DRK

Beiträge zum Thema DRK

LokalesSZ
Daniel Hartnack hatte sich am Freitag noch einem Schnelltest unterzogen, weil er diesen für einen Kurztrip nach Holland brauchte. Testzentrum-Mitarbeiterin Claudia Martini nahm ihn vor.
2 Bilder

Das letzte Stäbchen
Testzentrum an der Lindenstraße nun geschlossen

thor Kirchen. Ein Corona-Testzentrum ist kein Wahllokal. Soll heißen: Auch fünf Minuten nach dem offiziellen Ende darf hier noch ein Auge zugedrückt werden. So geschehen am Freitag, als das Testzentrum an der Lindenstraße seine Türen schloss. Und eigentlich um 16 Uhr. Doch Alexander Smetak an der Anmeldung zeigte bei einer jungen Dame Kulanz und Erbarmen, eine Minute später hatte Kollegin Claudia Martini dann aber auch das definitiv letzte Stäbchen in ein Nasenloch geschoben. Am letzten Tag...

  • Kirchen
  • 09.10.21
LokalesSZ
Uneigennützig haben sie über Jahrzehnte ihr Blut für andere Menschen gespendet: die geehrten Mehrfachspender. Allein jeweils 100 Spenden haben die hier sitzenden Jubilare geleistet. Mit ihnen und den weiteren Geehrten stellten sich Jens Stötzel (l.) und seine Vorstandskollegen dem Fotografen.

Nächstenliebe und Verantwortungsgefühl
DRK-Ortsverein Kirchen ehrt Blutspende-Jubilare

rai Katzenbach. Es ist ein wichtiger und unverzichtbarer Dienst am Nächsten: das Blutspenden. Die Bedeutung, Blut zu spenden, ist denjenigen voll bewusst, die nun geehrt wurden. Über Jahrzehnte haben sie sich piksen lassen, um mit einem halben Liter einem anderen Menschen zu helfen. Unauffällig und uneigennützig. DRK-Ortsverein Kirchen würdigt JubilareAm Donnerstag standen sie doch im Mittelpunkt, als der DRK-Ortsverein Kirchen die Jubilare würdigte. Das war die Sache von Jens Stötzel. Der...

  • Kirchen
  • 01.10.21
LokalesSZ
Alle vier sind glücklich: Michaela Meinhardt (l.) und Sandra Langenbach (r.) über die Verstärkung, Daniela Kringe (2.v.l.) und Klara Krumm über ihren Ausbildungsplatz als Hebamme.

Verstärkung für den Kreißsaal
DRK-Krankenhaus bildet erstmals selbst Hebammen aus

damo Kirchen. In Deutschland werden bereits Kreißsäle geschlossen, weil die Hauptperson – mal abgesehen von der werdenden Mutter – fehlt: „Hebammen werden händeringend gesucht“, berichtet Michaela Meinhardt, Pflegedirektorin im Kirchener Krankenhaus. Ihre Kollegin Sandra Langenbach pflichtet ihr bei: „Es gibt derzeit nicht genug Hebammen“, sagt die Leitende Hebamme. Und sie kennt auch die Gründe: Zwar mag es wunderschön sein, einem Säugling bei seinem Start in die Welt zur Seite zu stehen –...

  • Kirchen
  • 14.09.21
Lokales
Der neue Geschäftsführer der DRK-Trägergesellschaft, Prof. Dr. Andreas Lahm (M.), war kürzlich zu Gast in Kirchen. Über die Strukturen vor Ort wurde er vom Kaufmännischen Direktor Nicki Billig und Pflegedirektorin Michaela Meinhardt informiert.
2 Bilder

Antrittsbesuch in Kirchen
Neuer Geschäftsführer der DRK-Trägergesellschaft

thor Kirchen. Er kennt beide Welten, den OP-Saal und den Konferenzraum, letztlich hat er sich aber für den dunklen Zweireiher und seltener für den weißen Kittel entschieden: Prof. Dr. Andreas Lahm ist auf der einen Seite Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, auf der anderen Gesundheitsökonom und „Master of Public Health“. Vor allem aber ist er neuer Geschäftsführer und Ärztlicher Direktor der DRK-Trägergesellschaft Süd-West (Mainz) und damit auch oberster Chef der Mitarbeiter in den...

  • Kirchen
  • 23.06.21
LokalesSZ
Eberhard Bruch (hinten) und Dirk Rödder an einem der großen Plakate vor dem Krankenhaus: „Arbeiten beim DRK ist wie ein Dessous: Spitzenqualität für einen Hauch von nichts.“
2 Bilder

Tarifkonflikt mit dem DRK eskaliert
„Faire Bezahlung statt Schmerzensgeld“

thor Kirchen.  Darüber gibt es keine zwei Meinungen: Wenn den Deutschen in diesem Jahr eines vor Augen geführt worden ist, dann die Bedeutung eines funktionierenden Gesundheitssystems. Ein System, das immer nur so gut ist wie die Menschen, die darin arbeiten. Also: Weltklasse! Die Bezahlung hat in Teilen aber noch nicht einmal Bezirksklassen-Niveau – trotz der neuen öffentlichen Wertschätzung, trotz regelmäßiger Solidaritätsbekundungen der Politiker. Dass Applaus und Anerkennung mit der...

  • Kirchen
  • 04.12.20
LokalesSZ
Große Schilder verkünden eine klare Botschaft: Mit dem kostenlosen Parken ist es hier bald vorbei.

Kirchener DRK-Krankenhaus lässt Stellplätze bewirtschaften
„Frei Parken“ hat bald ein Ende

thor Kirchen. Manche werden es als Selbstverständlichkeit betrachten, eigentlich aber ist es ein seltener Luxus: rund um ein Krankenhaus kostenfrei zu parken. Was in Siegen mittlerweile nahezu undenkbar ist, hat in Kirchen seit Jahr und Tag entlang der Bahnhofstraße Tradition – doch auf einem großen Stellplatz hat es sich bald erledigt mit „Frei Parken“. Unübersehbare Schilder auf dem Parkplatz zwischen Wohnanlage und alter Heizzentrale kündigen seit Tagen an, dass demnächst wieder ein Automat...

  • Kirchen
  • 12.11.20
LokalesSZ
Leider momentan alle nur noch „vermummt“: Nathalie Behnke ist die neue Leiterin der neuen Interdisziplinären Notaufnahme im Kirchener Krankenhaus. Fotos: thor
3 Bilder

„INA“ ist endlich angekommen
Neue Notaufnahme im Krankenhaus Kirchen

thor Kirchen. Manche Wege dauern schon mal länger. „INA“ war sogar etliche Jahre unterwegs, bis sie angekommen ist. Dabei gilt in ihrem Fall die alte Konfuzius-Weisheit, wonach der Weg gleichzeitig auch das Ziel sein kann. Bei „INA“ handelt es sich schließlich um die Interdisziplinäre Notaufnahme im DRK-Krankenhaus Kirchen. Die hat vor wenigen Wochen ihren Dienst aufgenommen und macht nicht nur optisch einiges her. Mit der neuen „Abteilung“ (was so natürlich nicht ganz korrekt ist) werden nicht...

  • Kirchen
  • 23.04.20
LokalesSZ
Bis auf zwei werden derzeit die Intensivbetten im Kirchener Krankenhaus nicht genutzt. Das wird sich heute ändern, wenn die beiden Patienten aus Italien aufgenommen werden. Foto: damo

DRK-Krankenhaus ist gerüstet
Kirchen nimmt Patienten aus Italien auf

thor Kirchen. Und Europa funktioniert manchmal doch. Auch wenn der Anlass ein trauriger ist. Unter dem Eindruck der völlig überlasteten Intensiv-Abteilungen in den norditalienischen Kliniken nehmen immer mehr Krankenhäuser in Deutschland schwer erkrankte Covid-19-Patienten auf. Nun wird auch das DRK-Krankenhaus Kirchen dazugehören. Wie der Kaufmännische Direktor Nicki Billig und der Ärztliche Direktor Dr. Gerald Hensel auf Anfrage der Siegener Zeitung bestätigten, werden am Freitag zwei...

  • Kirchen
  • 02.04.20
LokalesSZ
Zehn Intensivbetten mit Beatmungsgerät stehen im Kirchener Krankenhaus zur Verfügung. Aktuell wird auf der Station ein 71-Jähriger versorgt.

Erster Patient wird im Krankenhaus Kirchen versorgt
Kriegsgewinnler und Rettungsschirme

damo Kirchen. „Wir sind für unsere Patienten da“: Diese klare Botschaft stammt von Dr. Harald Smetak, und er muss es wissen – im Kirchener Krankenhaus ist er der Chef der Intensivmedizin. Und damit fallen auch die Maßnahmen, die im Kampf gegen das Coronavirus nötig sind, vor allem in seinen Fachbereich. Zehn Intensivplätze mit Beatmungsgeräten, weitere 45 isolierte Betten auf zwei Stationen: Das Kirchener Krankenhaus hat schon frühzeitig Kapazitäten für die Behandlung möglicher...

  • Kirchen
  • 27.03.20
Lokales
Das Coronavirus hat auch den Zeitplan für den Krankenhaus-Neubau im Westerwald durcheinander gewirbelt. Foto: dach

DRK muss Zeitplan ändern
Auch der Klinik-Neubau verliert seine Priorität

thor Altenkirchen/Hachenburg. Es ist gerade einmal fünf Wochen her, da schien endlich der gordische Knoten durchschlagen: Nach langwierigen Diskussionen hatten sich alle Beteiligten endgültig auf einen Standort für das neue Krankenhaus im Westerwald geeinigt: Müschenbach-Ost. Und die DRK-Trägergesellschaft Südwest ließ keinen Zweifel daran, dass die nächsten Schritte nun sehr zügig eingeleitet werden sollen, hat das Projekt im Verbund doch oberste Priorität. Der ehrgeizige Zeitplan ist nun...

  • Kirchen
  • 25.03.20
LokalesSZ
Grün ist die Hoffnung: Die Chefärzte Steffen Sander (l.) und Dr. Marius Passon stehen stellvertretend für den Aufwärtstrend, der seit einigen Monaten im Kirchener DRK-Krankenhaus zu beobachten ist. Foto: thor

Im Krankenhaus Kirchen ist die Zuversicht zurückgekehrt
Ein neues Selbstbewusstsein

thor Kirchen. Wer die Entwicklung des Kirchener Krankenhauses in den vergangenen Monaten beschreiben will, dem bieten sich dieser Tage verschiedene Bilder und Vergleiche an: Ein gewisser Lazarus drängt sich auf, der Phönix würde auch ganz gut passen. Wobei es weder einer biblischen Gestalt noch eines Sagenvogels bedarf, allein, es reicht ein Gespräch mit dem realen Dr. Gerald Hensel. Wenn der Ärztliche Direktor für seine Verhältnisse fast schon ins euphorische Schwärmen gerät –...

  • Kirchen
  • 10.03.20
Lokales
Geht es nach dem DRK, sind die Diskussionen um den neuen Krankenhaus-Standort nun beendet. Als Standort wurde die Fläche C (Müschenbach Ost) auserkoren.  Planskizze: DRK

Nach Prüfung aller Alternativen für neuen Krankenhaus-Standort (Update)
Müschenbach Ost ist erste Wahl

sz Kreis Altenkirchen.  Das neue Krankenhaus im Westerwald soll am Standort Müschenbach-Ost gebaut werden. Das hat am Mittwochmorgen die DRK-Trägergesellschaft Süd-West verkündet, die in dem Neubau die beiden Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg zusammenführen will. Hier sollen die vorhandenen Möglichkeiten konzentriert und gegebenenfalls mit neuen Aufgaben ergänzt werden. Die Entscheidung fiel, nachdem auch nochmals alle Alternativvorschläge überprüft wurden, wie es in einer...

  • Kirchen
  • 12.02.20
Lokales
Die betroffene Wohnung war stark verraucht.
2 Bilder

Rund 50 Feuerwehrleute im Einsatz
Drei Verletzte bei Brand im Kirchener Zentrum

sz Kirchen. Nach einem Brand im Kirchener Zentrum mussten drei Personen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Alarm war in der Nacht auf Dienstag, gegen kurz vor halb zwei, ausgelöst worden – „Gebäudebrand mit Menschenrettung“ lautete das Einsatzstichwort für die Löschzüge der Stadt Kirchen, die Feuerwehreinsatzzentrale, die Führungsstaffel der VG Kirchen sowie das DRK Wehbach. Die Einheiten rückten mit insgesamt zehn Fahrzeugen und rund 50 Kameraden aus. Die Erkundung durch den Kirchener...

  • Kirchen
  • 14.01.20
LokalesSZ
Das Krankenhaus Kirchen bleibt in der Hand des DRK, das hat Geschäftsführer Bernd Decker nochmals klargestellt.

DRK will Verhandlungen mit „Siegener Allianz" intensivieren
„Wir sprechen nicht über eine Übernahme“

sz/thor Kirchen. Bernd Decker ist ein höflicher Mann. Wäre das nicht der Fall, hätte der Geschäftsführer der DRK-Trägergesellschaft Süd-West seine aktuelle Stellungnahme wahrlich anders formuliert. Nach der jüngsten Sitzung des Kreisausschusses und den dort aufgekommenen Behauptungen verzichtet Decker auf das „Auge-um-Auge“-Prinzip. Vielmehr legt er nochmals dar, wohin die Reise für das Kirchener Krankenhaus gehen könnte bzw. wie derzeit der Sachstand ist. Und wie schon vonseiten der Siegener...

  • Kirchen
  • 18.11.19
LokalesSZ
Die Entscheidung des Ausschusses dürfte auch unmittelbare Auswirkungen auf das Krankenhaus haben. Foto: thor

Kreisausschuss verhindert Projekt in Kirchen
Grundstücksverkauf krachend gescheitert

thor Kirchen. Keine Wohngruppe für Demenzkranke, keine Senioren-WG, keine Wohnungen, keine Büros – und auch keine neuen Räume für die Krankenpflegeschule in Kirchen. Das ist die Konsequenz aus der Entscheidung, die der Kreisausschuss am Montag Abend in Altenkirchen getroffen hat. Zum jetzigen Zeitpunkt wird es keinen Verkauf des kreiseigenen Grundstücks an der Bahnhofstraße an die Stadt Kirchen geben. Das ist der Wille von CDU, FDP, FWG, AfD und Linken. Die CDU-Fraktion, in Vertretung ihres...

  • Kirchen
  • 11.11.19
Lokales
Das DRK hat keinerlei Bedenken gegen einen Verkauf des  Grundstücks an der Bahnhofstraße an die Stadt Kirchen.

Krankenhaus-Träger begrüßt Projekt in Kirchen
DRK: Grundstück wird nicht benötigt

thor Kirchen. Nach der turbulenten Sitzung des Kreistags Anfang vergangener Woche wird sich der Kreisausschuss am kommenden Montag erneut mit dem Grundstücksverkauf neben dem Krankenhaus an die Stadt Kirchen beschäftigen. Gerade aus den Reihen der CDU war kritisiert worden, dass man dem Krankenhaus durch einen Verkauf alle Möglichkeiten der Weiterentwicklung nehmen würden. Das sehen nicht nur die Stadt und die privaten Investoren deutlich anders, sondern auch die Verantwortlichen des...

  • Kirchen
  • 08.11.19
Lokales
Noch ist nicht entschieden, welches Ziel die Krankenwagen künftig im Westerwald ansteuern.

Finanzierung die entscheidende Frage
Keine Entscheidung für Krankenhaus-Standort im Westerwald

sz Kreis Altenkirchen. Mit großer Spannung ist im Westerwald der gestrigen Aufsichtsratssitzung der DRK-Trägergesellschaft Süd-West entgegengefiebert worden, erwarteten viele bei diesem Treffen doch eine konkrete Entscheidung, was den Standort des Krankenhaus-Neubaus angeht. Wer darauf gehofft hatte, wurde enttäuscht. Weiterhin steht nicht fest, ob die neue Klinik bei Hachenburg oder eher im Bereich Ingelbach/Giesenhausen gebaut wird. Beim weiteren Vorgehen zum geplanten Neubau eines...

  • Kirchen
  • 08.11.19
LokalesSZ
Zwischen Altenkirchen und Hachenburg soll der neue Standort liegen – nun haben die Gutachter einen Platz bei Hattert kurz vor dem Kreisel an der B414 als Favoriten definiert.

Krankenhaus soll an der B414 bei Hattert entstehen
Neuen Klinik-Standort empfohlen

thor Altenkirchen/Hachenburg. Das Krankenhaus in Kirchen könnte mittelfristig die einzige Klinik im Kreis Altenkirchen sein. Das neue Krankenhaus, in dem das DRK als Träger die bisherigen und unwirtschaftlichen Standorte Altenkirchen und Hachenburg zusammenfassen will, soll in der Verbandsgemeinde Hachenburg an der B 414 und der Bahnstrecke bei Hattert entstehen. Man könnte also auch sagen: ein neues Hachenburger Krankenhaus. Das ist das Ergebnis eines Gutachtens, das am Mittwoch Nachmittag...

  • Kirchen
  • 25.09.19
LokalesSZ
Modern von innen und außen präsentiert sich nun die DRK-Rettungswache nach den umfangreichen Baumaßnahmen. Der Standort wie gehabt: mitten in Kirchen und in unmittelbarer Nähe zum Krankenhaus.  Foto: nb

Rettungswache Kirchen offiziell eingeweiht
„Ein großer und wichtiger Standort“

nb Kirchen. Im Arbeitsalltag hat sie sich bereits bewährt, gestern ist sie nun auch zu ihren offiziellen Weihen gekommen: die aus- und umgebaute DRK-Rettungswache in Kirchen. Im Mai wurde quasi der letzte Pinselstrich getan, und mit der Einweihung wird der Schlussstrich gesetzt unter rund drei Jahre Bauzeit. Alfons Lang, DRK-Kreisgeschäftsführer, eröffnete die Feierstunde und begrüßte die zahlreichen Gäste aus Politik, Ärzteschaft, aus dem DRK-Präsidium, die verantwortlichen Architekten und...

  • Kirchen
  • 09.08.19
Lokales
Auch dem Kirchener Krankenhaus wurden am Sonntagmorgen im übertragenen Sinne die Netzwerkstecker gezogen. Zur Sicherheit hat die Trägergesellschaft alle Server heruntergefahren.

Schadprogramm im Netzwerk der DRK-Trägergesellschaft
Massive Cyber-Attacke auf Krankenhäuser

thor Kirchen. Die DRK-Trägergesellschaft Süd-West ist am vergangenen Wochenende Opfer eines gezielten Cyber-Angriffs geworden. Entsprechende Informationen der SZ wurden gestern von Nicki Billig, dem Kaufmännischen Direktor des Kirchener Krankenhauses, bestätigt. Demnach sind alle Kliniken und weitere Einrichtungen der Gruppe betroffen. Unbekannten Tätern ist es gelungen, trotz Firewall und eines aktualisierten Virenschutzes höchst aggressive Schad-Software einzuschleusen. Wie die...

  • Kirchen
  • 16.07.19
Lokales
Den Krankenhaus-Standort Kirchen wird es weiterhin geben – nur wie die Rahmenbedingungen aussehen werden, ist derzeit völlig offen. Foto: Archiv

Für den Standort Kirchen gibt es diverse Optionen
Schicksalstage eines Krankenhauses

thor Kirchen. Wenn am Dienstag nächster Woche der Aufsichtsrat der DRK-Trägergesellschaft Süd-West zusammenkommt, sollen sich die Temperaturen wieder in einem sommerlich-gemäßigten Bereich befinden. Doch während man heutzutage das Wetter einige Tage im Voraus ziemlich genau vorhersagen kann, ist dies beim Ausgang dieser Sitzung nicht der Fall. Die alles entscheidenden Fragen sind die: Senkt der Aufsichtsrat des DRK den Daumen über den Krankenhaus-Standort Kirchen oder nicht? Oder wird diese...

  • Kirchen
  • 27.06.19
Lokales
Geschäftsführer Bernd Decker und Joachim Krekel (Kaufmännischer Direktor) verabschiedeten die Chefärzte Dr. Günter Bamberg (Chefarzt Innere Medizin) und Barbara Lindenbeck. Auch Dr. Gerald Hensel (Ärztlicher Direktor) und Julian Afflerbach (Pflegedirektor) wünschten alles Gute (v. l.).

Barbara Lindenbeck und Dr. Günter Bamberg verlassen Kirchener Klinik
Chefärzte verabschiedet

sz Kirchen. Das DRK-Krankenhaus Kirchen hat diese Woche im Rahmen einer internen Feier Barbara Lindenbeck, Chefärztin der Geriatrie (Altersmedizin), und Dr. Günter Bamberg, Chefarzt Innere Medizin und Internistische Intensivmedizin, verabschiedet. Beide verlassen die Klinik zum Monatsende, wie aus einer Mitteilung des DRK hervorgeht. Lindenbeck ist seit 2010 in Kirchen tätig, zu Beginn in Doppelfunktion als Chefärztin auch im Altenheim/Reha-Zentrum in Betzdorf. Im Kirchener Krankenhaus habe sie...

  • Kirchen
  • 07.06.19
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.