DJH

Beiträge zum Thema DJH

LokalesSZ
Gedenkstein und Buche in Hilchenbach sollen an Wilhelm Münker erinnern.
6 Bilder

Wilhelm Münker setzte sich für den Schutz der Natur und des Ortsbildes ein
Warnung vor der „Verfichtung“ der Wälder

sz - Der Pionier kämpfte schon früh gegen überbordende Reklame in den Städten und Ortschaften der Region. sz Hilchenbach. In der vergangenen Woche war an dieser Stelle der erste Teil des Berichtes über Wilhelm Münker, Jugendherbergs-Pionier und Naturschützer aus Überzeugung, zu lesen. Wilhelm Münker war, so legt Autor Wilfried Lerchstein dar, stark geprägt vom Gedankengut der Lebensreformbewegung, die sich auf die vielen Facetten des Natur- und Heimatschutzes fokussierte, wie folgender Text...

  • Hilchenbach
  • 25.09.20
  • 457× gelesen
LokalesSZ
Die vielleicht erste Jugendherberge der Welt stand in Hilchenbach „Am Preist“. Eingerichtet wurde sie auf Initiative von Wilhelm Münker, der am 20. September 1970 in Hilchenbach starb.
6 Bilder

Weitblick und Aufrichtigkeit zeichneten den Pionier des Jugendherbergswesens aus
Ein unermüdlicher Wanderer: Wilhelm Münker

„sz - Wer etwas als gut und schön erkannt hat, der soll der inneren Stimme folgen, einerlei, was die andern  tun und lassen“: Diese Auffassung vertrat Wilhelm Münker, einer der Erfinder des Jugendherbergsgedankens. sz Hilchenbach.  Der gebürtige Hilchenbacher Wilhelm Münker entwickelte die Ideen, die nicht nur den Jugendherbergsgedanken beflügeln sollten. Wilfried Lerchstein erinnert an Münker, der vor 50 Jahren, am 20. September 1970, in seiner Geburtstadt starb, und bettet seine Ideen in die...

  • Hilchenbach
  • 18.09.20
  • 535× gelesen
LokalesSZ
Zwölf der 29 Jugendherbergen bleiben in diesem Jahr geschlossen.

Burg Bilstein und Freusburg mit besonderen Angeboten
Jugendherbergen müssen teilweise schließen

sz/thor/yve Bilstein/Freusburg.Wegen der Corona-Pandemie können zwölf der 29 Jugendherbergen in Westfalen-Lippe erst im nächsten Jahr wiedereröffnet werden. „Aufgrund der Krise kommen kaum Schulklassen und Gruppen, die an den betroffenen Standorten bis zu 80 Prozent der Belegung ausmachen“, erklärt Guido Kaltenbach. Dabei handele es sich ausdrücklich um vorübergehende Schließungen, betont der Geschäftsführer der Jugendherbergen in Westfalen-Lippe. Die Buchungen für 2021 sähen bisher gut aus, so...

  • Lennestadt
  • 22.07.20
  • 611× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.