Deutsches Rotes Kreuz

Beiträge zum Thema Deutsches Rotes Kreuz

Lokales SZ-Plus
Mit Maske und dem nötigen Abstand ist eine Blutspende weiterhin möglich. Die Abläufe sind verändert, die Bereitschaft zur Spende aber ungebrochen. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie sind Konserven noch dringender notwendig als ohnehin üblich.

DRK registriert große Solidarität
165 Menschen spenden Blut in der Corona-Krise

tika Birkelbach. Ängste, Nöte, Sorgen – in Zeiten der Corona-Pandemie sind sie zweifellos vorhanden. Und doch gehen viele Menschen auf bemerkenswerte Weise damit um und tragen ihren Teil dazu bei, die Krise zu meistern. Eine Tatsache, die sich tatsächlich auch quantitativ niederschlägt. Der Blutspendedienst West des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) verbuchte zuletzt rund 20 Prozent mehr Spenden als üblich. „Ganz so viel ist es bei uns nicht. Das kommt aber auch deshalb, weil die Bundeswehr in...

  • Erndtebrück
  • 07.05.20
  • 172× gelesen
Lokales SZ-Plus
Aufgeschürfte Knie, gezerrte Muskeln, verstauchte Knöchel, Übelkeit oder Schnitte – das zehnköpfige SSD-Team kümmert sich um die kleinen und großen Wehwehchen seiner Mitschüler. Sie sind die jüngste Generation engagierter Schüler, die sich seit 25 Jahren an der Realschule des Freien Grundes im Schulsanitätsdienst engagieren.
7 Bilder

25 Jahre Schulsanitätsdienst der Realschule des Freien Grundes
Das Engagement stärkt die Menschlichkeit

tile Neunkirchen. Mit einem Jahr „Verspätung“ feierten die Realschule des Freien Grundes und der DRK-Kreisverband Siegen-Wittgenstein am Mittwoch das 25-jährige Bestehen des Schulsanitätsdienstes (SSD) an der in zwei Jahren auslaufenden Neunkirchener Schule. Damit handele es sich bei der Kooperation um die älteste, längste und kontinuierlichste Zusammenarbeit im gesamten DRK-Landesverband Westfalen-Lippe, stellte Friedrich Wenzelmann fest. Der Kreisrotkreuzleiter a. D. hatte das Projekt in den...

  • Neunkirchen
  • 06.11.19
  • 322× gelesen
Lokales
Günter Wagner, Marco Scheffel, Fritz Bosch und Martin Achatzi (v. l.) freuten sich bei der Zuschuss-Übergabe über das neue DRK-Navi.

Christdemokraten unterstützen Kauf
Spende für das DRK-Navi

howe Bad Laasphe. Das war den Christdemokraten von Bad Laasphe eine Herzensangelegenheit, den Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes mit einem Zuschuss zu unterstützen. Nicht das erste Mal beteiligt sich die CDU an wichtigen Anschaffungen, schon bei den neuen Feuerwehrhelmen hatte man den Einsatzkräften mit einem Geldbetrag unter die Arme gegriffen. Diesmal fiel dieser wieder etwas höher aus als bei anderen „Vereinen“. Schließlich komme die Anschaffung – wie bei den Helmen auch – der...

  • Bad Laasphe
  • 23.08.19
  • 119× gelesen
Lokales
Rüdiger „Mecki“ Hartmann (l.) übernahm den Staffelstab der Leitung des Seniorentreffs in Arfeld von Michael Pöschel (r.). Foto: Timo Karl

DRK-Seniorentreff Arfeld
Staffelstab für eine Institution übernommen

tika Arfeld. Nach sieben Jahren hat Michael Pöschel das Zepter weitergereicht – aber davon wollte der Arfelder nichts hören. „Ich war hier nicht der Chef oder so“, gab er am Dienstag zu Protokoll. Dabei war er sieben Jahre lang Ansprechpartner für und Organisator des Seniorentreffs in Arfeld – und damit der Leiter der monatlichen Aktion, die unter dem Dach des Ortsvereins Bad Berleburg des Deutschen Roten Kreuzes stattfindet. Fortan leitet nun Rüdiger „Mecki“ Hartmann die Geschicke im...

  • Bad Berleburg
  • 04.06.19
  • 140× gelesen
Lokales
2007 bezog der DRK-Ortsverein Hilchenbach nach anderthalbjähriger Renovierungsphase sein neues Domizil – die ehemalige Druckerei am Ruinener Weg. Auch die Sozialstation des DRK-Kreisverbands ist hier untergebracht. Foto: Jan Schäfer

DRK-Ortsverein Hilchenbach
Seit 125 Jahren fest verwurzelt

sz/js Hilchenbach. Am Anfang stand ein Dutzend Männer aus Hilchenbach, Helberhausen und Allenbach. Am 21. Januar 1894 versammelten sie sich im Gasthof Heinrich Feldmann an der Dammstraße – dem späteren Hotel Deutscher Hof –, um als freiwillige Sanitätskolonne „die durchziehenden kranken und verwundeten Soldaten zu erquicken und zu verpflegen“, passierenden Truppen sollten zudem Erfrischungsmittel geboten werden. In Friedenszeiten standen sie bereit, um „bei Seuchen und bei Unglücksfällen, wie...

  • Hilchenbach
  • 23.05.19
  • 66× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.