Corona

Beiträge zum Thema Corona

Lokales
Kein Zutritt: Das Netphener Freibad bleibt in diesem Jahr definitiv leer.

Hallenbad öffnet am 8. Juni
Freibad in Netphen bleibt geschlossen

sos Netphen. Keine gute, aber eine zu erwartende Nachricht: Das Netphener Freibad bleibt in diesem Jahr geschlossen. Damit bleibt der Badespaß im Freien also definitiv aus. Zum einen aus finanziellen Gründen, zum anderen wegen der Corona-Auflagen. Immerhin: Das Hallenbad öffnet am 8. Juni, die Trampolinhalle einen Tag später. Einstimmiger BeschlussEinstimmig habe die Gesellschafterversammlung der Freizeitpark Obernautal Netphen GmbH am Donnerstag beschlossen, den Freibadbetrieb in diesem Jahr...

  • Netphen
  • 29.05.20
  • 3.737× gelesen
LokalesSZ
Wird es doch noch etwas mit der Freibadsaison in Netphen? Sollten die Gesellschafter am Donnerstag grünes Licht geben, müssen einschneidende Hygienemaßnahmen getroffen werden – Spiel und Spaß könnten auf der Strecke bleiben.

Neue Beratungen in Sachen Freibad Netphen
Öffnung möglich, aber nicht einfach

js Netphen. Die Freibadsaison steht vor der Tür. Corona zum Trotz wird das Gros der heimischen Badeanstalten dieser Tage den Betrieb aufnehmen – unter Berücksichtigung besonderer Hygienevorschriften, versteht sich. In Netphen indes fiel bislang kein Startschuss. Das Freizeitbad im Obernautal soll in diesem Jahr geschlossen bleiben. So haben es die Gesellschafter der kommunalen Betreibergesellschaft Freizeitpark Obernautal Netphen (FON) Ende April beschlossen – bevor die NRW-Landesregierung am...

  • Netphen
  • 26.05.20
  • 608× gelesen
LokalesSZ
Das Freizeitbad hat wegen Corona geschlossen. Das ist ein großes Problem, zumal es sich hierbei ohnehin um einen Zuschussbetrieb handelt. Vor dem Aus sieht der Geschäftsführer die Anlage und N-Flow insgesamt aber nicht.

Freizeitpark Netphen
Über die Hälfte der Mitarbeiter entlassen

sos Netphen. Ein Unternehmen braucht Einkünfte, um erfolgreich zu laufen. Um das zu wissen, muss man keine Betriebswirtschaftsleere studiert haben. Wenn diese Einnahmen „dank“ Corona aber wegfallen, bleibt vielerorts nichts anderes übrig, als den Betrieb aufs Nötigste herunterzufahren. So auch im Freizeitpark Netphen. Über 50 von knapp 90 Mitarbeitern wurde gekündigt, weil aufgrund der Schließung des Bades, der Trampolinhalle und des Fitnessstudios einfach kein Geld in die Kassen kommt....

  • Netphen
  • 30.04.20
  • 686× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.