Dermbach

Beiträge zum Thema Dermbach

Lokales
Auf dem Sportplatz "Roland" wurde auch die ein oder andere Kugel gestoßen.

Gelaufen, gehüpft und gefeiert
So lief das Sport- und Spielefest des VfL Dermbach

sz Dermbach. Auch für das Sport-, Spiel- und Waldfest des VfL Dermbach ist die Corona-Pause vorüber. Mit großem Engagement war der Sporplatz „Roland“ dafür hergerichtet worden. Die äußeren Bedingungen am Sonntag luden förmlich zu dieser Freiluftveranstaltung ein. Allerdings blieb die Teilnehmer- und Besucherzahl deutlich hinter den Erwartungen zurück. Lediglich 28 Starterinnen und Starter – überwiegend Kinder – stellten sich dem Wettkampf im klassischen Dreikampf aus Laufen, Werfen/Kugelstoßen...

  • Herdorf
  • 13.06.22
LokalesSZ
Für das Projekt „Bläserklasse für Erwachsene“ des MVDermbach wurde ein eigenes Logo entworfen: Thomas Drost (l.) und Johannes Patt (r.) stellten die Initiative vor.

,,Bläserklasse für Erwachsene''
Nie zu spät für Blasmusik

rai Dermbach. „Es ist nie zu spät für Blasmusik!“: Dieser Slogan des Musikvereins (MV) Dermbach meint nicht die Uhrzeit, sondern das Alter, in dem man noch ein Instrument erlernen kann oder vielleicht nach Jahren der Pause wieder ein Holz- oder Blechblasinstrument spielen könnte. Der MV hat das neue und besondere Projekt „Bläserklasse für Erwachsene“ initiiert. Dieses soll ein Alleinstellungsmerkmal im Landkreis Altenkirchen und einem großen Umkreis sein: Davon sprachen Thomas Drost, Dirigent...

  • Herdorf
  • 28.05.22
LokalesSZ
Der Himmelfahrtstag ist auch immer ein wichtiger Termin für das Haus Concordia. Diesmal hielt sich der Andrang aber in Grenzen.

Messe gefeiert
An Himmelfahrt zum Haus Concordia

rai Dermbach. „Es ist immer eine Tradition gewesen, an Vatertag auf Concordia zu feiern“, sagte Simon Fischer aus Dermbach – und: „Der Platz ist auch für uns Tradition.“ Etwas hinter dem Stollenmund der Grube Concordia und sozusagen auf dem Stollengang hatte es sich seine Gruppe bei der Neuauflage bequem gemacht. In früheren Zeiten habe man sogar einen eigenen Pavillon mitgebracht, schmunzelte Fischer. Das sei aber Vergangenheit. Und in der Tat, es hat durchaus schon Himmelfahrtstage gegeben,...

  • Herdorf
  • 27.05.22
Lokales
Die Feuerwehren konnten das Übergreifen des Feuers auf das Waldgebiet verhindern.
2 Bilder

Aufwendiger Einsatz
Waldbrand ruft rund 60 Kräfte auf den Plan

sz Dermbach/Herkersdorf. Ein Waldbrand im Gebiet zwischen Dermbach und Herkersdorf hat in der Nacht zu Sonntag rund 60 Feuerwehrleute beschäftigt. In Brand geraten war ein Haufen Geäst, der nach Waldarbeiten zurückgeblieben war. Laut Matthias Theis ging es um eine Fläche von etwa 80 Quadratmetern. Ein Ausbreiten des Feuers im derzeit äußerst trockenen Wald konnte von den Wehrleuten verhindert werden, allerdings gestalteten sich die Nachlöscharbeiten aufgrund der Gegebenheiten vor Ort als sehr...

  • Herdorf
  • 27.03.22
LokalesSZ
Die Kinder haben mit ihrer Verkaufsaktion in der Dorfmitte von Dermbach 740 Euro für die Menschen in der Ukraine gesammelt.

Limo und Gebäck am Straßenrand verkauft
Junge Dermbacher mit toller Idee

thor Dermbach. Es braucht kein gewisses Alter, um Menschen in Not zu helfen. Das bewiesen jetzt vier junge Dermbacher höchst eindrucksvoll. Die zwölfjährige Emma Drost, ihre Cousine Greta Drost (13) sowie ihre beiden Neffen Luis und Linus Möller (zwölf und acht Jahre) initiierten an zwei Wochenenden eine tolle Spendenaktion für die Kriegsopfer in der Ukraine. Mit dem Verkauf von Limonade, Gebäck und Schokolade nahmen sie die stolze Summe von 740 Euro ein.  Die Limonade kam sehr gut an Es ist...

  • Herdorf
  • 20.03.22
LokalesSZ
Gesetzesänderung: Angenommen, die Dorfwiese in Dermbach würde ausgebaut, dann würden alle Anlieger aus Dermbach, Sassenroth und Herdorf gemeinsam für die Kosten geradestehen. Das ist die Idee hinter den wiederkehrenden Straßenausbaubeiträgen. Derzeit feilt man an einer entsprechenden Satzung.

Straßenausbaubeiträge Herdorf
Städtchen wird ein einziges Abrechnungsgebiet

dach Herdorf. Dieses Thema geht jeden Hausbesitzer in Herdorf an: Der Haupt- und Finanzausschuss (HFA) der Stadt hat sich am Mittwoch mit den wiederkehrenden Straßenausbaubeiträgen befasst. ►Die Ausgangslage: Der Gesetzgeber, also der Landtag, hat beschlossen, dass alle Kommunen in Rheinland-Pfalz spätestens ab 2024 ausnahmslos wiederkehrende Beiträge (wkB) beim Straßenausbau anwenden. Bedeutet: Es werden nicht mehr – wie bisher – nur diejenigen zur Kasse gebeten, deren Straße gerade „gemacht“...

  • Herdorf
  • 28.01.22
Lokales
Gut besucht war die Open-Air-Christmette, die die katholische Kapellengemeinde am Dorfplatz an der Mehrzweckhalle vorbereitet hatte. Gestaltet wurde sie von Pfarrer Marcin Maslak und Diakon Rudolf Düber.
2 Bilder

Weihnachten in Corona-Zeiten
Katholische Kapellengemeinde feiert Open-Air-Christmette

rai Dermbach. Die Glocken in der St.-Josef-Kirche läuteten zur Christmette. Die Kirchenbänke blieben jedoch am Heiligabend leer – aber nicht der Dorfplatz. Der Open-Air-Gottesdienst ermöglichte es viel mehr Menschen an der Christmette teilzunehmen, als es in der Kirche unter den Gegebenheiten zulässig gewesen wäre. Heiligabend ist ein Tag, an dem die Menschen wie an keinem anderen in die Kirchen kommen – wenn Corona nicht Vorgaben machen würde. Das macht erfinderisch. Die katholische...

  • Herdorf
  • 26.12.21
LokalesSZ
2012 ist rund um Dermbach noch viel Wald zu sehen.
4 Bilder

Ein Buch für spätere Generationen
Es war einmal ein Wald…

dach Dermbach. Nichts ist so beständig wie der Wandel: Zwar war Heraklit von Ephesos nie im Sieg- oder Hellertal. Dennoch könnte man meinen, der griechische Philosoph hätte seinen berühmten Sinnspruch im Angesicht der hiesigen Wälder verfasst. Drama im heimischen Fichtenwald Darüber, dass ein kleines Käferchen – respektive Myriaden derer – nahezu den kompletten Fichtenbestand in der Region zu Fall gebracht hat, ist bereits ausführlich berichtet worden. Nun ist aber eine besondere Dokumentation...

  • Herdorf
  • 26.11.21
LokalesSZ
Auf solche Bilder haben die Herdorfer wegen der Pandemie zuletzt verzichten müssen. Die Freude, dass jetzt wieder gefeiert werden kann, war deutlich zu spüren.
3 Bilder

Rundum gelungene Sessionseröffnung auf der Knöstplatte
Herdorfer haben nichts verlernt

damo Herdorf. Die Herdorfer haben es nicht verlernt: Am 11. November war es auf der der Knöstplatte endlich wieder wie jedes Jahr – die gefühlt ewige Karnevalsabstinenz haben die Menschen im Städtchen offenbar gut überstanden. Natürlich war’s mal wieder erbärmlich kalt zum Sessionsauftakt – so frostig, dass Stephan Kreps vom HCC sogar das Sakrileg begangen hat, lautstark über den Abriss des Knappensaals nachzudenken. Aber auch, wenn die Sonne hinter dem Knappensaal kleben blieb und weite Teile...

  • Herdorf
  • 11.11.21
Lokales
Diakon Rudolf Düber und Caritas-Sozialarbeiterin Stefanie Breiderhoff nahmen in dem Gottesdienst der Tschernobyl-Nothilfe kein Blatt vor den Mund, um das Lukaschenko-Regime in Belarus zu kritisieren.

Diakon prangert das Regime an
Solidarität mit Menschen in Belarus

rai Dermbach. „Über die Realität der radioaktiven Verstrahlung kann man lang und breit reden“, sagte Diakon Rudolf Düber am Samstag bei einem Gottesdienst der Tschernobyl-Nothilfe der Caritas Betzdorf. Dabei ging es dem Herdorfer diesmal um etwas anderes – die Menschenrechte. „Uns beschäftigt heute diese gnadenlose Diktatur von Lukaschenko“, sagte er und rief zur Solidarität mit den Menschen in Belarus auf. Die Trümmer des Katastrophenreaktors in Tschernobyl haben sich ins kollektive Gedächtnis...

  • Herdorf
  • 26.04.21
LokalesSZ
Beim Vor-Ort-Besuch der SZ gestern Nachmittag war der Platz neben dem Brunnen noch Baum-los. Heinz Reifenrath zeigte deshalb das Foto eines früheren Exemplars. Zum 3. Advent gibt es aber ein Happy End mit Baum.

Abrechnungsprobleme sorgen für Ärger
Weihnachtsbaum mit Verspätung

nb Dermbach. Er gehört für die Dermijer zur Weihnachtszeit wie Vanillekipferl und Geschenkekauf: der Weihnachtsbaum am Brunnen, knapp unterhalb der Kirche. Doch wer jetzt die Tage den Bereich Kirchstraße/Lambertstraße/Rolandstraße passierte, ja, der sah, dass er nichts sah, wie es so schön heißt. Kein Nadelbaum, kein Lichterglanz. Immerhin, zum dritten Advent gibt es ein Baum-Happy-End für Dermbach. Aber von vorne.Natascha Bohl hatte sich an die Redaktion gewandt – sie vermisse den Baum gleich...

  • Herdorf
  • 13.12.20
LokalesSZ
Hendrik Eisel am Stand der DKMS beim Metal-Festival Wacken-Open-air.
2 Bilder

Auf Festival typisieren lassen
Nach Wacken Stammzellen gespendet

dach Dermbach. Sommer 2018, Wacken, pardon, Wackööön!: Hendrik Eisel hat sich gerade eine amtliche Ladung Rock’n’Roll um die Ohren hauen lassen. Zu Beginn des Metal-Festivals in Schleswig-Holstein haben ihn die Damen von „Thundermother“ mit krachenden Drums und sägenden Gitarrensounds auf die „beste Woche des Jahres“, wie er es nennt, eingestimmt. Als die schwedischen Musikerinnen die Bühne verlassen, macht sich auch Hendrik Eisel auf den Weg und erkundet das Festivalgelände. Am Stand der DKMS...

  • Herdorf
  • 06.08.20
Lokales
Natascha Bohl hat mit 14 Sitzungen als Sitzungspräsidentin in Dermbach Karnevalsgeschichte geschrieben. Nun gibt sie ihr Amt aus gesundheitlichen Gründen auf. Nicht nur ihr „Vize“ Peter Schneider bedauert das.
4 Bilder

Dermbacher Sitzung im Zeichen des Abschieds von Natascha Bohl
Reverenz an eine Königin

goeb Dermbach. Eine ausgelassene und gleichzeitig von einem Schuss Wehmut durchzogene Karnevalssitzung erlebte das kleine Dermbach am Samstag in der vollbesetzten Turnhalle. Wobei Natascha Bohl, die in 14 Sitzungen als Präsidentin den Hut aufhatte und nun aus gesundheitlichen Gründen aufhört, von Besinnlichkeit nichts wissen wollte. Vergnügt und beschwingt führte sie an der Seite von „Vize“ Peter Schneider durch einen Abend, gespickt mit erwarteten und unerwarteten Höhepunkten und gewürzt mit...

  • Herdorf
  • 16.02.20
LokalesSZ
„Milli“ (Natascha Bohl, l.) und „Else“ (Sissi Schneider) wollen sich von ihren Paraderollen verabschieden. Für den Dermbacher Karneval ist das ein herber Verlust. Fotos: thor
3 Bilder

Wermuts-Wasserfall im Dermbacher Karneval
Abschiedstour von „Else und Milli"

thor Dermbach. Was haben Roland Kaiser, die Scorpions oder Kiss gemeinsam? Ganz einfach: Sie spielen seit Jahren eine Abschiedstour nach der anderen und sind immer noch da. Und genau das muss man nun auch den Dermbachern wünschen. „Else und Milli“ alias Sissi Schneider und Natascha Bohl haben das Ende des Traumduos angekündigt – beim Frauenkarneval der kfd standen sie am Mittwoch Nachmittag ein letztes Mal in ihren jahrelangen Paraderollen auf der Bühne der Turnhalle. Im ansonsten so fröhlichen...

  • Herdorf
  • 12.02.20
KulturSZ
Das Orchester (hier mit Wolfgang Utsch) begeisterte die Besucher im Herdorfer Hüttenhaus mit seinem stimmungsvollen und abwechslungsreichen Konzert.

Musikverein Dermbach begeisterte im Hüttenhaus Herdorf
Herbstkonzert mit adventlichem Touch

gum Herdorf. Das Herbstkonzert des Musikvereins Dermbach am Samstagabend im Hüttenhaus in Herdorf wurde zu einem vollen Erfolg. Den beiden Vizedirigenten Wolfgang Utsch und Schwiegersohn Stefan Hees war es zu verdanken, dass dieses Konzert auch nach dem Ausscheiden des bisherigen Dirigenten überhaupt stattfinden konnte. Ein Mix aus den Highlights der letzten Jahre und auch neu einstudierte Werke sorgten für ein abwechslungsreiches Programm auf der adventlich mit kleinen Trommeln und...

  • Herdorf
  • 02.12.19
LokalesSZ
Revierförster Bernd Schaefer hat jetzt eine Waldbegehung für knapp zwei Dutzend Haubergsgenossenschaften und Waldinteressentenschaften organisiert. Dabei gab’s nur eine Blickrichtung: nach vorne. Hier präsentiert der Förster einen jungen Mammutbaum.
2 Bilder

Förster Schaefer plädiert: „Raus aus dem Katastrophenmodus"
Willkommen im Gemischtwaldladen

damo Dermbach. Klar, Waldbesitzer haben derzeit jedes Recht, lautstark zu jammern. Ein einziger Blick auf einen x-beliebigen Fichtenwald lässt erahnen, wie groß ihre finanziellen Einbußen sind: Viele haben ihr gesamtes hiebreifes Nadelholz und damit alle Einnahmen der kommenden Jahre verloren. Und das ist nur der ökonomische Aspekt – leider sind auch die psychologischen Folgen der aktuellen Lage gewaltig: Schließlich tut es weh zu sehen, wie die Kräfte einer gebeutelten Natur in nur zwei...

  • Herdorf
  • 25.10.19
Lokales
Lisa (l.) und Gina haben das große Los gezogen. Sie dürfen ein rund ein Hektar großes Areal im Sottersbachtal „bewirtschaften“. Zu fressen gibt es hier genug, in diesem Jahr wurde noch nicht ein Mal gemäht. Familie Schulmeister aus Dermbach hält das Grundstück der Fa. Thomas mit seinen Rindern offen.
3 Bilder

Beweidungsprojekt der Familie Schulmeister im Sottersbachtal
Gina und Lisa knabbern für den Naturschutz

dach Herdorf. Besser hätten es Gina und Lisa nicht antreffen können. Ist ihnen zu heiß, suchen sie Schatten unter den Bäumen, haben sie Durst, schlabbern sie das kühle Wasser des Sottersbachs. Und wenn sie hungrig sind – also eigentlich die ganze Zeit – bedienen sie sich an der reichlich gedeckten Tafel, pardon: Wiese. Die beiden Charolais-Färsen (weibliche Rinder, die noch nicht gekalbt haben) sind seit einigen Tagen auf einer Wiese im Sottersbachtal zuhause, sind jetzt gewissermaßen Nachbarn...

  • Herdorf
  • 02.08.19
Lokales
Die zweite Schicht ist „Meilererde“, also Kohlenstaub aus den vergangenen Jahren. Beim Entfachen wird mit einem Zinkeimer immer wieder Glut in den Kamin geschüttet.
9 Bilder

Aus Holz Kohle gemacht
Der Meiler von der „Orsewiss“

dach Dermbach. Die Pointe kommt – wie es sich gehört – am Ende: „Ich kann mit Holzkohle gar nicht grillen“, sagt Andreas Bohl beim Besuch der SZ gestern Nachmittag. „Die wird mir immer zu heiß.“ Der „Oberköhler“ von Dermbach greift lieber zu Buchenholz, um seiner Grillwurst die nötige Bräunung zu verschaffen. Dabei hat er das „schwarze Gold“ säckeweise in einer ehemaligen Scheune gleich neben seinem Wohnhaus an der Lambertstraße Numero 22 liegen. Und: Er hat die Kohle mit seinen Mitstreitern...

  • Herdorf
  • 05.07.19
Lokales
Uwe Erner am PC.

Wahl zum Stadtbürgermeister
Für Uwe Erner wurde es überraschend knapp

dach Herdorf. So erfreulich der Samstag für Uwe Erner gelaufen ist – mit Triumphen der SG Herdorf (auf dem Molzberg, Kreispokal) und „seiner“ Bayern (Berlin, DFB-Pokal) –, so ernüchternd lief der Wahlabend für den Stadtbürgermeister. Zwischenzeitlich lag die Zustimmungsquote nur bei etwas über 51 Prozent. Dank der Dermbacher Wähler pendelte sich Erners Ergebnis schließlich bei 53,6 Prozent ein – wohlgemerkt ohne Gegenkandidaten. Der alte und neue Herdorfer Stadtbürgermeister verbrachte den...

  • Herdorf
  • 29.05.19
Lokales
Auf ein Neues: Wieder rückten gestern die RWE-Mitarbeiter an, um nach dem Stromausfall die Leitung zu reparieren.  Foto: rita

Ärger am frühen Morgen: Wieder fiel der Strom aus

kafu Dermbach. So langsam dürften sich die Dermbacher daran gewöhnen, dass die Heizung abkühlt und das elektrische Licht erlischt: Zum dritten Mal innerhalb von zwei Wochen fiel gestern in zwei Drittel der Haushalte der Strom aus. Wieder war das berühmt-berüchtigte 10 000-Volt-Kabel zwischen Rolandstraße und Dorfwiese der Übeltäter, in der Folge waren erneut auch die Stationen an der Barbarastraße und der Gartenstraße betroffen. Diesmal allerdings fiel der Defekt in die Nachtstunden: Um genau...

  • Herdorf
  • 12.01.10
Lokales

Wieder Stromausfall in Dermbach

kafu Dermbach. Weihnachten ist zwar vorbei, Kerzen haben die Dermbacher gestern Morgen dennoch angezündet – wenn auch unfreiwillig. Erneut ist am frühen Morgen der Strom ausgefallen, wie bereits am Abend des zweiten Weihnachtstags. Drei der vier Trafostationen im Ort waren betroffen, so war ein Großteil der Haushalte gestern zwischen 6.30 und 8 Uhr ohne Strom. Das bestätigte RWE-Pressesprecher Christoph Brombach auf SZ-Anfrage. Schon vor dem Ausfall hatte es Schwankungen bei der Stromversorgung...

  • Herdorf
  • 07.01.10
Lokales
Marco Lichtenthäler wird neuer Dirigent beim Musikverein Dermbach. Er wurde jetzt von einigen Vorstandsvertretern offiziell vorgestellt. Im Bild (v. l.): Vizedirigent Wolfgang Utsch, Vorsitzender Michael Bohl, Marco Lichtenthäler sowie die beiden 2. Vorsitzenden, Thomas Drost und Lars Möller.  Foto: suk

Vakanz schnell beendet

suk Dermbach. Der Musikverein Dermbach hat einen neuen Dirigenten. Nachdem sich Orchester und Dirigent Rüdiger Bröhl vor einigen Wochen getrennt haben – ausschlaggebend hierfür war insbesondere eine im Vorfeld zwar besprochene, jedoch letztlich aber für den Verein nicht optimale Probenterminierung –, konnte der Vereinsvorstand um Vorsitzenden Michael Bohl die vakante Dirigentenstelle sehr schnell neu besetzen. Im Orchester aus der Herdorfer „Oberstadt“ gibt in Zukunft Marco Lichtenthäler aus...

  • Herdorf
  • 01.04.09
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.