Corona

Beiträge zum Thema Corona

Lokales
Im Nachgang der Kindermusical-Aufführung am Samstag in Weidenau verzeichnet das Kreis-Gesundheitsamt Siegen-Wittgenstein einen Corona-Ausbruch.

Corona-Ausbruch bei Kindermusical „Petrus“
Schon 14 positive PCR-Tests

sz  Weidenau. Im Nachgang der Kindermusical-Aufführung am Samstag in Weidenau verzeichnet das Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein einen Corona-Ausbruch. Das teilt die Kreisverwaltung mit. Am Samstag war in der Bismarckhalle in Weidenau das Kindermusical „Petrus“ aufgeführt worden. Dabei wirkten fast 100 Kinder und Jugendliche mit. Die Zuschauerzahl wird auf ungefähr 300 Gäste geschätzt, „wahrscheinlich größtenteils aus dem Verwandten- und Bekanntenkreis der Kinder“, so die...

  • Siegen
  • 27.10.21
LokalesSZ
Skepsis und Erleichterung wechseln sich ab: Bereits Anfang November, also in der kommenden Woche, könnte die Maskenpflicht an Schulen der Vergangenheit angehören.
5 Bilder

Landesregierung plant Lockerung an Schulen in NRW
Die Maske könnte fallen

gro Siegen/Wilnsdorf. Die Herbstferien sind vorbei, und der Schulalltag hat begonnen – zunächst mit Maskenpflicht. Doch die könnte bereits Anfang November fallen. Denn die Landesregierung plant auch in Nordrhein-Westfalen eine Lockerung der Maskenpflicht an Schulen. Ab kommenden Dienstag, 2. November, sollen die Schüler an ihren Sitzplätzen keinen Mund-Nasen-Schutz mehr tragen müssen. „Gerade in Nordrhein-Westfalen kann eine stetige Zunahme der Impfquote bei Schülerinnen und Schülern...

  • Siegen
  • 27.10.21
Lokales
Seit Beginn der Corona-Pandemie hält die Siegener Zeitung die User mit dem Live-Ticker über das Geschehen aus heimischer Sicht auf dem aktuellsten Stand der Dinge.
2 Bilder

Corona-Ticker
32 Neuansteckungen im Kreis Olpe

sz Siegen/Olpe/Betzdorf. Seit 2020 ist das Coronavirus weltweit das Thema, das die Menschen am meisten bewegt. So haben sich weltweit mehr als 200 Millionen Menschen mit dem Coronavirus infiziert, mehr als vier Millionen Menschen sind gestorben. In unserem News-Ticker gibt es Zahlen und Nachrichten aus den Kreisen Siegen-Wittgenstein, Olpe und Altenkirchen. Corona in der Region: die Nachrichten vom 27. Oktober 17.30 Uhr - 32 Neuansteckungen mit dem Corona-Virus meldet das Gesundheitsamt des...

  • Siegerland
  • 26.10.21
LokalesSZ
Hätten die Kirchen mehr tun müssen? Die Ergebnisse einer in Auftrag gegebenen Umfrage sind nicht schmeichelhaft.

Ergebnis der HDI-Umfrage
Befragte unzufrieden mit der Kirche während der Pandemie

schn Siegen. Kirchen und religiöse Einrichtungen haben während der Corona-Pandemie bei den Deutschen keinen guten Eindruck gemacht. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Versicherers HDI hervor. Verantwortlich für die Durchführung der repräsentativen Studie ist das Meinungsforschungsinstitut YouGov, das rund 3700 Menschen in Deutschland bat, Unternehmen und Institutionen während der Corona-Zeit Schulnoten zu geben. Pikant dabei: Kirchen und religiöse Einrichtungen landen mit einer...

  • Siegen
  • 26.10.21
LokalesSZ
Medizinethiker Professor Dr. Dr. Carl Friedrich Gethmann
ist weiterhin gegen einen Impfzwang.
2 Bilder

Medizinethiker der Uni Siegen im Interview
Prof. Carl Friedrich Gethmann ist weiterhin gegen Impfzwang

sabe Siegen. Italien und Österreich ziehen die Zügel an. Dort gilt seit neuestem eine strenge 3-G-Regel am Arbeitsplatz. Die Kosten für Testnachweise müssen ungeimpfte Arbeitnehmer selbst übernehmen. Und in Deutschland? Dort ist die Sache mit dem Impfnachweis im Job komplizierter. Wissenschafts- und Medizinethiker Professor Dr. Dr. Carl Friedrich Gethmann von der Universität Siegen erklärt, warum – und spricht mit der SZ außerdem über Impfzwang, Impfquote und Impfanreize. Herr Professor...

  • Siegen
  • 26.10.21
LokalesSZ
Helmut Hofmann.
2 Bilder

Interessenvertreter von sind sich einig
Kein Mitarbeiter wird zum Piks gezwungen

gro Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Die Debatte um den Piks geht in die nächste Runde. Alle Bundes- und Landesregierungen haben eine allgemeine Impfpflicht zwar bislang ausgeschlossen. Dennoch wird der Druck auf Ungeimpfte nach und nach mit verschiedenen Mitteln erhöht – keine Lohnfortzahlung in der Quarantäne, dann die 2-G-Regelung in Stadien, Restaurants und Bars und das Bezahlen von Corona-Tests durch den Getesteten selbst. Als erstes Land in Europa geht Italien jetzt sogar noch einen Schritt...

  • Siegen
  • 26.10.21
Lokales
Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Olpe ist in der vergangenen Woche sprunghaft gestiegen: Am Mittwoch, 20. Oktober, lag der Wert bei 28,5, am Montag, 25. Oktober, bereits bei 110,2.

Corona im Kreis Olpe
Inzidenz steigt in fünf Tagen um mehr als 80 Fälle

sz Kreisgebiet. Die Corona-Situation im Kreis Olpe stellt sich derzeit sehr dynamisch dar, teilt die Verwaltung mit. Nach mehreren Wochen mit beständig sinkenden Fallzahlen sind insbesondere in der zweiten Hälfte der vergangenen Woche die Infektionszahlen deutlich gestiegen: Lag die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Olpe am 20. Oktober noch bei 28,5, so lag sie am Montag, 25. Oktober, bereits bei 110,2. Der Fachdienst Gesundheit des Kreises Olpe überwacht die Entwicklung permanent engmaschig und...

  • Kreis Olpe
  • 25.10.21
LokalesSZ
Mit Pauline durfte gelacht werden.
19 Bilder

Fröhliches Treiben für Jung und Alt in Hilchenbach
Stimmungsvolles Lichtermeer begeistert beim Mondscheinmarkt

nja/kaio Hilchenbach. „Gib der Hexe doch mal die Hand. Papa macht dann ein Foto“: Es gibt Sätze, die hört man nicht alle Tage. Auf dem Hilchenbacher Marktplatz aber war diese sorglose Aufforderung am Sonntagnachmittag mehr als einmal zu hören. Hexe Furiana hatte den Bogen in gleich mehrfacher Weise raus, bei den Jüngsten trotz ihres warzenreichen Gesichts keine Angst, sondern Begeisterung auszulösen: Mit großen und kleinen Seifenblasen zog sie im wahrsten Sinne des Wortes Jung und Alt in ihren...

  • Hilchenbach
  • 24.10.21
Lokales
Im Kreis Olpe kratzt der Sieben-Tage-Wert pro 100.000 Einwohnern an der 100.

Die aktuellen Inzidenz-Werte
Olper Inzidenz kratzt an der 100er-Marke

sz Siegen/Olpe/Altenkirchen. Im Kreis Olpe kratzt die Sieben-Tage-Inzidenz an der 100er-Marke: Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet in der Nacht zu Sonntag einen Wert von 96,7 - 21 weitere Corona-Infektionen wurden dem Gesundheitsamt gemeldet. Am Vortag lag der Inzidenzwert  bei 87. Die Infektionskurve zum Ende der Herbstferien steigt also stetig an. In Siegen-Wittgensteinliegt die Inzidenz nun bei 75,9  (Samstag: 74).  Im Kreis Altenkirchen ist die Sieben-Tage-Inzidenz am Wochenende dagegen...

  • Siegen
  • 24.10.21
LokalesSZ
So unbeschwert wollen die Käner Karnevalisten auch in der bald startenden Session feiern. Klar ist aber, dass die meisten Veranstaltungen nur unter 2-G-Bedingungen steigen sollen.

Karneval in Kaan-Marienborn
Jecken dürfen schunkeln, lachen, singen

tip Kaan-Marienborn. Der Käner Karnevals Club (KKC) will nach einem Jahr Corona-bedingter Pause eine möglichst unbeschwerte und „normale” Session feiern. Die ersten Termine stehen für die Jecken schon in der kommenden Woche an. Wer mitfeiern möchte, muss allerdings geimpft oder genesen sein. Denn nahezu alle Veranstaltungen der Käner und ihrer befreundeten Vereine laufen – wie vom Bund Deutscher Karneval (BDK) empfohlen – unter 2-G-Bedingungen. Die KKC-Vereinsvorsitzende Simone Hawlitzky:...

  • Siegen
  • 22.10.21
LokalesSZ
Im St.-Marien-Krankenhaus Siegen gibt es einen Corona-Ausbruch.

St-Marien-Krankenhaus Siegen (Update)
Corona-Ausbruch unter Kontrolle

+++ Update 22, Oktober, 12.04 Uhr +++ tip Siegen. Vorsichtige Entwarnung in Sachen Corona-Ausbruch im St.-Marien-Krankenhaus in Siegen: „Das Ausbruchsgeschehen ist eingegrenzt“, teilte Sprecher Christian Stoffers der SZ am Freitag auf Anfrage mit. Die Anzahl der infizierten Patienten auf der betroffenen Normalstation habe sich im Vergleich zur ursprünglichen Meldung von Mittwoch nicht erhöht. Nach wie vor seien neun Patienten betroffen, aktuell allesamt ohne schwerere Krankheitsverläufe. Die...

  • Siegen
  • 22.10.21
LokalesSZ
Abtanzen in einem Club – das ist seit einer gefühlten Ewigkeit vielerorts wieder möglich. So auch im „Ox“. Als Besucher eingelassen werden sollen, kommt es aber zu Problemen.
2 Bilder

Panik und Aggressionen beim Einlass
Trubel um ersten Öffnungstag des "Ox" in Freudenberg

sabe Freudenberg. Für die meisten Besucher ist es das erste Mal. Viele Jugendliche aus der Region, die während der Pandemie alt genug für einen Club-Besuch geworden sind, wollen sich ausprobieren, Bässe fühlen, Bier trinken, flirten oder sich tanzend austoben. Allerdings kommt alles etwas anders als gedacht beim Einlass vor der Ox-Diskothek in Freudenberg. In sozialen Medien berichten am Wochenende mehrere Gäste, es sei zu sehr langen Warteschlangen, einer aggressiven Stimmung und Panikattacken...

  • Freudenberg
  • 20.10.21
Lokales
Mehrere Bundesländer haben die Maskenpflicht an Schulen abgeschafft. Gleichzeitig nehmen die Infektionen unter Kindern und Jugendlichen zu. Die SZ hat sechs Fragen und Antworten zusammengestellt, was nach den Herbstferien gilt, wo kontrovers diskutiert wird – und was Fachleute empfehlen.

Ende der Maskenpflicht an Schulen
Was gilt im Corona-Herbst – und ist das zu gewagt?

RND Siegen/Düsseldorf. Mehrere Bundesländer haben die Maskenpflicht an Schulen gelockert. Gleichzeitig nehmen die Coronavirus-Infektionen unter Kindern und Jugendlichen zu. Expertinnen und Experten aus Epidemiologie und Virologie rechnen damit, dass sich das Infektionsgeschehen im Herbst und Winter weiter beschleunigt – insbesondere unter Ungeimpften. Wie also eine Balance finden zwischen dem Infektionsschutz in der Schule auf der einen Seite und möglichst normalem Unterricht auf der anderen?...

  • Siegen
  • 18.10.21
LokalesSZ
Long-Covid-Patienten beschreiben unterschiedlichste Symptome, von Erschöpfung und Gedächtnisstörung über Luftnot, Brustschmerzen bis hin zu Kreislaufschwäche und Schlafstörungen. Häufig wird bereits das Treppensteigen zur Qual.
2 Bilder

Dr. Till Walter spricht über Long-Covid
Wenn Treppensteigen schon zu viel ist

sabe Siegen. „Kennen Sie Münchhausen?“, fragt Dr. Till Walter und meint damit die literarische Figur des Barons, der sich der Legende nach an den eigenen Haaren selbst aus einem Sumpf gezogen hat. Ein bisschen sieht er es so, wenn es um Long-Covid, also die Langzeitfolgen nach einer Corona-Infektion, geht. Eine Reha, ein interdisziplinäres Team könne natürlich bei der Genesung unterstützen, Wege aufweisen, die Heilung bringen, aber letztendlich sei es der Betroffene selbst, der sich nur durch...

  • Siegen
  • 12.10.21
Lokales
Ab dem 11. Oktober gibt es keinen Anspruch mehr auf mindestens einen kostenlosen Corona-Schnelltest die Woche. Wer sich dann testen lassen will, muss selber zahlen. Doch es gibt Ausnahmen zum Beispiel für Schwangere und Kinder. Ein großer Testzentrenbetreiber hat bereits angekündigt, dass er die Schnelltests für 24,99 Euro pro Stück anbieten will.

Ende der kostenlosen Corona-Bürgertests
Wie teuer wird es jetzt?

sz Siegen/Bad Berleburg/Hannover. Am 11. Oktober wird der sogenannte kostenfreie Bürgertest eingestellt. Das bedeutet, dass sich dann nicht mehr jeder mindestens einmal die Woche kostenfrei in einem Testzentrum, beim Arzt oder in der Apotheke auf das Coronavirus testen lassen kann. Da inzwischen kostenlose Impfungen für alle möglich sind, sei eine dauerhafte Übernahme der Testkosten durch die Steuerzahler nicht länger nötig, hieß es zur Begründung von der Bundesregierung. Ärzte befürchten...

  • Siegen
  • 11.10.21
LokalesSZ
Ab jetzt sind die Tests bei Dr. Gero von Fircks, Sprecher der Apotheken in Siegen-Wittgenstein, und seinen Kollegen nicht mehr kostenlos – außer z. B. für Kinder und Jugendliche.
2 Bilder

Hier kann getestet werden
Herbstferien: Auch für Schüler gilt nun die Corona-Testpflicht

tip Siegen. Keine Schule, keine Testungen – und das kann für Eltern von schulpflichtigen Kindern in den jetzt beginnenden Herbstferien zu einem Problem werden. Denn weiterhin gelten bei vielen Freizeiteinrichtungen die 3G-Regeln. Schüler gelten während der Unterrichtszeiten als regelmäßig getestet, haben also Zutritt. Jetzt müssen Eltern für das Schwimmbad, Zoobesuche und Co. einen höchstens 48 Stunden alten Test für ihre Kinder mitbringen. Teils ist dies aber gar nicht so einfach, denn die...

  • Siegen
  • 10.10.21
Lokales
Das Ende der kostenlosen Bürgertests naht. Ab Montag müssen Ungeimpfte diese beispielsweise für Restaurantbesuche selbst bezahlen, während bei Geimpften der Impfnachweis ausreicht. Ärzte rechnen nun mit einem Anstieg der Corona-Infektionen.

Ende der kostenlosen Tests
Ärzte befürchten Anstieg der Corona-Infektionen

sz Siegen. Der Marburger Bund hat mit Blick auf das Ende der kostenlosen Corona-Tests Befürchtungen über einen Anstieg der Infektions­zahlen geäußert. „Kostenpflichtige Corona-Tests führen dazu, dass sich künftig weniger Menschen mit Symptomen testen lassen werden“, sagte die Vorsitzende, Susanne Johna, dem Redaktions­Netzwerk Deutschland (RND). „Das ist ein Einfallstor für eine weitere Übertragung des Virus.“ Ab Montag sind die Bürgertests nicht mehr kostenlos – so will die Politik den Druck...

  • Siegen
  • 10.10.21
LokalesSZ
Bei der Frage, ob ein dritter Piks Sinn macht, spielen nicht nur das Alter, Vorerkrankungen und der Antikörperspiegel eine Rolle, sondern auch das Vakzin der ersten Impfung(en).
3 Bilder

Zwei Mediziner im Gespräch
Coronavirus: Für diese Menschen ist die Booster-Impfung sinnvoll

ap Siegen/Olpe. In Deutschland haben nach Daten des Robert Koch-Instituts bereits über 674.900 Menschen eine Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus erhalten. Für welche Menschen macht der dritte Piks Sinn? Können nach einer Auffrischungsimpfung Nebenwirkungen auftreten? Macht eine Antikörpertestung im Vorfeld Sinn? Die SZ hat mit zwei Ärzten aus der Region gesprochen und liefert die Antworten auf diese Fragen. Nicht nur bei Älteren macht die Booster-Impfung Sinn „Ab einem gewissen Alter ist...

  • Siegen
  • 07.10.21
LokalesSZ
Auch der Inhaber der Reise-Galerie in Siegen, Martin Tascioglu, freut sich darüber, dass seine Kunden bald schon wieder in die USA reisen dürfen. Ein Kollege spricht sogar von der „Entscheidung des Jahres“.
2 Bilder

Erleichterung über USA-Comeback
Reisebüros in der Region freuen sich über starke Nachfrage

juka Siegen/Olpe. Während über einen „Freedom Day“ mit dem Ende aller Corona-Beschränkungen in Deutschland noch fleißig diskutiert wird, haben die USA-Fans im Land ihren eigenen „Freiheitstag“ seit Anfang der vergangenen Woche fest vor Augen. Ab Anfang November will die US-Regierung die Einreise von Geimpften wieder erlauben, nach eineinhalb Jahren ohne Abstecher über den großen Teich kann es also endlich wieder losgehen. Ab November sind Reisen nach Übersee wieder möglichEiner derjenigen, die...

  • Siegen
  • 28.09.21
LokalesSZ
Durch den gestiegenen Beratungsbedarf und die vielen Fragezeichen während der Corona-Pandemie haben Reisebüros gegenüber Online-Anbietern gepunktet.

Persönliche Beratung punktet
Reisebüros haben Vorteil gegenüber Online-Anbietern

juka Siegen. So viele Fragezeichen wie seit Beginn der Corona-Pandemie hatten Urlauber wohl noch nie im Kopf. Welche Regeln gelten vor Ort? Was benötige ich zur Einreise? Muss ich nach der Rückkehr in Quarantäne? Was muss ich beachten, wenn ich eine Reise stornieren möchte? Der Beratungsaufwand ist eindeutig gestiegen. Für Kunden und Reisebüros. „Buchungen, die man sonst zweimal anpackt, gehen jetzt auch ab und zu fünf- bis siebenmal durch unsere Hände“, berichtet Cornelia Fries von Connys...

  • Siegen
  • 28.09.21
LokalesSZ
Auch in den heimischen Wahllokalen war das Tragen einer Maske am Sonntag Pflicht.

Bundestagswahl in Siegen-Wittgenstein
So lief die Einhaltung der Maskenpflicht in den Wahllokalen

juka Siegen/Bad Berleburg. Im Vorfeld der Bundestagswahl wurden Probleme mit "Maskenverweigerern" befürchtet - denn das Tragen einer Schutzmaske war in den Wahllokalen in Siegerland und Wittgenstein am Sonntag Pflicht. Die Siegener Zeitung hat bei den Kommunen nachgefragt - und eine klare Rückmeldung bekommen. Keine Probleme mit Maskenverweigerern in Siegen-Wittgenstein Der Wahlsonntag ist in Siegen-Wittgenstein äußerst ruhig abgelaufen. Die im Vorhinein teilweise befürchteten Probleme mit...

  • Siegen
  • 26.09.21
LokalesSZ
 Zwar ist ein Großteil der Belegschaft der heimischen Häuser bereits geimpft, ein kleiner Teil ist jedoch noch nicht geschützt.
2 Bilder

Klinikpersonal
Zurückhaltung gegenüber Ungeimpften

juka Siegen. Es sind die besonders sensiblen Bereiche der Gesundheitsversorgung, in denen sich die Mitarbeiter der Krankenhäuser tagtäglich bewegen. Zwar ist ein Großteil der Belegschaft der heimischen Häuser bereits geimpft, ein kleiner Teil ist jedoch noch nicht geschützt. Das gilt für die ungeimpften und nicht nachweislich genesenen Mitarbeiter der heimischen Kliniken: Impfquote„Gut 90 Prozent der Mitarbeiter des Diakonie Klinikums sind geimpft. Eine Impfpflicht besteht bekanntermaßen...

  • Siegen
  • 22.09.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.