uhr schließen

ako Erndtebrück.  Stephan Frettlöh ist enttäuscht. Der Inhaber des Biergartens „Auszeit“ in Erndtebrück wollte seine Öffnungszeiten an lauen Sommerabenden gerne bis 24 Uhr verlängern. Seine Gäste hätten dadurch die Möglichkeit gehabt, bei angenehmen Temperaturen zwei Stunden länger draußen zu sitzen und das ein oder andere Bierchen mehr zu trinken. Deshalb hat der 48-Jährige bei der Gemeinde für seine Außengaastronomie einen Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung für verlängerte Öffnungszeiten...

  • Erndtebrück
  • 28.07.21
LokalesSZ
In den NRW-Zentren darf neuerdings nicht nur das Biontech-Vakzin, sondern auch das von Moderna ab zwölf Jahren veimpft werden. Die Arzneimittelbehörde EMA gab den Impfstoff am Freitag offiziell für diese Altersgruppe frei.
3 Bilder

Corona-Pandemie
Heimische Mediziner zu Kinder-Impfungen: "Äußerst bedenklich"

ap Siegen/Olpe. Ist eine Impfung ab zwölf einfach nur unnötig oder sind es nicht doch vor allem die Jüngeren, die den schützenden Piks jetzt dringend brauchen? „Das kann zum jetzigen Zeitpunkt keiner wirklich sagen“, betont der Olper Kinder- und Jugendarzt Joachim Füllenbach. Zwar sehe es ganz danach aus, dass der Nutzen größer ist als das Risiko – Genaueres wisse man aber eben nicht. Aus diesem Grund müssten Eltern ausführlich aufgeklärt werden, bevor sie einer Impfung ihrer Sprösslinge gegen...

  • Siegen
  • 24.07.21
Lokales

Zahlen des Robert-Koch-Instituts
Inzidenz in beiden Nachbarkreisen gestiegen

sz Siegen/Olpe/Bad Berleburg. Die 7-Tage-Inzidenz ist im Kreis Siegen-Wittgenstein laut Robert-Koch-Institut leicht gesunken - von 10,8 geht es runter auf 10,5. Im Nachbarkreis Altenkirchen ist mit Stand vom 24. Juli um 3.13 Uhr die Zahl der Covid-19-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen von 3,9 am Vortag auf 4,7 leicht angestiegen. Auch für den Kreis Olpe wird ein leichter Anstieg auf 9,7 vermeldet (Vortag 9,0). Die Inzidenz in den beiden Bundesländern steigt weiter...

  • Siegen
  • 24.07.21
Lokales
Auch das Corona-Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein in Eiserfeld schränkt die Öffnungszeiten ein.

Auf Anordnung des Ministeriums
Keine Impfungen im Impfzentrum vom 26. bis 28. Juli

sz Eiserfeld/Bad Berleburg. Das Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein in Eiserfeld ist von Montag bis Mittwoch, 26. Juli bis 28. Juli, geschlossen. Das teilt die Kreisverwaltung am Freitagmittag mit. Sowohl das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS) als auch die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen Lippe (KVWL) schreiben vor, dass die Öffnungszeiten reduziert werden müssen. Die KVWL hat das medizinische Personal für die genannten Tage...

  • Siegen
  • 23.07.21
Lokales
Zwölf- bis 15-Jährige können sich ab sofort in den Impfzentren des Landes impfen lassen. Ein "Ärmel hoch und Spritze rein" soll es aber nicht geben.

Schutz gegen Corona (Update)
Kinder können in Eiserfeld ab 30. Juli geimpft werden

gro Eiserfeld/Attendorn. In den Impfzentren der Region dürfen sich, wie in allen anderen nordrhein-westfälischen Impfzentren auch, ab sofort Zwölf- bis 15-Jährige den Piks zum Schutz gegen das Coronavirus verabreichen lassen. Voraussetzung sei ein ausführliches Beratungsgespräch mit einem Kinderarzt und die Zustimmung aller Sorgeberechtigten. Kinder können in Eiserfeld ab 30. Juli gegen Corona geimpft werden „Grundsätzlich wollen auch wir in Zukunft Impfungen für Kinder anbieten. Laut...

  • Siegen
  • 22.07.21
Lokales
Manuela Schneider freut sich auf die Eröffnung in Volkholz am Sonntag, 1. August. Das Hofcafé „DeMa“ hat viel zu bieten.

Corona machte Eröffnung Strich durch die Rechnung
Hausmannkost im Hofcafé

lz Volkholz. Die Corona-Pandemie hat in der Branche tiefe Spuren hinterlassen und lässt die Träume vieler Gastronomen platzen. Geschäftsaufgaben, Überlebenskampf, Mitarbeiterschwund – diese Begriffe bestimmten die Schlagzeilen in den vergangenen Monaten. Doch es gibt sie noch, die positiven Beispiele von Menschen, die die Herausforderung trotz schwieriger Ausgangsbasis anpacken. Manuela Schneider aus Volkholz ist zusammen mit ihren Kindern dabei, sprichwörtlich den Tisch zu decken. Die Familie...

  • Bad Laasphe
  • 21.07.21
LokalesSZ
Nach einem gelungenen Turmfest im Jahr 2019 sollte ein Jahr später eigentlich das Jubiläum von Girkhausen gefeiert werden. In welcher Form das im kommenden Jahr geschehen kann, ist noch nicht sicher.
4 Bilder

Girkhausen verlegt Dorfjubiläum ins Jahr 2022
Ein Radweg steht auf der Wunschliste

vc Girkhausen. Timo Florin hat zum Gespräch in die Drehkoite nach Girkhausen geladen. Ein Ort, der stark mit der Girkhäuser Geschichte und dem aktuellen Dorfleben verknüpft ist. Die Drehkoite wird vom Verkehrs- und Heimatverein betreut, dessen 1. Vorsitzender der Girkhäuser ist. Er ist im Ort engagiert und erzählt mit Begeisterung von einer neuen Küche und einem neuen Boden und davon, dass das Herzstück Girkhäuser Tradition gerne für Hochzeiten gemietet wird. Gute Zusammenarbeit mit den...

  • Bad Berleburg
  • 20.07.21
Lokales
Der Schieß- und Schützenverein Oberndorf hat an Kreativität nichts vermissen lassen. Das Festwochenende orientierte sich daran, was die Pandemie zulässt.

Mit Bier-Wagen und Würstchen-Mobil
Oberndorf feiert „Schützenfest zu Hause“

isa Oberndorf. „Schützenfest – drei Tage lang“ hieß es am Wochenende endlich noch einmal im oberen Lahntal. Zwar anders als man es sich eigentlich für dieses Jahr erhofft hatte, aber die Situation ließ es nun einmal noch nicht zu. Daher rief der Schieß- und Schützenverein (SSV) Oberndorf zur zweiten Runde des Oberndorfer „Schützenfestes zu Hause“ auf. Dorfbewohner nehmen alternatives Programm gut an Nachdem die Dorfbewohner das alternative Programm schon im vergangenen Jahr so gut angenommen...

  • Bad Laasphe
  • 19.07.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.