Förderprogramme

Beiträge zum Thema Förderprogramme

Lokales
Im Kreis Olpe haben die Sportvereine mit Mitgliederschwund zu kämpfen. Förderprogramme der Landesregierung könnten helfen.
2 Bilder

30 Euro für jedes verlorene Mitglied
Kreissportbund Olpe weist auf Förderprogramme hin

sz Olpe/Düsseldorf. Die Landesregierung hat weitere Hilfen für Sportvereine beschlossen, um Engagement und Mitgliedergewinnung zu fördern. Beantragungen sind ab sofort möglich. Das Sonderprogramm „Coronahilfe Breitensport“ soll den Sportvereinen zugutekommen, die durch die Corona-Krise Mitglieder verloren haben und nun verstärkt in die Mitgliedergewinnung investieren müssen. Hierfür werden pauschal bis zu 30 Euro pro verlorenem Mitglied zur Verfügung gestellt. Das Förderprogramm hat ein...

  • Stadt Olpe
  • 19.10.21
Lokales
Insgesamt 5,3 Milliarden Euro Fördermittel hat die NRW-Bank in den ersten sechs Monaten 2021 vergeben. Davon profitiert auch die heimische Region.

NRW-Bank verteilt Geld
Fördermittel für Siegen-Wittgenstein und Olpe

sz Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Insgesamt 5,3 Milliarden Euro Fördermittel hat die NRW-Bank in den ersten sechs Monaten 2021 vergeben. Damit sei das Fördervolumen nach dem Corona-Ausnahmejahr um 29 Prozent gesunken – liege aber auf dem Niveau des Vor-Corona-Jahres 2019 (Vorjahreszeitraum 7,4 Milliarden Euro, 2019: 4,9 Milliarden. Euro), heißt es in einer Pressemitteilung der Bank. „Das gesunkene Neuzusage-Volumen ist auf den mittlerweile gesunkenen Bedarf an Liquiditätskrediten und eine...

  • Siegen
  • 07.09.21
LokalesSZ
Das 50-Millionen-Sonderprogramm „Heimat“ der Landesregierung NRW kann noch abgerufen werden. Noch nicht viele Vereine haben sich aus den Mitteln bedient.

Förderprogramm für Vereine
50 Millionen Euro liegen bereit - und keiner weiß davon

howe/hobö Bad Berleburg/Olpe. Der Verein für Kultur, Sport und Freizeitgestaltung (Trägerverein) Banfe – mal als Beispiel – hat sich ein kleines Stück vom großen Förderkuchen des Landes abgeschnitten. Andere Vereine haben auf das Geschmackserlebnis verzichtet. Das hätte immerhin Fördergeld in maximaler Höhe von 15.000 Euro gebracht. Die Landesregierung NRW legte vor geraumer Zeit ihr Sonderprogramm „Heimat“ auf, rund 50 Millionen Euro packte sie in den Topf, aus dem sich die vielen Schützen-,...

  • Siegen
  • 13.06.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.