Denkmalschutz

Beiträge zum Thema Denkmalschutz

Lokales
Steffi Alte hat das Trauzimmer im Alten Bahnhof in Hützemert ausgestattet.
3 Bilder

Heiraten im historischen Ambiente
Stadt Drolshagen widmet Alten Bahnhof für Eheschließungen

yve Hützemert. Steffi Alte zupft die weißen und zartrosafarbenen Schleifen am Bouquet zurecht, stellt die Holzstühle auf Abstand. Zwei davon sind mit hellen Hussen umhüllt. Auf dem Tisch warten Kerzen darauf, angezündet zu werden – es ist alles perfekt vorbereitet für einen ganz besonderen Anlass. Am heutigen Samstag geben sich hier Timo Halbe und Lorena Boßert das Ja-Wort. Sie sind das erste Paar, das im Alten Bahnhof getraut wird. Wo ab sofort Ringe getauscht werden können, war früher der...

  • Drolshagen
  • 10.04.21
  • 593× gelesen
LokalesSZ
Denkmal am Goetheplatz: Die Statue wurde von Bildhauer Arnold Kühne entworfen und soll originalgetreu, aber nicht unkommentiert aufgestellt werden.

Bad Berleburg will Krieger- zu einem Friedensdenkmal weiterentwickeln
Denkmal bleibt originalgetreu erhalten

vc Bad Berleburg. Die Baufortschritte am Bad Berleburger Goetheplatz lassen auch die Rückkehr eines Denkmals näher rücken, das in der Stadt an der Odeborn zu Kontroversen geführt hat. Der Bauausschuss der Stadt Bad Berleburg beschäftigte sich am Dienstagabend mit einem Antrag der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Hintergrund war die im Dezember 2018 beschlossene „Vitalisierung des Goetheplatzes“. Die Grünen erinnerten in ihrer Antragsbegründung daran, dass die Beschlusslage sei, das vom...

  • Bad Berleburg
  • 17.03.21
  • 65× gelesen
LokalesSZ
Christoph Henrichs in der „Deele“ des Niederdeutschen Hallenhauses, das seit über 20 Jahren eine Herberge mit uriger Kellerbar, 26 Schlafplätzen und Aufenthaltsräumen unter dem Dach ist.
4 Bilder

SZ-Serie: "Leben im Denkmal"
Rucksackherberge in Heinsberg ein Ort der Geselligkeit

yve Heinsberg. „Sie müssen unbedingt zur Rucksackherberge nach Heinsberg fahren“, sagt mir Roswitha Kirsch-Stracke vom Kreisheimatbund, als ich sie nach interessanten Häusern für die neue SZ-Serie „Leben im Denkmal“ frage. Was mir die ehemalige Vorsitzende erzählt, hört sich so spannend an, dass ich gleich einen Termin mit Christoph Henrichs vereinbare, der seit über 20 Jahren Gäste im urigen Niederdeutschen Hallenhaus am Rothaarsteig willkommen heißt. Gebäude bereits 223 Jahre alt Bei meiner...

  • Kirchhundem
  • 13.03.21
  • 160× gelesen
LokalesSZ
Heike Dilling und ihr Architekt Dietmar Winkel deuten an, wie breit die Tür an der Südseite der Kapelle vor dem Kompromiss hätte werden dürfen.
2 Bilder

Kapelle auf dem Weg zum Wohnhaus
Die Kirche im Dorf lassen

nja Nenkersdorf. Es gilt, bildlich gesprochen, Kröten zu schlucken: Auf dem Weg, aus der Nenkersdorfer Kapelle ein Eigenheim entstehen zu lassen, haben sich die Münsteraner Denkmalbehörde und Heike Dilling, die das ehemalige Gotteshaus kaufen und in ihr Zuhause umwandeln möchte, offensichtlich auf einen wichtigen Kompromiss geeinigt. Die Erleichterung darüber war der Geisweiderin anzusehen – aber so ganz unzerknirscht war der Gesichtsausdruck dann auch wieder nicht. Der Knackpunkt: Jene schmale...

  • Netphen
  • 08.03.21
  • 377× gelesen
LokalesSZ
Das Domänengebäude auf Kunst-Wittgenstein soll nach dem Willen des Bad Laaspher Bauausschusses nicht in die Denkmalliste eingetragen werden.

Domänengebäude am Friedrichshammer
Politik lehnt Denkmalschutz ab

howe Bad Laasphe. Da war doch mal was? Genau: die Scheune an der Bad Laaspher Königstraße. Die Besitzerin wollte 2018 Haus und Hof verkaufen und die Scheune am liebsten abreißen lassen. Das Vorhaben rief den Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) auf den Plan, der das marode Bauwerk unter Denkmalschutz stellen wollte. Am Ende votierte der Bauausschuss zweimal, sogar nach dem Besuch des Fachmanns Dr. Hans Hanke aus Münster, gegen die Unterschutzstellung. Der LWL gab nach, teilte der Stadt mit,...

  • Bad Laasphe
  • 15.12.20
  • 372× gelesen
LokalesSZ
Noch ist die Zukunft des Lagers Stegskopf ungewiss – aber es zeichnet sich offenbar ein Kompromiss ab, mit dem das Thema Denkmalschutz, das aktuell noch als unüberwindliches Hindernis erscheint, beherrschbar gemacht werden könnte.

Logistikzentrum auf dem Stegskopf
Kompromiss in Sachen Denkmalpflege rückt näher

damo Emmerzhausen. Wenn die Menschen am Fuße des Stegskopf in den vergangenen Jahren eines gelernt haben, dann das: Manchmal muss man auch mit weniger zufrieden sein. So wäre Heinz Dücker, der als ehemaliger Ortsbürgermeister wie kein Zweiter für die Nachnutzung des ehemaligen Lagerbereichs kämpft, schon glücklich, wenn die Gemeinde einfach wieder soweit wäre wie vor dem Mai 2019. Logistikzentrum so nicht umsetzbarErst damals fiel den Emmerzhäusern nämlich das Thema Denkmalschutz auf die Füße,...

  • Daaden
  • 12.11.20
  • 247× gelesen
LokalesSZ
Am Hauptportal sollen die Sanierungsarbeiten wahrscheinlich im nächsten Jahr fortgesetzt werden.
3 Bilder

Sanierung Martinikirche in Siegen
Kirche für die nächsten 100 Jahre fit machen

mir Siegen. Die erste Etappe ist geschafft, die zum städtischen Grün weisende Fassade der Martinikirche ist saniert und strahlt in einem neuen Glanz. 3000 Steine haben Architekt Norbert Sonntag und sein Team nach sorgfältiger Analyse entfernen und durch neue Grauwacke oder Basaltsteine ersetzen lassen. Ausgeführt haben die Arbeiten die Mitarbeiter der Firma Denkmalplan. Gerade ihnen hat Pfarrerin Ute Waffenschmidt-Leng am gestrigen Donnerstag zum Abschluss der ersten Etappe einen besonderen...

  • Siegen
  • 09.10.20
  • 141× gelesen
LokalesSZ
Der hier abgebildete Bereich der Olper Innenstadt ist bereits im Wesentlichen von einer Denkmalbereichssatzung erfasst. Diese soll nun erweitert werden, sodass fast doppelt so viel Fläche darunterfällt.
3 Bilder

Denkmalbereichssatzung Olpe
Kritik der "Freunde der Kreisstadt"

win Olpe. Zumindest ungewöhnlich war der Zeitraum, in dem nach dem mit großer Mehrheit gefassten Ratsbeschluss die Auslegung des Entwurfs der neuen Denkmalbereichssatzung erfolgte: über den Termin der Kommunalwahl hinaus. Da zwar noch eine Sitzung des Rates in seiner alten Besetzung im Kalender steht, es dabei aber zumindest laut Tagesordnung ausschließlich um den Architektenwettbewerb für den Neubau des Rathauses handeln soll, wird sich erst die neue Stadtverordnetenversammlung mit den...

  • Stadt Olpe
  • 23.09.20
  • 189× gelesen
LokalesSZ
Sorgen für Leben im Denkmal: Familie Stahlschmidt mit Vater Simon, Mutter Chantal und den beiden Jungs Fritz (oben) und Ernst lassen den 1732 erbauten Fröhlichshof alles andere als alt aussehen.
2 Bilder

Tag des offenen Denkmals
Familie Stahlschmidt lebt im Baudenkmal

js Ferndorf. Fein herausgeputzt strahlt die schmucke Fachwerkfassade dem Betrachter entgegen. Wäre der morgige Tag des offenen Denkmals nicht auch von Corona ins „Homeoffice“ geschickt worden, hätte das hübsche Haus in der Ferndorfer Ortsmitte sich als gelungenes Beispiel bestens gepflegter historischer Bausubstanz zum Besuch angeboten. Gekonnte Pinselstriche mit zeitlosem Schwarz und Weiß, hier und da ein bisschen nachgespachtelt und ausgebessert, die farbenfrohe Zierde im dekorativen...

  • Kreuztal
  • 13.09.20
  • 282× gelesen
LokalesSZ
Das Obergeschoss des Seelbacher Bürgerhauses wird derzeit überhaupt nicht mehr genutzt. Damit soll aber bald Schluss sein.
2 Bilder

Bürgerhaus Seelbach
Seelbacher haben viele Ideen für neue Nutzung

juka Seelbach. Das Bürgerhaus in Seelbach soll schon bald in neuem Glanz erstrahlen. Als „Wahrzeichen und Identifikationsort“, bezeichnet Siegens Bürgermeister Steffen Mues das Gebäude, das Ende des 19. Jahrhunderts erbaut wurde und jahrelang als Dorfschule, später auch als Stadtteilbücherei und seit 1981 als Bürgerhaus dient. Allerdings nagt der Zahn der Zeit auch an den Mauern und Wänden des beliebten Treffpunkts der Seelbacher. Teilweise unter DenkmalschutzBesonders im oberen Bereich des...

  • Siegen
  • 10.09.20
  • 124× gelesen
LokalesSZ
Heike Dilling aus Geisweid schmiedet Pläne für die entwidmete ev. Kapelle Nenkersdorf und freut sich auf den Zeitpunkt, das frühere Gotteshaus ihre eigenen gemütlichen vier Wände nennen zu dürfen.
4 Bilder

Heike Dilling hat konkrete Pläne in Nenkersdorf
Wohnen in der Kapelle

nja Nenkersdorf. „Das erste, das ich brauche, werden wohl dicke Wollsocken sein“, sagt Heike Dilling mit einem fröhlichen Lachen. In Gedanken ist sie schon eingezogen in ihr nicht alltägliches Wunschzuhause im Herzen von Nenkersdorf. Vor dem inneren Auge sieht sie genau, wo sie kochen möchte, wo das Sofa stehen, eine neue Tür den Weg zur Terrasse öffnen wird. Bis dahin ist allerdings noch viel zu tun, nicht nur in Sachen Wärmedämmung: Am 7. Juni wurde die ev. Kapelle der Kirchengemeinde Deuz...

  • Netphen
  • 28.08.20
  • 1.358× gelesen
Lokales
Eine Baustelle, die auf viel Interesse trifft: Steinches Mühle bekommt derzeit ein neues Reetdach.
3 Bilder

Reetdachsanierung an Steinches Mühle
Das Kleinod wieder strahlen lassen

nb Derschen. Die wenigen Sonnenstrahlen, die es durch die Wolkendecke schaffen, lassen das Schilfrohr golden leuchten, dazu der warme Geruch: Kein Zweifel, das hier ist keine Baustelle wie jede andere. Steinches Mühle, das Gebäude mit echtem „Promifaktor“ im Daadener Land, bekommt ein neues Kleid verpasst. Es ist nicht zuletzt das charakteristische Reetdach, das das Gebäude zu einem beliebten Fotomotiv gemacht hat – und dieses Dach wird derzeit erneuert. Bekanntes und beliebtes Gebäude,...

  • Betzdorf
  • 28.08.20
  • 476× gelesen
LokalesSZ
Am Donnerstag könnte sich die Zukunft des ehemaligen Lagers auf dem Stegskopf entscheiden: Genießt der Denkmalschutz Priorität, oder haben die Interessen der Gemeinde und ihres Investor mehr Gewicht?

Tag der Entscheidung für den Stegskopf
Anlaufstelle für die Ultrarechten?

damo Emmerzhausen. Am Donnerstag um 10 Uhr könnte sich die Zukunft des Stegskopfs entscheiden: Wird aus dem ehemaligen Lager des Truppenübungsplatzes ein großes Logistikzentrum – oder werden die früheren Militärgebäude als Kulturdenkmäler ausgewiesen? Bei einem Ortstermin mit allen wichtigen Entscheidungsträgern wird diese Frage im Mittelpunkt stehen. Für die Ortsgemeinde ist das eine Schicksalsfrage: Jahrzehntelang hat die Gemeinde praktisch nichts von ihrem Hausberg gehabt – mal abgesehen von...

  • Daaden
  • 19.08.20
  • 269× gelesen
LokalesSZ
Die Zimmermeister und geprüften Restauratoren im Zimmerhandwerk Philipp Roth (l.) und Pascal Sahm verantworten die denkmalgerechte Sanierung der Alten Vogtei. Innen wie außen gibt es in den kommenden eineinhalb Jahren noch jede Menge zu tun.
12 Bilder

Fassade der Alten Vogtei wird saniert (Galerie)
Fach(werk)männer in Aktion

tile Burbach. Pascal Sahm und Philipp Roth nehmen den westlichen Eckpfosten der Alten Vogtei unter die Lupe. Die beiden Zimmermeister und geprüfte Restauratoren im Zimmerhandwerk stehen vor einer Grundsatzentscheidung: auswechseln oder „gesundschneiden“? Der vier Meter hohe und 1,5 Tonnen schwere Koloss weist große Schäden auf, erklären die Handwerker Burbachs Bürgermeister Christoph Ewers, Baudezernent Thomas Leyener und Volker Gürke, Vorsitzender des Heimatvereins „Alte Vogtei“ bei der...

  • Burbach
  • 14.08.20
  • 296× gelesen
LokalesSZ
Landhaus Ilse gilt in Bauhaus-Kreisen mittlerweile als "Zwilling" des Weltkulturerbes "Haus am Horn" in Weimar. Eineiig sind die Gebäude allerdings nicht. So unterscheiden sie sich etwa in der Dachgestaltung.
2 Bilder

Bauhaus-Juwel Landhaus Ilse
Sanierung kostet 1,1 Millionen Euro

tile Burbach. Kurz vor der Kommunalwahl könnte der Burbacher Rat noch einmal tief ins gemeindliche Portemonnaie greifen. Für die Sanierung und den Umbau des denkmalgeschützten Landhauses Ilse zum Ausstellungs- und Veranstaltungsort steht eine Gesamtinvestition von geschätzten 1,1 Millionen Euro im Raum. Das architektonische Juwel, das der Gemeinde als Schenkung der Familie Adenauer fast zum Nulltarif in den Schoß fiel, wird so doch noch zu einem „teuren Klunker“. Für diesen erwartet das Rathaus...

  • Burbach
  • 07.08.20
  • 458× gelesen
LokalesSZ
Bad Laasphe ist eine der Städte in NRW, die über überdurchschnittlich viele Denkmäler verfügt. Dafür gibt es im Denkmalförderprogramm einen 10-Prozent-Aufschlag extra, sodass die Lahnstadt auf eine 80-prozentige Förderung kommt. Foto: Holger Weber

Bauausschuss in Bad Laasphe
Es gibt wieder Mittel für den Denkmalschutz

howe Bad Laasphe. Dass die Landesregierung die denkmalgeschützten Gebäude in den Städten und Gemeinden wieder zu schätzen weiß, dürfte besonders in Bad Laasphe mit Freude zur Kenntnis genommen worden sein. Hier hatte sich die Politik zuletzt immer wieder dafür stark gemacht, Fördermittel für denkmalwerte Gebäude zur Verfügung zu stellen. Schließlich hat Bad Laasphe davon reichlich, 112 an der Zahl. Rasch entbrannte eine Diskussion allein wegen der Bezeichnung des Bauausschusses als Bau-,...

  • Bad Laasphe
  • 03.06.20
  • 87× gelesen
LokalesSZ
Davor hat das Heestal Angst: Die heutigen Masten sollen gemäß Amprion-Planung dreimal so hohen Gittergiganten weichen.
2 Bilder

Widerstand gegen die Pläne von Amprion
Denkmäler im Heestal in Gefahr?

js Junkernhees. Das Kopfschütteln über die Planungsunterlagen der Firma Amprion für die Höchstspannungstrasse durch Sauer- und Siegerland nimmt kein Ende im Heestal. Mehrfach schon hat die Bürgerinitiative (BI) Junkernhees auf strittige Punkte hingewiesen, beim Erörterungstermin in Attendorn gab die Bezirksregierung Arnsberg dem Netzbauunternehmen Ende 2018 zahlreiche Hausaufgaben zum Nacharbeiten mit auf dem Weg – darunter auch die zuvor stiefmütterlich vernachlässigte Betrachtung der...

  • Kreuztal
  • 28.04.20
  • 373× gelesen
LokalesSZ
„Kasten“ mag man etwas humorvoll zu Schloss Wittgenstein sagen. Dahinter verbirgt sich aber ein historisch wertvolles, und genutztes Bauwerk, dessen Instandsetzung eine ganze Menge Geld kostet, das aber auch dem Denkmalschutz unterliegt.

Auflagen für Denkmalschutz
Hohe Investitionen für das Schloss

howe Bad Laasphe. Der Artikel auf der Seite „Landespolitik“ der Siegener Zeitung macht dieser Tage die Runde – in der Bad Laaspher Altstadt bei zahlreichen Eigentümern von denkmalgeschützten Häusern ebenso wie auf Schloss Wittgenstein. Hintergrund ist die auf den ersten Blick positive Aufstockung der Landes-Fördermittel für den Denkmalschutz auf 21 Mill. Euro im Jahr. Und obwohl auch Sven Boris Kämmerling als Geschäftsführer des Instituts Schloss Wittgenstein politisch die schwarze Farbe...

  • Bad Laasphe
  • 02.03.20
  • 535× gelesen
LokalesSZ
Die Heizzentrale ist noch gut zu erkennen, aber der Rost frisst sich durchs Metall.
7 Bilder

Mitten unter Siegens City
Rost frisst sich durch den Bunker

ihm Siegen. Ein Quadratmeter groß ist die Öffnung im Boden, sonst abgedeckt durch einen Schachtdeckel. Über eine Metallleiter steigt man in die Unterwelt ein. Nach zwei Metern geht es auf einer Steintreppe weiter in die Tiefe – und ins Wasser. Knöchelhoch steht die braune Brühe hier unten auf dem Boden. Ein paar Platten sollen den Durchgang erleichtern, aber sie schwimmen wie ein Surfbrett, wenn man drauftritt. Da watet man – den Gummistiefeln sei Dank – doch lieber durchs kalte Wasser. Die...

  • Siegen
  • 25.02.20
  • 876× gelesen
LokalesSZ
Fünf Monate Zeit zur Wiederherstellung der Fassade wurden eingeräumt. Foto: ch

"Laternchen" muss Zustand wieder herstellen
Zum Umbau verdonnert

ch Siegen. War das eine Welle öffentlicher Aufregung, als im August 2019 ganz plötzlich die vertraute, grau-grüne Fassade des stadtbildprägenden „Laternchens“ für eine neue Weinbar in altem Fachwerk verändert wurde (die SZ berichtete mehrfach). Bodentiefe Fenster sollten mehr Licht in die neu gestalteten Gasträume bringen. Allerdings hatten die Handwerker gearbeitet, ohne dass ein genehmigter Bauantrag dazu vorlag. So gab es an der Löhrstraße nicht nur ausgesuchte Weine und leckere Tapas,...

  • Siegen
  • 24.02.20
  • 4.315× gelesen
Lokales
3 Bilder

Denkmalamt wird eingeschaltet
Heimatverein will Bahnhofserhalt forcieren

Olpe. Wenn die Mitglieder des Ausschusses Umwelt, Planen, Bauen am Donnerstag, 13. Februar, im Rathaus zusammenkommen, wird das vorberaten, was am Mittwoch nächster Woche in der Stadtverordnetenversammlung zur endgültigen Abstimmung kommen soll: die „Durchführung eines Architektenwettbewerbs (Rathaus mit Museum) in Olpe“. Genauer: Es geht um die Formulierung des Auslobungstextes und hier insbesondere um einen Satz. Während wohl für alle Beteiligten unstrittig ist, dass !der Umgang mit dem...

  • Stadt Olpe
  • 12.02.20
  • 850× gelesen
Lokales
Die Fürstengruft ist eine der bedeutendsten kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten der Stadt Siegen.

Fürstengruft im Unteren Schloss wird zum „musealen Ort“
Nutzungsvertrag zwischen Siegen und BLB NRW unterschrieben

sz Siegen. Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) NRW überlässt der Stadt Siegen die Fürstengruft im Unteren Schloss für öffentliche und touristische Zwecke: Am Mittwochunterzeichneten Stadtrat Arne Fries, Kulturdezernent der Stadt Siegen, und Helmut Heitkamp, Leiter der zuständigen Dortmunder Niederlassung des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW (BLB NRW), einen entsprechenden Nutzungsvertrag. Helmut Heitkamp freut sich: „Sehr gerne unterstützen wir als Eigentümer der Fürstengruft das Ziel,...

  • Siegen
  • 09.10.19
  • 406× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.