Finanzen

Beiträge zum Thema Finanzen

Lokales SZ-Plus

Starker Einbruch bei den Steuern

sz Olpe. Alarmierende Zahlen aus dem Rathaus: In einer Mitteilungsvorlage zu den bevorstehenden Sitzungen von Hauptausschuss und Rat informiert die Stadtverwaltung über erste Schätzungen und Hochrechnungen hinsichtlich finanzieller Folgen der Corona-Krise. Zwar wird betont, dass „diese Prognosen für den Haushalt der Kreisstadt Olpe – wie auch auf allen anderen staatlichen Ebenen – mit großen Unsicherheiten verbunden sind“. Dennoch sah sich die Verwaltung veranlasst, deutliche Worte zu finden,...

  • Stadt Olpe
  • 15.06.20
  • 50× gelesen
Lokales
Die kommunalen Haushalte stehen durch Corona unter Druck. Deshalb fordert die Erndtebrücker SPD-Fraktion einen Schutzschirm des Landes. Foto: Björn Weyand

Finanzielle Corona-Folgen
Erndtebrücker SPD fordert einen Schutzschirm

sz Erndtebrück. Die SPD-Ratsfraktion Erndtebrück fordert in einer Pressemitteilung einen Schutzschirm des Landes für die Städte und Gemeinden, um die kommunale Handlungsfähigkeit und Daseinsvorsorge weiter aufrecht erhalten zu können. Es sei klar, dass alle Kommunen, und damit auch Erndtebrück, in Folge der Corona-Pandemie hohe Einnahmeausfälle haben werden. Das werde insbesondere die Gewerbesteuer betreffen, da viele Selbstständige, Betriebe und Unternehmen um ihr Überleben kämpfen. Das...

  • Erndtebrück
  • 28.04.20
  • 409× gelesen
Lokales SZ-Plus
Die ersten Einkommensteuerbescheide des Finanzamtes Siegen wurden bereits erstellt.

Finanzamt bearbeitet Einkommensteuer wie bisher
Anträge von Unternehmen haben Priorität

sos Weidenau. Wegen der Auswirkungen des Coronavirus auf die Wirtschaft haben die Bundesregierung und das Land NRW steuerliche Hilfeleistungen beschlossen. Das bedeutet, dass die Finanzverwaltung betroffenen Unternehmen mit zinslosen Steuerstundungen (Einkommen-, Körperschaft- und Umsatzsteuer) und der Herabsetzung von Vorauszahlungen (Einkommen-, Körperschaft- und Gewerbesteuer) entgegen kommt. Denn schon jetzt ist abzusehen, dass Unternehmen in diesem Jahr weniger oder sogar keine Gewinne...

  • Siegen
  • 31.03.20
  • 695× gelesen
Lokales SZ-Plus
Die  Dreifachturnhalle erhält in diesem Jahr eine zusätzliche Tribüne.

Kreuztaler Haushalt unter Dach und Fach
"Historische Zeiten"

nja  Kreuztal.  9,5 Mill. Euro Investitionen sollen 2020 in die Kreuztaler Infrastruktur fließen und diese fit für die nächsten Dekaden des 21. Jahrhunderts machen, insgesamt 6,6 Mill. Euro fließen in den Folgejahren in die Modernisierung des Schulzentrums Kreuztal und das Gebäude der Hauptschule Eichen, die dann Herberge für die Eichene Grundschule werden soll. Tribünenanbau in der Dreifachturnhalle, Schul- und Sportcampus, Umwandlung der Stadthalle in ein Bürgerforum: Dies sind nur einige der...

  • Siegen
  • 27.02.20
  • 459× gelesen
Lokales SZ-Plus
475 Menschen arbeiten zurzeit bei der Stadt Kreuztal - das Rathaus ist dabei nur ein Ort von vielen.

Kreuztal will Lanze brechen
Nachwuchs für Jobs begeistern

nja Kreuztal. 475 Männer und Frauen verdienen sich bei der Stadt Kreuztal ihre Brötchen und erfüllen – da waren sich Politik und Verwaltung im Kreuztaler Haupt- und Finanzausschuss gestern einig – immer komplexer werdende Aufgaben. Der Stellenplan wurde bei zwei Neinstimmen der Grünen mehrheitlich an den Rat empfohlen. Bürgermeister Walter Kiß wies auf die „sehr restriktive Personalplanung“ auch schon der vergangenen Jahre hin. Würden Stellen frei, werde standardmäßig zunächst geprüft, ob sie 1...

  • Kreuztal
  • 13.02.20
  • 473× gelesen
Lokales SZ-Plus
Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe sind Mitglied bei der Industrie- und Handelskammer – ob sie wollen oder nicht. Die Beitragshöhe ist mitunter umstritten, auch Gerichte befassen sich damit.

Ausgleichsrücklage der IHK im gerichtlichen Fokus
Sparstrumpf nicht zu prall füllen

ihm Siegen. Jeder solide Kaufmann und jede schwäbische Hausfrau legt sich eine eiserne Reserve auf die hohe Kante. Wie viel das ist, hängt von der Unternehmens- oder Haushaltsgröße ab, aber natürlich auch von den Nerven der Beteiligten. Wer zu sehr auf Nummer Sicher geht, lähmt seine wirtschaftlichen Aktivitäten. Die Industrie- und Handelskammern in Deutschland mussten sich 2015 vom Bundesverwaltungsgericht ins Stammbuch schreiben lassen, dass sie zu hohe Rücklagen bilden. Die IHK Siegen hat...

  • Siegen
  • 02.09.19
  • 156× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.