Denkmalschutz

Beiträge zum Thema Denkmalschutz

Lokales SZ-Plus
Landhaus Ilse gilt in Bauhaus-Kreisen mittlerweile als "Zwilling" des Weltkulturerbes "Haus am Horn" in Weimar. Eineiig sind die Gebäude allerdings nicht. So unterscheiden sie sich etwa in der Dachgestaltung.
  2 Bilder

Bauhaus-Juwel Landhaus Ilse
Sanierung kostet 1,1 Millionen Euro

tile Burbach. Kurz vor der Kommunalwahl könnte der Burbacher Rat noch einmal tief ins gemeindliche Portemonnaie greifen. Für die Sanierung und den Umbau des denkmalgeschützten Landhauses Ilse zum Ausstellungs- und Veranstaltungsort steht eine Gesamtinvestition von geschätzten 1,1 Millionen Euro im Raum. Das architektonische Juwel, das der Gemeinde als Schenkung der Familie Adenauer fast zum Nulltarif in den Schoß fiel, wird so doch noch zu einem „teuren Klunker“. Für diesen erwartet das Rathaus...

  • Burbach
  • 07.08.20
  • 347× gelesen
Lokales SZ-Plus
Bad Laasphe ist eine der Städte in NRW, die über überdurchschnittlich viele Denkmäler verfügt. Dafür gibt es im Denkmalförderprogramm einen 10-Prozent-Aufschlag extra, sodass die Lahnstadt auf eine 80-prozentige Förderung kommt. Foto: Holger Weber

Bauausschuss in Bad Laasphe
Es gibt wieder Mittel für den Denkmalschutz

howe Bad Laasphe. Dass die Landesregierung die denkmalgeschützten Gebäude in den Städten und Gemeinden wieder zu schätzen weiß, dürfte besonders in Bad Laasphe mit Freude zur Kenntnis genommen worden sein. Hier hatte sich die Politik zuletzt immer wieder dafür stark gemacht, Fördermittel für denkmalwerte Gebäude zur Verfügung zu stellen. Schließlich hat Bad Laasphe davon reichlich, 112 an der Zahl. Rasch entbrannte eine Diskussion allein wegen der Bezeichnung des Bauausschusses als Bau-,...

  • Bad Laasphe
  • 03.06.20
  • 71× gelesen
Lokales SZ-Plus
Davor hat das Heestal Angst: Die heutigen Masten sollen gemäß Amprion-Planung dreimal so hohen Gittergiganten weichen.
  2 Bilder

Widerstand gegen die Pläne von Amprion
Denkmäler im Heestal in Gefahr?

js Junkernhees. Das Kopfschütteln über die Planungsunterlagen der Firma Amprion für die Höchstspannungstrasse durch Sauer- und Siegerland nimmt kein Ende im Heestal. Mehrfach schon hat die Bürgerinitiative (BI) Junkernhees auf strittige Punkte hingewiesen, beim Erörterungstermin in Attendorn gab die Bezirksregierung Arnsberg dem Netzbauunternehmen Ende 2018 zahlreiche Hausaufgaben zum Nacharbeiten mit auf dem Weg – darunter auch die zuvor stiefmütterlich vernachlässigte Betrachtung der...

  • Kreuztal
  • 28.04.20
  • 277× gelesen
Lokales SZ-Plus
„Kasten“ mag man etwas humorvoll zu Schloss Wittgenstein sagen. Dahinter verbirgt sich aber ein historisch wertvolles, und genutztes Bauwerk, dessen Instandsetzung eine ganze Menge Geld kostet, das aber auch dem Denkmalschutz unterliegt.

Auflagen für Denkmalschutz
Hohe Investitionen für das Schloss

howe Bad Laasphe. Der Artikel auf der Seite „Landespolitik“ der Siegener Zeitung macht dieser Tage die Runde – in der Bad Laaspher Altstadt bei zahlreichen Eigentümern von denkmalgeschützten Häusern ebenso wie auf Schloss Wittgenstein. Hintergrund ist die auf den ersten Blick positive Aufstockung der Landes-Fördermittel für den Denkmalschutz auf 21 Mill. Euro im Jahr. Und obwohl auch Sven Boris Kämmerling als Geschäftsführer des Instituts Schloss Wittgenstein politisch die schwarze Farbe...

  • Bad Laasphe
  • 02.03.20
  • 492× gelesen
Lokales SZ-Plus
Die Heizzentrale ist noch gut zu erkennen, aber der Rost frisst sich durchs Metall.
  7 Bilder

Mitten unter Siegens City
Rost frisst sich durch den Bunker

ihm Siegen. Ein Quadratmeter groß ist die Öffnung im Boden, sonst abgedeckt durch einen Schachtdeckel. Über eine Metallleiter steigt man in die Unterwelt ein. Nach zwei Metern geht es auf einer Steintreppe weiter in die Tiefe – und ins Wasser. Knöchelhoch steht die braune Brühe hier unten auf dem Boden. Ein paar Platten sollen den Durchgang erleichtern, aber sie schwimmen wie ein Surfbrett, wenn man drauftritt. Da watet man – den Gummistiefeln sei Dank – doch lieber durchs kalte Wasser. Die...

  • Siegen
  • 25.02.20
  • 715× gelesen
Lokales SZ-Plus
Fünf Monate Zeit zur Wiederherstellung der Fassade wurden eingeräumt. Foto: ch

"Laternchen" muss Zustand wieder herstellen
Zum Umbau verdonnert

ch Siegen. War das eine Welle öffentlicher Aufregung, als im August 2019 ganz plötzlich die vertraute, grau-grüne Fassade des stadtbildprägenden „Laternchens“ für eine neue Weinbar in altem Fachwerk verändert wurde (die SZ berichtete mehrfach). Bodentiefe Fenster sollten mehr Licht in die neu gestalteten Gasträume bringen. Allerdings hatten die Handwerker gearbeitet, ohne dass ein genehmigter Bauantrag dazu vorlag. So gab es an der Löhrstraße nicht nur ausgesuchte Weine und leckere Tapas,...

  • Siegen
  • 24.02.20
  • 4.064× gelesen
Lokales
  3 Bilder

Denkmalamt wird eingeschaltet
Heimatverein will Bahnhofserhalt forcieren

Olpe. Wenn die Mitglieder des Ausschusses Umwelt, Planen, Bauen am Donnerstag, 13. Februar, im Rathaus zusammenkommen, wird das vorberaten, was am Mittwoch nächster Woche in der Stadtverordnetenversammlung zur endgültigen Abstimmung kommen soll: die „Durchführung eines Architektenwettbewerbs (Rathaus mit Museum) in Olpe“. Genauer: Es geht um die Formulierung des Auslobungstextes und hier insbesondere um einen Satz. Während wohl für alle Beteiligten unstrittig ist, dass !der Umgang mit dem...

  • Stadt Olpe
  • 12.02.20
  • 783× gelesen
Lokales
Die Fürstengruft ist eine der bedeutendsten kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten der Stadt Siegen.

Fürstengruft im Unteren Schloss wird zum „musealen Ort“
Nutzungsvertrag zwischen Siegen und BLB NRW unterschrieben

sz Siegen. Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) NRW überlässt der Stadt Siegen die Fürstengruft im Unteren Schloss für öffentliche und touristische Zwecke: Am Mittwochunterzeichneten Stadtrat Arne Fries, Kulturdezernent der Stadt Siegen, und Helmut Heitkamp, Leiter der zuständigen Dortmunder Niederlassung des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW (BLB NRW), einen entsprechenden Nutzungsvertrag. Helmut Heitkamp freut sich: „Sehr gerne unterstützen wir als Eigentümer der Fürstengruft das Ziel,...

  • Siegen
  • 09.10.19
  • 281× gelesen
Lokales
Das historische Haus in Deuz wird vorher nicht unter Denkmalschutz gestellt.

Kein Denkmalschutz für Haus in Deuz
Nur ein Aufschub

sos Netphen. Das über 200 Jahre alte Haus an der Kölner Straße in Deuz soll vorerst nicht in die Denkmalliste der Stadt Netphen eingetragen werden. Bei nur einer Ja- (CDU) und 13-Neinstimmen sowie 15 Enthaltungen hat der Rat sich in seiner jüngsten Sitzung dagegen entschieden. Vermutlich nur ein Aufschub Somit werde wohl ein Ministerbescheid herbeigeführt, erklärte Dezernent Erwin Rahrbach. Das hätten ihm LWL-Mitarbeiter bereits bestätigt. Letztendlich wird also vermutlich kein Weg an der...

  • Netphen
  • 02.10.19
  • 540× gelesen
Lokales SZ-Plus
Das Haus an der Kölner Straße 8 steht vermutlich schon seit über 200 Jahren an dieser Stelle.

Denkmalschutz in Netphen
Liste von erhaltenswerten Häusern wird überprüft

sos Netphen. Nicht jedes alte Gebäude ist es wert, unter Denkmalschutz gestellt zu werden. Doch bei einigen Häusern lohnt sich ein genauerer Blick, wenn die Geschichte eines Ortes auch in Zukunft erkennbar bleiben soll. Das Haus an der Kölner Straße 8 in Deuz beispielsweise stand vermutlich schon um das Jahr 1790 an dieser Stelle und gehört zum historischen Ortskern. „Es dokumentiert in seiner landschaftlich gebundenen und typischen Fachwerkbauweise des 18. Jahrhunderts das Leben in der...

  • Netphen
  • 24.09.19
  • 407× gelesen
Lokales SZ-Plus
So würden die beiden denkmalgeschützten Gebäude laut Entwurf in die Neubauten eingebettet – die Politik lehnt dies in dieser Form ab.
  3 Bilder

Hofgut Langenau
Reduzierte Alternative gefordert

nja Buschhütten. Die Firma Raumia aus Neunkirchen, die das 21 466 Quadratmeter große Grundstück an der Langenauer Straße neu gestalten möchte, auf dem auch das Denkmal Hofgut Langenau (samt Backes) steht, soll gemeinsam mit der Kreuztaler Stadtverwaltung „eine in der Nutzungsintensität reduzierte Planung“ erarbeiten – in Absprache mit den Denkmalbehörden. Das war am Montag das klare Signal der Kreuztaler Politik nach der Präsentation der Entwürfe im Ausschuss für Infrastruktur, Umwelt und...

  • Kreuztal
  • 03.09.19
  • 637× gelesen
Lokales SZ-Plus

Hofgut Langenau: Denkmalschutz involviert
Mehrfamilienhäuser und Mietlager?

sz Buschhütten. Im Bereich des Hofguts Langenau plant die Firma Raumia GmbH die Errichtung von elf Mehrfamilienhäusern und, südlich daran angrenzend, die Errichtung einer Selfstorage-Garagenanlage mit mehr als 80 Stellplätzen – also eine Art Mietlager. Der aktuelle Vorentwurf dazu wird von der Firma in der Sitzung des Kreuztaler Infrastrukturausschusses am kommenden Montag (ab 17 Uhr in der weißen Villa in Dreslers Park) vorgestellt. Wichtig dabei: Das Hofgut Langenau mit dem Backes steht unter...

  • Kreuztal
  • 26.08.19
  • 348× gelesen
Lokales SZ-Plus
Vorhang geschlossen: Die Kapellenschule ist derzeit zweiseitig eingerüstet und eingehaust.
  3 Bilder

Fachwerkfassaden werden saniert
Kapellenschule zweiseitig verhüllt

tile Wiederstein. Nein, Christo hatte seine Finger bei der Einhausung der Kapellenschule in Wiederstein nicht im Spiel. Und anders als im Sommer ’95 verschwindet an der Langenholzstraße 5 auch nicht das ganze Gebäude unter einer Plane – von Stoff, das einst bei dem jahrelang vorbereiteten Kunstprojekt zur Verhüllung des Reichstags in Berlin verwendet wurde, ganz zu schweigen. Lediglich die beiden Fachwerkfassaden sind eingerüstet und verhüllt. Dahinter wird eifrig gewerkelt: Die untere...

  • Siegen
  • 15.08.19
  • 107× gelesen
Lokales
Noch ist völlig offen, ob das Lager des Stegskopfs in die Liste der Kulturdenkmale aufgenommen wird.

Wird das Stegskopf-Lager zum Kulturdenkmal?
Behörde bleibt vage

damo Emmerzhausen/Mainz. Warum könnte es geboten sein, Holzbaracken im Wald als Kulturdenkmal auszuweisen? Diese – und einige andere Fragen – sind offen geblieben, als die Naturschutzinitiative am vergangenen Freitag per Pressemitteilung die mögliche Unterschutzstellung des Stegskopf-Lagers publik gemacht hat. Folglich hat die SZ in Mainz und Koblenz nachgefragt, und nach einem langen Marsch durch die Instanzen hat schließlich die Generaldirektion Kulturelles Erbe einen Fragenkatalog...

  • Daaden
  • 19.06.19
  • 387× gelesen
Lokales
Mit vereinten Kräften wurden die Lichtkreise an ihren vorgesehenen Ort unterhalb der Dachkonstruktion gezogen.

Innenrenovierung der ev. Kirche Neunkirchen
Lichtkreise leuchten

sz Neunkirchen. Mit vereinten Kräften wurde jetzt der zweite Lichtkreis in der ev. Kirche Neunkirchen in seine Position gebracht. Damit ist die Innenrenovierung des Gotteshauses nach fast einem halben Jahr in die Abschlussphase gekommen. Mit einem Durchmesser von jeweils sechs Metern versetzt die neue Beleuchtung die Kirche in ein helles, aber blendfreies Licht. Die filigranen messingfarbenen Kreise nehmen sich in der Raumgestaltung zurück und modulieren zudem die Deckengestaltung. Mit...

  • Siegen
  • 28.05.19
  • 21× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.