erneuerbare Energien

Beiträge zum Thema erneuerbare Energien

LokalesSZ
Mehr als 20 Interessierte fanden sich beim „Solar-Spaziergang“ ein, um vor dem Kauf einer Photovoltaik- und/oder Solaranlage praktische Tipps zu erhalten.
2 Bilder

Erster „Solar-Spaziergang“ im Kreis Olpe
Nutzer von Photovoltaik-Anlagen berichten über Erfahrungen

hobö Gerlingen. Ein gelungene Premiere feierte in dieser Woche der erste „Solar-Spaziergang“ im Kreis Olpe. In enger Zusammenarbeit hatten Gemeinde Wenden und die Verbraucherzentrale NRW unter dem Dach des „Klimatisch im Kreis Olpe“ zu der Aktion nach Gerlingen eingeladen. Zur Überraschung der Protagonisten meldeten sich rund 20 Interessierte an. Der Reiz dieses Spaziergangs auf dem Bieberg lag darin, dass Eigentümer von Solar und/oder Photovoltaik-Anlagen über ihre Erfahrungen berichteten und...

  • Wenden
  • 16.10.21
LokalesSZ
Ein Bild mit Symbolcharakter: Das Windrad in Oberdreisbach steht im Kreis allein auf weiter Flur. Erst in Gebhardshain finden sich wieder weitere – und die einzigen – Nachbarn.
2 Bilder

Erneuerbare Energien im Kreis Altenkirchen
Windräder sind Mangelware

thor Kreis Altenkirchen. Die Fahrt zur Tankstelle macht derzeit so viel Spaß wie ein Zahnarztbesuch. Und angesichts der völlig frei drehenden Preise auf den Energiemärkten sollen dieser Tage nicht wenige Hausbesitzer noch schnell in den Garten gerannt sein, um zusätzliches Brennholz für den Kamin zu schlagen. Vor diesem Hintergrund werden die Anhänger der Erneuerbaren Energien den aktuellen Bericht der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord zur Entwicklung der Windkraft, der Solar- und...

  • Altenkirchen
  • 12.10.21
LokalesSZ
Auf Teilen der großen Freifläche unterhalb des Hofs Silberberg soll ein Solarpark entstehen. Vom Pferdehof kommen kritische Anmerkungen.

Politiker befassen sich mit Kritik
Stadtrat Daaden hält am Solarpark fest

damo Daaden. Nicht nur die Pläne der Stadt Daaden, im Jungental ein Neubaugebiet zu schaffen, stoßen auf Widerstand: Auch der geplante Bau eines Solarparks am Silberberg lässt ablehnende Stimmen laut werden – und zwar nicht nur vom direkten Nachbarn, dem Pferdehof. So melden sich im Bebauungsplan-Verfahren auch die Landwirtschaftskammer, die Kreisverwaltung und die Daadener NABU-Gruppe kritisch zu Wort. Die Landwirtschaftskammer prangert an, dass die Fläche keineswegs ertragsschwach sei und...

  • Daaden
  • 08.10.21
LokalesSZ
Über den Dächern von Siegen: Aktuelle Gestaltungssatzungen erschweren die solartechnische Nutzung der Flächen. Das soll sich ändern, finden CDU und SPD.

Mehr Solar in Siegen
SPD und CDU beantragen Überarbeitung der städtischen Gestaltungssatzungen

sz/js Siegen. Der Weg zur Solartechnik auf den Dächern in der Stadt Siegen soll ausgebaut werden. Dafür sprechen sich die Fraktionen von CDU und SPD aus. Ende des Monats werden sie im Rat den Antrag stellen, die kommunalen Gestaltungssatzungen entsprechend zu überarbeiten. Die Stadt verfolge in Sachen Klimaschutz und -anpassung ehrgeizige Ziele, teilen die beiden Fraktionen mit, die im Rat eine „große Kooperation“ eingegangen sind. Die gesteckten Ziele zu erreichen, erfordere einen enormen...

  • Siegen
  • 08.10.21
LokalesSZ
Ein Modellhaus mit Solardach war am Infostand aufgebaut und erleichterte die Beratung. Die Leiterin der Verbraucherzentrale, Anne Hausmann, Bürgermeister Peter Weber, Kreisdirektor Philipp Scharfenbaum und Energieberater Stefan Hoffmann (v. l.) sind allesamt regelrechte Fans der Sonnenenergie, auch wenn am Infostand von Sonne nicht viel zu spüren war.

Alle Themen der Sonnen-Nutzung beleuchtet
Infostand der Verbraucherzentrale zur Solarenergie stark nachgefragt

win Olpe. Eigentlich passte das Wetter am Mittwoch gar nicht zu dem, was auf den Werbezetteln und Plakaten eines Info-Pavillons an der Ecke Mühlenstraße/Kölner Straße in Olpe zu lesen war. Dort standen Sprüche wie „Nutze deine Sonnenseite“, während kalter, dichter Regen auf die dünne Bespannung des Standes niederprasselte. Und doch war der Andrang immens: Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hatte Bürgerinnen und Bürger eingeladen, sich bei fachkundigen Beraterinnen und Beratern um alle...

  • Kreis Olpe
  • 07.10.21
LokalesSZ
Seit Mittwoch laufen die Arbeiten am Windrad Nr. 11 unweit von Wiesenbach auf Hochtouren.
2 Bilder

Der Boden fürs Windrad ist schon bereitet
Windkraft bei Wiesenbach: Boxbach Energy gewinnt Rechtsstreit gegen Breidenbach

howe Bad Laasphe/Wiesenbach. Die Tage flatterte das lang ersehnte Urteil des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs in Kassel auf den Tisch des Bad Laaspher Windkraft-Projektierers Boxbach Energy: „Die Beschwerde der Antragstellerin wird zurückgewiesen“, heißt es darin. Damit haben sich die eingeleiteten Eilverfahren gegen den Bau der Windkraftanlage Nr. 11 unweit von Wiesenbach erledigt. Prinz Wittgenstein darf die Anlage nun endgültig bauen. „Seit Mittwochmorgen um 5 Uhr erfolgt die Betonage“,...

  • Bad Laasphe
  • 07.10.21
LokalesSZ
Idyll mit Windrädern: In der Bildmitte die St.-Nikolaus-Kirche, die auf einem kleinen Hügel über der Ortsmitte steht, im Hintergrund die drei Windräder, die seit 18 bzw. 19 Jahren Strom erzeugen. Das mittlere soll entfallen, die beiden äußeren durch größere Exemplare erneuert werden.

Mehr Strom aus weniger Windrädern
Eine der drei Anlagen soll entfallen

win Rehringhausen. Nach 18 bzw. 19 Jahren Laufzeit neigt sich die Lebensdauer der drei Windräder, die sich auf der Fläche der Rehringhauser Weidekämpe drehen, dem Ende entgegen. Wie berichtet, plant die Firma SL Naturstrom den Ersatz der Räder durch neue, leistungsstärkere Exemplare, ein Vorgang, der neudeutsch als „Repowering“ bezeichnet wird und nichts anderes als „Kraftwerkserneuerung“ bedeutet. Am Montag war der Gasthof „Zur Post“ Schauplatz einer Info-Messe, in deren Rahmen die Planer von...

  • Kreis Olpe
  • 28.09.21
Lokales
Henning Zoz, AfD-Kandidat für den Bundestag, ist sich sicher: Die Menschheit werde den Klimawandel nicht aufhalten.
2 Bilder

Bürgerdialog in Bad Berleburg
AfD kritisiert Corona- und Klimapolitik scharf

ako Bad Berleburg. Heftige Kritik an der Corona- und Klimapolitik der Bundesregierung hagelte es beim Bürgerdialog des Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein der Alternative für Deutschland (AfD). Bei der Bekämpfung der Pandemie käme es zu deutlichen Einschränkungen der Grundrechte, diese „sind auf der Flucht“ und ein „Impfzwang kommt wahrscheinlich doch“, sagte Christian Zaum. Der stellv. Sprecher übernahm während der Veranstaltung am Mittwochabend im Bad Berleburger Bürgerhaus am Markt die...

  • Bad Berleburg
  • 12.08.21
LokalesSZ

Bundeswehr erläutert Gründe für Rückzug der Klage
"Vorrang für Windkraft-Ausbau"

bw Volkholz/Benfe. Wie die Siegener Zeitung exklusiv berichtete, hat das Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr seine Klage gegen die Genehmigung der vier Windkraft-Anlagen, die die Lahn Energy GmbH auf dem Benfer Rücken errichten will, aufgegeben und kürzlich die Berufung zurückgezogen. Die Gründe erläuterte ein Sprecher des Bundesamtes auf Anfrage unserer Zeitung. Das Verwaltungsgericht in Arnsberg hatte zunächst eine Drittanfechtungsklage des Bundes...

  • Erndtebrück
  • 12.08.21
LokalesSZ
Auch im Siegerland, wie hier zu zu Füßen der Siegtalbrücke, hat DCH bereits PV-Projekte realisiert. Vor allem aber hat das Unternehmen mit Sitz in Eiserfeld sich auf dem Weltmarkt einen Namen gemacht.
2 Bilder

Eiserfelder Brückenschlag
DCH: Einer der größten Photovoltaik-Player

js Eiserfeld. Sprächen sein Name und sein Lebenslauf nicht eine ganz andere Sprache, wäre Dr.-Ing. Gang Zhang der Prototyp des Siegerländer Unternehmers. Heimlich, still und leise, praktisch unter dem Radar, ist es dem Chinesen, der Ende der 1980er zu Studium und Promotion nach Siegen kam, nicht nur gelungen, in der politisch nicht immer behüteten Solarbranche durchzuhalten, sondern seine DCH Group als Global Player der Photovoltaik zu positionieren. Mit direkten und strategischen Partnern...

  • Siegen
  • 07.07.21
Lokales
Windenergie stellt nach Auffassung von UWG-Fraktionssprecher Matthias Althaus keine dauerhafte und vor allem zuverlässige Energieversorgung dar.

UWG Erndtebrück mit Sorge um möglichen Blackout
Was ist, wenn der Wind mal nicht weht?

sz/vö Erndtebrück. Nicht zuletzt wegen der geplanten Windräder auf dem Benfer Rücken hat sich Matthias Althaus, Vorsitzender der UWG-Fraktion Erndtebrück, intensiv mit dem Thema Windenergie beschäftigt. Seine Fraktion treibt aktuell das Szenario eines so genannten Blackouts – eines Totalausfalls – um und richtet eine entsprechende Anfrage an Bürgermeister Henning Gronau. Konkret will die Wählergemeinschaft wissen, ob und wie die Gemeinde vorbereitet ist. „Angespornt durch Gespräche und die...

  • Erndtebrück
  • 05.02.21
LokalesSZ
Die Schülersprecher Lukas von der Heide (18, l.) und Dawar Amin-Manan (18), Massi genannt, haben sich gemeinsam mit anderen Schülern dafür eingesetzt, dass eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Wilnsdorfer Gymnasiums errichtet wird. Die Installation soll in Kürze beginnen und Ende März abgeschlossen sein.

Gymnasium Wilnsdorf setzt auf Solarenergie
115.000-Euro-Idee der Schüler wird umgesetzt

sp Wilnsdorf. Sie hatten gehofft, dass ihre Idee irgendwann einmal realisiert wird, aber nicht erwartet, dass es so schnell gehen würde. Lukas von der Heide (18) und Dawar Amin-Manan (18), von allen Massi genannt, gehören zu einer Gruppe von Schülern des Gymnasiums Wilnsdorf, die die Initiative „GyWi goes Green“ ins Leben gerufen haben. Das größte von den Jugendlichen angestoßene Projekt – eine Photovoltaikanlage für das Dach des Gymnasiums – wird zurzeit umgesetzt und könnte nach Angaben der...

  • Wilnsdorf
  • 02.02.21
LokalesSZ
Die Stadt Bad Berleburg will mit einem Drei-Jahres-Programm den Photovoltaik-Ausbau auf öffentlichen Gebäuden vorantreiben. Der Startschuss soll nach dem Willen der Verwaltung auf der Elsoffer Grundschule fallen.

Drei Anlagen in sechs Jahren
Bad Berleburg plant Photovoltaik-Offensive

vö Bad Berleburg. Die Stadt Bad Berleburg will den Ausbau der erneuerbaren Energien mit einem Drei-Jahres-Programm mit Hochdruck vorantreiben. Entsprechende Pläne der Verwaltung bestätigte Manuel Spies, im Rathaus verantwortlich für das Immobilienmanagement, im Gespräch mit der Siegener Zeitung. Voraussetzung sei allerdings, dass der Haushalt für das Jahr 2021 auch genehmigt werde, über den die Politik in der ersten Plenarwoche des neuen Jahres Anfang Februar beraten wird. „Wir gehen mit einer...

  • Bad Berleburg
  • 10.01.21
LokalesSZ
Der Bürgerwindpark Hilchenbach wäre von der 1000-Meter-Regelung und der „10-Häuser-Regelung“ nicht betroffen.
2 Bilder

Windkraft in Bad Laasphe und Hilchenbach
Prinz Karl rügt „10-Häuser-Regelung“

howe/js Bad Laasphe/Hilchenbach. Dass die Landesregierung die Einführung von 1000-Meter-Abständen von der Wohnbebauung zu Windenergieanlagen plant, ist hinlänglich bekannt. Jetzt soll diese Abstandsregel aber schon bei zehn Häusern und bei Mischgebieten gelten – auch, wenn die nicht allein als Wohnort dienen. Mehr noch: Wie der Landesverband Erneuerbare Energien NRW (LEE NRW) aktuell mitteilt, nutze die Landesregierung ihren Spielraum „so restriktiv wie möglich“ aus. Denn sowohl der Austausch...

  • Bad Laasphe
  • 24.12.20
LokalesSZ
Die Windräder auf dem "Knippen" drehen sich seit dem Gründonnerstag wieder. Die achte Kammer des Verwaltungsgerichts Arnsberg hatte zuvor in einem einstweiligen Rechtsschutzverfahren entschieden, dass die drei Windenergieanlagen oberhalb von Büschergrund vorerst wieder betrieben werden dürfen.

Neue Runde im juristischen Ping-Pong-Spiel
Knippen: Windräder drehen sich wieder

ch Büschergrund. Die Windräder auf dem "Knippen" drehen sich seit dem Gründonnerstag wieder. Die achte Kammer des Verwaltungsgerichts Arnsberg hatte zuvor in einem einstweiligen Rechtsschutzverfahren entschieden, dass die drei Windenergieanlagen oberhalb von Büschergrund vorerst wieder betrieben werden dürfen. Nämlich bis zur mündlichen Verhandlung vor der Kammer am 18. Mai. Jeder Tag Trudelbetrieb kostet An diesem Tag werden die Richter nach Jahren der juristischen Auseinandersetzung über die...

  • Siegen
  • 09.04.20
LokalesSZ
Das Thema Windkraft beschäftigt die Menschen im Wildenburger Land seit geraumer Zeit - jetzt wird ein längst erledigt geglaubtes Thema wieder aktuell: der Windpark Morsbach.
2 Bilder

Alte Pläne sind plötzlich wieder aktuell
Comeback für den Windpark Morsbach?

damo Friesenhagen. Es sind zwei kleine, unscheinbare Löcher, mitten auf einer Weide im Wildenburger Land. Wäre direkt daneben kein Holzpflock in den Boden gerammt worden, würde man sie schlichtweg nicht entdecken. Und doch könnten sie erste Vorboten von Bauwerken sein, die man nicht mehr übersehen könnte: Die Löcher dienen der Voruntersuchung für das Windkraftprojekt Morsbach. Windkraftprojekt Morsbach: Da war doch mal was? Richtig: Eine Tochtergesellschaft der Firma Altus hatte im Januar 2015...

  • Kirchen
  • 02.04.20
LokalesSZ
Auf der Wiese im Vordergrund will ein Investor aus Hessen einen Solarpark bauen. Der Rat hat beschlossen, der Idee eine Chance zu geben: Jetzt soll geprüft werden, was geht und was nicht. Aber es gibt auch kritische Stimmen.  Foto: damo

An dem Projekt scheiden sich die Geister
Solarpark Daaden: Alles eitel Sonnenschein?

damo Daaden. 7 Millionen Kilowattstunden pro Jahr, also so viel Strom, dass er rechnerisch ausreichen würde, um 2000 Haushalte zu versorgen: Wenn diese geballte Energie allein aus regenerativen Quellen gewonnen wird, dann muss doch alles eitel Sonnenschein sein – oder? Mitnichten. Denn dass man den Bau eines großen Solarparks aus ganz unterschiedlichen Perspektiven sehen und dann zu völlig unterschiedlichen Bewertungen kommen kann, zeigt ein Blick auf den Daadener Silberberg. Dort will...

  • Daaden
  • 19.12.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.