Förderprogramm

Beiträge zum Thema Förderprogramm

Lokales SZ-Plus
In einer nicht mehr allzu fernen Zukunft soll es an der Stelle der alten Neuser-Hallen am Zechenwaldplatz so aussehen: Das neue Gemeindezentrum soll eine Heimstatt für die Vereine und die politischen Gremien werden. Visualisierung: Büro Horstmann und Hoffman

Finale Planung für Gemeindezentrum
Mehr Platz für Brachbacher Vereine

thor Brachbach. Vom Förderprogramm „Ländliche Zentren“ haben die Menschen in Niederfischbach, Brachbach und Mudersbach zwar mittlerweile unendlich viel gelesen, aber noch nicht wirklich etwas vor der eigenen Haustür mitbekommen. Das wird sich nun offenkundig ändern – auch in Brachbach. Dort ist bekanntlich der Bau des neuen Gemeindezentrums am Zechenwaldplatz am Standort der alten Neuser-Halle das Leuchtturmprojekt. Und die Brachbacher können wie die Nachbarn wohl von einem neuen Tempo bei der...

  • Kirchen
  • 27.05.20
  • 137× gelesen
Lokales SZ-Plus
Die Gemeindebücherei in Erndtebrück könnte dank eines Förderprogramms bald auch sonntags öffnen, wenn im gleichen Gebäude das Museum offen ist. Foto: Björn Weyand

SPD-Antrag in Erndtebrück
Gemeindebücherei könnte bald auch sonntags öffnen

bw Erndtebrück. Auf die Stärkung der örtlichen Gemeindebücherei zielt ein aktueller Antrag der SPD-Fraktion Erndtebrück. Die Sozialdemokraten fordern den Rat dazu auf, einen Beschluss zu fassen, durch den die Gemeindeverwaltung einen Antrag auf Förderung der Gemeindebücherei an Sonntagen stellen soll. Ratsmitglied Karl Ludwig Völkel schreibt zur Begründung, der Landtag NRW habe ein Bibliotheksstärkungsgesetz beschlossen, „das unter anderem die Möglichkeit zur Öffnung von Büchereien an Sonntagen...

  • Erndtebrück
  • 24.02.20
  • 76× gelesen
Lokales SZ-Plus
Von 20 Sportvereinen aus Bad Laasphe hat sich bislang einer beim Stadtsportverband gemeldet, der Interesse an dem neuen NRW-Sportstätten-Förderprogramm bekundet. Foto: Holger Weber

Vorstellung im Bad Laaspher Ausschuss
Neues Förderprogramm ist für die Vereine eine Chance

howe Bad Laasphe. Anfang Dezember erhielt die Stadt Bad Laasphe die frohe Kunde vom Städte- und Gemeindebund: Das Land NRW legt gemeinsam mit dem Landessportbund ein neues Sportstättenförderprogramm auf, das „Moderne Sportstätte 2022“ heißt und von 2019 bis 2022 läuft. Von den landesweit 300 Mill. Euro, die im Fördertopf zur Verfügung stehen, erhält der Kreis Siegen-Wittgenstein rund 4,5 Mill. Euro. Die Gelder werden nach kommunalen Verteilschlüsseln vergeben, die sich auf die Einwohnerzahl...

  • Bad Laasphe
  • 03.09.19
  • 164× gelesen
Lokales
Das Foto lässt erahnen, wie viele unterschiedliche Baustoffe beim Abriss der beiden alten Häuser an der Rothenbergstraße anfallen. Kein Wunder, dass das Sortieren viel Zeit in Anspruch nimmt.  Foto: damo

Abbrucharbeiten in Niederfischbach
Das große Sortieren

damo Niederfischbach. Ob früher wirklich alles besser war, darf sicher bezweifelt werden. Aber manches war definitiv einfacher. Vor ein paar Jahrzehnten wäre zum Beispiel der Abriss der beiden Häuser an der Rothenbergstraße in ein, zwei Tagen erledigt gewesen. „Ein Haus mit dem Bagger zusammenzuhauen, ist eine Sache von einem Tag“, verdeutlicht Michael Dennert. Aber heute ist es damit eben nicht mehr getan: Dennert und seine Kollegen sind bereits seit zwei Wochen damit beschäftigt, zwei seit...

  • Kirchen
  • 18.07.19
  • 581× gelesen
Lokales

Millionen für Digitalisierung

sz/win ■ Die Bewerbung „5 für Südwestfalen“ im „Smart-Cities“-Wettbewerb des Bundesbauministeriums war erfolgreich. Damit fließen nun Millionen an Fördergeldern in die Region, um in Arnsberg, Bad Berleburg, Menden, Olpe und Soest beispielhaft Smart-City-Strategien zu entwickeln und umzusetzen. Davon soll ganz Südwestfalen profitieren. „Der Zuschlag ist ein Meilenstein für die Region“, freuen sich Hubertus Winterberg und Dr. Stephanie Arens von der Geschäftsführung der Südwestfalen-Agentur....

  • Stadt Olpe
  • 10.07.19
  • 196× gelesen
Lokales
Der Protest (hier in Erndtebrück) ist angekommen in Düsseldorf: Bei CDU und FDP hat ein Umdenken eingesetzt, sie wollen pro Jahr insgesamt 65 Mill. Euro für den Straßenausbau in den Kommunen ausgeben, um die Anlieger zu entlasten. Fotos: Björn Weyand
2 Bilder

Reaktionen auf KAG-Eckpunkte
Entlastung für Anlieger – aber kein Null-Tarif

bw Düsseldorf/Wittgenstein. Die Katze ist jetzt aus dem Sack: Die NRW-Koalitionsparteien stellten ihre Vorschläge zur Modernisierung des Kommunalabgabengesetzes (KAG) in Düsseldorf vor, die Thematik der Straßenausbaubeiträge beschäftigt die Menschen gerade in Wittgenstein seit gut anderthalb Jahren intensiv. Zuletzt hatten rund 50 Menschen aus dem heimischen Kreisgebiet bei einer Sachverständigen-Anhörung im Landtag gegen die Beiträge protestiert. Die Volksinitiative „Straßenbaubeitrag...

  • Bad Berleburg
  • 03.07.19
  • 688× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.