ev. Kirchengemeinde Netphen

Beiträge zum Thema ev. Kirchengemeinde Netphen

LokalesSZ
Das erste Treffen der Grünplatztruppe geht erfolgreich zu Ende: Die Hecken sind deutlich geschrumpft und die Hütte am Pfarrheim hat eine neue Umrandung aus Steinen erhalten. Zur Belohnung gibt es Wurst und das gute Gefühl, etwas getan zu haben. So hat Pfarrer Daniel Schwarzmann (M.) sich das gewünscht.
10 Bilder

Erst die Arbeit, dann die Wurst
Neue Grünplatztruppe verschönert schmuddelige Ecken

sos Netphen. Los geht es mit „etwas Frommem“, sagt Pfarrer Daniel Schwarzmann, mit einem Gebet möchte er in den Abend starten. „Aber nicht so lang, wir wollen auch was schaffen“, macht Hermann Spies gleich deutlich. Damit steht die Marschrichtung der neuen Grünplatztruppe fest: Erst malochen, dann ist Zeit für alles andere. Die Idee hinter dem neuen Angebot für Männer aus Netphen hat der Pfarrer im Probedienst aus dem Ruhrgebiet mitgebracht, wo er zuvor jahrelang unter anderem als...

  • Netphen
  • 11.06.20
  • 170× gelesen
Lokales
Superintendent Peter-Thomas Stuberg (l.) stellte Daniel Schwarzmann im Rahmen eines Gottesdienstes vor.
2 Bilder

Daniel Schwarzmann ist Pfarrer in Netphen
Eine Kirche für alle

sz Netphen. Daniel Schwarzmann wird ab sofort als Pfarrer im Probedienst in der ev. Kirchengemeinde Netphen Vertretungsaufgaben übernehmen (die SZ berichtete). Der Superintendent des ev. Kirchenkreises Siegen, Peter-Thomas Stuberg, stellte den 38-jährigen gebürtigen Dortmunder jetzt in einem Gottesdienst der Gemeinde vor. Beauftragt von der LandeskirchePastor Schwarzmann wird im Auftrag des Kirchenkreises und zusammen mit den Kollegen in der Region helfen, die Kirchengemeinde Netphen pastoral...

  • Netphen
  • 07.08.19
  • 685× gelesen
Lokales
Der Beton ist per Hand nicht zu entfernen, da muss der Bagger ran.
4 Bilder

Einebnungen können mitunter teuer werden
Altlasten im Grab

sos Netphen. Weil ihm die Pflege des Doppelgrabes seiner Tanten zu aufwendig wurde, hatte Friedrich Stötzel aus Brauersdorf sich gemeinsam mit seinen Geschwistern dazu entschlossen, das Grab frühzeitig einebnen zu lassen. Dass sie dann für die restlichen Jahre, also bis die Ruhezeit von 30 Jahren abgelaufen ist, eine Gebühr für den Gärtner zahlen müssen, war ihm klar. Mit einer anderen Summe hatte er jedoch keineswegs gerechnet: Für die Einebnung des Grabes sollte Stötzel 870,19 Euro zahlen....

  • Netphen
  • 23.07.19
  • 709× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.