Fichten

Beiträge zum Thema Fichten

Lokales
„Diese entstandenen Freiflächen wieder aufzuforsten, wird eine Herkulesaufgabe für die Waldgenossenschaften“ – davon ist Norbert Uebach, Vorsitzender der forstwirtschaftlichen Vereinigung südwestfälischen Gemeinschaftswaldes, überzeugt.

Symposium der FDP
Waldbesitzer sollen selbst über Wiederaufforstung entscheiden

sz Siegen/Bad Berleburg. Die FDP-Fraktion im Kreistag Siegen-Wittgenstein hatte jetzt Jäger und Waldbauern zu einem öffentlichen Symposium über die Zukunft des heimischen Waldes eingeladen, nach langer Corona-Pause die erste öffentliche politische Veranstaltung mit 40 Teilnehmern im Lÿz. Streit blieb an diesem Abend aus, denn die Ausführungen der beiden geladenen Experten aus dem Bundes- und Landtag, Karl Heinz Busen (MdB) und Markus Diekhoff (MdL), fanden Anklang. „Der Wald ist für alle...

  • Siegen
  • 18.07.21
LokalesSZ
Ludwig Ferdinand Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg geht weiter seinem Kerngeschäft nach. Und das ist die Forstwirtschaft.
2 Bilder

Prinz Wittgenstein forstet auf
Douglasie macht Hoffnung

howe Bad Laasphe. Dass Prinz Wittgenstein zuweilen in der öffentlichen Kritik steht, liegt daran, dass er als Windkraft-Investor nicht nur Befürworter seiner Projekte hat. Ludwig Ferdinand Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg kann damit leben. Nur hätte er es gerne gesehen, wenn man ihn mal wieder mit seinem Kerngeschäft in Verbindung bringen würde, der Forstwirtschaft. Immerhin verfügt das Prinz Wittgenstein’sche Forstgut Ditzrod über 1650 Hektar Betriebsfläche Wald plus rund 1000 Hektar...

  • Bad Laasphe
  • 14.07.21
Lokales
Im Bad Laasphe Stadtwald – aber zum Beispiel auch im Banfetal – steht bald keine Fichte mehr. Regionalforstamtsleiter Manfred Gertz machte am Mittwochabend im Fachausschuss jedoch Mut.

6000 Hektar Kahlfläche
„In Laasphe bleibt keine Fichte verschont“

howe Bad Laasphe. Da mussten die Mitglieder des Bad Laaspher Umwelt-, Bau- und Denkmalausschusses am Mittwochabend aber tief in die Backen pusten. Was Regionalforstamtsleiter Manfred Gerz vortrug, verschlug den Kommunalpolitikern zunächst die Sprache. Allerdings: Es scheint einen kleinen Hoffnungsschimmer zu geben, die kahlen Flächen im Stadtgebiet wieder forstlich ausgeglichen zu bekommen. Denn: „In der natürlichen Verjüngung haben wir Flächen, die sich seit Kyrill ganz gut bestockt haben.“...

  • Bad Laasphe
  • 24.06.21
LokalesSZ
Fährt man die L723 von Wilden in Richtung Gilsbach, dann bietet sich wenige Hundert Meter oberhalb des Quartier Landeskrone ein weiteres erschreckendes Bild. Riesige vom Borkenkäfer befallene Fichtenbestände sind gerodet worden. Seitlich bzw. hinter den kahlen, ehemals bewaldeten Flächen, sieht man die A45 und den unterhalb der Talbrücke liegenden Landeskroner Weiher.
5 Bilder

Wettlauf gegen die Zeit
Förster in großer Sorge: Borkenkäfer wütet wieder

sp Siegen/Bad Berleburg. Wenn Manfred Gertz, Leiter des Regionalforstamtes Siegen-Wittgenstein, und sein Team mehr als 3000 Borkenkäfer in einer einzigen Falle finden, ist das alarmierend. „Dann wird es kritisch“, sagt er. Ende Mai/Anfang Juni, in den Kalenderwochen 22 bis 23, war es sogar mehr als das zehnfache an Tieren. „Da hat das begonnen mit einem massiven Schwarmflug.“ Etwa 36 000 Käfer befanden sich in der KW 22 in der Falle. 20 Prozent der Borkenkäfer haben den Winter überlebt Im April...

  • Siegen
  • 20.06.21
LokalesSZ
Hinten am Entenberg wurden 1961 etliche Fichtenflächen gerodet, wie die schneebedeckten Bereiche zeigen, ebenso links am Heideberg und rechts am Galgenberg.
3 Bilder

Flächenrodungen nach Trockenheit
„Vor 60 Jahren fiel die Fichte schon mal“

howe Niederlaasphe. Die trockenen Sommer der vergangenen Jahre haben der Fichte gewaltig zugesetzt. Der Borkenkäfer hat bekanntlich Einzug gehalten und den Wittgensteiner Brotbaum förmlich kahlgefressen. Besonders betroffen sind aktuell die Wälder im Banfetal, im Oberen Lahntal um Feudingen herum sowie im Bereich Niederlaasphe und Puderbach – wo die großen Waldbesitzer aktuell die Fichtenbestände mitunter komplett abholzen. Auf der Indel bei Banfe steht kein Baum mehr, auch um den kleinen...

  • Bad Laasphe
  • 30.04.21
LokalesSZ
Kleiner Käfer, große Wirkung – ganze Fichtenwälder sind wegen dieses Tieres verschwunden.
2 Bilder

Bei 16 Grad wird das Insekt aktiv
Waldbauern in Angst: Borkenkäfer sitzt in den Startlöchern

sp Siegen/Bad Berleburg. Noch ein paar Plusgrade fehlen dem Borkenkäfer, dann wird er wieder in Massen unterwegs sein. Die Ersten haben sich bei den steigenden Temperaturen bereits blicken lassen. Wer aufmerksam entlang der abgeholzten Flächen geht, der kann sie an den Holzresten und an Rindenstücken sehen. Dass die Käfer langsam aktiv werden, zeigen auch die aufgestellten Fallen des Regionalforstamtes Siegen-Wittgenstein. Zwischen 20 und 100 Käfer pro Woche sind darin gefunden worden. Noch sei...

  • Siegen
  • 27.04.21
LokalesSZ
In Höhenlagen wie auf dem Kindelsberg ist der Fichtenbestand noch vergleichsweise wenig vom Borkenkäfer befallen. Rund 30.000 Hektar Wald mit zwölf Millionen Festmetern Holz sollen nun durch ein Pilotprojekt geschützt werden.

Pläne von Umweltministerium und Landesbetrieb
Ist das die Rettung vor dem Borkenkäfer?

pm Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Gäbe es die Corona-Pandemie nicht, wäre der Borkenkäfer bei der Frage nach der größten Plage des Jahres 2020 noch weiter vorne zu finden gewesen. Der lästige Schädling frisst sich munter durch die Wälder Nordrhein-Westfalens, hat mittlerweile über 30 Millionen Festmeter Holz beschädigt und beispielsweise in Ostwestfalen schon 90 Prozent des Fichtenbestands zerstört. Dem Treiben des Käfers wollen das NRW-Umweltministerium und der Landesbetrieb Wald und Holz nun ein...

  • Siegen
  • 21.01.21
LokalesSZ
Die förderfähigen Ausgaben belaufen sich auf rund 20.000 Euro, der Fördersatz beträgt 80 Prozent.

Zusammenarbeit mit Partnern aus Wald- und Holzwirtschaft
Förderung für Käferholz-Kampagne

tika Bad Berleburg. Die Informationskampagne „Zustand unserer Wälder und Bauen mit (Kalamitäts-)Holz“ ist startklar. Die Stadt Bad Berleburg hat eine entsprechende Förderzusage auf den Antrag zum Thema Käferholz erhalten. „Ziel ist es, gemeinsam mit Partnern aus der lokalen Wald- und Holzwirtschaft eine modellhafte öffentliche Informationskampagne durchzuführen“, teilte Volker Sonneborn am Donnerstagabend im Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Bad Berleburg mit. Der Beigeordnete der Stadt Bad...

  • Bad Berleburg
  • 28.08.20
LokalesSZ
Viele dieser Bäume in der Nähe des Kunstwerks „Goldenes Ei“ sind bereits gestorben, die Borkenkäfer haben ihr Unwesen getrieben. Lange dürften die Nadelgewächse nicht mehr stehenbleiben. Denn selbst die scheinbar gesunden Fichten sind befallen.
3 Bilder

Borkenkäferbefall hat unumkehrbare Folgen
Düstere Aussichten für den Wittgensteiner Wald

tika Bad Berleburg. Der Wald in Wittgenstein ist wie ein schwerkranker Patient. Die Ärzte kämpfen mit aller Macht um sein Leben, doch letztlich geht es nur darum, seine verbleibende Zeit so erträglich wie möglich zu gestalten. Es ist nichts mehr zu retten, das wissen die Ärzte. Und der Patient weiß es auch. Die Ärzte machen daraus kein Geheimnis – und legen den Angehörigen den Zustand schonungslos offen. Nur ist der Patient eben der Wald, die Ärzte sind die Förster – und die Angehörigen sind...

  • Bad Berleburg
  • 20.08.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.