Fernsehen

Beiträge zum Thema Fernsehen

Kultur
Als Dirk Matthies hat sich Jan Fedder im „Großstadtrevier“ in die Herzen der Zuschauer gespielt. Fedder starb am 30. Dezember 2019.
2 Bilder

TV-Kritik: „Großstadtrevier – Absolute Anfänger“ (Das Erste)
Tschüs, Dirk Matthies!

aww Hamburg. Noch einmal zeigte Jan Fedder alias Dirk Matthies den Vorabendkrimi-Fans sein „schelmisches Lächeln“, wie es Maria Ketikidou, seine langjährige Kollegin vom „Großstadtrevier“, vor Kurzem in einem Interview ausdrückte. Eine passendere Schlusseinstellung hätte es für die „Abschiedsfolge“ des unmittelbar vor der Jahreswende verstorbenen Jan Fedder kaum geben können – denn so haben ihn die Zuschauer lebhaft in Erinnerung. Eine „Rolle“ spielte Dirk Matthies in „Absolute Anfänger“...

  • Siegen
  • 04.05.20
  • 175× gelesen
Kultur
Rose Just (Hannelore Elsner) erklärt ihrem Lebensgefährten Werner Wittich (Günther Maria Halmer), dass sie ihrer Tochter nicht glaubt, dass sie schwanger ist. "Lang lebe die Königin" ist der letzte Film von Hannelore Elsner, die vor einem Jahr gestorben ist - und eine Hommage an eine Frau.

TV-Kritik: "Lang lebe die Königin" im Ersten
Das hätte Hannelore Elsner gefallen

la München. Sie war eine der ganz Großen des deutschen Films und Fernsehens: Hannelore Elsner. So wirkt ihr letzter Film „Lang lebe die Königin“, den sie nicht mehr vollenden konnte, wie ein Vermächtnis. Kurz nach ihrem ersten Todestag zeigte das Erste am Mittwochabend die Tragikomödie um den Mutter-Tochter-Konflikt. Das Familiendrama – Autorin: Gerlinde Wolf/Regie: Richard Huber – war ganz auf die 76-Jährige zugeschnitten. Als sie starb, fehlten noch fünf große Szenen. Eine neue Besetzung der...

  • Siegen
  • 29.04.20
  • 171× gelesen
Kultur
Die blinde Anwältin Romy Heiland (Christina Athenstädt, r.) und ihre Assistentin Ada Holländer (Anna Fischer) vor Gericht.

TV-Kritik: "Die Heiland - Wir sind Anwalt" (Das Erste)
Wahrheit kommt ans Licht

zel Hamburg. „’Ne Blinde und ’ne Klugscheißerin“, na bravo. Doch genau die beiden sind’s, die Raik Hellmich am Ende aus dem Knast holen und die Wahrheit ans Licht bringen. „Die Heiland“ ist Anwältin und blind und wurde von Lisa Martinek gespielt. Nach dem plötzlichen Tod der Schauspielerin hat Christina Athenstädt die interessante Rolle übernommen – und macht das super, spielt sie selbstbewusst und selbstironisch. Erste Folge: "Unter die Haut"Am Dienstagabend lief mit „Unter die Haut“ im...

  • Siegen
  • 28.04.20
  • 215× gelesen
Kultur
Krüger (Christian Redl) und der Wolf. Der Kommissar hat sich im ZDF-"Spreewald-Krimi: Zeit der Wölfe" in seinen Bauwagen zurückgezogen. Er steckt in einer tiefen Sinnkrise.

TV-Kritik: "Spreewald-Krimi: Zeit der Wölfe" im ZDF
Ein bisschen zu viel gewollt

gmz Mainz. Durchaus spannend ist der „Spreewald-Krimi“ mit dem Titel „Zeit der Wölfe“ (Montagabend im ZDF). Krüger (Christian Redl) ist darin wieder der einsame Kommissar im Bauwagen im Spreewald, Fichte (Thorsten Merten) darf mal alleine Erfolge haben, die junge Polizeianwärterin Luise Bohn (Alina Stiegler) gibt den unerschrockenen Gegenpart. Nach und nach entwirren alle drei in dem langsam inszenierten Film die Rätsel, die sich um zwei Tote, eine Rockerbande, einen korrupten Bundespolizisten...

  • Siegen
  • 27.04.20
  • 204× gelesen
Kultur
Ein zärtlicher Moment in einer eiskalten Welt. Problem: Nick (Daniel Donsky) ist der Mann der Kollegin von Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler).

TV-Kritik: "Tatort - National feminin" (Das Erste)
Eiskalte Welt

"Tatort" mit Maria Furtwängler und Florence Kasumba: ein Psychodrama. ciu Göttingen. Die Fassade: kühl, cool, entschieden, selbstbewusst und ziemlich erfolgreich. Die Behausung dahinter: zerbrechlich, (ver)unsicher(t), vollkommen durcheinander. Die Frauen, die am Sonntagabend im „Tatort“ (Das Erste) mit- und gegeneinander arbeiteten, waren durchweg mit einer ähnlichen Schablone gezeichnet. „National feminin“ die einen, die anderen in einem links-liberalen Lebensentwurf, irgendwie unglücklich...

  • Siegen
  • 26.04.20
  • 211× gelesen
Kultur
Die 16-jährige Gemma lernt bei ihrem Großvater die  Grundlagen des Taubensports - ein Ventil für viele Spannungen.

TV-Kritik "Lasst die freien Vögel fliegen" (Arte)
Das ging unter die Haut!

pebe Straßburg. Sie hatte es in sich, die Dokumentation „Lasst die freien Vögel fliegen“ (Mittwochabend, Arte) über die junge Schottin Gemma, die am Rand der Gesellschaft, abgehängt, auf „Stütze“ angewiesen, aufwächst und sich wortwörtlich durchschlagen muss. Der Film zeigte eine Jugend, die sich nach echter Zukunft sehnt, aber die Dauerschleife von Gewalt, Drogen und Perspektivlosigkeit kaum durchbrechen kann. Gemmas Großvater bringt seiner Enkelin Boxen bei, lehrt sie aber auch den Umgang mit...

  • Siegen
  • 22.04.20
  • 278× gelesen
Kultur
Queen Elizabeth II von Großbritannien: diszipliniert, verantwortungsvoll - und mittlerweile 94 Jahre alt.

TV-Kritik: "Elizabeth II" (ZDFZeit)
Rettungsanker der schillernden "Firma"?

pebe Mainz/London.  Nein, sie ist nicht (monarchiekritisch) nur „Mrs Windsor“. Sie ist tatsächlich „die Queen“ – auch aus dem Blickwinkel des deutschen Journalisten, der sich zu ihrem 94. Geburtstag anhand der Dokumentation „Elizabeth II – Die ewige Queen“ (Dienstagabend im ZDF) mit ihrer Person und ihrem Amt beschäftigt. „Die Queen“ – sie lässt sich nur aus der Mentalität der Briten und der Jahrtausendgeschichte ihrer Monarchie verstehen. Elizabeth II steht dafür, dass das englische Königshaus...

  • Siegen
  • 21.04.20
  • 134× gelesen
Kultur
Hannelore Elsner spielte die pensionierte Ermittlerin Elsa Bronski im Frankfurter "Tatort"  - eine ihrer letzten Rollen.

TV-Kritik "Tatort : Die Guten und die Bösen"
Menschliche Abgründe

dee Frankfurt/Main. Es war kein Krimi der klassisch-spannenden Sorte, der in diesem Tatort („Die Guten und die Bösen“, Sonntagabend im Ersten) erzählt wurde. Statt dessen gab es eine Auseinandersetzung mit Recht und Gerechtigkeit in Zeiten, in denen Gut und Böse nicht immer eindeutig sind, die Ziele verschwimmen und die Orientierung fehlt. Klar ist für die beiden Frankfurter Ermittler, die sich zu Anfang kollektiv einen hinter die Binde kippen, dass sie eigentlich zu den Guten gehören. Das...

  • Siegen
  • 19.04.20
  • 283× gelesen
Kultur
Frau Commissario Sonja Schwarz (Chiara Schoras) und Jonas Kerschbaumer (Gabriel Raab) ermitteln nur noch zu zweit. Das Erste zeigte „Der Bozen-Krimi – Zündstoff“ am Donnerstagabend.

TV-Kritik: „Der Bozen-Krimi – Zündstoff“ (Das Erste)
Markantes Gesicht verloren

aww Bozen/Frankfurt. „Der Bozen-Krimi“ hat mit Tobias Oertel ein markantes Gesicht verloren – und das tut ihm nicht gut! In der zwölften Episode, „Zündstoff“ (Donnerstagabend, Das Erste), sind damit Commissario Schwarz (Chiara Schoras) und ihr Kollege Jonas Kerschbaumer (Gabriel Raab), nunmehr als Duo ermittelnd, um einen der Reihe eine charakteristische Prägung gebenden Mitstreiter beraubt. Da helfen auch die effektvollen Explosionen nicht weiter, die den Rahmen der vor allem im Mittelteil...

  • Siegen
  • 16.04.20
  • 1.392× gelesen
Kultur
Im Bundeskanzleramt: Sigmar Gabriel (Timo Dierkes, l.), Angela Merkel (Imogen Kogge) und Frank-Walter Steinmeier (Walter Sittler). Das Erste faszinierte am Mittwochabend mit „Die Getriebenen“.

TV-Kritik: "Die Getriebenen" - Angela Merkel im Fokus
"Wir schaffen das!"

Imogen Kogge gibt Angela Merkel als eine eigenständige Frau. ciu Berlin. Ob es wirklich so war? Möglicherweise. Eine Kanzlerin, die Lösungen sucht, umgeben von (viel zu vielen!) Männern, die vor allem ihre eigenen Interessen wahren möchten: Gabriel, Seehofer, Söder. Gut beraten scheint die Regierungschefin in der Regel von jenen aus der zweiten Reihe, den engsten Vertrauten, auch von Ehemann Joachim. Aus allem, was sie hört, sieht, denkt, formt sich für sie auf dem Höhepunkt der...

  • Siegen
  • 15.04.20
  • 668× gelesen
Kultur
Moderatorin Mai Thi Nguyen-Kim führte durch die unterhaltsame, informative und nachdenkenswerte WDR-Sendung "Ein Herz für Bienen - Wie stoppen wir das Insektensterben?".

TV-Kritik: "Quarks - Ein Herz für Bienen" im WDR-Fernsehen
Informativ und nachdenkenswert

pebe Köln. Klein, vielfältig, notwendig: Insekten. Die Folge „Ein Herz für Bienen – Wie stoppen wir das Insektensterben?“ aus der "Quarks"-Reihe am Dienstagabend im WDR machte so unterhaltsam wie nachdenklich mit der immens wichtigen Rolle der Insekten für eine intakte Ökologie vertraut. Vom Pflanzenbestäuber übers Vogel- und Fledermausfutter bis zum Kadaververnichter: Ohne Insekten wäre unser Leben auf dem Planeten massiv bedroht. Aber ihr Vorkommen geht zurück: In jedem Jahr schrumpft die...

  • Siegen
  • 14.04.20
  • 185× gelesen
Kultur
Die beiden neuen Saarbrücker Hauptkommissare kennen sich aus Jugendtagen, treffen aber erst nach vielen Jahren wieder als Kollegen aufeinander: Adam Schürk (Daniel Sträßer, l.) und Leo Hölzer (Vladimir Burlakov). Der „Tatort: Das fleißige Lieschen“ lief am Montagabend im Ersten.

TV-Kritik: „Tatort: Das fleißige Lieschen“ (Das Erste)
Leitmotiv Hass

aww Saarbrücken. Äußerlich ein ruhiger See bei Windstille, unter der Oberfläche ein Vulkan kurz vor dem Ausbruch: Aus psychologisch-emotionaler Sicht hat es der erste Fall des neuen Saarbrücker „Tatort“-Teams in sich. Kaum eine handelnde Figur in „Das fleißige Lieschen“ (Montagabend, Das Erste), die nicht ein schweres Päckchen mit sich herumzutragen hat. Es brodelt an allen Ecken und Enden, und manchmal verwischt dabei die Grenze zwischen den „Guten“ und den „Bösen“ – etwa als Kommissar Adam...

  • Siegen
  • 13.04.20
  • 274× gelesen
Kultur
Hans Bachleitner (Harald Krassnitzer) hat eine Vorliebe für "kleine Fälle". Er ist der Neue in der ZDF-Serie "Über Land", die Gerichtsgeschichten aus der bayerischen Provinz erzählt.

TV-Kritik: "Über Land - Kleine Fälle" mit Harald Krassnitzer
Chance verpasst beim Neueinstieg

fb Mainz. „Über Land“: Die Serie aus der bayrischen Provinz startete nach zwei Jahren Pause wieder neu. Die insgesamt vierte Folge der Serie, diesmal in Spielfilmlänge (Freitagabend im ZDF), bekam direkt zu Anfang einen neuen Hauptdarsteller. Harald Krassnitzer übernimmt die Rolle des störrischen Richters in der Provinz von Franz Xaver Kroetz, der einst den Max Althammer - inzwischen verstorben - gespielt hat. Eine wirkliche Brücke zu den alten Folgen gelingt allerdings nicht, kaum jemandem...

  • Siegen
  • 10.04.20
  • 1.842× gelesen
Kultur SZ-Plus
Das ehemalige Gesangs-Duo Rosi und Rolf (Jutta Speidel, Wolfgang Fierek) soll in der 70er-Jahre-Show noch einmal mit seinem Erfolgsschlager „Herz im Wind“ auftreten. Rosi hat bereits zugesagt und muss nun Rolf, der als Barpianist arbeitet, von diesem Vorhaben überzeugen – auf dem „Traumschiff“, das am Sonntag im ZDF Kurs auf Marokko nimmt.

Jutta Speidel zu Ostern auf dem ZDF-"Traumschiff"
Dunkle Wolken über dem Hilfsprojekt "Horizont"

la München. Wenn es um ihr Herzensprojekt „Horizont“ geht, dann macht sie sich große Sorgen: Jutta Speidel. 1997 gründete sie den gemeinnützigen Verein „Horizont für obdachlose Kinder und ihre Mütter“, der mit Spenden finanziert wird. Mittlerweile hat die Organisation zwei Häuser in München. Frauen und Kinder bekommen Unterkunft und Hilfen, um in ein selbstbestimmtes Leben zurückkehren zu können.Viele der Frauen haben private Qualen erlitten, das ist oft mit einer der Gründe, warum sie lieber...

  • Siegen
  • 10.04.20
  • 1.270× gelesen
Kultur
Kommissarin Sarah Kohr (Lisa Maria Potthoff) stößt im sogenannten Teufelsmoor auf ein altes Waffenlager einer linksradikalen revolutionären Zelle.

TV-Kritik: "Sarah Kohr - Teufelsmoor" im ZDF
Lisa Maria Potthoff im Stil von Lara Croft

dee Mainz. Die Terroristen von einst leben noch in der norddeutschen Provinz. In „Sarah Kohr – Teufelsmoor“, dem ZDF-Krimi am Montagabend, schoss die abgebrühte Kommissarin aus Hamburg in Notwehr einen Teenager nieder und ermittelte anschließend auf eigene Faust in einem Fall, der weit in die Vergangenheit reichte. Ihrer Nebenbuhlerin und Kollegin von der Terrorfahndung war sie stets einen Schritt voraus, und auch im Nahkampf war die coole Polizistin nicht zu bezwingen. Mutig, schlagkräftig und...

  • Siegen
  • 06.04.20
  • 1.978× gelesen
Kultur
"Ich singe, weil ich singen muss", sagt die Griechin Nana Mouskouri im Film "Nana Mouskouri - Momente ihres Lebens". Die Griechin ist ein Star mit internationaler Karriere - und liebt doch ihren Schlager "Weiße Rosen aus Athen" wie am Anfang.

TV-Kritik: „Nana Mouskouri – Momente ihres Lebens“ bei Arte
Mosaikbild einer tollen Frau und Sängerin

zel Straßburg. Wir denken alle in Schubladen, und wir Deutschen haben für Nana Mouskouri diejenige aufgezogen, auf der „Schlager“ steht. Dass sie mit Quincy Jones in New York Jazz gemacht hat, wissen nur die, die sich für das Genre interessieren. Wie bedeutend die Griechin wirklich ist, wie vielfältig ihr Repertoire und wie international ihre Karriere, das führte dem Publikum die Dokumentation „Nana Mouskouri – Momente ihres Lebens“ vor, die am Freitagabend bei Arte lief. Aznavour und...

  • Siegen
  • 03.04.20
  • 368× gelesen
Kultur
 „Capo“ Zanchetti (Tobias Oertel, l.) beobachtet Sonja (Chiara Schoras) und Riccardo (Stefano Bernardin) im "Bozen-Krimi" mit dem Titel "Blutrache".

TV-Kritik: "Der Bozen-Krimi: Blutrache"
Schoras und Oertel im Pulverfass Bari

la Frankfurt. Persönliches steht im zehnten „Bozen-Krimi“ mit dem Untertitel „Blutrache“ (Donnerstagabend im Ersten) im Vordergrund. Und dafür verlässt das Ermittler-Duo Schwarz/Zanchetti (Chiara Schoras und Tobias Oertel) die Südtiroler Bergwelt und ermittelt im Pulverfass Bari. Sie ist auf der Suche nach ihrer Stieftochter Laura, er, um zu klären, wer den Bombenanschlag auf ihn zu verantworten hat. Während der "Capo" seine Privatfehde mit dem mächtigen Mafiaboss Enzo Saffione (Christian Redl)...

  • Siegen
  • 02.04.20
  • 656× gelesen
Kultur
Sollten aus den ewigen Gegenspielern Major Palfinger (Florian Teichtmeister, l.) und Kommissar Mur (Michael Fitz) noch ziemlich beste Freunde werden?  In „Die Toten von Salzburg: Wolf im Schafspelz“ sah es fast ein bisschen danach aus.

TV-Kritik: „Die Toten von Salzburg: Wolf im Schafspelz“ (ZDF)
Ungeahnte Facetten

aww Mainz. Palfingers Rollstuhl spielte in der neuen Episode der ZDF-/ORF-Krimireihe „Die Toten von Salzburg“ (Mittwochabend im ZDF) nur einmal eine besonders augenfällige Rolle: als der Polizei-Major sich mit „paralympischen Qualitäten“ auf eine flüchtende Verdächtige stürzte. Sein Handicap trat über weite Strecken in den Hintergrund – das tat der Folge „Wolf im Schafspelz“ gut, denn die Handlung konzentrierte sich damit in erster Linie auf den durchaus verworrenen Fall. Peter Palfinger...

  • Siegen
  • 01.04.20
  • 577× gelesen
Kultur
Comedian Luke Mockridge sendet täglich aus einem kleinen, improvisierten Studio in Köln. "Luke allein zuhaus" ist wie eine Late-Night-Show, nur am frühen Abend.

TV-Kritik: "Luke allein zuhaus" mit Luke Mockridge
Late-Night-Show am frühen Abend auf Sat.1

zel München/Köln. Christoph Maria Herbst und Rainer Maria Rilke verbindet nicht nur der Mittelname, sie kamen auch am Dienstag beide in einer Sendung vor: Schauspieler Herbst war bei „Luke allein zuhaus“ (wie jeden Werktag um 18 Uhr in Sat.1) zu Gast, Sarah Lombardi rezitierte im Video Rilke. Das ist eine kurzweilige Late-Night-Show am frühen Abend, die Comedian Luke Mockridge in der Krise da locker live hinmoderiert, Respekt. Vom Pizzabestellen und -bringen über kleine Einspielfilme (da wurden...

  • Siegen
  • 31.03.20
  • 801× gelesen
Kultur
Ex-Journalist Ralph Friesner (Axel Prahl) fängt die Unterrichtsstunde an, die Schüler beteiligen sich dabei nur mäßig.

TV-Kritik: "Extraklasse", ZDF
Klassenziel erreicht!

dame Mainz. Die Handlung ist schnell erzählt, der Stoff nicht unbedingt originell: Ein arbeitsloser Journalist muss unfreiwillig auf Lehrer umsatteln, landet vor einer bunt zusammengewürfelten Klasse an einer Abendschule in einem Hochhausviertel und soll dort seine Schüler für den Hauptschulabschluss fit machen. Dass der Film „Extraklasse“ dennoch (auch in der Wiederholung am Montagabend im ZDF) sehr unterhaltsam und bisweilen sogar berührend war, ist in erster Linie der formidablen...

  • Siegen
  • 30.03.20
  • 716× gelesen
Kultur
Führt die Spur zur Bundeswehr? Anais (Florence Kasumba, l.) und Charlotte (Maria Furtwängler) befragen Josch (Julius Nitschkoff) im „Tatort“-Fall „Krieg im Kopf“.

TV-Kritik: "Tatort: Krieg im Kopf" aus Göttingen
Aufwühlender Zukunftskrimi mit Furtwängler und Kasumba

dee Göttingen. Von wegen Provinz: Kommissarin Lindholm bekam es im jüngsten Tatort aus Göttingen („Krieg im Kopf“, Sonntagabend im Ersten) mit Geheimdiensten, Wissenschaftlern und geheimen Waffen zu tun, die alles bisher Dagewesene in den Schatten stellten. „Fast wie Terminator“, scherzte ein Beamter zu Beginn, und er sollte nach dem Mord an einer Frau recht behalten. Hier agierten Kriminelle mit Mikrowellen, die Menschen in den Irrsinn trieben und Hirnströme beeinflussten oder sie...

  • Siegen
  • 29.03.20
  • 379× gelesen
Kultur
Die Mütter Heidi (Margarita Broich, 2. v. r) und Luise (Sabine von Maydell, r.) sorgen für Spannungen vor der Hochzeit von „Toni“ (Diana Amft) und Rufus (Stephan Luca).

TV-Kritik: "Meine Mutter traut sich was" im Ersten
Eine Hochzeit sorgt für dicke Luft

la Frankfurt. Wer solche Mütter hat – die eine eine Glucke, die andere eine esoterische Giftspritze – und dann noch einen Vater, der jedem Rock nachschaut und bei jedem weiblichen Wesen das Glitzern in die Augen bekommt, der braucht sich um seine geplante Hochzeit keine großen Gedanken machen und kann nur stöhnen: „Zwei Mütter sind einfach zwei zu viel!“ Der dritte Film „Meine Mutter traut sich was“ (Freitagabend im Ersten) aus der Eifel-Reihe besticht nicht durch subtilen Humor, ist eher in...

  • Siegen
  • 27.03.20
  • 963× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.