Flut

Beiträge zum Thema Flut

Lokales
Bei Hochwasserlagen heiß begehrt: Pumpen. Uwe Möller hat mehrere Aggregate. In einem 60-Stunden-Einsatz könnten sie über 5 Millionen Liter Wasser pumpen, hat er ausgerechnet.

Hochwasser-Gefahr in Netphen
Uwe Möller will ein „Rentner-Nothilfe-Team“ aufbauen

ihm Dreis-Tiefenbach. Mit blindem Aktionismus hat Uwe Möller nichts am Hut. Der Ruheständler plant genau, wenn er etwas umsetzen will. Die Flutkatastrophe im Juli hat bei ihm eine Idee reifen lassen: Die „Rentner-Nothilfe“. „Ich finde, in Zeiten, wo man überlegt, den Renteneintritt auf 70 Jahre zu erhöhen, können wir Rentner mit entsprechender Berufs- und Lebenserfahrung doch sicher noch unseren Beitrag leisten, wenn es um freiwillige Hilfe geht.“ Uwe Möller wappnet sich für den Hochwasser-Fall...

  • Netphen
  • 08.09.21
LokalesSZ
Dichter Bewuchs und wenig Platz für das Wasser: Beim Dreisbach in Herzhausen kann es eng werden, wenn große Regenmengen den Bach anschwellen lassen. Die Herzhausener haben leidvolle Erfahrungen mit Hochwasser.

Hochwasser-Gefahr in Netphen
Kritik an der Verwaltung: Experte warnt vor Sorglosigkeit

ihm Netphen. Mit dem 100-jährigen Hochwasser ist das so eine Sache. Im Bau- und Planungsrecht gilt es als Maßstab. Aber im Juli gab es in den Katastrophengebieten in NRW und Rheinland-Pfalz Regenmengen, die viermal so groß waren wie bei einem Jahrhundert-Hochwasser. Wasserbau-Experte Prof. Dr. Jürgen Jensen von der Universität Siegen: „Soll man dann mit einem Risiko kalkulieren, das statistisch alle 1000 oder 10.000 Jahre auftritt?“ Und die nächste Frage: Ist die Statistik in Zeiten der...

  • Netphen
  • 08.09.21
LokalesSZ
Starkregen-Ereignisse überfordern die Kanalisation. Sie können solche extremen Wassermassen binnen kürzester Zeit – wie hier in Oberschelden – nicht aufnehmen.

Uni Siegen und ESi geben Einblicke in "SiSSi"
Kanalisation in Siegen wäre bei Starkregen überfordert

tip Siegen. Aus dem Projekt „SiSSi“ (Simulation von Starkniederschlägen im Stadtgebiet Siegen) haben die Siegener Entsorgungsbetriebe (ESi) erste Erkenntnisse gezogen. Das Forschungsinstitut Wasser und Umwelt (fwu) der Universität Siegen hatte das Stadtgebiet mit Blick auf Extremwetterereignisse, wie sie Mitte Juli unter anderem im Ahrtal vorgekommen waren, untersucht. Vier Jahre lang simulierten die Forscher unter Einsatz enormer Rechenleistung. Kanalisation wird bei Starkregen in Siegen nicht...

  • Siegen
  • 09.08.21
LokalesSZ
Traditionell zieht es viele Menschen aus dem Rheinland zum Wandern und Urlaubmachen in die heimische Region – logischerweise haben die nach der Flutkatastrophe aber aktuell ganz andere Sorgen.

Tourismus-Branche klagt nach Unwetter
Deswegen sagen Touristen Urlaub im Sieger- und Sauerland ab

tip/sz Siegen/Schmallenberg. Nach der Unwetterkatastrophe im Südwesten von Nordrhein-Westfalen verzeichnet die Tourismusbranche auch in nicht betroffenen Landesteilen Stornierungen durch Urlaubsgäste im wichtigen Sommergeschäft. Dabei seien Urlaub und Reisen in den meisten Teilen von NRW, so der Dachverband, „problemlos möglich“. Von flächendeckenden Stornierungen kann der Verband Sauerland-Tourismus in Schmallenberg zwar nicht berichten. „Es gibt aber vereinzelte Fälle“, berichtet Rouven...

  • Siegen
  • 28.07.21
Lokales
Der CDU fiel auf, dass die Flaggen am Rathaus Freudenberg am Wochenende nicht auf Halbmast gehisst waren.

Städte zeigen spät Flagge
Halbmast-Order geht nach Feierabend ein

nja Freudenberg/Siegen/Kreuztal.  Die Hochwasserkatastrophe in Teilen von NRW und Rheinland-Pfalz hat über die betroffenen Regionen hinaus große Anteilnahme ausgelöst. Menschen setzten sich spontan ins Auto, um vor Ort ihre Hilfe anzubieten. Andere initiierten Spendenaktionen: Bis heute sind die verheerenden Auswirkungen das Topthema – in einer pandemischen Zeit, der es an wichtigen Themen wahrlich nicht mangelt. Im übertragenen Sinne kann man sagen: Deutschland zeigt Flagge. Für die Kommunen...

  • Freudenberg
  • 28.07.21
LokalesSZ
Überall Müll und Geröll: Die Aufräumarbeiten laufen aller Wahrscheinlichkeit nach noch Monate weiter.

Helfer aus Feudingen packen in Dernau an der Ahr an
"Arbeit für die nächsten Jahre"

vö Dernau/Feudingen. Christian Bernshausen legt sich fest: „Die Fotos in der Zeitung und die Bilder im Fernsehen geben noch nicht ansatzweise das wieder, was hier los ist. Viele Menschen haben hier alles, wirklich alles verloren.“ Es sei noch weit schlimmer als das, was er sich vorgestellt habe, räumt der Feudinger Bauunternehmer ein, der seit Mittwoch im Ort Dernau an der Ahr mit anpackt, der von der Flut besonders stark betroffen ist. Der Handwerksmeister, zu dem die Verbindung wegen der...

  • Bad Laasphe
  • 22.07.21
Lokales
Die Feuerwehr hilft seit Tagen in betroffenen Gebieten der Flut. Auch heimische Einsatzkräfte sind vor Ort
17 Bilder

+++ LIVE-UPDATES ZUR FLUTKATASTROPHE +++
"Noch immer in der Phase der Nothilfe"

21. Juli +++Update 9.35 Uhr +++ sz Berlin. Karl-Heinz Banse, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), erteilt politischen Forderungen während des noch laufenden Einsatzes im Westen Deutschlands eine klare Absage: „Es ist für mich pietätlos. Gerade haben wir die Nachricht vom Tode einer jungen Feuerwehrkameradin in Rheinland-Pfalz erhalten. Vier weitere Feuerwehrangehörige sind in Nordrhein-Westfalen im Einsatz gestorben. Jetzt ist nicht die Zeit für Schnellschüsse. Wir sind in einigen...

  • Siegen
  • 21.07.21
LokalesSZ
Laut Ortsbürgermeister Alfred Sebastian sind rund 70 Prozent der Wohnungen in Dernau nicht mehr zu nutzen. Allen Helfern, darunter auch jenen aus Wittgenstein, türmen sich sprichwörtlich Berge von Arbeit auf.

Feudinger Bauunternehmen mit toller Aktion in Dernau
Wittgenstein wäscht Helfer-Wäsche

vö Feudingen. Die persönlichen Eindrücke zwischen Rotweinwanderweg und Ahrsteig gehen unter die Haut: „70 Prozent aller Wohnungen unseres Ortes sind nicht mehr bewohnbar – weil sie komplett überflutet waren“, sagt Alfred Sebastian am SZ-Telefon. Der Ortsbürgermeister des Wein-Kultur-Dorfes Dernau an der Ahr hat in den Wassermassen selbst sein Eigenheim verloren. Und wirft dennoch alles in die Waagschale, um seinen Mitbürgern Mut zu machen und um die vielfältige Hilfe zu koordinieren. „Auf jedem...

  • Bad Laasphe
  • 21.07.21
LokalesSZ
Die Taucher aus Siegen und Attendorn waren Teil des Wasserrettungszugs der DLRG Westfalen, der unter anderem an der B265 bei Erftstadt gebraucht wurde.

Von Routine keine Spur
Taucher der DLRG im Einsatz bei Erftstadt

tip Siegen. Wenn das Wasser da ist, werden sie gerufen: die Helfer der deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG). Von Samstag bis Montag waren Taucher aus Siegen und Attendorn im Katastrophengebiet in Nordrhein-Westfalen im Einsatz. Die Spezialisten halfen im Raum Erftstadt. Unter anderem waren sie auch auf der überfluteten B265 vor Ort. Es sind keine Toten entdeckt worden Auf der Bundesstraße waren mehr als 100 Fahrzeuge vom Hochwasser eingeschlossen worden. Der Rhein-Erft-Kreis hatte...

  • Siegen
  • 20.07.21
LokalesSZ
SZ-Redakteurin Irene-Hermann Sobotka.

KOMMENTAR
Lasst die Profis ran

„Wahnsinn!“ Das war eines der meistgebrauchten Worte bei der Sammelaktion für die Flutopfer am Sonntag an der Siegerlandhalle. In der Tat: Es war Wahnsinn. Allerdings ein Wahnsinn, der alle Beteiligten nachdenklich machen sollte. Das Verkehrschaos mit Ansage war das eine. Aber privat im Schneeballsystem zu Spenden aufzurufen, ohne mit Hilfsorganisationen vor Ort gesprochen zu haben, ohne zu wissen, wohin mit über 30 Tonnen Kleidern und Lebensmitteln, das zeugt schon von unglaublicher Naivität....

  • Siegen
  • 18.07.21
Lokales
Folgen des gravierenden Unwetters in NRW und Rheinland-Pfalz - hier deutlich sichtbar an der Ahr, zwischen Euskirchen und Bad Münstereifel.

Fernverkehr stabilisiert sich
Flutkatastrophe: Schwere Schäden an Bahn-Infrastruktur

sz Siegen/Düsseldorf/Mainz. Der Zugverkehr in NRW und Rheinland-Pfalz bleibt zum Start in die neue Woche und darüber hinaus erheblich beeinträchtigt. Das teilt die Deutsche Bahn mit. Ein erstes Lagebild hat massive Beschädigungen an mehr als 80 Stationen und Haltepunkten, Gleisen auf mehr als 600 Kilometern Länge, Weichen, Signaltechnik, Stellwerken, Brücken sowie Fahrzeugen des Regional-, S-Bahnverkehr- und Güterverkehrs ergeben. Nach wie vor gibt es kein umfassendes Lagebild. Es wird mit...

  • Siegen
  • 18.07.21
LokalesSZ
Die starken Regenfälle sorgten in Freudenberg dafür, dass eine Schlammlawine den Fußballplatz überzog und zahlreiche Helfer den Platz vom Schlamm wieder befreien mussten.
Video 17 Bilder

Der Sommer im Siegerland wird weggeschwemmt - mit Videos
Unwetter und Starkregenfälle erschüttern die Region

juka Freudenberg. Der Sommer ist da. Schon lange. Das sagt jedenfalls der Blick in den Kalender. Doch statt mit durchgehend hohen Temperaturen, unbeschwerten Besuchen im Freibad und langen Abenden auf dem Balkon hat es die Region zuletzt immer häufiger mit heftigen Unwettern und wolkenbruchartigen Regenfällen zu tun. Auch am vergangenen Wochenende wieder. Besonders stark getroffen hat es dabei die Stadt Freudenberg. Zahlreiche Feuerwehreinsätze, viele vollgelaufene Keller, ein beinahe...

  • Freudenberg
  • 05.07.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.