Demonstration

Beiträge zum Thema Demonstration

LokalesSZ
Ein symbolischer Akt: Einige Teilnehmer der Demo warfen am Ende ihre Masken ins Feuer.

"Die Pandemie ist vorbei"
Demonstranten feiern Impfpflicht-Aus

dach Betzdorf. Trommeln, Trillerpfeifen, Transparente: Die Demonstranten, die sich Woche für Woche in der Betzdorfer Innenstadt gegen eine Impfpflicht aussprechen, hatten am Montagabend noch mehr als das dabei. Diesmal trugen sie auch das Gefühl mit sich, einen Erfolg errungen zu haben. „Der vergangene Donnerstag“, sagte Jürgen Mader gleich neben dem Rathaus zu seinen knapp 70 Mitstreitern, „war ein Sieg für die Freiheit.“ Eine allgemeine Impflicht ist vom Tisch, der Bundestag hat sich dagegen...

  • Betzdorf
  • 12.04.22
Lokales
"Stop Putin" forderte diese Teilnehmerin. Verschiedene Generationen hatten sich zusammengefunden.
3 Bilder

Mahnwache von "Freiheit für alle"
Ukrainerinnen rühren Zuhörer zu Tränen

nb Kirchen. Ganz still war es, die Betroffenheit der Zuhörer mit den Händen zu greifen, als Liliia Lakyza und ihre Schwester Lina auf der Bühne sprachen. Beide sind sie Ärztinnen – ihr Arbeitsplatz, das DRK-Krankenhaus, liegt gleich gegenüber des Parkdecks im Kirchener Zentrum, wo sie am Sonntagnachmittag ihre Reden hielten. Sie kommen aus der Ukraine, haben dort noch Familie und Freunde. So konnten sie erzählen: Von den Eltern, die im Keller ausharren, um sich vor Bomben zu schützen. Von der...

  • Kirchen
  • 06.03.22
Lokales
Rund 125 Menschen sind am Samstagabend in Kirchen zur ersten Mahnwache auf den Parkplatz an der Lindenstraße gekommen, um sich klar zu unserer Demokratie zu bekennen.
2 Bilder

Demo in Kirchen
Impfkritiker haben die Straße nicht mehr für sich allein

rai Kirchen. Bei einer Mahnwache in Kirchen haben rund 125 Teilnehmer am Samstag klare Kante gegen die Impfkritiker gezeigt. „Wir stehen heute hier, weil uns die Spaltung der Gesellschaft, die Fehlinformation sowie die politische Hetze von Seiten Rechtsextremer wütend macht“, sagten Claudia Schramm und Günther Weber. Die Impfprotestler waren am Samstag wieder auf der Straße, aber diesmal blieben sie nicht alleine. Schramm, Weber, Sandra Dietermann und Alexander Schmidt hatten die Mahnwache...

  • Kirchen
  • 27.02.22
Lokales
Die Organisatoren der bisherigen Kirchener Demonstrationen um Andreas Ziegenrücker fühlen sich von der Art der Kommunikation der vier Initiatoren der Gegen-Demo angegriffen.

Vorwürfe werden retour erhoben
Demo und Gegen-Demo: Wer spaltet hier?

sz Kirchen. Nicht ohne Widerhall ist der Aufruf zu einer Mahnwache in Gedenken an die Corona-Opfer am kommenden Samstag in Kirchen geblieben. Die Organisatoren der bisherigen Kirchener Demonstrationen um Andreas Ziegenrücker fühlen sich von der Art der Kommunikation der vier Initiatoren der Gegen-Demo angegriffen. Zudem wird der Vorwurf einer Spaltung laut. In einer Mitteilung an die Redaktion betont Ziegenrücker ausdrücklich, dass man bei den bisherigen Protesten gegen die Corona-Politik eben...

  • Kirchen
  • 23.02.22
Lokales
Rund 100 Teilnehmer schlossen sich der Demonstration am vergangenen Samstag in Kirchen an.

Rund 100 Teilnehmer in Kirchen
Scharfe Töne bei Corona-Demo

rai Kirchen. Sie sind lauter geworden, die Demonstranten, die in Kirchen gegen die Impf- und Corona-Politik protestieren. Mit Trillerpfeifen, Tröten, Hupen, Kochlöffeln und Töpfen, aber auch mit Pfui- und Buh-Rufen bekräftigten die Protestler, was Versammlungsleiter Andreas Ziegenrücker in seiner Rede äußerte. Knapp 100 Teilnehmer kamen am vergangenen Samstag. „Fastnacht ohne Maske, Grundrechte wahrnehmen mit Maske“: Das müsse man wirken lassen, meinte Ziegenrücker. Die Verkürzung des...

  • Kirchen
  • 20.02.22
LokalesSZ
In Betzdorf demonstrierten erneut rund 130 Männer, Frauen und Kinder gegen die Coronapolitik.

Skandinavien als Vorbild
Demo in Betzdorf mit 130 Teilnehmern

dach Betzdorf. Erneut sind rund 130 Männer, Frauen und Kinder in Betzdorf auf die Straße gegangen, um friedlich gegen die Coronapolitik zu protestieren. Am Montagabend ging es für den Tross über die bekannte Route in der Innenstadt. Ausgangs- und Zielpunkt war einmal mehr das Rathaus, wo am Ende die Kundgebung stattfand. Es gab drei Redebeiträge, in denen nicht mit Kritik an den bisherigen Maßnahmen seitens der Politik und der Berichterstattung der Medien im Zusammenhang mit dem Coronavirus...

  • Betzdorf
  • 14.02.22
LokalesSZ
Neben dem Rathaus fand die Kundgebung der "Wir sind die rote Linie"-Demo statt.
2 Bilder

140 Teilnehmer bei Demo in Betzdorf
Impfgegner fühlen sich bestätigt

dach Betzdorf. Es hat sich eingependelt. Am Montagabend nahmen rund 140 Frauen, Männer und Kinder an der Betzdorfer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen/-Politik teil, einmal mehr ausnahmslos friedlich. Genau wie samstags in Kirchen lautete dabei das Motto: „Wir sind die rote Linie.“ Dabei fühlt sich Initiator Frank Hölzemann durchaus bestätigt von den aktuellen Entwicklungen, meinte zu Beginn: „Die Fähnchen im Wind drehen sich ganz, ganz langsam.“ Offenbar denke der eine oder andere...

  • Betzdorf
  • 10.02.22
LokalesSZ
Großes Banner, aber weniger Teilnehmer als zuletzt: die Demo in Kirchen.

Kundgebung in Kirchen
110 Teilnehmer bei Demonstration gegen Corona-Maßnahmen

rai Kirchen. Breiter aufgestellt haben sich die Protestler gegen die Corona-Maßnahmen am Samstag in Kirchen – zumindest beim Aufzug durch die Stadt. Mit dem Banner „Wir sind die rote Linie“ an der Spitze waren rund 110 Teilnehmer auf ganzer Straßenbreite auf der Brücken- und Bahnhofstraße unterwegs. Die Teilnehmerzahl allerdings ist gesunken: Am vergangenen Wochenende waren noch 130 Menschen dabei; die Polizei hatte diesmal laut Pressemitteilung mit 150 gerechnet. Auf ihrem Weg machten die...

  • Kirchen
  • 06.02.22
Lokales
Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen: Versammlungen nach dem Versammlungsgesetz – unter anderem setzt dies eine Anmeldung voraus – sind  erlaubt.

Demonstrationen gegen Covid-Maßnahmen
Verordnung regelt Corona-Kundgebungen

sz Kreis Altenkirchen. Nachdem die Altenkirchener Kreisverwaltung in den vergangenen Wochen mehrfach die als „Spaziergänge“ bezeichneten Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen und Impflicht per Allgemeinverfügung untersagt hatte, verzichtet man im Kreishaus zukünftig auf diesen Schritt. Der Grund: Die aktuelle Corona-Bekämpfungsverordnung (CoBeLVO) für Rheinland-Pfalz, seit dem 31. Januar in Kraft, trifft nach Mitteilung der Kreisverwaltung hierzu eine klare Regelung. Versammlungen nach dem...

  • Betzdorf
  • 03.02.22
LokalesSZ
„Keine besonderen Vorkommnisse“: Auf diesen Nenner bringt die Polizei die dritte Betzdorfer Demonstration gegen die Corona-Politik. Das Foto ist während der Abschlusskundgebung am Rathaus entstanden.

Polizei zählt weniger Teilnehmer als gedacht
Ruhige Demo gegen die Corona-Politik in Betzdorf

In Betzdorf fand am Montagabend die dritte Demo gegen die Corona-Politik statt. Für die Polizei war es ein ruhiger Abend, es kamen deutlich weniger Menschen als erwartet. damo Betzdorf. „Keine besonderen Vorkommnisse“: Diese drei Worte werden im Protokoll der Betzdorfer Polizei auftauchen, und jedes einzelne davon stimmt. Auch die dritte Betzdorfer Demonstration gegen die Corona-Politik ist am Montagabend reibungslos über die Bühne gegangen. Die Teilnehmerzahl blieb im Dauerregen deutlich...

  • Betzdorf
  • 01.02.22
LokalesSZ
Auf dem Rathausvorplatz sprach Andreas Ziegenrücker zu den Demonstranten.

Anti-Impf-Demo in Kirchen
Redner sieht „gekaufte Experten“ und „unqualifizierte Politiker“

rai Kirchen. 130 Menschen sind am Samstag durch Kirchen gezogen und haben friedlich gegen die Impfpolitik und die in Rede stehende Impfpflicht protestiert. Zum dritten Aufzug dieser Art waren etwas weniger erschienen als vor einer Woche – und ziemlich genau so viele, wie sich an diesem Tag an der Kirchener Impfstelle am Parkdeck hatten piksen lassen. „Ich lasse mir nicht den Mund verbieten, weil ich das frei entscheiden kann“, war vor Beginn am Rathaus aus einem Lautsprecher in einem Lied zu...

  • Kirchen
  • 30.01.22
LokalesSZ
Knapp 200 Gegner der Impf- und Coronapolitik zogen am Montagabend durch Betzdorf. Am Ende gab es eine Kundgebung vor dem Rathaus.

Demo gegen Corona-Maßnahmen
Knapp 200 Menschen ziehen durch Betzdorf

dach Betzdorf. Deutlich besser organisiert und auch forscher als noch vor einer Woche fiel am Montagabend die zweite Betzdorfer Demonstration gegen die aktuelle Impf- und Coronapolitik aus. Knapp 200 Leute kamen am Rathaus zusammen, um gemeinsam durch die Innenstadt zu ziehen und zum Abschluss – wieder am Rathaus – einigen Wortbeiträgen zu lauschen. Der Umzug war deutlich lauter: Es waren zahlreiche Trillerpfeifen zu hören. Frank Hölzemann als derjenige, der auch diese Demo angemeldet hatte,...

  • Betzdorf
  • 24.01.22
Lokales
Das Bündnis, das sich neu im Kreis Altenkirchen formiert hat, hatte am Sonntag zur Demo aufgerufen, um Flagge zu zeigen gegen Verschwörungsgläubige, rechte Demagogen, Reichsbürger und Co. Dem Ansinnen wurde in Worten und auf Plakaten Nachdruck verliehen.
6 Bilder

Deutliche Warnung vor „rechter Gefahr“
300 Teilnehmer bei „Altenkirchen zusammen“-Demo

nb Betzdorf. Sonst zeigen sie Flagge für den Klimaschutz, am Sonntag forderte die junge Generation mit Plakat- und Stimmeinsatz: Meinungs- und Demonstrationsfreiheit: ja, aber: „Geht nicht mit Nazis spazieren!“ Die Aktivisten von „WW Goes Green“, die auf dem Altenkirchener Schlossplatz ans Mikro traten, waren dabei nur ein Teil eines breiten Bündnisses, das sich innerhalb kürzester Zeit im AK-Land formiert hat (die SZ berichtete am Freitag). Und von breitem Bündnis kann man bei „Altenkirchen...

  • Betzdorf
  • 23.01.22
Lokales
Gegen die aktuelle Corona-Politik gingen am Samstag wieder Menschen in Kirchen auf die Straße. Andreas Ziegenrücker sprach vor dem Rathaus.

Demo gegen Corona-Politik in Kirchen
Forderung nach „zwangsfreier Zukunft“ für Kinder

rai Kirchen. Es sind mehr geworden. Mehr Demonstranten, die, wie Andreas Ziegenrücker es sagte, „auf die Straße gehen gegen die Zwangsmaßnahmen“. Bei der ersten Demo gegen Corona-Politik und Impfpflicht waren in Kirchen 70 Teilnehmer erschienen. Am Samstagabend waren es mehr als doppelt so viele. Zu den Demonstranten sprach Ziegenrücker von der „Interessengemeinschaft Kirchen“ (IG). Noch vor dem Beginn forderte er zu etwas mehr Abstand auf. Sonst müssten Masken getragen werden. Und als „Flyer“...

  • Kirchen
  • 23.01.22
LokalesSZ
In Deutschland gehen mittlerweile immer mehr Menschen zu „Gegendemonstrationen“ für das Impfen auf die Straße, wie hier in Hamburg. Nun hat sich auch im Kreis Altenkirchen ein breites Bündnis formiert, um zu zeigen, wer die eigentliche Mehrheit ist.

„Altenkirchener Erklärung“
Ein breites Bündnis gegen rechte Demagogie

thor Altenkirchen. Ob es nun vermeintliche „Spaziergänge“ oder zuletzt angemeldete Demonstrationen waren: Impfskeptiker, Pandemie-Leugner und andere Gruppen haben in vergangenen Wochen als gesellschaftliche Minderheit die Straßen im Landkreis Altenkirchen erobert. Die werden ihnen aber nun streitig gemacht – und zwar von der Mehrheit. Demo auf dem Schlossplatz in Altenkirchen geplantIm AK-Land hat sich ein breites Bündnis formiert, um Gesicht zu zeigen gegen rechte Demagogie im Kontext der...

  • Altenkirchen
  • 21.01.22
LokalesSZ
Knapp 140 Demonstranten folgten dem Aufruf und liefen, teils mit Grablichtern in Händen, durch die Betzdorfer Innenstadt.
2 Bilder

Rund 140 Teilnehmer bei Demo
Protestler fühlen sich nicht mitgenommen

dach Betzdorf. Die Corona-Pandemie im Allgemeinen und speziell die Strategie der Politik rund ums Impfen erhitzt die Gemüter. Am Montagabend fand in Betzdorf zum ersten Mal eine Demonstration in diesem Zusammenhang statt. Rund 140 Teilnehmer, darunter einige Kinder, kamen am Rathaus der Sieg-Heller-Stadt zusammen. Polizei: Die Demonstration verlief friedlichFrank Hölzemann, Betzdorfer Immobilienunternehmer, war nach eigener Aussage derjenige, der die Demo angemeldet hatte. Dazu passte, dass er...

  • Betzdorf
  • 18.01.22
LokalesSZ
Die rund 70 Teilnehmer der Demonstrationen zogen in einem Rundgang durch Kirchen und prangerten auf Plakat hauptsächlich den Umgang mit Kindern an. Fotos: thor
3 Bilder

Impfskeptiker in Kirchen auf der Straße
Aus Spaziergang wird Demo

thor Kirchen. Brücken bauen und den Dialog suchen: Dafür gingen am Samstag Abend in Kirchen rund 70 Teilnehmer einer Demonstration gegen die Corona-Politik und die damit verbundenen Einschränkungen auf die Straße. So stellte es jedenfalls Andreas Ziegenrücker dar. Der Kirchener hatte diese erst (legale) Demonstration beantragt – und er lieferte in seinen einleitenden Worten vor dem Rathaus auch gleich die Begründung: Er habe keine Lust darauf, Bußgelder zu bezahlen. Die hätten ihm und allen...

  • Kirchen
  • 15.01.22
LokalesSZ
"Montagsspaziergang" in Altenkirchen: Die Polizei zeigte, wie hier am Marktplatz, Präsenz.
2 Bilder

Ruhiger Abend in Altenkirchen
„Montagsspaziergang“ diesmal mit deutlich weniger Teilnehmern

dach Altenkirchen. Der vierte „Montagsspaziergang“, der dritte unter einer Allgemeinverfügung, die sie verbietet: Dieser Abend in Altenkirchen war ein ruhiger – für die „Spaziergänger“ wie auch für die Ordnungskräfte. Deutlich weniger Teilnehmer als noch etwa vor zwei Wochen kamen im Umfeld des Bahnhofs zusammen. Dafür hatte die Polizei offenbar nochmal personell aufgestockt. Wäre es darauf angekommen, es hätte sicherlich eine „Eins-zu-eins-Betreuung“ zustandekommen können. Das brauchte es aber...

  • Altenkirchen
  • 10.01.22
Lokales
Die unangemeldeten „Montagsspaziergänge“ im Kreis Altenkirchen sind weiterhin untersagt. Die Kreisverwaltung hat eine entsprechende Allgemeinverfügung veröffentlicht.

Allgemeinverfügung tritt am 10. Januar in Kraft
Kreis verbietet unangemeldete „Spaziergänge“

sz Altenkirchen. Unangemeldete und nicht genehmigte sogenannte „Montagsspaziergänge“ bleiben im Kreis Altenkirchen weiter untersagt. Darauf weist die Kreisverwaltung hin. Eine neue Allgemeinverfügung vom 7. Januar besagt, dass die Durchführung von und die Teilnahme an dem für Montag, 10. Januar, in der Kreisstadt geplanten und angekündigten, aber unangemeldeten Montagspaziergang untersagt wird. Gleiches gilt für jede weitere thematisch vergleichbare, nicht ordnungsgemäß angemeldete und...

  • Altenkirchen
  • 07.01.22
LokalesSZ
An der Ecke Rathausstraße/Parkstraße hatte die Polizei dichtgemacht. Die „Spaziergänger“ wichen aus (rechts hinten).

Weniger Teilnehmer
Corona-Politik: Erneuter "Spaziergang" durch Altenkirchen

dach/RND Altenkirchen. Mein Abend beginnt und endet mit Fragen. „Wissen Sie, wo hier die Spaziergänge stattfinden?“, spricht mich eine Frau an, die gerade mit ihrem Begleiter das geparkte Auto verlässt. Wir sind unweit des Altenkirchener Bahnhofs. Gleich von gegenüber, vom Konrad-Adenauer-Platz, hatten auch an den vergangenen beiden Montagen die Spaziergänge gestartet, mit denen man ein Zeichen gegen die Corona- bzw. Impfpolitik setzen will. Impfgegner demonstrieren in Altenkirchen Auf dem...

  • Altenkirchen
  • 03.01.22
Lokales
Trotz des Verbots kam es am vergangenen Montag erneut zu sogenannten "Montagsspaziergängen".

Neue Allgemeinverfügung in Altenkirchen
Montagsspaziergänge bleiben verboten

sz Altenkirchen. Die sogenannten Montagsspaziergänge bleiben im Kreis Altenkirchen verboten. Das gab die Kreisverwaltung am Donnerstagmittag bekannt. Eine neue Allgemeinverfügung verbietet in der Zeit vom 3. bis zum 9. Januar die Durchführung und Teilnahme an unangemeldeten Montagsspaziergängen. "Dies gilt auch für jede thematisch vergleichbare, nicht ordnungsgemäß angemeldete sowie behördlich bestätigte Ersatzversammlung im Landkreis Altenkirchen", betont die Verwaltung. Man reagiere damit auf...

  • Altenkirchen
  • 30.12.21
LokalesSZ
Am Marktplatz hielt der Tross der „Montagsspaziergänger“ inne, bis die Polizei mit der Aufnahme von Personalien begann.
2 Bilder

Trotz Verbot des Landrats
Polizei greift durch: Rund 200 „Spaziergänger“ in Altenkirchen

dach Altenkirchen. Der Landrat hatte ihn per Allgemeinverfügung eigens verboten, trotzdem wollten einige Dutzend Menschen nicht auf ihren „Montagsspaziergang“ in Altenkirchen verzichten. Am Abend kamen etwa 200 Personen auf dem Konrad-Adenauer-Platz nahe des Bahnhofs zusammen. Aus einer „Flüstertüte“ machte ein Mitarbeiter der Kreisverwaltung unmissverständlich klar: „Die Versammlung ist hiermit verboten.“ In unmittelbarer Nähe hielten sich diverse Polizeikräfte auf, positionierten sich so,...

  • Altenkirchen
  • 27.12.21
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.