Demonstration

Beiträge zum Thema Demonstration

Lokales
Klare Botschaft: Rechte Gesinnungen waren bei der Protestaktion gegen das geplante Versammlungsgesetz am Siegener Busbahnhof nicht willkommen.

Demo gegen Entwurf der Landesregierung
„Nein zum Versammlungsgesetz“

juka Siegen. Rund 40 Teilnehmer haben sich am Freitagabend am Siegener Busbahnhof dem lokalen Bündnis „Nein zum Versammlungsgesetz NRW Siegen“ angeschlossen und gegen die auf Landesebene geplante Veränderung stark gemacht. Der Entwurf der NRW-Regierung sieht beispielsweise eine verschärfte Videoüberwachung und ein strafbewehrtes Vermummungsverbot vor. Es wäre das erste Versammlungsgesetz für Nordrhein-Westfalen, bislang gilt das Bundesgesetz. Die Länder können aber seit 2006 eigene Versionen...

  • Siegen
  • 20.08.21
LokalesSZ
Beim Christopher-Street-Day werden Zeichen gegen Ausgrenzung gesetzt. Am Samstag war dies  - unter   Corona-Bedingungen  - in Siegen der Fall.
3 Bilder

"Pride"-Day statt CSD in Siegen
Flagge zeigen für Toleranz und Gleichberechtigung

kay Siegen. Regenborgenfahnen, farbenfroh geschmückte Menschen – größtenteils im Teeniealter – bevölkerten am Samstagnachmittag den Scheinerplatz vor dem Siegener  Apollo-Theater. Die Stimmung war ausgelassen; Mund-Nasen-Schutz wurde kostenlos verteilt.  Warum das alles? Auch in diesem Jahr war der Christopher-Street-Day,  der internationale  Gedenk- und Demonstrationstag von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender-Personen,  aufgrund der Corona-Pandemie von Seiten der Veranstalter...

  • Siegen
  • 31.07.21
Lokales
Hieran wird sich die Rathaus-Belegschaft wohl in den nächsten Wochen gewöhnen müssen: Ein Zeltplatz vor der Haustür. Die Aktivisten vom Klimacamp Siegen campieren auf dem prominenten Platz – vermutlich bis zum Ende der Sommerferien – um auf Versäumnisse in Sachen Klimapolitik aufmerksam zu machen.

Extremcamping fürs Klima am Rathausplatz
"Feriencamp" for Future

sabe Siegen. Die erste Nacht im Zelt am Siegener Rathausplatz wird wohl ziemlich nass und frostig werden. Und auch sonst hatten sich die Klimaaktivisten vom „Klimacamp Siegen“ ihren Einstieg in ihren Zelt-Protest reichlich anders vorgestellt. Eigentlich wollten sie nämlich vor dem Siegener Rathaus campieren um für die Zukunft zu demonstrieren. Die Idee dahinter: Eine Art Zeltblockade um auf die Klimakatastrophe aufmerksam zu machen. Allerdings hatte die Realität dann wenig von Campingflair –...

  • Siegen
  • 01.07.21
LokalesSZ
Rund 200 Schüler des Peter-Paul-Rubens-Gymnasiums haben sich vor der Siegerlandhalle versammelt, um gegen eine mögliche Schließung "ihres" Gymnasiums zu demonstrieren.
Video 7 Bilder

Demo bleibt unerhört: PPR soll auslaufen
Politik bleibt standhaft

js Siegen. „Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr unsere Schule klaut!“ Mit einem starken Auftritt stellten am Dienstagnachmittag gut und gerne 200 Schüler des Peter-Paul-Rubens-Gymnasiums vor der Sitzung des Siegener Schulausschusses in der Siegerlandhalle klar, was sie erwarten: Ihre Schule soll nicht geschlossen werden. Oder, wie Annika Herling vom Schülersprecherteam es auf den Punkt bringt: „Das PPR soll eine Chance bekommen zu zeigen, was es ausmacht. Wir möchten zeigen, wer wir sind und...

  • Siegen
  • 29.06.21
Lokales
Schulleiter Reto Stein ist fassungslos, dass Schüler der Gesamtschule Freudenberg Freude daran hatten, dass eine Regenbogenfahne angezündet wurde. Der Sachschaden ist gering - die Wellen aber schlagen hoch.
3 Bilder

Gesamtschule Freudenberg
Regenbogen-Fahne angezündet

nja Freudenberg. Zeichen setzen, Flagge zeigen, auch im übertragenen Sinn: Mit einer Regenbogen-Fahne wollte am Mittwoch eine Freudenberger Gesamtschülerin ihre Solidarität mit Schwulen, Lesben und Transsexuellen zum Ausdruck bringen. Am Tag, als die deutsche Nationalelf bei der Fußball-EM in München gegen Ungarn antrat und die Allianz-Arena nicht in Regenbogenfarben erstrahlen durfte. Die friedliche Protestaktion der 14-Jährigen  gegen das ungarische Gesetz, das die Informationsrechte von...

  • Freudenberg
  • 24.06.21
Lokales
Nicht zufrieden sind die Mitarbeiter von Dometic mit der aktuellen Situation. Nach der ergebnislosen Betriebsversammlung in der Siegerlandhalle überlegt man nun nach einer Strategie, um den Druck zu erhöhen.
5 Bilder

Geplanter Stellenabbau bei Dometic
Keine Kompromisse der Geschäftsführung

kay Siegen. Es ist seit einigen Tagen schon bekannt – 46 der derzeit rund 320 Arbeitsplätze des Unternehmens Dometic im Gewerbegebiet Weißtal sollen wegfallen, Produktionsteile nach China oder Ungarn ausgelagert werden. Am Montag wurden die Mitarbeiter des schwedischen Herstellers von Caravaninstallationen sowie Kältemaschinen auf einer Betriebsversammlung offiziell über die Pläne informiert. „Es ist nichts Konkretes bei der Betriebsversammlung herausgekommen“, so Gewerkschaftssekretärin Jasmin...

  • Siegen
  • 14.06.21
Lokales
Insgesamt trafen sich in Buschhütten rund 150 Personen, um gegen die Südumgehung zu protestieren.
3 Bilder

Demonstration in Buschhütten
Für Wald - gegen Asphalt

sabe Buschhütten. Radeln für den Klimaschutz, wandern für das Naherholungsgebiet: Anlässlich des bundesweiten Aktionswochenendes für die Mobilitätswende protestierte das Netzwerk Natur & Verkehr (Natur57) am Sonntag, 5. Juni, in Kreuztal mit einer Kundgebung samt Waldspaziergang durch das Mattenbachtal gegen die Südumgehung Kreuztal und den damit verbundenen Einstieg in die Route57. Unterstützung gab es von über 150 Zweiradfahrern. Ab dem Siegener Bahnhof hatte das „Offene Klimabündnis“ eine...

  • Kreuztal
  • 07.06.21
Lokales
Die Polizei schätzt die Zahl der Demo-Teilnehmer auf rund 350 Personen.
7 Bilder

Ordnungsamt lässt Scheinerplatz räumen
350 Teilnehmer bei Demo pro Palästina

kay Weidenau/Siegen. Seit fast zwei Wochen eskaliert  die Situation im Nahen Osten.  Militante  Kämpfer  der Hamas schießen vom Gazastreifen tausende Raketen auf Israel ab. Die israelische Regierung befiehlt in die umgekehrte Richtung massive militärische Angriffe vorwiegend aus der Luft. Auf beiden Seiten gibt es eine Vielzahl an Toten und Verletzten. Unzählige Menschen verlassen ihre Häuser und suchen Hilfe.  Aktuell hat sich die Lage vordergründig entspannt - seit dem frühen Freitagmorgen...

  • Siegen
  • 22.05.21
LokalesSZ
Bei der Demonstration geht es um die militärische Besetzung palästinensischer Gebiete.

Demonstrationszug vom Bismarckplatz aus
Solidarität mit Palästina

mir Weidenau/Siegen. Die Spirale der Gewalt im Nahen Osten hat in diesen Tagen ein Muster: Die Hamas schießt von Gaza Tausende Raketen auf Israel, dessen Kampfjets ballern präzise zurück, momentan greift eine Waffenruhe. Und über die Palästinenser an sich redet kaum jemand. Am Samstag ändert sich das, zumindest in Weidenau und Siegen: Die Palästinensische Gemeinde Siegen startet am heutigen Samstag gemeinsam mit einem Aktionsbündnis vorwiegend linker Gruppen um 17 Uhr vom Weidenauer...

  • Siegen
  • 21.05.21
LokalesSZ
3 Bilder

Demos verlaufen friedlich
Kundgebungen mitten in Siegen

kay Siegen. Der 8. Mai – Tag der Befreiung vom Dritten Reich unter Adolf Hitler. Für die meisten Menschen ein mit einer positiven Zäsur verbundenes Datum: Das Ende einer Schreckensherrschaft – das Ende des III. Reiches. Nicht so für die Mitglieder und Anhänger der rechtsextremen Kleinstpartei „Der III. Weg“. Diese sehen den 8. Mai als einen Tag der Niederlage. „Wir feiern nicht!“, so das Motto der Veranstaltung vor dem Parteibüro in der Schlachthausstraße. Rund um das Domizil der Rechtsextremen...

  • Siegen
  • 08.05.21
Lokales
Einen solchen Demozug wie im vergangenen Sommer kann es aktuell natürlich nicht geben, dennoch hätte das Bündnis "Siegen gegen Rechts" einen solchen, Corona-konform, gerne am Samstag organisiert. Nach Verboten durch die Justiz soll nun eine Kundgebung am Unteren Schloss stattfinden.

Kundgebung am Unteren Schloss geplant
„Siegen gegen Rechts“: Gericht bestätigt Demozug-Verbot

+++ Update 16.15 Uhr +++ mir Siegen. Die Außentemperaturen sind noch im Keller, trotzdem steht der Stadt Siegen ein heißer Samstag bevor. Mit zwei konträren politischen Polen. Am Unteren Schloss veranstaltet das Bündnis „Siegen gegen Rechts“ ab 14 Uhr eine Kundgebung zum Tag der Befreiung vom Dritten Reich unter Adolf Hitler, die Akteure wollen bewusst in der Öffentlichkeit aufzeigen, „dass in der Stadt Siegen kein Platz ist für Nazis“, auch kein Platz für die Anhänger vom III. Weg. Die...

  • Siegen
  • 07.05.21
Lokales
Die geplante Demo des Bündnisses „Siegen gegen Rechts“ zur Erinnerung an das Ende des Zweiten Weltkrieges und als Zeichen gegen die rechtsextremistische Kleinstpartei „Der Dritte Weg“ wurde vom Verwaltungsgericht Arnsberg untersagt.

Demo wegen Bedenken bezüglich des Corona-Infektionsrisikos untersagt
"Siegen gegen Rechts" nimmt Verbot nicht hin

sz Siegen. Die geplante Demo des Bündnisses „Siegen gegen Rechts“ zur Erinnerung an das Ende des Zweiten Weltkrieges und als Zeichen gegen die rechtsextremistische Kleinstpartei „Der Dritte Weg“ wurde vom Verwaltungsgericht Arnsberg untersagt. Das teilt das Bündnis in einer Pressenotiz mit. Grund seien Bedenken bezüglich des Corona-Infektionsrisikos. Nun zieht das Bündnis in der Sache vor das Oberverwaltungsgericht. „Siegen gegen Rechts“ möchte eine Untersagung der Demonstration nicht...

  • Siegen
  • 06.05.21
Lokales
Eine kurzfristig angemeldete Versammlung der Kleinstpartei „Der III. Weg“ in Siegen rief am Samstag die Polizei auf den Plan.
6 Bilder

Versammlung von rechtsextremer Kleinstpartei
„Der III. Weg“ sorgt für Polizeieinsatz

kay Siegen. Martialisch mutete das Auftreten der rechtsextremen Kleinstpartei „Der III. Weg“ am Samstagmittag auf der Schlachthausstraße an. Teils uniformiert, Fahnen schwenkend und vermummt nahmen etwa 50 Anhänger und Sympathisanten an einer kurzfristig angemeldeten Versammlung vor dem Parteibüro der Rechtsextremen teil. Am frühen Morgen wurde die Eilversammlung unter dem Motto „1. Mai – Tag der Arbeit – behördlicher Willkür entgegentreten“ bei den zuständigen Behörden angemeldet und sorgte...

  • Siegen
  • 02.05.21
LokalesSZ
6 Bilder

Abrüstungspolitik gefordert
Nur wenig Teilnehmer bei Osterkundgebung

kay Siegen. Ostern treffen sich traditionell Organisationen und Bündnisse zu Ostermärschen und  -kundgebungen, um auf die in ihren Augen stetig wachsende Kriegsgefahr aufmerksam zu machen. Pandemiebedingt fiel die Kundgebung in der Siegener Innenstadt dieses Jahr sehr klein aus – lediglich 14 Personen nahmen an der Veranstaltung teil. Aufgerufen hatten die Parteien und Organisationen ATTAC Siegen, die Deutsche Kommunistische Partei (DKP) und die Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend, eine...

  • Siegen
  • 03.04.21
LokalesSZ
Angeführt von Trägern einer Trauerflagge und eines großen Holzkreuzes ging es durch Weidenau.
7 Bilder

Kritiker der Coronaregeln auf der Straße
Demonstranten fühlen sich ihrer Grundrechte beraubt

kay Weidenau. Knapp 100 Teilnehmer fanden sich am Samstagnachmittag auf dem Bismarckplatz ein, um gegen die Corona-Maßnahmen von Bund und Ländern  zu demonstrieren. Die von der Dreis-Tiefenbacher Heilpraktikerin Susanne K. angemeldete Versammlung war offiziell als „Trauermarsch zum Gedenken an die Opfer der Corona-Politik“ des Vereins „Siwi-mitgestalten“ deklariert.  Bevor der Zug starten konnte, hatten die anwesenden Mitarbeiter des Siegener Ordnungsamtes diverse Atteste über die Befreiung von...

  • Siegen
  • 23.01.21
Lokales
Vertreter der Kleinstpartei verdrehten unter anderem Fakten zum Corona-Geschehen.

III. Weg: Demo und Gegendemo in Siegen
Polizei unterbindet Übergriff

mir Siegen. Die Kleinstpartei „III. Weg“ hat am Freitagabend an der Brücke Bahnhofstraße das Demonstrationsrecht benutzt, mit wüsten Parolen das politische System zu beschimpfen, sich zugleich aber von einer halben Hundertschaft Polizisten vor möglichen Übergriffen von 60 bis 70 Gegendemonstranten schützen lassen. Sechs grün gekleidete Aktivisten traten in Erscheinung, rückten bekannte Politiker ins Lager von Kommunisten, verdrehten Fakten zum Corona-Geschehen und verunglimpften Siegener Medien...

  • Siegen
  • 30.10.20
Lokales
Die Beschäftigten von Thyssen-Krupp Steel in Eichen und Ferndorf  kennen  den Zustand zwischen Hoffen und Bangen. Am Freitag  zeigten sie Flagge vor dem NRW-Landtag.
2 Bilder

"Akuter Alarm" bei Thyssen-Krupp (Update 16 Uhr)
Stahlarbeiter fordern staatliche Hilfe

nja Eichen/Ferndorf/Düsseldorf. „Die Politik darf nicht mehr lange warten. Entweder sie steigt jetzt zügig finanziell bei Thyssen-Krupp ein oder sie schaut zu wie wir kaputtgehen.“ Helmut Renk, Betriebsratsvorsitzender von Thyssen-Krupp Steel in Kreuztal (TKS), fand am Freitag klare Worte mit Blick auf die Situation seines Unternehmens. Während des SZ-Gesprächs befand er sich gerade auf der Heimreise aus Düsseldorf, wo er zuvor mit knapp 100 Beschäftigten der Siegerländer TKS-Standorte Eichen...

  • Kreuztal
  • 16.10.20
Lokales
Unter dem Motto „Kein Grad weiter“ ruft „Fridays for Future“ am 25. September zum Klimastreik auf.

Fridays for Future
Klimakundgebung: "Kein Grad weiter"

sz Siegen/Weidenau. Unter dem Motto „Kein Grad weiter“ ruft „Fridays for Future“ am 25. September zum 5. globalen Klimastreik auf, um gemeinsam ein Zeichen für Klimagerechtigkeit zu setzen. Im Mittelpunkt der deutschen Proteste wird die Energiewende stehen. Auch in Siegen wird es eine Demonstration geben. Diese beginnt um 10.30 Uhr auf dem Bismarckplatz. Anschließend begeben sich die Teilnehmer zur Siegbrücke, wo nach der Ankunft gegen 12 Uhr eine Kundgebung mit buntem Programm...

  • Siegen
  • 15.09.20
LokalesSZ
Das Treffen der EU-Agrarminister in Koblenz nutzten viele Landwirte, um auf ihre Sorgen aufmerksam zu machen.

Bauern und Umweltaktivisten bei EU-Treffen
Auch der Irlenhof zeigt Flagge

nja Ferndorf/Koblenz. „Weniger Bürokratie – mehr Zeit = mehr Tierwohl“: Dies war nur ein Schriftzug an einem der vielen Traktoren, mit dem Bauern und Umweltaktivisten im Rahmen des Treffens der EU-Agrarminister in Koblenz gegen die Politik aus Brüssel demonstriert haben. Mit dabei: Florian Stücher vom Ferndorfer Irlenhof. Eine Forderung der Demonstranten: Statt riesiger Monokulturen müsse die EU gezielt die Landwirte fördern, die Böden und Wasser schützen und ihre Tiere artgerecht halten. Zwei...

  • Kreuztal
  • 01.09.20
Lokales
Mit einem Wortgottesdienst und einem Schweigemarsch haben knapp 200 Siegener am Samstagvormittag ihren Protest gegen den III. Weg zum Ausdruck gebracht.
14 Bilder

Demo gegen "III. Weg" in Siegen
Gebet und Schweigemarsch für Nächstenliebe

ch Siegen. Mit einem Wortgottesdienst und einem Schweigemarsch haben knapp 200 Siegener am Samstagvormittag ihren Protest gegen den "III. Weg" zum Ausdruck gebracht. Das Citypastoral Siegen ("K3") hatte gemeinsam mit dem katholischen Dekanat Siegen und dem evangelischen Kirchenkreis zur Demo gegen die rechtsextremistische Splitterpartei aufgerufen. Mit ihrer Veranstaltung in der Martinikirche und auf dem Scheinerplatz wollten die drei ein deutliches Zeichen für Nächstenliebe, Vielfalt und...

  • Siegen
  • 01.08.20
Lokales
2 Bilder

Große Polizeipräsenz
Zwei Kundgebungen in Siegens Innenstadt

kay Siegen. Den bei strahlendem Sommerwetter durch die Innenstadt bummelnden Bürgerinnen und Bürgern bot sich am Samstagvormittag ein für Siegener Verhältnisse eher ungewohntes Bild. Ein massives Polizeiaufgebot prägte die Bereiche rund um die Bahnhofstraße, die innerstädtischen Fußgängerbrücken über die Sieg und beim Kölner Tor. Die Erklärung für das Polizeiaufgebot war  einfach: Die rechtsradikale Kleinstpartei „Der III. Weg“ hatte im Bereich des Apollo Theaters einen Infostand samt kleiner...

  • Siegen
  • 18.07.20
LokalesSZ
Am Siegener Hauptbahnhof vorbei zogen die Demonstranten zurück zur Siegerlandhalle, unterwegs gab es bis auf zwei kleine Ausnahmen keine Unregelmäßigkeiten, teilte die Polizei mit.
2 Bilder

Friedlicher Zug durch Siegen (Update)
1000 Demonstranten gegen "III. Weg"

mir Siegen. Siegen zeigt Flagge gegen den „III. Weg“, gut 1000 Demonstranten haben am Freitagabend intensiv gegen die Etablierung der rechtsradikalen Kleinpartei in Siegen mittels eines Parteibüros Stellung bezogen. Selbst plötzlich einsetzender Regen konnte die Teilnehmer nicht vertreiben. Derweil postierten sich acht bis zehn Aktivisten der Neonazis vor ihrem Büro an der Schlachthausstraße mit einem Info-Tisch, bestens abgesichert von zwei Dutzend Polizisten – ein Art Provokation in 200 Meter...

  • Siegen
  • 10.07.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.