Dr. Franz Straubinger

Beiträge zum Thema Dr. Franz Straubinger

Lokales SZ-Plus
Das Aufarbeiten von Käferholz bindet die Arbeitskräfte. Wegen der vielen Aufträge ist es für Waldbesitzer schwer geworden, genügend Personal zu bekommen.  Archivfoto: damo
2 Bilder

Arbeiten im Forst
Es ist und bleibt ein Risiko

goeb Betzdorf. Aufmerksamen Lesern wird die kurze Nachricht in diesen Tagen in der Siegener Zeitung nicht entgangen sein: 32 Menschen haben im Jahr 2019 in deutschen Wäldern in Ausübung forstlicher Tätigkeiten ihr Leben verloren. Die Arbeit im Forst zählt damit zu den Jobs mit hohem Verletzungs- bzw. Tötungsrisiko. Es trifft in erster Linie die Amateure, Kleinstwaldbesitzer oder Genossen, die selbst in den Forst gehen, um Bäume zu fällen bzw. im Hauberg Brennholz zu machen. Dass die Zahlen...

  • Betzdorf
  • 17.01.20
  • 356× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.