Corona

Beiträge zum Thema Corona

Lokales
Die Corona-Krise hält auch die heimische Region in Atem. Mit unserem Live-Ticker behalten Sie alle Ereignisse im Blick.
13 Bilder

Corona-Ticker
41 neue Corona-Fälle in "SiWi"

Die neuesten Entwicklungen zur Corona-Krise aus heimischer Sicht im Live-Ticker: 3. März 2021 9.02 Uhr -  Dem Kreisgesundheitsamt wurden am Dienstag 41 neue Coronafälle gemeldet, 44 Personen konnten als genesen aus der Überwachung des Gesundheitsamtes entlassen werden. Die neu Infizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:neuinfiziert/genesenBad Berleburg 2/0 Bad Laasphe 0/2 Burbach 2/0 Erndtebrück 2/0 Freudenberg 2/0 Hilchenbach 9/1 Kreuztal...

  • Siegerland
  • 03.03.21
  • 1.207.986× gelesen
Lokales
320 Menschen im AK-Land sind aktuell mit Corona infiziert.

Inzidenz liegt bei 107,1
Corona: Zwei weitere Tote

sz Kreis Altenkirchen. Es gibt zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann. Damit sind mit oder an Corona im AK-Kreis mittlerweile 68 Menschen gestorben. Mit einem Plus von insgesamt acht neuen Infektionen im Vergleich zu Montag steigt die Gesamtzahl aller bislang positiv Getesteten auf 2593. Genesen sind 2225...

  • Betzdorf
  • 02.03.21
  • 309.265× gelesen
Lokales
Die Inzidenz in der Region ist in allen drei Kreisen wieder leicht angestiegen.

Corona-Zahlen des RKI
Leichter Anstieg bei Inzidenzen

sz Siegen/Olpe/Betzdorf. In den Kreisen Siegen-Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe ist die Inzidenz am Montag (0 Uhr) laut Robert-Koch-Institut wieder nach oben gegangen. Nachdem der Wert in Siegerland und Wittgenstein am Sonntagmorgen noch bei 66,4 Infizierten auf 100.000 Einwohner im Schnitt der vergangenen sieben Tage gelegen hatte, stieg der Wert zum Wochenstart auf 72,9.  Milder verlief der Anstieg im Kreis Olpe: Am Montagmorgen standen 87,3 einem Sonntagswert von 86,6 gegenüber.  Leichter...

  • Siegerland
  • 01.03.21
  • 1.402× gelesen
Lokales
Im St.-Marien-Krankenhaus Siegen ist die britische Variante des Coronavirus nachgewiesen worden.

Patientin und Mitarbeiter positiv getestet
Corona-Mutation im St.-Marien-Krankenhaus Siegen

sz Siegen. Im St.-Marien-Krankenhaus Siegen sind eine Patientin und ein Mitarbeiter positiv auf die mutierte, britische Coronavirus-Variante getestet worden. Das teilt die Klinik in einer Pressemeldung mit. Eine anschließende Testung der unmittelbar in Kontakt stehenden Personen hat ergeben, dass eine weitere Patientin und weitere Mitarbeitende ebenfalls als Corona-positiv gezählt werden können. Weitere Testergebnisse stehen noch aus. Alle betroffenen Patienten wurden direkt isoliert. Die...

  • Siegen
  • 26.02.21
  • 8.223× gelesen
Lokales
Wer sich auf dieser Seite einen Termin organisiert, kann nicht mit einer Corona-Impfung rechnen.

Hintergrund der Masche noch unklar
Betrüger bieten Corona-Impftermine an

goeb Siegen/Olpe. Mit einer Betrugsmasche versuchen Unbekannte derzeit an Geld und/oder persönliche Daten von Bürgern zu kommen. In Aussicht gestellt werden den Interessenten Impftermine beim Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein gegen das Coronavirus. Im Visier der Betrüger sind offenbar Belegschaften von Firmen, insbesondere solche aus dem Gesundheitssektor, aber nicht nur. Die E-Mails sind massenhaft versendet bzw. geteilt worden. Auch die Redaktion der Siegener Zeitung erreichte am...

  • Siegen
  • 26.02.21
  • 347× gelesen
Lokales
Wer zu den Berechtigten gehört, kann jetzt für das Impfzentrum Olpe wieder Termine erhalten.

Buchung online oder via Telefon
Freie Termine im Impfzentrum Olpe

sz Attendorn/Olpe. Erfreuliche Nachrichten aus dem Impfzentrum des Kreises Olpe: Durch Zuweisung eines zusätzlichen Impfstoffkontingentes stehen in der kommenden Woche kurzfristig freie Impftermine für die über 80-Jährigen zur Verfügung. Diese Termine können ab sofort online über das Impfterminportal www.impfterminservice.de oder telefonisch unter (0800) 11611702 gebucht werden. Ebenfalls erfreulich sei, so die Verantwortlichen, dass die Akzeptanz des AstraZeneca-Impfstoffs unter den...

  • 25.02.21
  • 462× gelesen
LokalesSZ
Acht Tröpfchen fallen aus der kleinen Ampulle in ein Röhrchen. Dann heißt es: Zähne zusammenbeißen. Das Teststäbchen muss tief in beide Nasenlöcher geschoben werden – bis die Tränen kommen. Immerhin lohnt sich der Aufwand in diesem Fall: Das Ergebnis bei unserem Test ist negativ.
5 Bilder

Bis die Tränen kommen
Corona-Selbsttest - das muss man wissen

ap Siegen. Bislang durften Corona-Tests nur von geschultem Personal durchgeführt werden. Nun kann sich jeder per Nasenabstrich selbst zu Hause testen. „Solche Tests sind nur begrenzt aussagekräftig“, warnt der Geisweider Allgemeinmediziner Dr. Michael Klock. Dr. Christof Werner, Vorsitzender der Bezirksgruppe Siegen-Wittgenstein im Apothekerverband Westfalen-Lippe (AVWL), findet hingegen: „Das ist eine wichtige Ergänzung der bisherigen Teststrategie und gibt den Bürgern etwas mehr Sicherheit.“...

  • Siegen
  • 25.02.21
  • 982× gelesen
Lokales
Mit dem Arzt Frank Leyener gibt es große Solidarität in den Sozialen Medien. Der Kreis hat ihm und anderen Ärzten die Impf-Lizenz entzogen.

Streit um Impf-Reste
Große Solidarität mit geschasstem Impfarzt

juka/vö Siegen/Feudingen. Pragmatischer Umgang mit dem knappen Impfstoff, wie er von einzelnen Virologen gefordert wird, oder verantwortungsloses Handeln? In der Diskussion um übrig gebliebenen Corona-Impfstoff und das Vorgehen des Feudinger Arztes Frank Leyener, der das Vakzin lieber an seine Patienten verimpft hat, statt die Reste – wie vorgeschrieben – ins Impfzentrum nach Eiserfeld zurückbringen zu lassen, erhält der Mediziner breite Rückendeckung in den sozialen Netzwerken. Eine...

  • Bad Laasphe
  • 25.02.21
  • 5.159× gelesen
Lokales
Shopping während des Lockdowns: Eine Kundin begutachtet vor der Tür des Modehauses in Geisweid Hosen, ehe sie ihre Kaufentscheidung trifft.
3 Bilder

Corona-Pandemie führt zu Schwierigkeiten
Rufe der Geschäfte nach Öffnung werden lauter

rege Siegen/Betzdorf. Einfach mal wieder shoppen, wie man es kennt und liebt. Diverse Läden aufsuchen, Jeans und Schuhe anprobieren, kaufen, glücklich sein, fertig. Nach der Shopping-Tour das Lieblingssrestaurant aufsuchen, gut dinieren, glücklich sein, fertig. Zum Abschluss ein „kühles Blondes“ in der Bar um die Ecke, klönen, glücklich sein, fertig. Noch ist es nur ein Traum, der Traum von der Rückkehr zur neuen Normalität, aber die Rufe nach einem Ende des Lockdowns für den Einzelhandel und...

  • Siegen
  • 25.02.21
  • 3.245× gelesen
LokalesSZ
Frank Leyener geht aus seiner Sicht pragmatisch mit übriggebliebenem Corona-Impfstoff um. Was er im Pflegeheim nicht verimpft hat, bekommen seine Patienten.

Diesem Hausarzt sind alte Leute wichtiger als die Corona-Verordnung
Corona-Impfungen für eigene Patienten

Aus vielen Fläschchen des Biontech/AstraZeneca-Impfstoffs sind statt fünf auch sechs oder gar sieben Dosen zu gewinnen. Der Allgemeinmediziner Frank Leyener aus Feudingen nutzt das und impft damit bereits seit Dezember seine Patienten.  ihm Feudingen. Frank Leyener ist kein Hasardeur. Aber er hat offenbar ein ruhiges Händchen. Als der Arzt im Dezember in den Bad Laaspher Altenheimen die Corona-Impfungen vornahm, gelang ihm das, was eigentlich noch gar nicht erlaubt war: Er holte aus einer...

  • Bad Laasphe
  • 23.02.21
  • 4.731× gelesen
LokalesSZ
Sebastian Fischer

Außergewöhnliche Spende für den Tierpark
Ein Lastwagen voller Heu und Stroh

rai Niederfischbach. „Ist hier etwas Besonderes los?“, fragt eine Frau, die einige Kilo Möhren und Äpfel in einen Behälter am Tierpark legt. Die Antwort lautet: Ja. Denn vor dem Tor ist Sebastian Fischer mit seinem Lastwagen vorgefahren – mit acht Rundballen Heu, sechs Strohballen und zwei Paletten Holzpellets. Eine Spende, frei Haus geliefert. „Wir bringen ein bisschen Heu und Stroh“: Fischer untertreibt, und Peter Merzhäuser kommentiert es erfreut. „Das ist super“, sagt der Vorsitzende des...

  • Kirchen
  • 21.02.21
  • 425× gelesen
LokalesSZ
Katharina Aulmanns Job ist es, junge Menschen auf dem Weg in den Beruf zu unterstützen. Das ist in Zeiten der Pandemie manchmal ganz schön herausfordernd.  Foto: damo

Berufsorientierung in Zeiten der Pandemie
Im Schlafanzug im Videochat

damo Wissen/Gebhardshain. So sehr sich die Pandemie und der Infektionsschutz mit all seinen Regeln auf unser aller Leben auswirken: Jugendliche trifft’s besonders hart. Nicht nur, weil das Leben mit 15 oder 16 extrem spannend ist und es tausend neue Dinge zu entdecken und zu erleben gibt. Sondern auch, weil in dieser Zeit wichtige Weichenstellungen anstehen. Eine davon ist die Berufswahl. Spätestens im achten Schuljahr schnuppern Schüler heute in die Berufswelt hinein, machen die ersten...

  • Wissen
  • 21.02.21
  • 84× gelesen
LokalesSZ
Die Ruhe vor dem Sturm: In der vergangenen Woche war die Zahl der Kinder in den heimischen Kindertagesstätten, zu denen auch das Montessori-Kinderhaus am Siegener Wellersberg gehört, noch überschaubar. Ab Montag wird Erzieherin Anne Werder wieder mehr Leben in der Gruppe und der junge Johann mehr Freunde zum Spielen um sich herum haben.

Ab Montag wieder mehr Leben in den Kitas
"Angst vor Ansteckung ist allgegenwärtig"

rege Siegen. War das noch schön Ende Februar 2020 in Deutschland: Ausgelassen tobende Kinder auf den Spielplätzen, bunt verkleidete Mädchen und Jungen bei Karnevalszügen, Bambinis jagen bei Hallenturnieren hochmotiviert dem Ball hinterher – und Erzieher kümmern sich in den Kindertagsstätten liebevoll und „unmaskiert“ um ihre jungen Wirbelwinde. Februar 2021 ein komplett anderes Bild: Das Virus und die Angst vor selbigem „spielen“ mit, Corona-Schutzverordnungen und Hygienekonzepte regeln das...

  • Siegen
  • 19.02.21
  • 467× gelesen
Lokales
Die Sieben-Tage-Inzidenz blieb in der heimischen Region praktisch unverändert. In Siegen-Wittgenstein wurde die 50er-Marke aber wieder überschritten.

Corona-Update
50er-Schwelle wieder gerissen

sz Siegen/Olpe/Betzdorf. Die Sieben-Tage-Inzidenz des Kreises Siegen-Wittgenstein ist laut Robert-Koch-Institut (RKI) am Montag (Stand: 15. Februar, 0 Uhr) wieder knapp über die 50er-Schwelle gestiegen. Das RKI meldete einen Wert von 52,0. Im Kreis Olpe blieb der Inzidenzwert mit 71,7 nahezu unverändert. Für den Landkreis Altenkirchen hatte das Landesuntersuchungsamt am Sonntagnachmittag eine  Sieben-Tage-Inzidenz von 39,6 übermittelt. Deutschlandweit liegt der Wert bei 58,9. Im Vergleich zu...

  • Siegen
  • 15.02.21
  • 1.526× gelesen
Lokales
Wegen Corona in Not geratene Studenten werden auch übers Wintersemester hinaus unterstützt.

Überbrückungshilfe auch im Sommersemester
Studenten werden weiter unterstützt

sz Siegen/Berlin. Eine gute Nachricht für Studenten: Die Corona-Nothilfen, die ursprünglich bis Ablauf des Wintersemesters überwiesen werden sollten, werden weitergezahlt. Das  bestätigte das Bundesbildungsministerium jetzt. Die sogenannte Überbrückungshilfe für betroffene Studenten, die in finanzielle Not geraten sind, soll auch im folgenden Sommersemester gewährt werden. Das Ministerium erklärt in einem Schreiben an das Deutsche Studentenwerk, das für die Bearbeitung der Anträge auf Nothilfe...

  • Siegen
  • 14.02.21
  • 264× gelesen
Lokales
Die Berechnung der Sieben-Tage-Inzidenz ist zwar keine höhere Mathematik, dennoch gibt es viele Fallstricke.

Die Wohnsitze der Infizierten sind entscheidend
Berechnung der Inzidenz ist knifflig

sz Kreis Altenkirchen. Die Sieben-Tage-Inzidenz: ein Begriff, den vor einem Jahr höchstens Eingeweihte kannten. Mittlerweile ist dieser Wert zu einer Art Heiliger Gral in der Bekämpfung der Corona-Pandemie geworden. Nur logisch, dass manch einer ganz genau auf diese Zahl schaut – und auch auf deren täglichen Aufs und Abs. Dabei scheinen die Ergebnisse nicht immer logisch. Daher hat die AK-Kreisverwaltung in Person von Pressesprecher Andreas Schultheis das Zustandekommen des Inzidenzwerts...

  • Betzdorf
  • 13.02.21
  • 254× gelesen
Lokales
Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Siegen-Wittgenstein liegt jetzt bei 50,2.

Corona: 23 neue Fälle im Kreis Si-Wi
Inzidenz fast bei 50

sz Siegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Siegen-Wittgenstein steht kurz vor der kritischen Marke - im positiven Sinne. 50,2 meldet das Kreisgesundheitsamt am Samstagmorgen. Am Freitag wurden 23 neue Corona-Fälle vermerkt, 57 Personen konnten als genesen aus der Überwachung des Gesundheitsamtes entlassen werden. Die neu Infizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises: Bad Berleburg 0 neu infiziert / 2 genesenBad Laasphe 2/2Burbach...

  • Siegen
  • 13.02.21
  • 2.322× gelesen
Lokales
Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärte, dass der Lockdown bis zum 7. März verlängert wird. Gleichzeitg appellierte sie an die Bevölkerung, sich weiterhin einzuschränken, da die nächsten Wochen entscheidend seien.

Corona-Pandemie: Friseure auf - Schulen ab 22. Februar im Wechselmodell
Lockdown bis zum 7. März

sz Siegen. Am Mittwoch stand die nächste Ministerpräsidentenkonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf dem Programm, um über die nächsten Schritte und über eventuelle Lockerungen in der Pandemie zu diskutieren. Knapp fünf Stunden haben die Kanzlerin und die 16 Länderchefs virtuell im Kanzleramt in Berlin diskutiert.  Schulen öffnen in NRW ab 22. Februar teilweiseDer Bildungsbereich wird in die Verantwortung der Länder gelegt. NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer teilte in einem...

  • Siegen
  • 10.02.21
  • 6.849× gelesen
Lokales
Hausarzt Dr. Michael Klock, Dr. Thomas Gehrke als Leiter des Impfzentrums und Oberarzt Dr. Andreas Farnschläder (von links) stehen am SZ-Telefon Rede und Antwort.
2 Bilder

SZ-Telefonaktion: Von der Ansteckung bis zum Impfen
Corona-Experten klären auf

sz Siegen. „Covid-19 und kein Ende? Und das Impfen ist erst am Anfang!“ Genau die Problematik ist das Thema einer gemeinsamen Telefonaktion der Siegener Zeitung und des Siegen-Wittgensteiner Impfzentrums am Donnerstag von 15 bis 16 Uhr. „Die Menschen sind leider Corona-müde und haben zugleich noch immer viele, viele Fragen“, stellt Dr. Michael Klock, der u. a. in Geisweid als Hausarzt „an der Corona-Front“ im Einsatz ist, vorab fest. „Lösungen bieten wir nicht“, kündigt der Allgemeinmediziner...

  • Siegen
  • 10.02.21
  • 650× gelesen
Lokales
Plötzlich ein Impftermin zu viel: Die Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe führt die Probleme auf Mehrfachbuchungen zurück.

Nächste Runde im Corona-Impfchaos
Einige haben jetzt einen Termin zu viel

juka Siegen. Die Schwierigkeiten bei der Terminvergabe für die Corona-Schutzimpfung der über 80-Jährigen reißen nicht ab. Während zu Beginn viele Betroffene tagelang keine Termine vereinbaren konnten, die Hotline fast durchgängig überlastet war und sich auch auf der Homepage viele Fehler aneinander reihten, haben jetzt auch in Siegen-Wittgenstein einige Impflinge sogar einen Termin zu viel. Denn durch einen Fehler bei der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL), die für die Vergabe...

  • Siegen
  • 10.02.21
  • 1.585× gelesen
Lokales
Das Serum von AstraZeneca steht bald am Corona-Impfzentrum in Eiserfeld zur Verfügung. 320 Impfdosen hat der Kreis für Donnerstag abgerufen.

320 Dosen geordert
AstraZeneca-Serum wird bald im Impfzentrum Eiserfeld gespritzt

ihm Eiserfeld. Sechs Tage in der Woche werden im Impfzentrum in Eiserfeld Senioren geimpft. Am siebten Tag – in diesem Fall ein Donnerstag – ruht der Betrieb nicht etwa, sondern dann sind die Pflegekräfte und andere Kandidaten aus der höchsten Prioritätsgruppe an der Reihe. Am Donnerstag werden diese Impflinge das Serum von AstraZeneca zur Verfügung haben. 320 Impfdosen hat der Kreis für Donnerstag abgerufen – aus einem Kontingent von 1000 Portionen für eine Woche. Der Impfstoff von AstraZeneca...

  • Siegen
  • 09.02.21
  • 2.928× gelesen
LokalesSZ
„Ich hab’ Corona, ich spuck dich an!“ - wegen dieser Drohung musste sich ein Rentner aus Siegen jetzt vor dem Amtsgericht Betzdorf verantworten.

„Ich hab’ Corona, ich spuck dich an!“ als Bedrohung
Rentner aus Siegen vor dem Amtsgericht Betzdorf

damo Betzdorf. Früher, in der gefühlt lange zurückliegenden Zeit vor der Pandemie, war Anspucken vor allem eines: eklig. Heute ist schon die bloße Androhung ein Fall für die Justiz – es könnten ja die Staftatsbestände der Bedrohung, Körperverletzung oder Nötigung erfüllt sein. Mit einem solchen Fall musste sich jetzt auch die Koblenzer Staatsanwaltschaft beschäftigen, und die Juristen sind zu der Überzeugung gekommen, dass folgender Satz als Bedrohung zu werten ist: „Ich hab’ Corona, ich spuck...

  • Betzdorf
  • 09.02.21
  • 1.827× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.