Ehrenmal

Beiträge zum Thema Ehrenmal

Lokales
Alljährlich am Volkstrauertag findet eine Feierstunde statt, bei der der jeweilige Bürgermeister – hier ein Archivbild aus 2013 mit dem damaligen Verwaltungschef Horst Müller (Bildmitte) und dem Vorsitzenden des Volksbunds Kriegsgräberfürsorge, Klaus Klapheck (vorn) – einen Kranz am Ehrenmal niederlegt. Fahnenabordnungen vieler Vereine und eine Wache der Feuerwehr bilden den würdigen Rahmen.

Keine Versammlungen politischer Parteien
Ehrenmal im Weierhohl Olpe wird "öffentliche Einrichtung"

win Olpe. Es war ein echtes Bürgerprojekt: 1963 wurde im Olper Weierhohl das Ehrenmal eingeweiht, das der große Düsseldorfer Künstler Prof. Ewald Mataré entworfen hat. Es war kein Projekt der Kommunalpolitik, sondern eines Komitees, in dem praktisch alle gesellschaftlichen Gruppen der Kreisstadt vertreten waren. Bewusst wurde es nicht als Mahnmal für die Gefallenen, ergo: im Krieg durch Kampfhandlungen gestorbene Soldaten, sondern für alle Opfer von Krieg und Gewalt geplant. Und seitdem ist das...

  • Stadt Olpe
  • 31.01.21
  • 307× gelesen
LokalesSZ
Mit einer stillen Kranzniederlegung haben am Dienstag über 20 Erndtebrücker den Opfern des Bombenangriffs auf die Edergemeinde am 10. März 1945 – also vor exakt 75 Jahren – am Ehrenmal auf dem Friedhof „Ederfeld“ gedacht.
2 Bilder

75. Jahrestag der Bombardierung
Zeichen einer friedlichen Zukunft

tika Erndtebrück. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs war Erndtebrück ein Ort der Verwüstung, des Schreckens und der Trauer. Das Dorf war damit gewissermaßen ein Spiegel eines ganzen Landes, das sich zwölf Jahre lang durch Hass, Hetze und sinnlose Gewalt hatte leiten lassen. Gerade die letzten Monate und Tage des verheerenden Krieges waren in der Edergemeinde besonders grausam. Denn den traurigen Höhepunkt erreichte der Ort am 10. März 1945 – vor exakt 75 Jahren also. Die Alliierten griffen...

  • Erndtebrück
  • 12.03.20
  • 178× gelesen
LokalesSZ
4 Bilder

Volkstrauertag in Olpe:
16-Jährige fand ergreifende Worte

win Olpe. Üblicherweise sind es Historiker, Politiker oder Geistliche, die zum Volkstrauertag ans Mikrofon treten und die Rede halten, die anlässlich der Feierstunde zum Volkstrauertag ausgerichtet wird. In diesem Jahr hatte der Kreisverband des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge einen anderen Weg beschritten. Der Rahmen war am heutigen Sonntag derselbe wie in den Vorjahren: Um 12 Uhr versammelten sich die Vertreter zahlreicher Vereine aus dem Stadtgebiet, der Großteil der...

  • Stadt Olpe
  • 17.11.19
  • 618× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.