Dreikönigstreffen

Beiträge zum Thema Dreikönigstreffen

LokalesSZ
Jüngeren Jahrgängen fehle es oft an der Hardware - da werde Bildung zur sozialen Frage gemacht, warnt Alexander Stohl, Vorsitzender der Schüler-Union im Kreis Altenkirchen.

Dreikönigstreffen der CDU
"Online-Unterricht klappt nicht"

thor Betzdorf. Trotz der deutlich abgespeckten Tagesordnung, dem virtuellen Format geschuldet, fanden die Christdemokraten noch die Zeit, auch intern lokale Themen anzusprechen. Wichtigster Punkt: Die Kreisumlage soll sinken. Das werde die CDU in der nächsten Sitzung des Kreistags beantragen, sagte Kreisvorsitzender und Fraktionsmitglied Michael Wäschenbach im Gespräch mit der SZ. Noch habe man sich aber nicht darauf verständigt, in welcher Höhe das geschehen solle, ob nun 0,5 Punkte oder gar...

  • Betzdorf
  • 10.01.21
  • 160× gelesen
LokalesSZ
Beim ersten virtuellen Dreikönigstreffen des CDU-Kreisverbands war Wolfgang Bosbach aus seinem Büro in Bergisch-Gladbach zugeschaltet.

Wolfgang Bosbach beim Dreikönigstreffen der CDU
Union als Heimat für Wertkonservative und Liberale

thor Betzdorf. Der Cartoon mit den drei Weisen aus dem Morgenland dürfte hinlänglich bekannt sein: „Wenn uns einer fragt, wir sind aus einem Haushalt“, sagt da Caspar zu seinen Kumpeln. Ja, auch das erste per Zoom-Konferenz durchgeführte Dreikönigstreffen des CDU-Kreisverbands Altenkirchen stand am Samstag ganz im Zeichen der Pandemie. Aber nicht nur. Dafür sorgte Gastredner Wolfgang Bosbach. Der ehemalige Bundestagsabgeordnete bewies einmal mehr, warum er auch im Ruhestand immer noch ein...

  • Betzdorf
  • 10.01.21
  • 241× gelesen
Lokales
Konrad Schwan (2. v. l.) und Michael Lieber (3.v.l.) wurden beim Dreikönigstreffen von Joachim Brenner (l.) und Michael Wäschenbach nochmals gewürdigt.  Foto: rai

CDU bedankte sich bei Konrad Schwan und Michael Lieber
Mehr als nur Parteisoldaten

rai Marienthal. Als Kreisvorsitzender Michael Wäschenbach am Samstag beim Dreikönigstreffen zwei „bekannte Gesichter der Partei“ begrüßte, waren damit Landrat a.D. Michael Lieber und der langjährige Kreisbeigeordnete Konrad Schwan gemeint. Nicht nur das Alter von 66 Jahre verbindet die beiden Christdemokraten, sondern auch die Tatsache, dass sie aus ihren Ämtern und Funktionen im Kreishaus im Vorjahr bereits offiziell verabschiedet wurden. Nun war es an Wäschenbach und seinem Stellvertreter...

  • Betzdorf
  • 12.01.20
  • 355× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.