DEHOGA

Beiträge zum Thema DEHOGA

LokalesSZ
Inhaber Yilmaz Püsküllü ist auch wegen der vielen Hürden stolz auf sein neueröffnetes Restaurant am Kölner Tor, das vegane und vegetarische Speisen anbietet.
2 Bilder

Speiselokal in der Krönchenstadt
Veganland öffnet seine Pforten im Herzen von Siegen

gro Siegen. Grüne Luftballons schmücken den Eingang eines Speiselokals. Ein großer Aufsteller tanzt mitten am Kölner Tor im Wind. Die Fußgänger stehen Schlange. Aber wofür? Yilmaz Püsküllü hat trotz Lockdown sein neues veganes Restaurant mitten in Siegen eröffnet. Das Veganland bietet ausschließlich vegane und vegetarische Speisen an. Veganer sind es meistens gewohnt auf bestimmte Lebensmittel zu verzichten: Kaffee ohne Milch, Brot ohne Butter und Lasagne ohne Hackfleisch. Im Veganland muss,...

  • Siegen
  • 08.04.21
LokalesSZ
Die Verlängerung des Lockdowns und ggf. die Einschränkung des Bewegungsradius könnten viele hart treffen (Symbolfoto).

Länger und schärfer: Lockdown-Verlängerung
Maßnahmen für viele hart, zu hart

sz Siegen/Olpe/Altenkirchen. Nicht nur die Verlängerung des Lockdowns bis zum Monatsende steht an, sondern in Kreisen mit hohen Infektionszahlen sollen weitere Maßnahmen zur Einschränkung des Bewegungsradius auf 15 Kilometer um den Wohnort ergriffen werden. Das könnte viele hart treffen, zu hart, wie die Reaktionen aus der Region zeigen: Lars Martin (stellv. Hauptgeschäftsführer Dehoga Westfalen): „Die Verlängerung des Lockdowns ist keine Überraschung, tut aber trotzdem weh. Den Unternehmern im...

  • Siegen
  • 06.01.21
LokalesSZ
Wann kommen die Gäste wieder? Die heimischen Gastronomen und Hoteliers platzierten am Freitag Dutzende Sitzmöbel auf den Pflastersteinen des Platzes des Unteren Schlosses in Siegen. Reichlich symbolische Sitzgelegenheiten, die natürlich frei blieben.
3 Bilder

Gastgewerbe fordert Rettungspaket
Corona-Aktion: Lauter leere Stühle

sz/ch Siegen/Bad Berleburg. Heimische Gastronomen und Hoteliers haben am Tag der Arbeit, angelehnt an die DEHOGA-Initiative „Leere Stühle“, die bereits vor kurzem in Dresden für mächtig Aufsehen gesorgt hat, auf ihre prekäre Situation aufmerksam gemacht. Sie platzierten am Vormittag Dutzende Sitzmöbel auf den Pflastersteinen des Platzes des Unteren Schlosses in Siegen. Reichlich Sitzgelegenheiten, die natürlich frei blieben. Die Botschaft hinter der Symbolik: Das Gastgewerbe kritisiert die...

  • Siegen
  • 01.05.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.