E-Mobilität

Beiträge zum Thema E-Mobilität

LokalesSZ
In der heimischen Region gibt es bislang deutlich zu wenige Ladesäulen - der Ausbau stockt überall.

Elektromobilität
SI-WI und OE hinken beim Ladesäulen-Ausbau hinterher

tin Siegen/Olpe. Die Ladeinfrastruktur für Elektroautos in Deutschland hat Nachholbedarf. Zu diesem Schluss kommt der Verband der Automobilindustrie (VDA), in seinem am Montag veröffentlichten aktuellen Ladenetz-Ranking. Demnach sei die Lücke zwischen Ladeinfrastruktur und der Anzahl der zugelassenen E-Autos zuletzt weiter gewachsen. 22 Elektro-Pkw müssen sich einen öffentlich zugänglichen Ladepunkt teilen. Laut Bundesnetzagentur gibt es 60.364 solcher Ladepunkte im Bundesgebiet.  Besonders...

  • Siegen
  • 14.06.22
LokalesSZ
In den Kreishaushalt sollen 250.000 Euro eingestellt werden, um ein Förderprogramm zum Ausbau von öffentlichen Ladesäulen zu starten.

250.000 Euro veranschlagt
Kreis soll den Ausbau öffentlicher Ladesäulen fördern

win Oberveischede. Einen Teilerfolg hatten die Grünen mit einem Antrag im Olper Kreistag. Ihr Ziel: 250.000 Euro sollen in den Haushalt eingestellt werden, um ein Förderprogramm zum Ausbau von öffentlichen Ladesäulen zu starten. Fraktionschef Fred Hansen hatte argumentiert, der Kreis Olpe habe pro Kopf die höchste Pkw-Dichte in ganz Nordrhein-Westfalen und zudem viele Arbeitsplätze, die am Auto hängen. "Diese wechseln gerade von der klassischen Technik zu E-Mobilität, daher würde es passen,...

  • Kreis Olpe
  • 16.03.22
LokalesSZ
Die Region sei regelrecht abgeschnitten, sagt MdB Florian Müller. Die Sperrung der A45 bei Lüdenscheid sei eine Herausforderung.  Zudem kenne er erste Fälle von Jobwechseln wegen der Staus auf der Sauerlandlinie.
2 Bilder

Florian Müller (MdB) im Gespräch
Brücken-Sperrung ist Konjunkturbremse

win Olpe. Knapp drei Monate ist es her, dass Florian Müller aus Drolshagen als neu gewählter Abgeordneter erstmals an einer Sitzung des Deutschen Bundestags teilnahm. Am Montag kam der Christdemokrat zum Antrittsbesuch in die Olper Geschäftsstelle der Siegener Zeitung, um im Gespräch eine erste Bilanz zu ziehen und einen Ausblick auf das nicht nur politisch spannende Jahr 2022 zu werfen. „Es ist alles anders als ich es mir vorgestellt habe, aber so langsam ruckelt es sich ein“, freut sich...

  • Stadt Olpe
  • 17.01.22
LokalesSZ
Die Streetsooter bei der Post sind Auslaufmodelle.

Streetscooter der Post
Marke „Eigenbau“ wird aufgegeben

sabe Siegen/Bad Berleburg. Der „Streetscooter“ sollte eine Erfolgsgeschichte werden, jetzt ist der E-Transporter bereits wieder abgeschrieben. Zumindest in Marke Eigenbau. Prächtig sieht es zwar aus, wenn zuweilen „Am Hilgenacker“, einem Bad Berleburger Gewerbegebiet, die futuristisch anmutende Flotte Spalier steht und Saft für ihren Batterieantrieb aus der Ladestation zieht; doch der Schein der gelb-glänzenden Elektro-Transporter trügt. Es ist Sand im Getriebe. Nur noch bis Ende 2022 baut die...

  • Siegen
  • 09.10.21
Lokales
E-Bikes werden in Wittgenstein immer beliebter. Oft fehlen aber noch die passenden Abstellflächen.

Resonanz auf Workshop gering
Kaum geeignete Abstellmöglichkeiten für E-Bikes

ako Bad Berleburg. Unternehmen sind Schlüsselakteure für mehr Radverkehr in der Region. Denn Arbeitgeber haben einen großen Einfluss darauf, ob die Menschen in ihren Betrieben dienstlich und auch privat mit dem Fahrrad fahren. Aus diesem Grund hatte der Zweckverband Region Wittgenstein gemeinsam mit der Stadt Bad Berleburg und dem Dortmunder Verkehrsplanungsbüro Planersocietät am Dienstagabend zahlreiche Wirtschaftsvertreter zum Radverkehrsworkshop „Fahrrad und Wirtschaft“ eingeladen. Ziel der...

  • Bad Berleburg
  • 15.09.21
Lokales
SZ-Redakteur Michael Roth.

BIS AUF WEITERES
Smoke on the water

Männer haben so ihre ganz eigenen Themen, mit denen sie sich seit Urzeiten befassen: Fleisch vom Grill (in Erinnerung an die Neandertaler, die noch mit dem Faustkeil hinterm Mammut herliefen) oder auch Autos mit viel PS und einer gewissen Lautstärke vom Typ röhrender Hirsch. Appelle, mehr aufs Klima zu achten, fruchten bei diesen Menschen wenig, sie fahren die Löhrstraße rauf zur Siegener Oberstadt und am Hain wieder runter. Mehrmals hintereinander, mit aufgelegtem linkem Arm – Manni Manta...

  • Siegen
  • 28.06.21
LokalesSZ
Da steht er in der Abendsonne auf dem Siegerland-Flughafen, der neue Rennwagen der Universität Siegen. 15 Studenten gehören zum Racing-Team, acht von ihnen starten zum ersten Wettkampf am nächsten Samstag in Assen/Niederlande.
4 Bilder

15 Studenten bauen E-Rennauto
Von 0 auf 100 in 2,5 Sekunden

mir Siegen. Ganz schön edel, dieses Rennauto. Außen ein Aluminium-Chassis, innen verbaut ist eine Menge Technik der modernsten Art. Kurz gesagt, das neue Rennauto der Universität Siegen ist fertig. Wieder mal haben die Jungs vom „Formula Student Racing Team“ (auch bekannt als „Speeding Scientists Siegen“) ganze Arbeit geleistet. In einer früheren Fabrikhalle an der Breiten Straße haben die autobegeisterten Studenten ihr Domizil. Die Vorgängermodelle stehen auch noch in der Gegend rum, hier und...

  • Siegen
  • 28.06.21
LokalesSZ
Daniel Schmidt und Thomas Haase (v. l.) fahren seit Anfang 2019 Elektro-Autos und vermitteln ihre Erfahrungen und Tipps auf einem eigenen Youtube-Kanal. Das System und die Standorte in der Gemeinde Wenden halten die beiden aufgrund ihrer Praxiskenntnisse für nicht gut gewählt.

Standorte und System in Wenden passen nicht
Wenig Nutzer für „Schnarchlader“

hobö Wenden. In der Gemeinde Wenden brennt seit längerem eine politische Debatte über zusätzliche Ladesäulen für elektrobetriebene Fahrzeuge. Die SZ berichtete über die Diskussion im Gemeinderat und unter anderem auch über die geringe Auslastung der bereits installierten Ladevorrichtungen in der Kommune. Aufgrund dessen meldeten sich Daniel Schmidt aus Schönau und Thomas Haase aus Cobbenrode bei unserer Zeitung. Die beiden fahren nicht nur seit mehr als zwei Jahren Elektro-Autos, sondern...

  • Wenden
  • 05.05.21
Lokales
Wer E-Auto fährt braucht für die unterschiedlichen Bezahlsysteme viele Karten. In Wenden sind aber selbst die nicht zu gebrauchen.

Spärliche Nutzung
Elektro-Ladesäulen in Wenden noch nicht "angekommen"

hobö Wenden. Derzeit gibt es fünf öffentliche Ladesäulen im Gemeindegebiet, die nach Ansicht der Gemeindeverwaltung „strategisch sinnvoll platziert“ sind: in Gerlingen (Koblenzer Straße), in Hünsborn („Nahkauf“), in Rothemühle (Dornseifer-Markt) sowie zwei in Wenden (Rathaus). Die Nutzung dieser Ladesäulen lässt bislang jedoch zu wünschen übrig. Seit Aufstellung der Ladesäulen Mitte des Jahres 2018 bis Mitte 2020 sind laut Verwaltung lediglich 10 807,43 Kilowattstunden (kWh) an allen fünf...

  • Wenden
  • 05.05.21
LokalesSZ
Während des SZ-Interviews mit den beiden Youtubern erschien Bürgermeister Bernd Clemens an seinem am Tag zuvor gelieferten neuen Dienstwagen. Auch er tankt nun Strom in sein Auto.

„Neulich an der Ladesäule“
Wendener Youtube-Kanal zu E-Mobilität

hobö Wenden. „Die ersten drei Folgen sind in der Tonne gelandet“, gibt Daniel Schmidt aus Schönau unumwunden zu, dass der Mediendesigner mit den ersten Beiträgen für den eigenen Youtube-Kanal „Neulich an der Ladesäule“ nicht zufrieden war. Nun aber ist er zusammen mit Laserfachkraft Thomas Haase aus Cobbenrode im Fluss. Inzwischen haben sie 40 Folgen rund um die Elektromobilität aufgenommen, geschnitten und veröffentlicht. Alle zu sehen auf Youtube und der Suche nach „Neulich an der Ladesäule“...

  • Wenden
  • 05.05.21
Lokales
Zwei Edelstahlkonstruktionen an der Sandstraße wurden nie genutzt. Für den Abbau ist ein Unternehmen zuständig, das bislang aber nicht tätig wurde.

Firma für Abbau zuständig
E-Mobilität-Gestelle stehen im Weg

js Siegen. Zwei Edelstahlkonstruktionen auf dem Bürgersteig der Siegener Sandstraße harren seit beinahe fünf Jahren einer Nutzung – stehen aber vor allem Fußgängern im Weg. Auf Anfrage der Grünen erklärte die Stadtverwaltung jetzt, was es mit diesen Gestellen auf sich hat – und dass sie eigentlich gar nicht mehr dort stehen dürften. Denn: Die Vorrichtungen hätten eigentlich die Rahmen für sog. Wallboxen werden sollen, also Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge. Die Konstruktionen wurden für...

  • Siegen
  • 13.02.21
LokalesSZ
Das Projekt "Social Coin" funktioniert so: Wer 20, 50 oder Punkte durch sein Ehrenamt erworben hat, der kann dafür stundenweise ein E-Auto, ein E-Bike oder ein E-Mofa kostenfrei ausleihen.

Dank Ehrenamt zur E-Mobilität
Projekt "Social Coin" geht an den Start

mir Siegen/Achenbach. „SoCo“ kann vieles bedeuten, im Heimatverein Achenbach steht das Kürzel neuerdings für „Social Coin“. Die Bezeichnung ist zustande gekommen im vergangenen Jahr im Rahmen eines Namenswettbewerbs gemeinsam mit NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach. Der Startschuss zum Projekt „Social Coin“ sollte längst gefallen sein, wegen der Corona-Pandemie musste alles auf Freitagabend, 18 Uhr, verschoben werden. E-Mobilität für EhrenamtWas steckt dahinter? Wer sich ehrenamtlich über...

  • Siegen
  • 04.09.20
Lokales
Stadtbürgermeister Walter Strunk hat als Erster – wenn auch nur fürs Foto – die Ladestation auf dem Fontenay-le-Fleury-Platz angezapft. Jetzt steht sie rund um die Uhr zur Verfügung.  Foto: damo

Schnellladestation für E-Autos jetzt in Betrieb
Nicht laden, sondern tanken

damo Daaden. „Das ist der Unterschied zwischen Aufladen und Tanken“, sagt Marco Lenz und lässt keinen Zweifel daran, dass einen halben Meter hinter ihm gerade getankt wird. Die Ladesäule auf dem Daadener Fontenay-le-Fleury-Platz wartet mit einer Leistung von 75 Kilowatt auf; damit sollte praktisch jeder Auto-Akku binnen einer Stunde wieder gut gefüllt sein, ergänzt Lenz. Sein Firmenwagen mit dem Logo von Mann Energie war gestern das erste Auto, das an der öffentlichen Ladestation mit Strom...

  • Daaden
  • 23.06.20
LokalesSZ
Die Branche muss wieder auf Touren kommen: 15 bis 20 Prozent aller Arbeitsplätze in Deutschland, Unternehmer Arndt Kirchhoff kommt bei seiner Rechnung auf bis zu 6 Millionen, seien direkt oder indirekt vom Auto abhängig – es handele sich damit um einen besonders relevanten Industriezweig.

Abwrackprämie reicht nicht
Autozulieferer wollen wieder Gas geben

js Siegen/Bad Berleburg/Olpe Das Gaspedal wurde nur sehr behutsam gedrückt, als sich am Dienstag Vertreter der Automobilindustrie mit Bundeskanzlerin Angela Merkel über eine mögliche Unterstützung der Schlüsselindustrie in der Corona-Krise austauschten. Eine zweite „Abwrackprämie“ ist damit vorerst nicht in Sicht. Per Telefonkonferenz verabredeten die Teilnehmer zunächst, sich in einer Arbeitsgruppe weiter über „konjunkturbelebende Maßnahmen“ auszutauschen, hieß es am Nachmittag. Dabei solle es...

  • Siegen
  • 05.05.20
Lokales
Video 5 Bilder

"Sam" im Einsatz
Ohne Fahrer unterwegs

Drolshagen. Großer Bahnhof für einen kleinen Bus: Sechs Plätze bietet der "EasyMile", der seit heute in Drolshagen einen Rundverkehr fährt und dabei kostenlos genutzt werden kann. Gleich mehrere Begleitumstände machen dies allerdings besonders, denn der Sechssitzer hat kein Lenkrad, keinen Fahrersitz und weder vorn noch hinten. Automatisiert rollt der Bus unter dem Projektnamen "Sam" (für "Südwestfalen autonom mobil") durch die Kleinstadt an der Rose und fährt dabei mit Allradlenkung rückwärts...

  • Drolshagen
  • 17.02.20
LokalesSZ
Hans-Georg Castellan in der Tüftlerwerkstatt seines Firmensitzes in Fellinghausen – mit einer der von seinem Unternehmen vertriebenen und betreuten Life-Safe-Einheiten.
3 Bilder

Rettungssystem made in Fellinghausen
Sorgfalt liegt ihm am Herzen

js Fellinghausen. „Die Sorgfalt und Qualität meiner Arbeit entscheidet über Leben und Tod.“ Nicht jeder Berufstätige sieht sich in seinem Alltag mit diesem Satz konfrontiert. Bei der Firma Castellan, einem kleinen, unscheinbaren Unternehmen in Fellinghausen jedoch prangt er an jedem einzelnen Arbeitsplatz. Gründer, Chef und Hausherr Hans-Georg Castellan macht keinen Hehl daraus, was ihm am Herzen liegt. Krawatte und Anzug hat der erfinderische Geschäftsmann längst abgelegt, für ihn zählt vor...

  • Kreuztal
  • 11.02.20
Lokales
Ab sofort ist das Stromzapfen an den sechs Ladesäulen im Haigerer Stadtgebiet kostenpflichtig.

Haigerer E-Tanksäulen nicht länger kostenlos
"Zapfen" nur noch gegen Zaster

sz Haiger. Seit dem vergangenen Jahr gibt es sechs E-Ladesäulen in Haiger. Bislang war das „Tanken“ von Strom an den Säulen vor dem Rathaus, am Karl-Löber-Platz und bei den Stadtwerken kostenfrei. Wie die Stadtwerke Haiger, die die Säulen betreiben, mitteilen, wurde die kostenfreie Nutzung in Haiger jetzt eingestellt. Nach einer Testphase wird auf kostenpflichtige „Betankung“ umgestellt. Für den Zugang zu den Ladesäulen und die Bezahlung des Ladevorgangs werden nun ein Mobiltelefon sowie eine...

  • Haiger
  • 15.01.20
LokalesSZ
113 Fahrgäste nahmen das Angebot des Hickenmobils in Anspruch. Zwei Drittel der Fahrten steuerten Ziele innerhalb des Hickengrundes an. Darüber hinaus führten viele Fahrten in angrenzende Kommunen.

Hickenmobil kommt an
Ab und bis Haustür

tile Burbach. Mobilität – eines der großen Gegenwartsthemen. Gerade im Hinblick auf eine älter werdende Gesellschaft werden vielerorts Lösungen gesucht, wie Menschen von klein auf bis ins hohe Alter schnell, sicher und komfortabel unterwegs sein können. Im südlichsten Siegerland fährt seit nunmehr einem Jahr das Hickenmobil durch die Gemeinde Burbach und über die kommunalen Grenzen hinweg in die benachbarten Städte und Gemeinden. Am Dienstagabend stießen die ehrenamtlichen Fahrer mit...

  • Burbach
  • 27.11.19
Lokales
Heinrich Maiworm auf seinem neuen Lastenrad. Morgens fährt er damit Zeitungen aus, der Anhänger dient dem Transport größerer Lasten, die er für Firmen als Dienstleister verteilen will. Hund Bommel ist in seiner rollenden Hundehütte stets dabei. Ingo Ehrhardt (Mi.) und Thomas Rath (l.) von „Bigge-Energie“ sehen diesen Einsatz von E-Mobilität gern und fördern Maiworms Geschäftsidee als Sponsoren. Foto: win

Muskeln und Motor im Verbund

win ■ Eigentlich wollte Heinrich Maiworm sich schon vor über zehn Jahren zur Ruhe setzen. Mit 55 hatte er das Geschäftliche geregelt. Doch dann kam die Diabetes. Und da Heinrich Maiworm vieles kennt, nur das Aufgeben nicht, beschloss er, sich nicht nur auf Medikamente und Insulinzufuhr zu verlassen, sondern durch körperliche Aktivität seinen Blutzucker zu regulieren. Geld für ein Sportstudio bezahlen? Dann doch lieber Geld durch Bewegung verdienen. Und so wurde Heinrich Maiworm Zeitungsbote....

  • Stadt Olpe
  • 25.09.19
Lokales
Informierten beim Pressegespräch „Sonne tanken“ des Kreises: Thomas Mehrer (Leiter Energiegeschäft bei der rhenag), der Klimaschutzmanager des AK-Kreises, Stefan Glässner, Staatssekretär Dr. Thomas Griese, Landrat Michael Lieber, Abteilungsleiter „Bau und Umwelt“, Thomas Leue, sowie Nicolette Matysiak, beim Kreis für Gebäudemanagement zuständig (v. l.).  Fotos: goeb
3 Bilder

Fotovoltaik und Batteriespeicher
2400 Liter Benzin gespart

goeb Altenkirchen. Das Wort von der Vorbildfunktion machte am Dienstag mehrfach die Runde beim Besuch von Staatssekretär Dr. Thomas Griese in der Kreisverwaltung Altenkirchen. Stichwort E-Mobilität und Klimawandel. „Sie müssen im ländlichen Raum, was die E-Mobilität betrifft, viel Überzeugungsarbeit leisten. Da muss man Vorbild sein“, so Michael Lieber. Er setzt sich mitunter auch mal selbst ans Steuer des E-Golf oder des Kia mit Elektromotor und fährt damit bei Terminen vor. „Das Interesse ist...

  • Betzdorf
  • 09.07.19
Lokales

Konzepte für den Mittelstand
E-Mobilität in Unternehmen

sz Geisweid. Klimawandel sowie Luft- und Lärmverschmutzungen in Städten mahnen zu einer Verkehrswende, die langsam ins Rollen kommt. Dies stellt vor allem kleine und mittelständische Unternehmen und Handwerksbetriebe vor ernste Zukunftsfragen. Etwa darüber, wie Mobilitätskonzepte umgestaltet werden müssen, um weiterhin mobil zu bleiben. Der Kreis Siegen-Wittgenstein hat daher gemeinsam mit dem NRW-Landesverband erneuerbare Energien (LEE) und zahlreichen Kooperationspartnern aus der Region...

  • Siegen
  • 13.06.19
Lokales
Geschäftsführer Jörg Hartmann (l.) stellte gestern im Beisein von Bürgermeister Maik Köhler und Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen sowie weiterer Vertreter des Energieversorgers die neue Schnellladesäule in Kirchen vor.  Foto: thor

Neue Schnellladesäule am Kirchener Bahnhof
Wo das "E-Tanken" nur 25 Minuten dauert

thor Kirchen. Solle keiner sagen, die Region wäre nicht vorbereitet: Zwar hält sich die Zahl der Elektro-Fahrzeuge im Raum Betzdorf/Kirchen weiterhin deutlich in Grenzen, dafür entstehen nach und nach neue „Tankstellen“ für die Mobilität der Zukunft. An der Bahnhofstraße in Kirchen hat die EAM-Tochter Energie-Netz-Mitte ihre erste Schnellladesäule in Betrieb genommen. Damit wird es für die Besitzer entsprechender Autos möglich sein, den Akku innerhalb von etwa 25 Minuten zu 80 Prozent...

  • Kirchen
  • 11.06.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.