Fichten

Beiträge zum Thema Fichten

LokalesSZ-Plus
Wenn schwere Fichten außer Kontrolle geraten, ist das lebensgefährlich. Die Waldbesitzer bitten daher die Bürger, auf die Hinweisschilder und Absperrungen zu achten.
7 Bilder

Waldbesucher ignorieren Hinweisschilder
Gefahr durch Baumfällarbeiten wird unterschätzt

kalle Eisern. Die Fällarbeiten auf der „Faulen Birke“ laufen rund um die Uhr, an sieben Tagen die Woche. Geräumt werden die fast wertlosen Fichten, die von Borkenkäfern niedergestreckt worden sind. Nachts sind die Bereiche, die abgeholzt werden, von Strahlern hell angeleuchtet. 12 000 bis 15 000 Festmeter Fichten fallen dem Harvester zum Opfer. Dicke Nadelbäume – häufig am Wegesrand zu finden – werden noch per Hand gefällt. Dann verschwindet das Holz in Containern, die per Schiff nach China...

  • Siegen
  • 16.09.20
  • 704× gelesen
LokalesSZ-Plus
Die förderfähigen Ausgaben belaufen sich auf rund 20.000 Euro, der Fördersatz beträgt 80 Prozent.

Zusammenarbeit mit Partnern aus Wald- und Holzwirtschaft
Förderung für Käferholz-Kampagne

tika Bad Berleburg. Die Informationskampagne „Zustand unserer Wälder und Bauen mit (Kalamitäts-)Holz“ ist startklar. Die Stadt Bad Berleburg hat eine entsprechende Förderzusage auf den Antrag zum Thema Käferholz erhalten. „Ziel ist es, gemeinsam mit Partnern aus der lokalen Wald- und Holzwirtschaft eine modellhafte öffentliche Informationskampagne durchzuführen“, teilte Volker Sonneborn am Donnerstagabend im Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Bad Berleburg mit. Der Beigeordnete der Stadt Bad...

  • Bad Berleburg
  • 28.08.20
  • 176× gelesen
LokalesSZ-Plus
Das acht Hektar große Naturschutzgebiet „Im Geraum“ bei Kausen ist der beste Orchideenstandort weit und breit. Die Fläche wird heute vom Vieh stoßbeweidet. In den 1980er-Jahren war sie eigentlich als Weihnachtsbaumplantage vorgesehen. Glücklicherweise kam es anders.
3 Bilder

Naturschutzgebiet „Im Geraum“
Orchideenkrieg ist längst Geschichte

goeb Kausen. Wer erinnert sich noch an den Orchideenkrieg von Kausen? Zu Beginn der 1980er-Jahre trug der sich zu. Tausende Fichtenschößlinge bedeckten die Orchideenwiese oberhalb der Schnellstraße nach Hachenburg – ein „Geheimtipp“ für Naturliebhaber und Botaniker. Grünliche und Weiße Waldhyazinthe sowie und etliche Knabenkräuter reckten ihre Pracht über die Grasnarbe – neuerdings überschattet von Weihnachtsbäumen. Das Geraume, wie die Gemarkung heißt, überzeugte mit ihrer wahren Fülle an...

  • Betzdorf
  • 25.08.20
  • 89× gelesen
Lokales
Die Borkenkäferplage nimmt immer erschreckendere Ausmaße an. Großflächige Baumbestände, wie hier auf Wilnsdorfer Seite der Kalteiche, werden gerodet, um ein weiteres Ausbreiten der kleinen Plagegeister einzudämmen.

Borkenkäferplage nimmt erschreckende Ausmaße an
Eine Schneise des Schreckens

kay Wilnsdorf. Die Borkenkäferplage nimmt immer erschreckendere Ausmaße an. Allerorten in der Region und auch weit darüber hinaus stellt sich die Lage in den Fichtenwäldern zusehends dramatischer dar. Kaum ein Waldgebiet, in dem momentan keine Motorsägen heulen, keine Harvester im Einsatz sind. Großflächige Baumbestände, wie hier auf Wilnsdorfer Seite der Kalteiche, werden gerodet, um ein weiteres Ausbreiten der kleinen Plagegeister einzudämmen. Wo die schnurgerade auf den Ortskern zuführende B...

  • Wilnsdorf
  • 19.08.20
  • 7.813× gelesen
LokalesSZ-Plus
Willi Brandl steht an einem großen Ameisennest in Eisern. In diesem Bereich sind die Fichten dank der Ameisen nur wenig vom Borkenkäfer befallen.
2 Bilder

Den Borkenkäfer bekämpfen
Waldameisen setzen sich zur Wehr

kalle Eisern. Willi Brandl, langjähriger Vorsteher der Eiserner Waldgenossenschaft, steht auf dem Ehrenmal in Eisern und blickt besorgt in Richtung Eisernhardt. „Der große Fichtenbestand in diesem Bereich wird die Invasion der Buchdrucker (Borkenkäfer, Anm. d. Red.) nicht überleben. Der gesamte Fichtenbestand ist jetzt schon tot. Die Schäden für die Waldgenossen sind immens.“ Waldameise wehrt sichIm Bereich An der Burg, ebenfalls im Besitz der Eiserner Genossenschaft, sieht die Situation...

  • Siegen
  • 16.08.20
  • 2.455× gelesen
Lokales

Fichten werden gefällt
Hochwertige Grünlandflächen enstehen

sz Rinsdorf/Wilgersdorf. Die Projektgruppe A 45 der Regionalniederlassung Südwestfalen von Straßen NRW beginnt voraussichtlich am Donnerstag, 6. August, mit der Umsetzung einer Ersatzmaßnahme für Eingriffe in Natur und Landschaft im Zuge des Neubaus der Autobahn-Talbrücken Rinsdorf und Rälsbach.In den Naturschutzgebieten Weißbachtal und Grube Neue Hoffnung bei Wilgersdorf werden Fichtenbestände gefällt und die Areale „in hochwertige Grünlandflächen“ umgewandelt. Dazu werden die Baumstümpfe nach...

  • Wilnsdorf
  • 31.07.20
  • 109× gelesen
LokalesSZ-Plus
Einzigartig ist der neue Stelengarten in Deuz am Nauholzer Weg. Ein Hingucker sowieso, aber auch eine prima Gelegenheit, sich kreativ mit den Buchstaben zu befassen.  Fotos: Carsten Loos
7 Bilder

Schreinermeister aus Deuz lässt Kreativität freien Lauf
Ein Hauberg voller Rätsel

carlo  Deuz. Ein A, ein B, ein E, ein G, ein H, ein R, ein U – alle Buchstaben sind drin im Siegerländer Kult-Wort, dem „H-A-U-B-É-R-G“. So leicht es sich auch anhört oder liest, das erste Monatsrätsel im neuen Stelengarten auf den Höhen oberhalb von Deuz ist denn doch nicht so leicht zu lösen. Am Nauholzer Weg, genauer gesagt unweit von Wetterhütte und Bestattungswald, hat Reinhard Klein-Nöh eine neuen Lieblingsplatz für Besucher aus dem Ort und dem umgebenden Netpherland geschaffen. Dort,...

  • Netphen
  • 28.05.20
  • 593× gelesen
LokalesSZ-Plus
Diesen Anblick werden die Lützelner vermissen: Die Rausche wird aus dem Ortsbild verschwinden. Vor allem die älteren Bewohner des Hickengrund-Dorfes verbinden mit dem Fichtenhain viele Erinnerungen. Fotos: Tim Lehmann
3 Bilder

350 Bäume werden gefällt
Die Rausche verstummt

tile Lützeln. „Es geht ein Stück Heimat verloren.“ Ortsvorsteher Heinz Schnell fasst in dem Zitat eines Lützelner Bürgers zusammen, was die Fällung der Rausche oberhalb der Straße „Lützelnbach“ für den Ort bedeutet. 1933 angepflanzt, ist der Fichtenhain, durchsetzt mit einigen Lärchen, nach den vergangenen zwei Trockensommern ein Opfer der Borkenkäferplage. 350 Bäume, im Schnitt 20 Meter hoch, sind nicht mehr zu retten; lediglich einige Laubbäume an den Rändern können stehen bleiben. Seit...

  • Burbach
  • 28.11.19
  • 1.290× gelesen
LokalesSZ-Plus
Überall im Kreisgebiet die gleichen Bilder: Wie hier in Gernsdorf wartet in den Kommunen viel Käferholz auf die Abholung aus dem Wald, um auf einem überfluteten Markt zum Spottkreis verkauft zu werden.

Freudenberger Forstwirtschaftsplan sieht Minus vor
„Es ist ein Drama“

cs Freudenberg. Martin Lentrup seufzte deutlich auf: „Ich hätte Ihnen lieber bessere Nachrichten mitgebracht“, meinte der Revierförster an die Mitglieder des Freudenberger Ausschusses für Umwelt, Energie, Natur und Feuerschutz gewandt, als er den Forstwirtschaftsplan für das Jahr 2020 erläuterte. Dieser schließt mit einem Negativergebnis von rund 21 700 Euro ab. „Es ist ein Drama. Wie oder wann sich der Markt erholen wird, weiß aktuell keiner“, gab Martin Lentrup unumwunden zu. Die Folgen des...

  • Freudenberg
  • 25.11.19
  • 376× gelesen
LokalesSZ-Plus
Viele dieser Bäume in der Nähe des Kunstwerks „Goldenes Ei“ sind bereits gestorben, die Borkenkäfer haben ihr Unwesen getrieben. Lange dürften die Nadelgewächse nicht mehr stehenbleiben. Denn selbst die scheinbar gesunden Fichten sind befallen.
3 Bilder

Borkenkäferbefall hat unumkehrbare Folgen
Düstere Aussichten für den Wittgensteiner Wald

tika Bad Berleburg. Der Wald in Wittgenstein ist wie ein schwerkranker Patient. Die Ärzte kämpfen mit aller Macht um sein Leben, doch letztlich geht es nur darum, seine verbleibende Zeit so erträglich wie möglich zu gestalten. Es ist nichts mehr zu retten, das wissen die Ärzte. Und der Patient weiß es auch. Die Ärzte machen daraus kein Geheimnis – und legen den Angehörigen den Zustand schonungslos offen. Nur ist der Patient eben der Wald, die Ärzte sind die Förster – und die Angehörigen sind...

  • Bad Berleburg
  • 20.08.19
  • 1.628× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.