FC Wahlbach

Beiträge zum Thema FC Wahlbach

Sport SZ-Plus
Anfang November war noch viel los auf den Fußball-Plätzen der Region, wie hier auf dem „Henneberg“ in Gernsdorf beim Bezirksliga-Derby zwischen dem TSV Weißtal und Germania Salchendorf. Doch das neuartige Coronavirus hat den Spielbetrieb mittlerweile zum Erliegen gebracht. Wann und wie es weiter geht, ist völlig offen.

Große SZ-Umfrage unter Vereinen
Wann und wie geht's weiter im heimischen Fußball?

ubau/sta Siegen/Bad Berleburg/Olpe/Betzdorf. Das neuartige Coronavirus legt derzeit nicht nur den Profifußball lahm, auch auf Verbands- und auf Kreisebene rollt kein Ball mehr. Das Präsidium des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) hat entschieden, den Spielbetrieb bis einschließlich19. April einzustellen. Im Fußball-Verband Rheinland (FVR) dauert die Zwangspause noch einen Tag länger. Ob die Fußballer dann aber schon wieder auf Punkte- und Torejagd gehen können, muss man –...

  • Siegen
  • 25.03.20
  • 914× gelesen
Sport
Siegen-Giersbergs Torwart Timo Schölzke (vorne, dunkelrotes Trikot) stürmte in der A-Liga-Partie beim FC Wahlbach in der Nachspielzeit bei einem indirekten Freistoß nach vorn - und stielte eiskalt zum 2:2-Endstand ein.

Darüber spricht die Kreisliga
Giersberg-Torwart Schölzke trifft eiskalt zum 2:2

krup Wahlbach. Beim 2:2 im A-Kreisliga-Duell zwischen dem FC Wahlbach und der SG Siegen-Giersberg kochten die Emotionen gegen Ende hoch, was sich vor allem an der Nachspielzeit entzündete: „Der Schiedsrichter hat drei Minuten angezeigt und neun Minuten nachspielen lassen – den 2:2-Ausgleich erzielen die Giersberger dann bei 90 plus neun, und das nach einem Freistoß, den er niemals pfeifen darf. Wir standen unter Druck, ein Spieler von uns hat ,weg’ gerufen, weil der Ball nach einer Flanke aus...

  • Siegen
  • 18.11.19
  • 334× gelesen
Sport

Darüber spricht die Kreisliga
FC Wahlbach bittet den Primus zum "heißen Tanz"

krup Wahlbach. Mit 10 Punkten aus den ersten vier Heimspielen zählt der FC Wahlbach zu den heimstärksten Teams der Fußball-Kreisliga A – und auch beim jüngsten 2:2 gegen Germania Salchendorfs Reserve war mehr drin, wie FC-Spielertrainer Marek Gajdzis festhielt: „Ich sehe das Remis mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, sagte Gajdzis am Sonntag im Gespräch mit der SZ. Damit spielte er auf die Riesenchance an, die sein Stürmer Ronaldo Tsela beim Stande von 2:1 auf dem Fuß hatte: „Da muss...

  • Siegen
  • 30.09.19
  • 204× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.