Förderprogramm

Beiträge zum Thema Förderprogramm

Lokales
Auf der Baustelle mussten die einzelnen Fertigteildeckenelemente lediglich miteinander verbunden werden.
2 Bilder

Aquatherm Black System sorgt für Klimatisierung
Bauelement kühlt und heizt zugleich

sz Attendorn. Das derzeit wohl innovativste Wohngebäude Deutschlands ist im nordrheinwestfälischen Beckum entstanden: Das zweigeschossige Einfamilienhaus mit rund 160 Quadratmetern Wohnfläche wurde nicht in herkömmlicher Bauweise erstellt, sondern von einem 3D-Betondrucker gedruckt und ist damit das erste seiner Art in Deutschland (die SZ berichtete). Das Projekt, das vom Land Nordrhein-Westfalen im Rahmen seines Förderprogrammes „Innovatives Bauen“ mit 200 000 Euro gefördert wurde, sollte...

  • Attendorn
  • 03.08.21
Lokales
Gleich drei Förderbescheide der Bezirksregierung Arnsberg sind jetzt in Kreuztal eingegangen.

Bescheide aus Arnsberg eingegangen
Kreuztal: 1,5 Millionen Euro Förderung

sz Kreuztal. Die Bezirksregierung Arnsberg hat der Stadt Kreuztal jetzt gleich drei Förderbescheide zugestellt. Die Gelder in Höhe von insgesamt rund 1,575 Millionen Euro sind für die Sanierung der Otto-Flick-Halle, die Erweiterung des Kulturstandortes Bürgerforum und für die Maßnahme Bildungs- und Sportcampus bestimmt. Im Zuge der Gesamtmaßnahme „Sozialer Zusammenhalt Kreuztal Mitte“ erhält die Stadt Fördermittel von Land und Bund in Höhe von 415.178 Euro für die Sanierung der...

  • Kreuztal
  • 18.07.21
LokalesSZ
Magerwiesen bieten die höchste Artenvielfalt bei Pflanzen und Insekten. Regelmäßige Düngung und Stickstoffeintrag aus der Luft fördern indes die Monotonie.
2 Bilder

65 Millionen Euro für Insektenschutzprogramm
Kein Summen und kein Brummen

goeb Siegen. Immerhin gibt es jetzt eine Zahl, die vor einigen Jahren auch nicht ansatzweise denkbar gewesen wäre: 65 Millionen Euro will die Bundesregierung für den Schutz der Insekten ausgeben. Im Umweltausschuss einigte man sich jetzt auf das neue Insektenschutzgesetz. „Die Intensiv-Landwirtschaft ist der Insektenkiller Nummer eins.“ Prof. Dr. Klaudia Witte kommt gleich zur Sache, als die SZ sie um eine Einschätzung der Situation der sechsfüßigen Tiere in Deutschland bittet. „Sie sind...

  • Siegen
  • 06.07.21
Lokales
Die Stadt Siegen möchte mit den Eigentümern drei Gewerbe- und Industriebrachen revitalisieren – und wird dabei vom NRW-Bauministerium unterstützt.

Stadt profitiert von Förderprogramm
Hoffnung für Brachflächen in Siegen

js Siegen. Das ging relativ schnell: Im März erst hat die Stadt Siegen einen Förderantrag an das NRW-Bauministerium gerichtet – in dieser Woche bekam Wirtschaftsförderer Thomas Runge den Zuschlag. Die Krönchenstadt ist eine von 20 Kommunen im Land, die vom Brachflächen-Revitalisierungsprogramm namens „Bau.Land.Partner“ profitieren soll in diesem Jahr. Ungenutzte Flächen in Siegen sollen wieder flott gemacht werden Was genau verbirgt sich dahinter – und auf welche Art von Zuschüssen kann sich...

  • Siegen
  • 14.06.21
LokalesSZ
Das 50-Millionen-Sonderprogramm „Heimat“ der Landesregierung NRW kann noch abgerufen werden. Noch nicht viele Vereine haben sich aus den Mitteln bedient.

Förderprogramm für Vereine
50 Millionen Euro liegen bereit - und keiner weiß davon

howe/hobö Bad Berleburg/Olpe. Der Verein für Kultur, Sport und Freizeitgestaltung (Trägerverein) Banfe – mal als Beispiel – hat sich ein kleines Stück vom großen Förderkuchen des Landes abgeschnitten. Andere Vereine haben auf das Geschmackserlebnis verzichtet. Das hätte immerhin Fördergeld in maximaler Höhe von 15.000 Euro gebracht. Die Landesregierung NRW legte vor geraumer Zeit ihr Sonderprogramm „Heimat“ auf, rund 50 Millionen Euro packte sie in den Topf, aus dem sich die vielen Schützen-,...

  • Siegen
  • 13.06.21
Lokales
Der Dorfverein Neu-Listernohl beantragte als erster Verein die Fördergelder und konnte Ende November 2019 den „Dorftreff“ in Neu-Listernohl feierlich einweihen.

"Mein Dorf - Gemeinsam stark!"
Hansestadt Attendorn passt Förderprogramm an

sz Attendorn. Im April 2019 hat die Hansestadt Attendorn ihr Förderprogramm „Mein Dorf – Gemeinsam stark!“ mit dem Ziel aufgelegt, den gesellschaftlichen Zusammenhalt, die Identität und die Entwicklung der Dörfer zu stärken, das Miteinander der Generationen zu fördern und die Lebens- und Aufenthaltsqualität dörflicher Zentren zu verbessern. Der Schwerpunkt liegt dabei insbesondere auf Nachhaltigkeit und Eigenverantwortlichkeit. Mit der von der Stadtverordnetenversammlung im März 2021...

  • Attendorn
  • 11.06.21
Lokales
Die Oberndorfer wollen auf ihrem schmucken kleinen Dorfplatz einen Brunnen installieren – bei der Realisierung hilft die Kleinprojekte-Förderung.
2 Bilder

Leader-Region
250.000 Euro Fördermittel für 19 Vorhaben in Wittgenstein

sz/bw Wittgenstein. Die Kleinprojekte-Förderung in der Leader-Region Wittgenstein geht in die zweite Runde. Dabei werden die unterschiedlichsten Ideen von Vereinen, Initiativen und den Kommunen in Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück unterstützt. Die Gesamtsumme aller Projekte liegt bei 250.000 Euro. In diesem Jahr können 19 Maßnahmen von dieser Förderung profitieren. Auch in diesem Jahr ist vor allem das Engagement der Vereine wieder sehr groß. „Das Ehrenamt ist und bleibt den...

  • Wittgenstein
  • 31.05.21
LokalesSZ
Deutlich stärker als vor dem zweiten Lockdown wird die Nachhilfe nun auch für Grundschüler gebucht.
3 Bilder

Lockdown bremst Lernaktivtäten
Finanzspritze für Nachhilfe- und Förderprogramme

nja Siegen/Kreuztal. Homeschooling, Wechselunterricht, Pauken mit FFP2-Maske im gut durchlüfteten, dafür aber unterkühlten Klassenraum: Was Schülerinnen und Schüler in den vergangenen gut zwölf Monaten alles mitgemacht haben, ist wahrlich nicht ohne. Im zweiten Lockdown haben deutsche Schüler laut Ifo-Umfrage täglich nur 4,3 Stunden gelernt – mehr als drei Stunden weniger als vor Corona. Im Schnitt! Welche Auswirkungen dies auf die Lernentwicklung hat und haben wird, das lässt sich heute wohl...

  • Siegen
  • 05.05.21
Lokales
Die Neuser-Hallen in Brachbach werden abgerissen. Dabei geht es aber nur langsam vorwärts.

Förderprogramm stockt
„Lebendige Zentren“ bleibt zähes Verfahren

thor Brachbach. Die Umsetzung des Förderprogramms „Lebendige Zentren“ – der Abbruch der Neuser-Hallen und der Bau eines Gemeindezentrums – bleibt eine zähe Angelegenheit. In der jüngsten Sitzung von Bauausschuss und Haupt- und Finanzausschuss wurde erneut ein formaler Beschluss gefasst, damit es bei dem Projekt (halbwegs) weitergeht und die Gemeinde ihren Anspruch auf Fördermittel nicht verliert. Bauamtsleiter Tim Kraft berichtete, dass man leider immer noch auf ein Schallschutzgutachten warte...

  • Kirchen
  • 30.04.21
Sport
Der TC Siegen kann mit der erteilten Förderentscheidung die überfällige Sanierung des undichten und Asbest belasteten Hallendachs realisieren.

Tennisclub erhält Fördermittel
"Alles unter Dach und Fach" beim TC Siegen

sz Siegen. Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt der Staatskanzlei NRW, Andrea Milz, freut sich, auch dem TC Siegen mit der erteilten Förderentscheidung im Rahmen des Förderprogramms „Moderne Sportstätten 2022“ tatkräftig unter die Arme zu greifen. Dadurch wird der Siegener Traditionsverein in die Lage versetzt, die längst überfällige Sanierung des undichten und Asbest belasteten Hallendachs auf der Tennisanlage Im Oberen Leimbachtal noch in diesem Jahr zu realisieren. „Darüber hinaus...

  • Siegen
  • 27.04.21
Lokales
Die Neunkirchener Ortsmitte profitiert auch von den Fördergeldern.

803 000 Euro Zuschuss vom Land NRW
Fördermittel für Neunkirchen

sz Neunkirchen. Die Ortsmitte mit dem Rathausquartier, die Planung des Bürgerparks am Wildenbach, eine Gestaltungsfibel für das Ortszentrum oder eine Anlaufstelle, bei der die Bürger ihre Ideen für die Weiterentwicklung Neunkirchens äußern können – für diese und weitere Projekte mehr hat die Gemeindeverwaltung nun 803 000 Euro aus dem Städtebauförderprogramm des Landes NRW erhalten. Die Entwicklung des Neunkirchener Ortskerns könne so laut Pressemitteilung der Gemeinde weiter konkretisiert...

  • Neunkirchen
  • 20.04.21
Lokales
Der Rat entschied sich gegen die Ausweitung des Förderrahmens.

Rat gegen Ausweitung des Förderrahmens
Geld für Häuser nur in Ortskernen

ihm Burbach. Das ganz große Geld gibt es nicht aus dem Förderprogramm zur Erhaltung der alten Ortskerne, das die Gemeinde Burbach seit 2010 auflegt: maximal 2400 für den Kauf eines alten Hauses, 2300 Euro für einen Neubau nach Abriss eines alten Gebäudes, 1375 Euro für den barrierefreien Umbau oder die energetische Sanierung. Die Förderhöhe ist auch abhängig von der Kinderzahl, zusätzlich sind noch kleinere Bonuszahlungen möglich. Das Programm wird angenommen – 400 Förderungen wurden bisher...

  • Burbach
  • 19.03.21
Lokales
Ganztagsschulen bieten nicht nur Hausaufgabenbetreuung, sondern noch einiges mehr. Bad Berleburg nutzt Fördermittel für Investitionen im OGS-Bereich.

Ausbau der Infrastruktur
200.200 Euro für Grundschulen Bad Berleburg

bw Bad Berleburg. Gegen die Corona-Krise kämpft der Staat mit verschiedenen Konjunkturpaketen an, eines von ihnen ist das Investitionsprogramm zum beschleunigten Infrastrukturausbau der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder. Aus diesem Topf erhält auch die Stadt Bad Berleburg jetzt eine beträchtliche Summe, um die Räumlichkeiten der Offenen Ganztagsschulen (OGS) sowie anderweitiger Betreuungsangebote an ihren Grundschulen zu verschönern und besser auszustatten. Auf die Stadt Bad Berleburg...

  • Bad Berleburg
  • 10.03.21
LokalesSZ
In der Mensa der Christophorus-Grundschule in Bruche wurden am Mittwoch zwei High-Tech-Luftfilter installiert, im Bild v. l.: Johann Schell, Kay Uwe Peter (beide Fa. EP:Peter), Schulleiterin Ute Mülling und Beigeordneter Joachim Brenner.
2 Bilder

Verbandsgemeinden haben Filteranlagen für Grundschulen angeschafft
99,995 Prozent reine Luft

thor Betzdorf. Und wieder ein Beispiel dafür, dass in einem überbürokratisierten Land der Weg von der Ankündigung bis zur Umsetzung schon mal länger dauern kann. Im Oktober vergangenen Jahres erklärte sich das Bildungsministerium in Rheinland-Pfalz nach langem Zögern dazu bereit, ein Förderprogramm für Luftfilteranlagen in Schulen aufzulegen, am 14. Dezember wurde dann von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion die Verordnung erlassen. Bis diese die Rathäuser erreichte, war es Januar. So...

  • Betzdorf
  • 03.03.21
Lokales
Der neue Kindergarten der GFO in der Trift bei Rüblinghausen ist fast fertig. Der Kreis unterstützt Träger auch künftig durch Zuschüsse beim Bau neuer Kindertageseinrichtungen.

Jugendhilfeausschuss bringt Planungen auf den Weg
Millionen für mehr Kindergärten

win Olpe. Der Bedarf nach Kindergartenplätzen im Kreis Olpe steigt weiter. Am Dienstag reagierten die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses, der zuständige Fachausschuss des Kreistags, mit einstimmigen Voten, um zum einen den Trägern die nötigen Gelder weiterzureichen und zum anderen, um den Ausbau weiter voranzutreiben.95 Kindertageseinrichtungen – so die Sammelbezeichnung dessen, was landläufig immer noch „Kindergarten“ heißt, gibt es im Kreisgebiet. Sie haben für das nächste Kindergartenjahr...

  • Stadt Olpe
  • 10.02.21
LokalesSZ
Auch im Fokus: der Problemfall Gerber-Park. Für dessen Wiederbelebung möchte die Stadt mit Fördermitteln eine Machbachkeitsstudie in Auftrag geben.

Hilchenbach bekommt 210.000 Euro
Finanzspritze für die Stadtentwicklung

js Hilchenbach. Mit einer guten Nachricht kann Hilchenbachs neuer Bürgermeister Kyrillos Kaioglidis am kommenden Mittwoch in die konstituierende Sitzung des Rates gehen. Die Stadt gehört zu den 129 Kommunen in Nordrhein-Westfalen, die von einem „Sofortprogramm zur Stärkung der Innenstädte und Zentren“ profitieren. Knapp 210 000 Euro werden noch in diesem Jahr nach Hilchenbach fließen. Das teilte die CDU-Landtagsabgeordnete Anke Fuchs-Dreisbach am Freitagnachmittag mit. „Ich bin sehr froh, dass...

  • Hilchenbach
  • 14.11.20
Lokales
Die Erneuerung der Fußgängerbrücke am Fontenay-le-Fleury-Platz steht in Daaden auf der Agenda.

Städtebau-Förderprogramm
Daaden will noch hübscher werden

damo die Erneuerung der Fußgängerbrücke am Fontenay-le-Fleury-Platz (Foto) auf der Agenda. Noch läuft das Städtebau-Förderprogramm, und solange Mittel aus Mainz und Berlin fließen, will die Stadt Daaden weiter an ihrem Erscheinungsbild feilen. Und so wurden im Rat jetzt die weiteren Projekte festgelegt. Unter anderem stehen die Neugestaltung der Lamprechtstraße zwischen Schweitzer und Volksbank, die Optimierung der Kreuzung Mittelstraße/Saynische Straße sowie die Erneuerung der Fußgängerbrücke...

  • Daaden
  • 24.10.20
LokalesSZ
In einer nicht mehr allzu fernen Zukunft soll es an der Stelle der alten Neuser-Hallen am Zechenwaldplatz so aussehen: Das neue Gemeindezentrum soll eine Heimstatt für die Vereine und die politischen Gremien werden. Visualisierung: Büro Horstmann und Hoffman

Finale Planung für Gemeindezentrum
Mehr Platz für Brachbacher Vereine

thor Brachbach. Vom Förderprogramm „Ländliche Zentren“ haben die Menschen in Niederfischbach, Brachbach und Mudersbach zwar mittlerweile unendlich viel gelesen, aber noch nicht wirklich etwas vor der eigenen Haustür mitbekommen. Das wird sich nun offenkundig ändern – auch in Brachbach. Dort ist bekanntlich der Bau des neuen Gemeindezentrums am Zechenwaldplatz am Standort der alten Neuser-Halle das Leuchtturmprojekt. Und die Brachbacher können wie die Nachbarn wohl von einem neuen Tempo bei der...

  • Kirchen
  • 27.05.20
LokalesSZ
Die Gemeindebücherei in Erndtebrück könnte dank eines Förderprogramms bald auch sonntags öffnen, wenn im gleichen Gebäude das Museum offen ist. Foto: Björn Weyand

SPD-Antrag in Erndtebrück
Gemeindebücherei könnte bald auch sonntags öffnen

bw Erndtebrück. Auf die Stärkung der örtlichen Gemeindebücherei zielt ein aktueller Antrag der SPD-Fraktion Erndtebrück. Die Sozialdemokraten fordern den Rat dazu auf, einen Beschluss zu fassen, durch den die Gemeindeverwaltung einen Antrag auf Förderung der Gemeindebücherei an Sonntagen stellen soll. Ratsmitglied Karl Ludwig Völkel schreibt zur Begründung, der Landtag NRW habe ein Bibliotheksstärkungsgesetz beschlossen, „das unter anderem die Möglichkeit zur Öffnung von Büchereien an Sonntagen...

  • Erndtebrück
  • 24.02.20
LokalesSZ
Von 20 Sportvereinen aus Bad Laasphe hat sich bislang einer beim Stadtsportverband gemeldet, der Interesse an dem neuen NRW-Sportstätten-Förderprogramm bekundet. Foto: Holger Weber

Vorstellung im Bad Laaspher Ausschuss
Neues Förderprogramm ist für die Vereine eine Chance

howe Bad Laasphe. Anfang Dezember erhielt die Stadt Bad Laasphe die frohe Kunde vom Städte- und Gemeindebund: Das Land NRW legt gemeinsam mit dem Landessportbund ein neues Sportstättenförderprogramm auf, das „Moderne Sportstätte 2022“ heißt und von 2019 bis 2022 läuft. Von den landesweit 300 Mill. Euro, die im Fördertopf zur Verfügung stehen, erhält der Kreis Siegen-Wittgenstein rund 4,5 Mill. Euro. Die Gelder werden nach kommunalen Verteilschlüsseln vergeben, die sich auf die Einwohnerzahl...

  • Bad Laasphe
  • 03.09.19
Lokales
Das Foto lässt erahnen, wie viele unterschiedliche Baustoffe beim Abriss der beiden alten Häuser an der Rothenbergstraße anfallen. Kein Wunder, dass das Sortieren viel Zeit in Anspruch nimmt.  Foto: damo

Abbrucharbeiten in Niederfischbach
Das große Sortieren

damo Niederfischbach. Ob früher wirklich alles besser war, darf sicher bezweifelt werden. Aber manches war definitiv einfacher. Vor ein paar Jahrzehnten wäre zum Beispiel der Abriss der beiden Häuser an der Rothenbergstraße in ein, zwei Tagen erledigt gewesen. „Ein Haus mit dem Bagger zusammenzuhauen, ist eine Sache von einem Tag“, verdeutlicht Michael Dennert. Aber heute ist es damit eben nicht mehr getan: Dennert und seine Kollegen sind bereits seit zwei Wochen damit beschäftigt, zwei seit...

  • Kirchen
  • 18.07.19
Lokales

Millionen für Digitalisierung

sz/win ■ Die Bewerbung „5 für Südwestfalen“ im „Smart-Cities“-Wettbewerb des Bundesbauministeriums war erfolgreich. Damit fließen nun Millionen an Fördergeldern in die Region, um in Arnsberg, Bad Berleburg, Menden, Olpe und Soest beispielhaft Smart-City-Strategien zu entwickeln und umzusetzen. Davon soll ganz Südwestfalen profitieren. „Der Zuschlag ist ein Meilenstein für die Region“, freuen sich Hubertus Winterberg und Dr. Stephanie Arens von der Geschäftsführung der Südwestfalen-Agentur. „Wir...

  • Stadt Olpe
  • 10.07.19
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.