Emmerzhausen

Beiträge zum Thema Emmerzhausen

LokalesSZ
In Emmerzhausen sollten Hundebesitzer aufpassen: Dort sind etliche Füchse elendig verendet. Die Untersuchung eines Kadavers hat jetzt die Ursache geliefert: Staupe.

Acht tote Tiere
Die Staupe wütet unter heimischen Füchsen

damo Emmerzhausen. Die Zeit des Rätselratens am Fuße des Stegskopfs ist vorüber: Die mikrobiologische Untersuchung hat klare Fakten geliefert. Die toten Füchse, die im August für reichlich Verunsicherung in Emmerzhausen gesorgt haben, sind einem besonders tückischen Erreger aus der Familie der Paramyxoviren zum Opfer gefallen. Das Virus löst die Staupe aus, eine gefährliche Krankheit, die hierzulande vor allem Füchse, Marder oder Waschbären befallen kann. Und Hunde – Grund genug also für...

  • Daaden
  • 21.09.21
LokalesSZ
Sie mögen putzig aussehen – aber wer einmal erlebt hat, wie ihm ein Waschbär die Dämmung des Dachs ruiniert hat, wird sich kaum noch an den Knopfaugen erfreuen können. In Emmerzhausen haben sich zuletzt die Waschbär-Begegnungen gehäuft.

Beschwerden in Emmerzhausen
Waschbären werden zur Plage

damo Emmerzhausen. Am Fuße des Stegskopfs übernehmen die Waschbären das Kommando: Immer häufiger kreuzen sich die Wege der kleinen Bären und der großen Menschen – und immer häufiger reagieren die Emmerzhäuser genervt. Schon mehrfach ist das Thema im Gemeinderat aufgeschlagen, und auch der Jagdpächter hat schon einige Anrufe bekommen. Aber eine einfache Lösung – so viel sei vorweggenommen – wird es nicht geben. Waschbären können als Untermieter für Hausbesitzer zur echten Plage werden Erste...

  • Daaden
  • 07.09.21
LokalesSZ
Ein rätselhaftes Fuchssterben im Ort beschäftigt derzeit die Emmerzhausener Kommunalpolitik (Symbolbild).

Emmerzhausener Rat befasst sich mit Waldbewohnern und Jugendpflege
Rätselhaftes Fuchssterben

damo Emmerzhausen. Da sage noch einer, dass Kommunalpolitiker nicht umfassend informiert sein müssen: Im Gemeinderat Emmerzhausen ist am Montagabend ausgiebig über ein rätselhaftes Fuchssterben diskutiert worden. Seit Anfang des Monats sind sechs kranke oder gar tote Füchse in dem kleinen Dorf gefunden worden – und obwohl bereits drei Kadaver zur biologischen Untersuchung eingeschickt worden sind, weiß bislang noch keiner, woran die Tiere verendet sind. Bis dato liegt erst das...

  • Daaden
  • 31.08.21
Lokales
Ein John-Deere-Harvester wurde im Wald bei Emmerzhausen schwer beschädigt.

60.000 Euro Schaden
Harvester schwer beschädigt

sz Emmerzhausen. Ein Holzvollernter (John-Deere-Harvester), der im Wald bei Emmerzhausen abgestellt war, ist im Zeitraum vom 17. August, 15 Uhr, bis 18. August, 8 Uhr, das Ziel von Kriminellen geworden. Die unbekannten Täter verübten diverse Diebstähle und beschädigten den Harvester schwer. Laut Polizei gelangten sie in die Fahrerkabine und starteten die Maschine. Anschließend entwendeten sie das Motorsteuergerät und Bedienungselemente, indem die Kabelstränge durchtrennt wurden. Weiterhin...

  • Daaden
  • 19.08.21
Lokales
Die L911 zwischen Lippe und Emmerzhausen war am Mittwoch voll gesperrt. Ein junger Fahranfänger hatte die Kontrolle über sein Auto verloren.
5 Bilder

Schwerer Unfall zwischen Lippe und Emmerzhausen
18-Jähriger verliert Kontrolle über Peugeot

kay Lippe/Emmerzhausen. Ein schwerer Verkehrsunfall auf der L911 rief am Mittwochmittag gegen 12.30 Uhr Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei auf den Plan. Ein 18-jähriger Fahranfänger war mit seinem Peugeot von Lippe kommend in Richtung Emmerzhausen unterwegs. Ziemlich genau auf der Landesgrenze von NRW und Rheinland-Pfalz verlor er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen. Das Auto rutschte über die Gegenfahrspur, geriet in den Straßengraben und kam letztendlich auf der...

  • Burbach
  • 18.08.21
LokalesSZ
Ausblick auf das „Derscher Geschwämm“. Der Stegskopf ist Naherholungsgebiet und bietet den Besuchern zugleich einmalige Naturerlebnisse.
2 Bilder

Wegstrecke auf Stegskopf freigegeben
Ins Herz des Naturerbes

nb Emmerzhausen/Hof. Und dann war es eine Sache von wenigen Minuten: Akkuschrauber ansetzen und weg mit dem „Betreten verboten“-Schild. Neun Kilometer Wege auf dem Stegskopf – und zwar mitten im Herzen der Fläche – sind seit Montagmittag offiziell freigegeben. Wander-, Jogging- und Naturfreunde aus der Region können sich also aufmachen, das Naturkleinod zu entdecken, bei dem es bis dato hieß: „Ihr kommt hier nicht rein.“ Als auf dem Stegskopf die allererste militärische Einrichtung gebaut...

  • Daaden
  • 03.08.21
Lokales
Wandern auf dem Stegskopf ist nun wieder möglich.

Die Wege sind freigegeben
Wandern auf dem Stegskopf ab 2. August wieder möglich

sz Emmerzhausen. Nachdem die Untersuchungen beendet und ausgewertet worden sind, werden die vorab definierten Wege über den ehemaligen Truppenübungsplatz Stegskopf am 2. August freigegeben. Das teilte die Eigentümerin „Deutsche Bundesstiftung Umwelt“ den SPD-Abgeordneten und der Öffentlichkeit am Freitag mit einer entsprechenden Einladung mit. Wanderer willkommen„Das ist eine gute Nachricht für den „Hohen Westerwald“. Jetzt können die Anwohner ein Stück ihrer unmittelbaren Heimat durch...

  • Daaden
  • 16.07.21
Lokales
Die Sondierungen sind erledigt, jetzt könnten neun Kilometer Wegstrecke auf dem Stegskopf freigegeben werden: Marius Keite, Vierter von rechts, hat den entsprechenden Antrag an Thomas	Linnerz überreicht.

DBU stellt Antrag auf Freigabe der Wege
Endspurt auf dem Stegskopf

sz Emmerzhausen. Jetzt liegt’s an der ADD: Die Kampfmittelsondierungen auf der DBU-Naturerbefläche Stegskopf sind abgeschlossen – und die DBU Naturerbe hat am Mittwoch einen Antrag auf Freigabe weiterer Wege gestellt. DBU-Prokurist Marius Keite hat den Antrag laut Pressemitteilung an Thomas Linnertz, den Präsidenten der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Rheinland-Pfalz, übergeben – und zwar an Ort und Stelle: Um die besondere Bedeutung dieses Schrittes zu dokumentieren, haben sich...

  • Daaden
  • 09.07.21
Lokales
Vertreter der Firmen und der Verbandsgemeindewerke trafen sich jetzt aus Anlass des offiziellen Baubeginns vor Ort. Mit dabei waren auch Bürgermeister Wolfgang Schneider (r.) und Marc Rosenkranz, 1. Beigeordneter der Ortsgemeinde Emmerzhausen (l.).

Inbetriebnahme Ende des Jahres geplant
Sanierung wäre unwirtschaftlich gewesen

sz Emmerzhausen. Der in die Jahre gekommene Hochbehälter in Emmerzhausen wird durch einen Neubau ersetzt. Bei einer Analyse zur Bewertung der baulichen Substanz und Abschätzung des Sanierungs- bzw. des Erneuerungsbedarfs des bestehenden Hochbehälters sei der Neubau empfohlen worden, heißt es in einer Mitteilung der Verbandsgemeinde. Da bei dem bestehenden Hochbehälter bereits seit 2015 eine Kammer außer Betrieb genommen wurde und weitere Beschädigungen erkennbar sind, würde eine Sanierung des...

  • Daaden
  • 08.07.21
Lokales
Unser Foto entstand im vergangenen Herbst. Inzwischen sind die Wegesondierungen auf dem Stegskopf auf der Zielgeraden. Vor allem auf den Testfeldern im Bereich des ehemaligen Sprengplatzes wurden aber sehr viele militärische Altlasten gefunden. Deshalb wurden dort auch die Seitenränder bis in die Tiefe sondiert.
2 Bilder

Gewehrgranaten entdeckt
Stegskopf: Scharfe Munition im Seitenstreifen

sz Emmerzhausen. Auf dem Stegskopf laufen derzeit noch Wegesondierungen der Randstreifen. Das teilt die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) in einem Pressebericht mit. Die Sondierung von 31 Testfeldern auf der Naturerbefläche ist abgeschlossen, heißt es darin. Der Prozess zur Wegefreigabe dauert an. Die Kampfmittelexperten hatten demnach aber bei der Sondierung vor allem in den Testfeldern im Bereich des ehemaligen Sprengplatzes deutlich mehr militärischen Metallschrott als auf anderen...

  • Daaden
  • 28.05.21
Lokales
Wunderschön: Das  Derscher Geschwämm auf der DBU-Naturerbefläche Stegskopf.
2 Bilder

Gepanzerte Forsttechnik am Stegskopf im Einsatz
Schweres Gerät im Geschwämm

sz Emmerzhausen. Die DBU-Naturerbefläche Stegskopf lag Wochen wie im Winterschlaf unter einer Schneedecke. Es war ruhig, zumindest in der Natur. Auch die Wegesondierung musste aufgrund der Wetterbedingungen pausieren. Schließlich ist es für Kampfmittelexperten schwierig, im gefrorenen Boden nach Altlasten zu suchen. Bevor die Sondierungsarbeiten zeitnah wieder aufgenommen werden, startet an anderer Stelle die aufgrund des Kampfmittelverdachts aufwendige Pflege eines Lebensraumes: Seit...

  • Daaden
  • 05.03.21
Lokales
Die Naturschutzinitiative freut sich, dass im Konzept der Firma „Patna“ der alte Baumbestand erhalten bleiben soll. Auch beim Projekt „J3: Jesus im 3Ländereck – Leben am Stegskopf“ sollen Natur und Denkmalschutz wichtige Säulen bleiben.

Naturschutzinitiative klatscht Beifall
Neues Konzept für den Stegskopf kommt an

sz/thor Emmerzhausen. Es ist alles andere als eine Überraschung: Nachdem die „Patna – Gesundes Wohnen“ aus Friedewald ihr Konzept für eine neue Nutzung des Stegskopf-Lagers öffentlich vorgestellt hat, kommt sofort Beifall vonseiten der Naturschutzinitiative. Geschäftsführer Karl-Hermann Becker hatte aus den entsprechenden Kontakten auch kein Geheimnis gemacht. „Hiermit erscheint es uns endlich möglich, den von uns seit Langem geforderten Natur- und Denkmalschutz mit einer ökologisch...

  • Daaden
  • 02.03.21
LokalesSZ
So wie hier  stellen sich die Planer die Zukunft des Lagers auf dem Stegskopf vor: Im Mittelpunkt steht der Erhalt der denkmalgeschützten Langhäuser. Auf solch eine Atmosphäre mussten die Soldaten einst definitiv verzichten.
2 Bilder

Langhäuser sollen erhalten werden
Eine neue Variante für den Stegskopf

thor Emmerzhausen. Für ein Gelände, auf dem sich seit ein halber Ewigkeit nichts tut, liefert der Stegskopf erstaunliche viele Geschichten und Nachrichten: Nachdem in dieser Woche im Kreisausschuss bereits über eine Mediation beraten wurde und der Revierförster vor der großen Gefahr durch Munitionsreste gewarnt hat, kommen nun auch Neuigkeiten aus Friedewald. Etwas überraschend präsentiert die Firma „Patna – gesundes Wohnen“ ein eigenes Konzept für die künftige Nutzung des ehemaligen...

  • Daaden
  • 27.02.21
LokalesSZ
Auf Truppenübungsplätzen wird scharf geschossen. Im Erdreich liegt jede Menge nicht detonierter Munition. Deshalb tut man sich mit der Freigabe von Wegen nach wie vor sehr schwer.
3 Bilder

Enorm starke Belastung mit Munition (mit Kommentar)
Stegskopf bleibt hochgefährlich

goeb Daaden. Die Munitionsbelastung auf dem Stegskopf ist offenbar viel stärker, als gemeinhin bekannt. Das Thema wird nun wieder aktuell, da die länger werdenden Tage viele Ausflügler auf die freigegebenen Platzrandstraßen ziehen. Auch im Winter erreichte der Publikumsandrang im Nationalen Naturerbe Rekorde. Die Pandemie bringt offenbar ein stärkeres Interesse der Bevölkerung an Natur und Naherholung mit sich. Das lässt sich unter anderem an der Menge der Autos ablesen, die regelmäßig vor den...

  • Daaden
  • 23.02.21
LokalesSZ
Die Zukunft des Stegskopfes ist derzeit völlig offen. Seit Jahren konkurrieren verschiedene Interessen und Nutzungskonzepte miteinander. Für eine Mediation sollen nun erst einmal die Voraussetzungen geklärt werden.

Stegskopf Emmerzhausen
Streithähne sollen an einen Tisch kommen

thor Kreis Altenkirchen. Es ist ein ambitioniertes Vorhaben, ein sehr ambitioniertes Vorhaben: Alle Beteiligten bei den Planungen um die Zukunft des Stegskopfes an einen Tisch zu bringen, gleicht zum jetzigen Zeitpunkt dem Bestreben, eine Fusion von Borussia Dortmund und Schalke 04 zu erreichen. Und doch soll zumindest der Versuch unternommen werden – in Form einer Mediation. Darüber hat am Montag Abend erstmals der Kreisausschuss beraten. Beantragt hat das Verfahren die CDU-Fraktion. Dabei...

  • Daaden
  • 23.02.21
LokalesSZ
Rund um Stein-Neukirch liegen 15 Zentimeter Schnee – und so wird das 400-Seelen-Dorf von Tagesgästen überrollt, was zu chaotischen Szenen bei der Parkplatzsuche und reichlich Betrieb auf den Skihängen führt.
3 Bilder

Angespannte Lage in Westerwälder Skigebieten
Schnee löst Blechlawinen aus

damo Stein-Neukirch/Emmerzhausen. Von den chaotischen Zuständen in Winterberg und am Fahlenscheid sind die Skigebiete des Westerwalds noch ein gutes Stück entfernt – aber auch rund um den Stegskopf und die Fuchskaute lockt der Schnee mehr Tagestouristen an, als den Akteuren vor Ort lieb ist. Insbesondere in Stein-Neukirch hat der Ortsbürgermeister ein paar stressige Tage hinter sich. „Ich hatte Urlaub, aber jetzt bin ich froh, dass ich wieder im Dienst bin“, sagt Daniel Haas – schließlich gibt...

  • Daaden
  • 05.01.21
LokalesSZ
Mehrere Themen arbeitete der Ortsgemeinderat in Emmerzhausen in er letzten Sitzung des Jahres ab.

Hundekot-Eimer und LED-Leuchten
Weichen fürs Leben in Emmerzhausen gestellt

dach Emmerzhausen. Letzte Runde für den Ortsgemeinderat in diesem Jahr: Am Montagabend stellte das Gremium noch einmal einige Weichen für das Leben im Dorf, kurz vor dem neuerlichen Lockdown. Die Themen im Einzelnen: Kommunale Kita „Regenbogen“: Nach einer zwischenzeitlichen Schließung aufgrund von Corona-Infektionen befindet sich die Einrichtung nun wieder im „Normalmodus“, den Umständen entsprechend. Dies ging aus dem Jahresbericht von Leiterin Lea Spies hervor, der vom Beigeordneten Marc...

  • Daaden
  • 16.12.20
LokalesSZ
Noch ist die Zukunft des Lagers Stegskopf ungewiss – aber es zeichnet sich offenbar ein Kompromiss ab, mit dem das Thema Denkmalschutz, das aktuell noch als unüberwindliches Hindernis erscheint, beherrschbar gemacht werden könnte.

Logistikzentrum auf dem Stegskopf
Kompromiss in Sachen Denkmalpflege rückt näher

damo Emmerzhausen. Wenn die Menschen am Fuße des Stegskopf in den vergangenen Jahren eines gelernt haben, dann das: Manchmal muss man auch mit weniger zufrieden sein. So wäre Heinz Dücker, der als ehemaliger Ortsbürgermeister wie kein Zweiter für die Nachnutzung des ehemaligen Lagerbereichs kämpft, schon glücklich, wenn die Gemeinde einfach wieder soweit wäre wie vor dem Mai 2019. Logistikzentrum so nicht umsetzbarErst damals fiel den Emmerzhäusern nämlich das Thema Denkmalschutz auf die Füße,...

  • Daaden
  • 12.11.20
LokalesSZ
Mindestens vier Wochen lang wird eine Fachfirma auf dem Stegskopf nach militärischen Altlasten suchen. Findet sie nichts, können weitere Wege freigegeben werden.

Neue Wanderwege auf dem Stegskopf erschließen
Suche nach militärischen Altlasten

damo Emmerzhausen. Die ersten Geschosshülsen haben die Männer schon beim Fotoshooting ausgebuddelt – und doch herrschte am Mittwoch beim Pressetermin auf dem Stegskopf eine optimistische Stimmung: Behalten die Akteure Recht, dann dürfte das unsäglich lange Ringen um ein paar frei zugängliche Wege bald vorbei sein. Dann wird – vielleicht im kommenden Frühjahr – endlich eine Nord-Süd-Querung zur Verfügung stehen. „Damit gelangen die Menschen ins Herz der Fläche“, sagt DBU-Pressesprecherin Katja...

  • Daaden
  • 29.10.20
Lokales
Man darf gespannt sein, was diesmal ans Tageslicht kommt.

Testfeldsondierungen
Was gibt der Stegskopf diesmal frei?

sz Emmerzhausen. Ab Montag sind auf dem Stegskopf wieder die Metalldetektoren im Einsatz: Die Sondierung neuer Testfelder beginnt. Wie bereits berichtet, ist diese Untersuchung möglicher militärischer Altlasten im Boden die Grundvoraussetzung dafür, dass in einem nächsten Schritt weitere Wege freigegeben werden können – sofern die Fachfirmen nicht Unmengen an Kampfmitteln ans Tageslicht befördern. Zur Erinnerung: Das DBU Naturerbe, die gemeinnützige Tochter der Deutschen Bundesstiftung Umwelt...

  • Daaden
  • 23.10.20
LokalesSZ
Die beiden stattlichen Eiben, die am Eingang des Spielplatzes an der Wiesenstraße in Emmerzhausen stehen, sollen gefällt werden.

Giftige Bäume am Spielplatz
Eiben werden gefällt

damo Emmerzhausen. Als „giftig bis sehr giftig“ stuft die Informationszentrale gegen Vergiftungen der Uniklinik Bonn die Eibe ein – das Gift, das vor allem in den Samen steckt, kann zum Tod führen. Vor diesem Hintergrund ist es ganz sicher keine schlechte Idee, dass der Emmerzhäuser Ortsbürgermeister Hans-Joachim Fries jetzt ein Angebot eingeholt hat, die beiden stattlichen Eiben, die am Eingang des Spielplatzes an der Wiesenstraße stehen, fällen zu lassen. Im Rat herrschte in diesem Punkt...

  • Daaden
  • 29.09.20
LokalesSZ
Die Messtafeln belegen es: Kaum ein Autofahrer hält sich in Emmerzhausen an die Geschwindigkeitsbegrenzung. Etliche Raser sind mit mehr als 100 „Sachen“ gemessen worden.

Tempo-Messtafel bestätigt Befürchtungen
Mit 165 km/h durch Emmerzhausen gerast

damo Emmerzhausen. 165 Stundenkilometer: Das ist der traurige Rekord, den die Geschwindigkeits-Messtafel in Emmerzhausen bislang registriert hat – wohlgemerkt in einem Bereich, in dem die Tachonadel die 50er-Marke nicht überschreiten darf. Kein Wunder also, dass am Montagabend im Gemeinderat einmal mehr ein echtes Dauerbrenner-Thema auf den Tisch gekommen ist: die Ortsdurchfahrt. Gefühlt beherrscht dieses Thema schon seit Jahren die Kommunalpolitik am Fuße des Stegskopfs, und es gibt kaum ein...

  • Daaden
  • 28.09.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.