Dotzlar

Beiträge zum Thema Dotzlar

LokalesSZ
In den vergangenen Monaten fanden am Prenzenberger Kopf umfangreiche Arbeiten statt.

Vorhaben in den Startlöchern
Bad Berleburg will Windenergie-Wildwuchs stoppen

vö Bad Berleburg. Kann die Stadt Bad Berleburg den Bau weiterer Windkraftanlagen auf dem Stadtgebiet verhindern? Fraglich. Zumindest aber will die Odebornstadt das Heft des Handelns in den eigenen Händen behalten. Das bekräftige Baudezernent Christoph Koch am Dienstagabend im Ausschuss für Bauen, Planen, Wohnen und Umwelt: „Wir wollen die Dinge in die Hand nehmen, um einen Wildwuchs zu verhindern.“ Klar sei aber auch: Um die Nutzung der Windenergie auf dem Gebiet der Stadt mit den Mitteln der...

  • Bad Berleburg
  • 22.09.21
LokalesSZ
Auch die Stadt geht mit gutem Beispiel voran und stellt in Bad Berleburg ein eigenes Team beim „Stadtradeln“.

Aktion „Stadtradeln“ auf der Zielgeraden
Mobilitätswende auf zwei Rädern

ll Bad Berleburg/Erndtebrück.   Aktiver Klimaschutz, mehr Mobilität und eine Verbesserung des Radwegenetzes – diese Komponenten vereinigt die Aktion „Stadtradeln“ auf sich. Doch wie ist die Resonanz in der Region? Die SZ zieht eine Zwischenbilanz. An der bundesweiten Aktion, die am 21. August gestartet ist und noch bis zum 10. September weiterläuft, nehmen aus Wittgenstein auch die Kommunen Erndtebrück und Bad Berleburg teil. Insbesondere in der „Stadt der Dörfer“ zeigt man sich mit der...

  • Bad Berleburg
  • 04.09.21
Lokales
Marc-Robin Lückert setzt bei der Speisepilzzucht auf die Schnittimpfmethode. Hier wird der Stamm mit der Motorsäge auf der ganzen Länge zwei- bis dreimal von unten oder oben angesägt. In die Sägeschlitze wird dann die Pilzbrut gestopft.
2 Bilder

Speisepilze auf Baumstämmen anbauen
Eine eigene Zucht im Garten

ako Dotzlar. Pilze wachsen normalerweise auf Wiesen oder im Wald und dienen als Nahrung für Schnecken, hungrige Würmer und Tiere. Aber auch uns Menschen schmecken sie gut. Wer gerne Pilze isst, kann diese ganz leicht zu Hause anbauen. Wie das geht, weiß Marc-Robin Lückert. Der studierte Biologe und Agrar-Ingenieur für ökologische Landwirtschaft legt sich gegenwärtig mit beimpftem Holz eine eigene Pilzzucht im Garten an. Klassiker wachsen auch im Wittgensteiner Garten„Es gibt verschiedene Pilze...

  • Bad Berleburg
  • 05.07.21
Lokales
Die geplanten Holzerntemaßnahmen finden später statt.

Arbeiten an K50
Sperrung zwischen Arfeld und Dotzlar verschoben

sz Arfeld/Dotzlar. Die angekündigte Vollsperrung der K50 auf dem Abschnitt zwischen Arfeld Dotzlar, die eigentlich am Montag in Kraft treten und drei Wochen andauern sollte, wird verschoben. Wie Straßen NRW mitteilt, mussten die geplanten Holzerntemaßnahmen von der Forstwirtschaft kurzfristig auf einen späteren Zeitpunkt verlegt werden. Die Arbeiten finden nun voraussichtlich von Ende Juli bis Anfang August statt. Auch die Vollsperrung der K50 verschiebt sich dementsprechend in diesen...

  • Bad Berleburg
  • 04.05.21
LokalesSZ
Im Bereich Prenzenberger Kopf/Ohrenbach zwischen Bad Berleburg, Arfeld und Dotzlar darf die Eder Energy GmbH & Co. KG nun doch vier Windenergie-Anlagen bauen. Die Gesamthöhe über Grund beträgt 200 Meter. Von Dotzlar werden sie mehr zu sehen sein als aus der Ortslage Arfeld, wie Visualisierungen zeigen. Die Zuwegung erfolgt über die K 44 zwischen Laibach und Schwarzenau. Grafik: Kreis

Bestehende Vorrangzone wirkungslos
Kreis genehmigt Windräder am Prenzenberger Kopf

bw Bad Berleburg. Anfang 2017 lehnte der Kreis den Bauantrag für vier Windenergie-Anlagen auf dem Prenzenberger Kopf bei Arfeld ab. Die Stadt Bad Berleburg hatte ihr Einvernehmen versagt, der Kreis folgte dem Ansatz, weil es am Osterholz in Weidenhausen eine bestehende Konzentrationsfläche gab und die Stadt auch die Ausweisung zusätzlicher Vorrangzonen beabsichtigte. In einem Verfahren vor dem Verwaltungsgericht Arnsberg, das die Eder Energy GmbH & Co. KG von Ludwig Ferdinand Prinz zu...

  • Bad Berleburg
  • 15.07.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.