DRK

Beiträge zum Thema DRK

Lokales
Drolshagens DRK-Vorsitzender Thomas Gosmann (4.v.r.) konnte bei der Blutspenderehrung insgesamt 37 treue Spenderinnen und Spender auszeichnen.

Bereitschaft nach wie vor hoch
DRK-Ortsverein Drolshagen ehrt zahlreiche Blutspender

mari Drolshagen. Aufgrund der mit der Pandemie verbundenen Einschränkungen war es dem DRK-Ortsverein Drolshagen im vergangenen Jahr nicht möglich, den treuen Blutspendern bei der alljährlichen Ehrung Danke zu sagen. Dennoch wurden zahlreiche Blutspendertermine angeboten und auch wahrgenommen. Entsprechend war die Liste besonders lang. Vorsitzender Thomas Gosmann und Bereitschaftsführer Sebastian Kühr konnten am Mittwochabend in den neuen Garagen am Vereinsheim zwei Personen für 150 Spenden,...

  • Drolshagen
  • 26.08.21
LokalesSZ
Die Abteilung Wohlfahrtspflege des DRK-Ortsvereins Wenden nimmt wieder Fahrt auf und will die Seniorennachmittage wieder durchführen.

Neustart der Seniorennachmittage
Wohlfahrtspflege des DRK-Ortsvereins nimmt Fahrt auf

hobö Wenden. Wie bedeutsam manche immer wiederkehrenden Veranstaltungen sind, merkt man häufig erst, wenn sie nicht mehr stattfinden. So erging es auch den vielen Besucherinnen und Besuchern, die die Seniorennachmittage im Haus des DRK-Ortsvereins in Wenden besuchten. Jeden dritten Mittwoch im Montag genossen Seniorinnen und Senioren aus allen Teilen der Gemeinde Wenden das unterhaltsame Miteinander und die wohltuende Unterbrechung des Alltags. Doch auch hier „grätschte“ die Corona-Pandemie...

  • Wenden
  • 27.07.21
Lokales
Das Impfteam im Biggesee-Express zwischen Olpe und Finnentrop impfte am Samstag annähernd 50 Prozent der Fahrgäste.
2 Bilder

Ungewöhnliches Angebot im Biggesee-Express und am Seebahnhof
Impfen auf den Gleisen

adz Olpe/Finnentrop/Sondern. Ein Ausflug an den Biggesee mit einer Impfung gegen das Coronavirus verbinden, diese Idee hatte der ärztliche Leiter des Impfzentrums des Kreises Olpe, Stefan Spieren, in Zusammenarbeit mit Klarissa Hoffmann vom Stadtmarketingverein „Olpe Aktiv“. Am Samstag hatten Touristen und Einheimische daher die Möglichkeit, ganz unkompliziert und ohne Anmeldung eine Impfung zu erhalten. Geimpft wurde sowohl im Impfbus am Seebahnhof in Sondern als auch im Biggesee-Express auf...

  • Stadt Olpe
  • 25.07.21
Lokales
Der neue Vorstand des DRK-Ortsvereins Wenden (v. l.): stellv. Rotkreuzleiter Volker Stock, Schatzmeisterin Alexandra Richard, Rotkreuzleiter Sebastian Bannert, 2. Vorsitzender Stephan Zeppenfeld, Jugendrotkreuzleiterin Barbara Zeppenfeld, Schriftführerin Nicole Hadem, Vorsitzender Christof Wurm, Rotkreuzärztin Daniela Quinker sowie stellv. Rotkreuzleiter Peter Schlimm.
2 Bilder

Ehemaliger Bürgermeister nicht mehr Vorsitzender
DRK-Ortsverein stellt sich neu auf

sz Wenden. Eine besondere Jahreshauptversammlung führte jetzt der DRK-Ortsverein Wenden durch. Nahezu der komplette Vorstand ist nun neu besetzt, überdies gab es eine außergewöhnliche Ehrung. Trotz Corona ein solider Abschluss Nachdem Vorsitzender Peter Brüser die Zusammenkunft eröffnet hatte, wurden die statistischen Zahlen der Jahre 2019 und 2020 vorgestellt. Trotz des Corona-bedingten Wegfalls von Sanitätsdiensten, Blutspenden, Erste-Hilfe-Ausbildungen und verschiedener anderer...

  • Wenden
  • 13.07.21
Lokales
Uli Schneider (DRK), Christoph Immekus (DLRG), Johanna Müller (Malteser-Hilfsdienst), Bürgermeister Peter Weber, Christian Hengstebeck (Feuerwehr Olpe) und Jürgen Vogel (THW) machen hier auf die landesweite Kampagne aufmerksam.

Bürgermeister dankt Katastrophenschützern
Kampagne zur Stärkung des Ehrenamts

sz Olpe. Die Bilder von Überschwemmungsgebieten, größeren Waldbränden oder schweren Unfällen sind mittlerweile fast täglich zu sehen. Deshalb hat bereits im April dieses Jahres der nordrhein-westfälische Innenminister, Herbert Reul, die landesweite Kampagne „Wer kommt, wenn nichts mehr geht?“ zur Stärkung des Ehrenamtes initiiert. Auch in der Kreisstadt Olpe sind zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Katastrophenschutz aktiv, um mit ihrem Einsatz Leben zu schützen und zu retten....

  • Stadt Olpe
  • 12.07.21
Lokales
Der Singekreis des Seniorenhauses Gerberweg unter Leitung von Christiane Schrage trug beim „Tag der Nachbarn“ mit Volksliedern zur munteren Stimmung bei.
3 Bilder

Mehrgenerationenhaus am Löherweg
Reges Treiben beim "Tag der Nachbarn" in Olpe

mari Olpe. Füreinander da sein, gemeinsam die Nachbarschaften zu schönen und lebenswerten Orten machen, Solidarität, Hilfsbereitschaft und Gemeinschaft zeigen – am „Tag der Nachbarn“ am vergangenen Freitag setzten zahlreiche Einrichtungen in Deutschland und Europa ein Zeichen, wie wichtig eine gute und lebendige Nachbarschaft ist. An diesem Projekt der Stiftung „nebenan.de“, das zum zweiten Mal initiiert und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie anderen...

  • Stadt Olpe
  • 30.05.21
LokalesSZ
Der Kreis Olpe will die Geldkassette öffnen: Mit einem freiwilligen Zuschuss sollen die Zahlungsverpflichtungen der Kindertageseinrichtungen übernommen werden, die aus einer Reduzierung der betrieblichen Altersversorgung bei der Caritas-Pensionskasse anfallen. Das soll verhindern, dass die Altersversorgung zahlreicher Erzieherinnen die Elternvereine in ein finanzielles Fiasko führt.

Liquidation der Pensionskasse der Caritas kostet den Kreis fast 6 Millionen Euro
Nachzahlen bis 2087

win Olpe/Köln. Tief in die Tasche greifen wird der Kreis, um dafür zu sorgen, dass die Altersversorgung zahlreicher Erzieherinnen die Elternvereine nicht in ein finanzielles Fiasko führt. Als freiwilligen Zuschuss, so empfiehlt die Kreisverwaltung dem Kreistag und seinen Ausschüssen, soll der Kreis die jährlichen Zahlungsverpflichtungen der Kindertageseinrichtungen übernehmen, die aus einer Reduzierung der betrieblichen Altersversorgung bei der Pensionskasse der Caritas anfallen. Dies wäre die...

  • Stadt Olpe
  • 15.05.21
Lokales
Die Mitarbeiter des Wendener Ordnungsamts sind derzeit häufig im Einsatz, um Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung zu ahnden.

Wegen Einsatzbereitschaft in Corona-Pandemie
Bußgelder fließen an DRK und Malteser

hobö Wenden. Einstimmig folgte der Rat der Gemeinde Wenden in seiner Sitzung am Mittwochabend einem gemeinsamen Antrag von CDU und UWG. Ursprünglich hatten die beiden Fraktionen darum gebeten, die Ordnungsgelder, die in der Gemeinde Wenden nach Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung eingenommen werden, an die Wendener Ortsverbände des Deutschen Roten Kreuzes (3000 Euro) und des Malteser-Hilfsdienstes (1500 Euro) weiterzugeben. Auf Vorschlag der Gemeindeverwaltung wurde der Beschluss...

  • Wenden
  • 14.05.21
Lokales
Bei dem Brand in Maumke entwickelte sich starker Rauch. Die Einsatzkräfte kämpften mehrere Stunden gegen das immer wieder aufglimmende Feuer.

Brand am Sonntagabend in Maumke
25 Menschen verlieren ihr Zuhause

kaio Maumke. Bei einem Brand in einem ehemaligen Wohn- und Geschäftshaus in Maumke haben am Sonntagabend 25 Menschen ihre Wohnungen verloren. Das Feuer war gegen 21.45 Uhr gemeldet worden. Da bereits auf der Anfahrt großer Feuerschein sichtbar war und Menschen im Gebäude gemeldet wurden, wurde das Einsatzstichwort erhöht. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte von Feuerwehr, DRK und Polizei hatten sich die Personen jedoch glücklicherweise schon retten können. Sie wurden vom DRK Lennestadt in der...

  • Lennestadt
  • 03.05.21
Lokales
Die Wender CDU und UWG wünschen sich, dass die von der Gemeinde eingenommenen Bußgelder im Zusammenhang mit Corona-Verstößen an DRK und Malteser weitergegeben werden (Symbolfoto).

CDU und UWG: Corona-Bußgelder an Hilfsorganisationen weitergeben
DRK und Malteser sollen profitieren

sz Wenden. Die Fraktionen von CDU und UWG fordern, dass die Gemeinde Wenden die Corona-Bußgelder an die Ortsverbände des Deutschen Roten Kreuzes und des Malteser Hilfsdienstes weitergibt. Aus diesem Grund richteten die beiden Fraktionen einen gemeinsamen Antrag an den Bürgermeister. In der kommenden Sitzung des Gemeinderates soll demnach über das Thema beraten und beschlossen werden. Von März 2020 bis April 2021 hat die Gemeinde Wenden insgesamt 4500 Euro an Bußgeldern im Zusammenhang mit...

  • Wenden
  • 12.04.21
Lokales
Karin Blumentrath (r.) ist Beraterin der neuen Servicestelle Antidiskriminierung des DRK-Kreisverbandes. Gemeinsam mit Aydan Abali, Leiterin der Integrationsagentur, stellte sie das neue Angebot vor.

Neue Servicestelle im DRK-Kreisverband Olpe
Diskriminierung aktiv begegnen

mari Olpe. Diskriminierung hat nicht nur auf Bundesebene, sondern auch im Kreis Olpe zugenommen. Ob rassistische Diskriminierung, Benachteiligungen aufgrund des Geschlechts, einer Behinderung, des Lebensalters, der Religion, der sexuellen Identität oder der Weltanschauung – die Zahlen haben sich nach Angaben der Antidiskriminierungsstelle des Bundes in Deutschland fast verdoppelt. Wurden 2019 noch 3200 Fälle gemeldet, waren es im Vorjahr mehr als 6000. Im Kreis Olpe hat sich bislang die...

  • Kreis Olpe
  • 08.04.21
Lokales
Marcus Hupertz aus Wenden war am Freitag der Erste, der sich einem kostenlosen Schnelltest am DRK-Haus in Wenden unterzog.
3 Bilder

DRK-Ortsverein Wenden
Großer Andrang im Corona-Testzentrum

hobö Wenden. Es gibt zweifellos angenehmere Dinge, die man an einem Freitagabend über sich ergehen lassen kann, als einen Corona-Schnelltest. Abgesehen von dem Unbehagen, womöglich die Nachricht einer Infizierung zu erhalten, ruft der Testvorgang an und für sich schon keine Jubelstürme hervor. Nun sind Menschen zwar unterschiedlich empfindlich, aber der Abstrich tief in der Nase ruft auch im Testzentrum des DRK-Ortsvereins Wenden bei den meisten Besuchern einen nicht wirklich angenehmen...

  • Wenden
  • 22.03.21
Lokales
Das DRK bietet einen Fahrdienst zum Impfzentrum an.

Angebot von DRK und Schützenverein
Fahrdienst zum Impfzentrum

sz Olpe/Attendorn. Am Montag 8. Februar, sollen voraussichtlich die Corona-Schutzimpfungen für die Über-80-Jährigen im Impfzentrum in Attendorn beginnen. Nicht alle der Menschen werden aber in der Lage sein, selbstständig zum Impfzentrum zu kommen oder die Fahrt dahin eigenständig zu organisieren. Daher möchte das DRK laut Pressemitteilung für hilfsbedürftige und auch für Menschen, die Sozialleistungen beziehen, einen Fahrdienst anbieten. Dieses Angebot wird in Zusammenarbeit mit dem...

  • Stadt Olpe
  • 03.02.21
LokalesSZ
Der ehemalige Industriebetrieb wurde in drei Wochen zum Impfzentrum umgebaut.
4 Bilder

Nur das Vakzin fehlt noch
Impfzentrum könnte morgen loslegen

win Attendorn. Landrat Theo Melcher ließ sich anmerken, dass er stolz ist. Stolz auf „seinen” Kreisbauhof, stolz auf den Bauhof der Stadt Attendorn, auf den Krisenstab des Kreises und seinen Leiter, Andreas Sprenger, auf die heimische Ärzteschaft sowie auf haupt- und vor allem auf ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des Deutschen Roten Kreuzes. Sie haben zusammen mit Handwerksunternehmen einen wahren Kraftakt gemeistert: In nur drei Wochen ist aus einem leerstehenden metallverarbeitenden...

  • Attendorn
  • 12.12.20
Lokales
Quartiersentwicklerin Barbara Sander-Graetz, Janina Lowitz und Pascal Pape (v. l.) vom Team der Tagespflege hoffen auf viel Baumschmuck für den Weihnachtsbaum an der DRK-Tagespflege „Henry-Am Markt“ in Finnentrop.

Gemeinschaft in der Adventszeit
"Eine Kugel mehr" für Finnentrop

sz Olpe. DRK-Quartiersentwicklerin Barbara Sander-Graetz und das Team der DRK-Tagespflege „Henry- Am Markt“ wissen aus ihrer täglichen Arbeit, wie belastend die derzeitige Corona-Situation für viele Menschen ist. Sobald man aber einen geschmückten Weihnachtsbaum sehe, werde man doch vom Weihnachtsgefühl übermannt, findet der DRK-Kreisverband Olpe. „Und genau da wollen wir ansetzen“, erklärt Barbara Sander-Graetz die Idee, gemeinsam einen Weihnachtsbaum für Finnentrop zu schmücken. Der Baum...

  • Finnentrop
  • 08.12.20
LokalesSZ
Petra Weinbrenner-Dorff (r.) und Ulrike Bell (l.) von der Selbsthilfe-Kontaktstelle loben den Mut der jungen Finnentroperin, die die neue Selbsthilfegruppe „Liebe mit Terror“ leiten will.

"Liebe mit Terror"
Neue Selbsthilfegruppe für Opfer von Narzissmus

mari Olpe. „Liebe mit Terror“ heißt eine neue Selbsthilfegruppe unter dem Dach der Selbsthilfe-Kontaktstelle des DRK-Mehrgenerationenhauses Olpe. Leiterin ist eine 22-jährige Finnentroperin, die bis vor einem Jahr unter ihrem narzisstischen Vater und ihrer co-narzisstischen Mutter litt. Die Selbsthilfegruppe soll Anlaufstelle für Menschen sein, die in toxischen Beziehungen leben und somit emotionalen Missbrauch erleben. Leiterin spricht aus eigener ErfahrungDie 22-Jährige kam vor einem Jahr...

  • Stadt Olpe
  • 12.10.20
Lokales
Der Kindergarten "Schatzkiste" wird nicht mehr vom Elternverein getragen.

Nächster Elternverein gibt Trägerschaft ab
Kindergarten „Schatzkiste“ wechselt zu „DRK-Dötzken“

sz Olpe/Altenhundem. Der nächste Elternverein als Träger eines Kindergartens im Kreisgebiet gibt auf: Wenn die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses am Dienstag, 1. September, zu ihrer nächsten Sitzung zusammenkommen, werden sie über den Antrag beraten, die Betriebsträgerschaft der Kindertageseinrichtung „Schatzkiste“ in Altenhundem auf die „DRK-Dötzken Kita Olpe gGmbH“ rückwirkend zum 1. August zu verlagern. Kindergarten-Gebäude wurde 2019 saniertBislang betreibt der „Elternverein Altenhundem“...

  • Stadt Olpe
  • 28.08.20
LokalesSZ
Wer nach einem Angehörigen sucht, von dem er infolge aktueller bewaffneter Konflikte und Katastrophen getrennt worden ist, kann die Hilfe des DRK-Suchdienstes in Anspruch nehmen. Eine Beratungsstelle befindet sich in Olpe.
2 Bilder

DRK-Suchdienst ist weltweit vernetzt
Verschollenen Verwandten auf der Spur

soph Olpe. Nicht zu wissen, wo die eigenen Eltern, die Geschwister oder Kinder sind, im schlimmsten Fall nicht mal Kenntnis darüber zu haben, ob sie überhaupt noch leben – für die meisten wohl eine schreckliche Vorstellung. Für manche Menschen ist dies aber bittere Realität, sie sind auf der Suche nach einem Verwandten und wenden sich dabei an den Suchdienst des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), dessen Anfänge bis in das Jahr 1859 zurückreichen. Der DRK-Suchdienst klärt die Schicksale der...

  • Stadt Olpe
  • 19.08.20
Lokales
Mit ihrer gemeinsamen Aktion bitten Feuerwehr, DRK und Malteser-Hilfsdienst um Vernunft und appellieren eindringlich: „Wir bleiben für Euch da! Bleibt Ihr für uns daheim!“.  Fotos: privat

Gemeinsamer Aufruf von Feuerwehr, DRK und Malteser-Hilfsdienst
„Wir bleiben für Euch da! Bleibt Ihr für uns daheim!“

hobö Wenden. Mit einer besonderen Aktion, die auch die gute Kameradschaft über den eigenen Tellerrand hinaus unter Beweis stellt, wenden sich die Freiwillige Feuerwehr, der DRK-Ortsverein sowie der Malteser-Hilfsdienst in der Gemeinde Wenden an die Bürger. „Wir haben bewusst Abstand genommen, nicht nur unter unseren Kameraden und Kollegen, sondern auch von einer Berichterstattung über Covid-19“, betonten die drei Einrichtungen unisono. Aber nun wenden sich die Hilfsorganisationen gemeinsam mit...

  • Wenden
  • 20.03.20
Lokales
Ulrike Göbel-Rump, Julia Neiß und Aline Zenz (v. l.) bieten in der Autismus-Ambulanz Förderung, Begleitung und Training für Menschen jeden Alters mit jeder Form von Autismus an.  Foto: privat

Erste Ambulanz im Kreis Olpe eröffnet / Hilfe für Betroffene und Angehörige
„Viele haben ein verzerrtes Bild von Autismus“

sz Altenhundem. Mit einer Autismus-Ambulanz an der Hundemstraße 21 in Altenhundem bietet das Deutsche Rote Kreuz im Kreis Olpe einen weiteren Baustein in seiner Angebotspalette. Ziel der Förderung vor Ort ist, Menschen mit Autismus und ihre Angehörige in das öffentliche Leben und in die Arbeitswelt zu integrieren. Damit soll Menschen mit autistischen Störungen eine größtmögliche Teilhabe am Leben in der Gesellschaft ermöglicht werden, sei es in der Schule, in der Freizeit oder im Beruf. Die...

  • Lennestadt
  • 22.01.20
Lokales
Im Herbst 2017 kaufte die Gemeinde Wenden das Pfarrheim Heid, um es später dem DRK für die Einrichtung eines Kindergartens zu überlassen.  SZ-Archivfoto: hobö

1,2 Mill. Euro investiert

hobö Wenden/Rothemühle/Heid. In der Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Wenden berichtete Torsten Tillmann, hauptamtlicher Vorstand des DRK-Kreisverbands Olpe, über den neuen Kindergarten, den das Deutsche Rote Kreuz in Rothemühle an der Ortsgrenze zu Heid einrichtet. Hier würden 1,2 Mill. Euro für den Kindergarten investiert, in dem künftig Kinder bis zwei Jahren betreut würden. „Die Gemeinde Wenden hat uns hier vorbildlich unterstützt: das Grundstück kostenlos zur Verfügung gestellt...

  • Wenden
  • 16.07.19
Lokales
Die Geehrten und gewählten Vorstandsmitglieder des DRK Ortsvereins Attendorn auf der Jahreshauptversammlung.
3 Bilder

11 700 Helferstunden beim DRK Attendorn
Jahreshauptversammlung mit Wahlen und Ehrungen

sz Attendorn. Insgesamt 11700 Helferstunden auf Sanitätsdiensten, Blutspenden und Ausbildungen sind von den Mitarbeitern des DRK Ortsvereins Attendorn im vergangenen Jahr geleistet worden. Diese stolze Summe konnte der stellv. Rotkreuzleiter Julian Halbe während seines Rückblicks bei der Jahreshauptversammlung verkünden. Im Stadtgebiet Attendorn nahmen 1666 Personen an den Blutspendeterminen teil. Ein weiterhin deutliches Wachstum gegenüber den Vorjahren war bei der Breitenausbildung und den...

  • Attendorn
  • 15.05.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.