Denkmal

Beiträge zum Thema Denkmal

LokalesSZ-Plus
Sieben Tonnen schwer und ein echtes Kulturgut: Dieses historische Sägegatter soll wieder aufgehübscht werden. Ein endgültiger Standort für die Maschine steht noch nicht fest.

Maschinensammler sichert sich Industriedenkmal
Sägegatter für Nachwelt gerettet

kay Weidenau. Ein großer Lkw mit Kran rollte am Samstagmorgen Meter für Meter rückwärts über den Barbaraweg. Das Ziel war das Gelände der ehemaligen Firma Ski Roth, ein früher weit über die Region hinaus bekanntes Ski-Geschäft, am Ende besagter Straße. Seit vielen Jahren stand auf dem Gelände eine alte Maschine, die man heutzutage guten Gewissens als Industriedenkmal einstufen kann. Ein Maschinensammler erfuhr vor einiger Zeit von der Existenz dieses Reliktes früherer Zeiten – seine Neugier...

  • Siegen
  • 24.11.20
  • 558× gelesen
LokalesSZ-Plus
Der hier abgebildete Bereich der Olper Innenstadt ist bereits im Wesentlichen von einer Denkmalbereichssatzung erfasst. Diese soll nun erweitert werden, sodass fast doppelt so viel Fläche darunterfällt.
3 Bilder

Denkmalbereichssatzung Olpe
Kritik der "Freunde der Kreisstadt"

win Olpe. Zumindest ungewöhnlich war der Zeitraum, in dem nach dem mit großer Mehrheit gefassten Ratsbeschluss die Auslegung des Entwurfs der neuen Denkmalbereichssatzung erfolgte: über den Termin der Kommunalwahl hinaus. Da zwar noch eine Sitzung des Rates in seiner alten Besetzung im Kalender steht, es dabei aber zumindest laut Tagesordnung ausschließlich um den Architektenwettbewerb für den Neubau des Rathauses handeln soll, wird sich erst die neue Stadtverordnetenversammlung mit den...

  • Stadt Olpe
  • 23.09.20
  • 171× gelesen
LokalesSZ-Plus
Sorgen für Leben im Denkmal: Familie Stahlschmidt mit Vater Simon, Mutter Chantal und den beiden Jungs Fritz (oben) und Ernst lassen den 1732 erbauten Fröhlichshof alles andere als alt aussehen.
2 Bilder

Tag des offenen Denkmals
Familie Stahlschmidt lebt im Baudenkmal

js Ferndorf. Fein herausgeputzt strahlt die schmucke Fachwerkfassade dem Betrachter entgegen. Wäre der morgige Tag des offenen Denkmals nicht auch von Corona ins „Homeoffice“ geschickt worden, hätte das hübsche Haus in der Ferndorfer Ortsmitte sich als gelungenes Beispiel bestens gepflegter historischer Bausubstanz zum Besuch angeboten. Gekonnte Pinselstriche mit zeitlosem Schwarz und Weiß, hier und da ein bisschen nachgespachtelt und ausgebessert, die farbenfrohe Zierde im dekorativen...

  • Kreuztal
  • 13.09.20
  • 247× gelesen
Lokales
Eine Baustelle, die auf viel Interesse trifft: Steinches Mühle bekommt derzeit ein neues Reetdach.
3 Bilder

Reetdachsanierung an Steinches Mühle
Das Kleinod wieder strahlen lassen

nb Derschen. Die wenigen Sonnenstrahlen, die es durch die Wolkendecke schaffen, lassen das Schilfrohr golden leuchten, dazu der warme Geruch: Kein Zweifel, das hier ist keine Baustelle wie jede andere. Steinches Mühle, das Gebäude mit echtem „Promifaktor“ im Daadener Land, bekommt ein neues Kleid verpasst. Es ist nicht zuletzt das charakteristische Reetdach, das das Gebäude zu einem beliebten Fotomotiv gemacht hat – und dieses Dach wird derzeit erneuert. Bekanntes und beliebtes Gebäude,...

  • Betzdorf
  • 28.08.20
  • 359× gelesen
Lokales
Die Rotbuche, die jetzt gefällt werden musste. Deutlich erkennbar ist die Schädigung durch den Pilzbefall.  Foto: Kreis Olpe

Einst prächtiger Baum vom Buchenprachtkäfer und Schadpilz befallen
Naturdenkmal gefällt

sz Wenden/Ottfingen. Eine bereits seit einigen Jahrzehnten als Naturdenkmal ausgewiesene Rotbuche, die zwischen Wenden und Ottfingen an einem Wirtschaftsweg stand, musste kürzlich gefällt werden Bereits im vergangenen Jahr wurde im Rahmen von Baumkontrollen, die die untere Naturschutzbehörde des Kreises Olpe regelmäßig durchführt, deutlich, dass der rund 120 Jahre alte Baum unter der Trockenheit der vergangenen Sommer stark gelitten und an Vitalität deutlich eingebüßt hatte. 2019 wurde...

  • Wenden
  • 13.08.20
  • 302× gelesen
LokalesSZ-Plus
Eine Besonderheit des Herborner Rathauses (zum Teil links im Bild) ist der umlaufende Fries mit den Wappen Herborner Bürgerfamilien. Bis heute ist es Sitz der gesamten Stadtverwaltung, des Stadtparlaments und der Räte (Anbau an der Turmstraße). Auf diesem Bild ist im Schatten rechts auch der Marktbrunnen aus dem Jahr 1732 zu sehen.
2 Bilder

Fachwerktraum Herborn
Ein Ausflug ins Mittelalter

soph Herborn. Beim Gedanken an eine mittelalterliche Stadt gehören für viele bestimmt Fachwerkhäuser mit verzierten Schildern für Bäcker, Metzger und Co. und kleine Gässchen, eine Stadtmauer mit dem ein oder anderen Turm und ein Schloss dazu. Wer bei dem Gedanken an eine solche historische Fachwerkstadt leuchtende Augen bekommt, dem sei ein Ausflug nach Herborn und damit sozusagen direkt ins Mittelalter ans Herz gelegt. Mitten im FachwerktraumLegt man die Siegener Innenstadt zugrunde, braucht...

  • Siegen
  • 06.08.20
  • 102× gelesen
LokalesSZ-Plus
Über den Dächern von Müsen: Rainer Zipp Fränzen.
4 Bilder

Abenteuer "Menage Müsen" geht weiter
Aussichten eines Kreativen

js Müsen. Den Sportsgeist lässt sich Rainer Fränzen so leicht nicht austreiben. Dass dem Hausherrn der alten Menage in Müsen immer wieder neue Steine in den Weg purzeln, hat ihn bislang nie vom Kurs abgebracht. Er springt drüber, macht weiter. Auch wenn diese Sprünge nicht allzu groß ausfallen. Denn: Die Rettung des historischen Bergarbeiterwohnhauses an der Müsener Stollenhalte ist eine echte Hausnummer. Eine Lebensaufgabe, der sich Schauspieler und Filmemacher Fränzen, genannt „Zipp“,...

  • Hilchenbach
  • 26.05.20
  • 421× gelesen
LokalesSZ-Plus
„Kasten“ mag man etwas humorvoll zu Schloss Wittgenstein sagen. Dahinter verbirgt sich aber ein historisch wertvolles, und genutztes Bauwerk, dessen Instandsetzung eine ganze Menge Geld kostet, das aber auch dem Denkmalschutz unterliegt.

Auflagen für Denkmalschutz
Hohe Investitionen für das Schloss

howe Bad Laasphe. Der Artikel auf der Seite „Landespolitik“ der Siegener Zeitung macht dieser Tage die Runde – in der Bad Laaspher Altstadt bei zahlreichen Eigentümern von denkmalgeschützten Häusern ebenso wie auf Schloss Wittgenstein. Hintergrund ist die auf den ersten Blick positive Aufstockung der Landes-Fördermittel für den Denkmalschutz auf 21 Mill. Euro im Jahr. Und obwohl auch Sven Boris Kämmerling als Geschäftsführer des Instituts Schloss Wittgenstein politisch die schwarze Farbe...

  • Bad Laasphe
  • 02.03.20
  • 519× gelesen
LokalesSZ-Plus
Aus baurechtlichen Gründen musste die alte Tür zum Lyz ausgebaut und durch eine neue Tür ersetzt werden. In der technischen <jleftright>Bewertung des Denkmals liegen Stadt und Kreis aber auseinander.  Foto:kalle</jleftright>

Ehemaliges Mädchengymnasium steht unter vorläufigem Denkmalschutz
Neue Tür im Lÿz aus Plastik

kalle Siegen. Der 100. Geburtstag des Bauhauses schärfte im vergangenen Jahr auch den Blick auf die Architektur der 1920/30er-Jahre insgesamt. Das Gebäude des ehemaligen staatlichen Mädchengymnasiums in Siegen ist ein Beispiel im Kreisgebiet für die qualitätsvolle Architektur jener Zeit. Der Siegener Stadtbaurat Johannes Scheppig, der auch den Kindelsbergturm in Kreuztal plante, und der Siegener Architekt Fritz Spiegelberg, der unter anderem die Siegerlandhütte realisierte, sind für den Bau...

  • Siegen
  • 29.02.20
  • 300× gelesen
LokalesSZ-Plus
Der Kugelgasbehälter wurde entrostet, ein Korrosionsschutz sowie eine Decklackierung aus Eisenglimmerfarbe wurden aufgetragen. Die Beschichtung soll 20 Jahre halten. Foto: tile

Kugelgasbehälter wurde instand gesetzt
Endlich wieder denkmalwürdig

tile Siegen. Er war in die Jahre gekommen und sah alles andere als jugendlich frisch aus: der Kugelgasbehälter auf der Siegener Schemscheid. Rost hatte sich an der Außenhülle des seit 1978 unter Denkmalschutz stehenden Stahlgebildes festgesetzt. Im Herbst vergangenen Jahres sah sich nun die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) – das Bauwerk befindet sich im Besitz des Bundes – veranlasst zu handeln (die SZ berichtete). Der Kugelgasbehälter wurde entrostet, ein Korrosionsschutz sowie eine...

  • Siegen
  • 20.02.20
  • 291× gelesen
LokalesSZ-Plus
Derzeit prüfen die Verantwortlichen denkmalrechtliche Fragestellungen, um auf diese Weise mehr Sicherheit für potenzielle Investoren zu schaffen.

Erndtebrücker Bahnhof
Denkmalrechtliche Fragestellungen klären

bw Erndtebrück. Über zwei Jahre ist es schon wieder her, da hatte die Deutsche Bahn den Verkauf des Erndtebrücker Bahnhofsgebäudes an zwei „Investoren“ rückabgewickelt – eine längst überfällige Vorgehensweise. BEG-Projektleiter Carsten Kirchhoff hielt das Gebäude für absolut sanierungsfähig – ein Abriss sei kein Thema, sagte der Vertreter der Bahnflächen-Entwicklungsgesellschaft damals. Kein Thema war seitdem jedoch für echte Investoren auch ein Kauf der ortsbildprägenden Immobilie. Diese...

  • Erndtebrück
  • 23.11.19
  • 247× gelesen
LokalesSZ-Plus
Spektakulär illuminiert hat der Lichtkünstler Jürgen Stahl die Kirche im Jahr 2018.  Foto: Stahl
6 Bilder

Stolz auf ein junges Baudenkmal

ihm ■ Die meisten Kirchengebäude des Siegerlandes stehen längst unter Denkmalschutz, allein ihr Alter schreibt ihnen meist eine besondere baugeschichtliche Bedeutung zu. Der jüngste Zugang in die städtische Denkmalliste kann sich auf ein hohes Alter nicht berufen: Die Christuskirche in der Dautenbach, eine der beiden Pfarrkirchen der ev. Kirchengemeinde Weidenau, wurde jetzt unter Schutz gestellt. Und sie ist erst 50 Jahre alt. Die Denkmalbegründung erklärt das komplette Gebäude mit seinen...

  • Siegen
  • 13.09.19
  • 222× gelesen
LokalesSZ-Plus
Burbachs Bürgermeister Christoph Ewers mit Referentin Dr. Marlies Obier und Burbachs Kulturbeauftragten Katrin Mehlich.
4 Bilder

100 Jahre Bauhaus: Festwochenende im Landhaus Ilse
Zeugnis moderner Architektur

rö Burbach. Nach nur zwei Jahren hat es sich über die Gemarkungsgrenzen Burbachs hinaus herumgesprochen, welch erstklassiges Zeugnis moderner Architektur seit mehr als 95 Jahren am Erzweg schlummert: Landhaus Ilse, das quasi Schwester-Gebäude des berühmten „Haus Am Horn“ in Weimar. Ein Atriumshaus, entworfen von Georg Muche, dem langjährigen Leiter der Webereiklasse und Ausschuss-Leiter der ersten Bauhaus-Ausstellung 1923. Der ursprüngliche Auftraggeber für das heimische Exemplar war der...

  • Burbach
  • 10.09.19
  • 313× gelesen
LokalesSZ-Plus
Der Zwilling zum Haus am Horn in Weimar: Nach und nach füllen sich die Seiten der Geschichte des Landhauses Ilse mit (skurrilen) Anekdoten über das Haus selbst und seine ehemaligen Bewohner bzw. Eigentümer.

Festwochenende zum Bauhaus-Jubiläum
Landhaus Ilse und der „Seismographen-Mensch“

tile/sz Burbach. Das Landhaus Ilse, verwandt mit dem Weltkulturerbe „Haus am Horn“ in Weimar, stellt sich der Öffentlichkeit im Rahmen eines kleinen Festes am zweiten Septemberwochenende für die ganze Familie vor. Als großzügige Spende erhielt die Gemeinde Burbach im September 2016 das Landhaus Ilse von dem damaligen Eigentümer-Ehepaar Adenauer. Der Kölner Unternehmer Dr. Patrick Adenauer ist der Enkel des ersten Bundeskanzlers der Bundesrepublik Deutschland (1949 bis 1963), Konrad...

  • Burbach
  • 26.08.19
  • 791× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.