Demonstration

Beiträge zum Thema Demonstration

Lokales
Vertreter der Kleinstpartei verdrehten unter anderem Fakten zum Corona-Geschehen.

III. Weg: Demo und Gegendemo in Siegen
Polizei unterbindet Übergriff

mir Siegen. Die Kleinstpartei „III. Weg“ hat am Freitagabend an der Brücke Bahnhofstraße das Demonstrationsrecht benutzt, mit wüsten Parolen das politische System zu beschimpfen, sich zugleich aber von einer halben Hundertschaft Polizisten vor möglichen Übergriffen von 60 bis 70 Gegendemonstranten schützen lassen. Sechs grün gekleidete Aktivisten traten in Erscheinung, rückten bekannte Politiker ins Lager von Kommunisten, verdrehten Fakten zum Corona-Geschehen und verunglimpften Siegener Medien...

  • Siegen
  • 30.10.20
  • 2.467× gelesen
Lokales
Die Beschäftigten von Thyssen-Krupp Steel in Eichen und Ferndorf  kennen  den Zustand zwischen Hoffen und Bangen. Am Freitag  zeigten sie Flagge vor dem NRW-Landtag.
2 Bilder

"Akuter Alarm" bei Thyssen-Krupp (Update 16 Uhr)
Stahlarbeiter fordern staatliche Hilfe

nja Eichen/Ferndorf/Düsseldorf. „Die Politik darf nicht mehr lange warten. Entweder sie steigt jetzt zügig finanziell bei Thyssen-Krupp ein oder sie schaut zu wie wir kaputtgehen.“ Helmut Renk, Betriebsratsvorsitzender von Thyssen-Krupp Steel in Kreuztal (TKS), fand am Freitag klare Worte mit Blick auf die Situation seines Unternehmens. Während des SZ-Gesprächs befand er sich gerade auf der Heimreise aus Düsseldorf, wo er zuvor mit knapp 100 Beschäftigten der Siegerländer TKS-Standorte Eichen...

  • Kreuztal
  • 16.10.20
  • 1.333× gelesen
Lokales
Auch in Olpe beteiligten sich am Freitag zahlreiche Klima-Aktivisten am bundesweiten Klimastreik der Fridays-for-Future-Bewegung.

Fürs Klima eingestanden
Fridays-for-Future-Aktivisten ziehen durch Olpe

mari Olpe. Bundesweit gingen am Freitag mehr als 10 000 Fridays-for-Future-Aktivisten auf die Straße, um für den globalen Klimaschutz zu demonstrieren. Auch in der Kreisstadt Olpe machten sich weit mehr als 100 Menschen Corona-konform mit Masken und Abstand auf den Weg, um für eine wirkungsvolle Politik zu demonstrieren, die dem Ausmaß der Klimakrise gerecht wird. Politik ins Gebet genommenDie Aktivisten sehen die Klimakrise als reale Bedrohung für die menschliche Zivilisation und für die...

  • 26.09.20
  • 754× gelesen
Lokales
Unter dem Motto „Kein Grad weiter“ ruft „Fridays for Future“ am 25. September zum Klimastreik auf.

Fridays for Future
Klimakundgebung: "Kein Grad weiter"

sz Siegen/Weidenau. Unter dem Motto „Kein Grad weiter“ ruft „Fridays for Future“ am 25. September zum 5. globalen Klimastreik auf, um gemeinsam ein Zeichen für Klimagerechtigkeit zu setzen. Im Mittelpunkt der deutschen Proteste wird die Energiewende stehen. Auch in Siegen wird es eine Demonstration geben. Diese beginnt um 10.30 Uhr auf dem Bismarckplatz. Anschließend begeben sich die Teilnehmer zur Siegbrücke, wo nach der Ankunft gegen 12 Uhr eine Kundgebung mit buntem Programm...

  • Siegen
  • 15.09.20
  • 139× gelesen
LokalesSZ-Plus
Das Treffen der EU-Agrarminister in Koblenz nutzten viele Landwirte, um auf ihre Sorgen aufmerksam zu machen.

Bauern und Umweltaktivisten bei EU-Treffen
Auch der Irlenhof zeigt Flagge

nja Ferndorf/Koblenz. „Weniger Bürokratie – mehr Zeit = mehr Tierwohl“: Dies war nur ein Schriftzug an einem der vielen Traktoren, mit dem Bauern und Umweltaktivisten im Rahmen des Treffens der EU-Agrarminister in Koblenz gegen die Politik aus Brüssel demonstriert haben. Mit dabei: Florian Stücher vom Ferndorfer Irlenhof. Eine Forderung der Demonstranten: Statt riesiger Monokulturen müsse die EU gezielt die Landwirte fördern, die Böden und Wasser schützen und ihre Tiere artgerecht halten. Zwei...

  • Kreuztal
  • 01.09.20
  • 386× gelesen
LokalesSZ-Plus
Laut und mit aggressivem Ton, aber friedlich und ohne Zwischenfälle verlief am Samstag die Demonstration gegen die Aktion der rechtsextremen Kleinpartei „Der dritte Weg“ durch die Olper Innenstadt. Fotos: kay
9 Bilder

Protest gegen "Tag der Heimattreue":
400 gegen den „Dritten Weg“

win Olpe. Gefühlt war die Polizei überall. An jeder Straßenecke von Olpe waren im Lauf des heutigen Samstags unterschiedliche Einsatzfahrzeuge zu sehen. Uniformierte Beamte mit Schutzweste und voller Ausrüstung patrouillierten zwischen den friedlichen Einkäufern auf dem samstäglichen Wochenmarkt, den bei sommerlicher Hitze entlang der Schaufenster flanierenden Gästen und den vollbesetzten Außentischen der Marktplatz-Gastronomie. Der Grund war auf dem Kurkölner Platz zu finden: Hier hatte die...

  • Stadt Olpe
  • 08.08.20
  • 770× gelesen
Lokales
Mit einem Wortgottesdienst und einem Schweigemarsch haben knapp 200 Siegener am Samstagvormittag ihren Protest gegen den III. Weg zum Ausdruck gebracht.
14 Bilder

Demo gegen "III. Weg" in Siegen
Gebet und Schweigemarsch für Nächstenliebe

ch Siegen. Mit einem Wortgottesdienst und einem Schweigemarsch haben knapp 200 Siegener am Samstagvormittag ihren Protest gegen den "III. Weg" zum Ausdruck gebracht. Das Citypastoral Siegen ("K3") hatte gemeinsam mit dem katholischen Dekanat Siegen und dem evangelischen Kirchenkreis zur Demo gegen die rechtsextremistische Splitterpartei aufgerufen. Mit ihrer Veranstaltung in der Martinikirche und auf dem Scheinerplatz wollten die drei ein deutliches Zeichen für Nächstenliebe, Vielfalt und...

  • Siegen
  • 01.08.20
  • 3.358× gelesen
Lokales
2 Bilder

Große Polizeipräsenz
Zwei Kundgebungen in Siegens Innenstadt

kay Siegen. Den bei strahlendem Sommerwetter durch die Innenstadt bummelnden Bürgerinnen und Bürgern bot sich am Samstagvormittag ein für Siegener Verhältnisse eher ungewohntes Bild. Ein massives Polizeiaufgebot prägte die Bereiche rund um die Bahnhofstraße, die innerstädtischen Fußgängerbrücken über die Sieg und beim Kölner Tor. Die Erklärung für das Polizeiaufgebot war  einfach: Die rechtsradikale Kleinstpartei „Der III. Weg“ hatte im Bereich des Apollo Theaters einen Infostand samt kleiner...

  • Siegen
  • 18.07.20
  • 11.463× gelesen
LokalesSZ-Plus
Am Siegener Hauptbahnhof vorbei zogen die Demonstranten zurück zur Siegerlandhalle, unterwegs gab es bis auf zwei kleine Ausnahmen keine Unregelmäßigkeiten, teilte die Polizei mit.
2 Bilder

Friedlicher Zug durch Siegen (Update)
1000 Demonstranten gegen "III. Weg"

mir Siegen. Siegen zeigt Flagge gegen den „III. Weg“, gut 1000 Demonstranten haben am Freitagabend intensiv gegen die Etablierung der rechtsradikalen Kleinpartei in Siegen mittels eines Parteibüros Stellung bezogen. Selbst plötzlich einsetzender Regen konnte die Teilnehmer nicht vertreiben. Derweil postierten sich acht bis zehn Aktivisten der Neonazis vor ihrem Büro an der Schlachthausstraße mit einem Info-Tisch, bestens abgesichert von zwei Dutzend Polizisten – ein Art Provokation in 200...

  • Siegen
  • 10.07.20
  • 2.945× gelesen
Lokales
In Siegen läuft eine große Kundgebung gegen den "III. Weg".
26 Bilder

Kundgebung gegen "III. Weg" in Siegen (Update)
Große Demo ohne Zwischenfälle

+++ Update 21.03 Uhr +++ Die Veranstaltung verlief friedlich und ohne Zwischenfälle. Hier lesen Sie alle Infos und Hintergründe zur Demonstration gegen den "III. Weg". +++ Update 19.10 Uhr +++ Vor dem Parteibüro des "III. Wegs" ist Polizei aufgezogen und sichert alles ab. Fünf, sechs Aktivisten haben sich vor dem Büro eingefunden. Einige Passanten stehen friedlich gegenüber. Ein paar Transparente gegen die Kleinstpartei hängen in Nachbarhäusern. +++ Update 18.32 Uhr +++ Eigentlich...

  • Siegen
  • 10.07.20
  • 9.750× gelesen
LokalesSZ-Plus
Gerade in Sommerzeiten lohnt der Gang auf den Ischeroth. Ob, wo genau und in welchem Umfang auch immer hier irgendwann ein Industriegebiet entstehen könnte – die Aktivisten machen weiterhin gegen die Planungen mobil. Daran dürfte auch der Beschluss des Freudenberger Rates gestern Abend nichts ändern; das Stadtparlament schmetterte eine Bürgeranregung zur endgültigen Einstellung der Überlegungen ab.
13 Bilder

Demos vor Ratssitzung in Freudenberg
Ja zum Ischeroth, Nein zu KAG-Beiträgen

cs Büschergrund. Gemütliches Schlendern zur Ratssitzung war für die Freudenberger Lokalpolitiker am Donnerstagabend nicht drin. Vor dem Büschergrunder Schulzentrum hatten sich zahlreiche Menschen versammelt, die in Form von gleich zwei Demonstrationen Verwaltung und Stadtparlament ihren Ärger kundtun wollten. Zum einen machte die Initiative zum Erhalt des Ischeroth in Zusammenarbeit mit dem Verein „Augen auf“ mobil, um sich weiterhin gegen das bekanntlich dort geplante sowie höchst umstrittene...

  • Freudenberg
  • 25.06.20
  • 713× gelesen
Lokales
Am Scheinerplatz erhoben etliche Menschen ihre Stimme und setzten ein Zeichen gegen Rassismus.
10 Bilder

Nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd
Demo gegen Rassismus in Siegen

sos Siegen. Nach dem Tod von George Floyd bei einem gewaltsamen Polizeieinsatz gehen in den USA und auch in Deutschland Tausende Menschen auf die Straßen und erheben ihre Stimmen gegen Rassismus. So auch am Freitagabend in Siegen, wo rund 150 Menschen - zu Spitzenzeiten waren es laut Polizei bis zu 250 Teilnehmer - auf dem Scheinerplatz zusammengekommen sind, um Solidarität zu zeigen und ein Zeichen zu setzen. Veranstalter sind unter anderem die Linke Siegen-Wittgenstein, Students for Future...

  • Siegen
  • 05.06.20
  • 2.268× gelesen
Lokales
Auf dem Scheinerplatz fanden sich Vertreter von Fridays for Future zu einer Mahnwache ein.
3 Bilder

Mahnwache von Fridays for Future
"Corona im Vergleich zum Klimawandel ein Witz"

sz Siegen. Neustart des globalen Klimastreiks vor der heimischen Haustür: Die Siegener Ortsgruppe von „Fridays for Future“ geht wieder auf die Straße. Am Freitag organisierte die FFF-Truppe eine Mahnwache auf dem Scheinerplatz mitten in der Krönchstadt. „Wir müssen die Corona-Krise ernst nehmen“, so Meo Röttgers von der Ortsgruppe. Mit einer allmählichen Steigerung der Teilnehmerzahlen – gestern waren es 14 – könne man weiterhin für konsequenten Klimaschutz demonstrieren und die Pandemie im...

  • Siegen
  • 22.05.20
  • 363× gelesen
Lokales
Die Initiative "Seebrücke" hatte am Freitag zu einer Kundgebung in Siegen aufgerufen.
11 Bilder

"Seebrücke" demonstriert für offene Grenzen
Zug durch Siegener Innenstadt

cs Siegen. Vom Siegener Bahnhof setzte sich am Freitagnachmittag ein Tross von rund 150 Demonstranten in Bewegung. "Bleiberecht auf Dauer, um Europas Grenzen keine Mauer", "kein Mensch ist illegal", "Nationalismus raus aus den Köpfen" oder "Seenotrettung ist kein Verbrechen" riefen die Teilnehmer des Zuges, zu dem die Initiative "Seebrücke" aufgerufen hatte. Dabei fielen auch markige Worte, "Feuer und Flamme" forderten die Demonstranten etwa in Bezug auf Abschiebebehörden. Begleitet wurde die...

  • Siegen
  • 06.03.20
  • 1.373× gelesen
Lokales
Zahlreiche Real-Mitarbeiter demonstrierten am Freitag in Düsseldorf gegen den Verkauf der Supermarkt-Kette Real bzw. die Schließung von Filialen

Supermarkt-Kette vor der Zerschlagung
Siegener Real-Mitarbeiter nehmen an Demo teil

sz Düsseldorf/Siegen. "Ich bin kein Restposten" - die Aufschrift auf der Jacke eines Real-Mitarbeiters war klar und deutlich. Die rund 34.000 Mitarbeiter der noch zum Düsseldorfer Metro-Konzern gehörenden Supermarkt-Kette mit großer Filiale an der Eiserfelder Straße in Siegen haben Angst um ihre Arbeitsplätze. Darum demonstrierten am Freitag zahlreiche Arbeitnehmer unter Regie der Gewerkschaft Verdi vor dem Congress Center Düsseldorf gegen die Zerschlagung bzw. für die Abgabe "in sichere Hände"...

  • Siegen
  • 14.02.20
  • 3.338× gelesen
Lokales
Man habe ja schon viel durchgemacht, sei von Unternehmensgruppe zu Unternehmensgruppe durchgereicht worden. Aber diesmal wisse die Arbeitnehmervertretung von nichts, „wir harren der Dinge“, räumte der Betriebsrat der Real-Filiale an der Eiserfelder-Straße ein.

Real-Mitarbeiter demonstrieren in Düsseldorf vor der Metro-Hauptversammlung
Streik: Angst um den Supermarkt-Standort Siegen

ch Siegen/Düsseldorf. Viele Real-Beschäftigte und die Gewerkschaft Verdi klammern sich derzeit an jeden Strohhalm. Es geht um Jobs, es geht um Existenzen. So verschaffen sich rund 1000 Frauen und Männer - darunter ein Trupp aus Siegen - am Freitagmorgen in Düsseldorf mit Trillerpfeifen, Trommeln und Tröten Gehör. Sie wollen mit Blick auf den Verkauf der Real-Supermärkte  und der drohenden Zerschlagung der Kette ihren Unmut jedem Vertreter der Metro-Aktionärsversammlung, die um 10 Uhr beginnt,...

  • Siegen
  • 14.02.20
  • 8.269× gelesen
Lokales

Nach der Wahl eines neuen Ministerpräsidenten in Thüringen
AStA-Demo: „Ganz Siegen hasst die AfD“

mir Siegen. Die überraschenden politischen Ereignisse in Thüringen mit der Wahl eines FDP-Ministerpräsidenten dank der Unterstützung unter anderem durch die AfD haben in Siegen gestern Abend kurz vor 20 Uhr zu einer Demonstration in der Bahnhofstraße geführt. 40 bis 50 überwiegend junge Leute waren dem Aufruf des AStA der Universität Siegen gefolgt, sie artikulierten ihre ablehnende Haltung mit Sprüchen: „Es gibt kein Recht auf Nazi-Unterstützung. Ganz Siegen hasst die AfD.“ Die Polizei hielt...

  • Siegen
  • 05.02.20
  • 234× gelesen
LokalesSZ-Plus
Ende Oktober fand eine Mahnwache für die Opfer des Anschlags in Halle statt, bei der die Teilnehmer von Vertretern einer rechtsextremen Kleinstpartei fotografiert wurden. Archivfoto: sos

Fraktionen fragten nach Schutz vor rechtsextremer Bedrohung
Versuchte Einschüchterung

sp Wilnsdorf/Siegen. „Ich habe mich von der Polizei nicht ernstgenommen gefühlt“, sagte Dr. Henning von Puttkammer, der Ende Oktober an der Mahnwache am Kölner Tor in Siegen teilnahm, die an die Opfer des vermutlich rechtsradikalen Anschlags in Halle (Saale) erinnern sollte. Damals hatten Vertreter einer rechtsextremen Kleinstpartei Fotos der rund 50 Teilnehmer geschossen (die SZ berichtete). Von Puttkammer, der stellv. Fraktionsvorsitzender der Grünen in Wilnsdorf und Ratsmitglied ist,...

  • Wilnsdorf
  • 13.12.19
  • 150× gelesen
Lokales
6 Bilder

TKS-Standorte Siegerland demonstrieren mit
300 Stahlwerker auf dem Weg nach Duisburg

js Eichen/Ferndorf. Von unten Druck erzeugen, wenn oben zukunftsweisende Entscheidungen getroffen werden - das ist Ziel einer Demonstration, die am Dienstagmittag, symbolisch um fünf vor zwölf, bei TKS Europe in Duisburg anberaumt ist. Auch Stahlwerker aus den beiden Siegerland-Standorten von TKS in Eichen und Ferndorf haben sich auf den Weg gemacht, um sich bei der lautstarken Kulisse für die Aufsichtsratssitzung einzubringen. 300 Kollegen hätten sich angemeldet, berichtete...

  • Kreuztal
  • 03.12.19
  • 2.321× gelesen
LokalesSZ-Plus
Beim Demonstrationszug durch die Kreisstadt wurde lautstark mehr Klimaschutz gefordert.
4 Bilder

Rund 300 Teilnehmer
Erste Klima-Demo in Altenkirchen

nb Altenkirchen. Weltweit gingen am Freitag wieder Menschen für den Klimaschutz auf die Straßen – und erstmalig mit auf der Demo-Landkarte: Altenkirchen. Zur Demo aufgerufen hatte „WW goes green“, eine aus einer Schülergruppe hervorgegangene Initiative, die inzwischen eingetragene Unterorganisation von „Fridays for Future“ ist. Regelmäßige Mahnwachen und andere Aktionen hatten sie bereits in Altenkirchen veranstaltet, jetzt wollte man auch selbst eine Demo auf die Beine stellen. Dem...

  • Altenkirchen
  • 29.11.19
  • 484× gelesen
LokalesSZ-Plus
Nein, es hat keine Verletzten gegeben bei der freitäglichen Klima-Demonstration auf der Siegbrücke: „Wenn die Glocken der Martinikirche läuten, stellen wir uns alle tot und legen uns hin.“ Als Sinnbild für den drohenden Klima-Tod.  Fotos: Michael Roth
5 Bilder

600 Teilnehmer bei Kundgebung zum Klimastreik
„Wir haben nur die eine Erde“

mir Siegen. Immer wieder freitags. Genug Zeit, um fürs notleidende Klima auf die Straße zu gehen. 600 Menschen taten das gestern ein weiteres Mal vom Weidenauer Bismarckplatz aus. Viele junge Leute, dazwischen ein paar wenige Personen, die politische Mandate ausüben. Ihr aller Ziel: eine Kundgebung auf der Siegbrücke an den neuen Ufern. Eine Art Flashmob: "Wir stellen uns alle tot"Einem Flashmob ähnlich gab eine besondere Aktion der Demonstration einen Stempel: „Wenn die Glocken der...

  • Siegen
  • 29.11.19
  • 419× gelesen
LokalesSZ-Plus
Gut 50 Teilnehmer zählte die Protestaktion am Dienstag entlang der Bundesstraße 480. Der Tross setzte ein deutliches Zeichen. Und machte auf die Gefahren des Radfahrens in Bad Berleburg und auf dem Weg nach Raumland aufmerksam.
3 Bilder

Radfahrer-Demo von Eike Meesmann
Ein Zeichen für mehr Sicherheit

tika Bad Berleburg. Mit dieser Resonanz hatte Eike Meesmann nicht gerechnet. „Es ist viel los. Überraschend viel“, konstatierte der Organisator der Radfahrer-Demonstration zwischen Bad Berleburg und Raumland. Tatsächlich waren am Dienstag gut 50 Menschen vor Ort, um auf die Gefahren des Radfahrens in Bad Berleburg und auf dem Weg nach Raumland aufmerksam zu machen. „Als Radfahrer ist man in Bad Berleburg gebeutelt. Mountainbiker fahren sicher gern durch den Wald. Aber die Menschen, die einfach...

  • Bad Berleburg
  • 27.11.19
  • 248× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.