Flutopfer

Beiträge zum Thema Flutopfer

Lokales
Die Vertreter der Feuerwehr-Löscheinheit Alchen brachten 7000 Euro nach Walporzheim mit.

Feuerwehr Alchen kocht Erbsensuppe
Flutopfer bekommen 7000 Euro

sz Alchen/Walporzheim. Wenn sonntagmorgens um 7 Uhr das Gerätehaus in Alchen wie ein Bienenstock wirkt, steht meist etwas Außergewöhnliches an. Das war am ersten August-Sonntag der Fall. Hier wurde Erbsensuppe gekocht. In den Reihen der Alcher Feuerwehr herrschte tiefes Entsetzen über die Schäden, die durch das Hochwasser entstanden sind und das entsetzliche, insbesondere persönliche Leid bei den Menschen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Jeder wollte gerne helfen und die Betroffenen...

  • Freudenberg
  • 18.09.21
LokalesSZ
Plötzlicher Starkregen, der zu Hochwasser führt, ist unberechenbar. In Bad Laasphe gibt es keinen Notfallplan, dennoch will sich die Stadt künftig mit einigen wichtigen Maßnahmen befassen. Zu sehen ist hier die „Banfer Seenplatte“.

Hochwasserschutz in Bad Laasphe
Wehrführer Dirk Höbener unterbreitet Vorschläge

howe Bad Laasphe. Dirk Höbener, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Bad Laasphe, und Bürgermeister Dirk Terlinden brachten es am Mittwochabend in der Sitzung des Umwelt-, Bau- und Denkmalausschusses auf den Punkt: „Für Hochwasser haben wir kein Szenario, weil wir keine Möglichkeit haben, das abzuschätzen“, betonte Dirk Höbener. Und der Verwaltungschef ergänzte: „Wir können uns zu keiner Sekunde geeignet vorbereiten.“ Der eigentliche Gefahrenpunkt seien lokale Gewitter, die sich punktuell...

  • Bad Laasphe
  • 17.09.21
Lokales
Die Weitefelder Grundschüler können stolz auf sich sein: Bei ihrem Sponsorenlauf sind sie 1795 Runden um den Sportplatz gerannt – und zwar für einen guten Zweck.

Grundschule in Weitefeld will dem Ahrtal helfen
Schüler laufen 540 km für die Flutopfer

damo Weitefeld. Die Weitefelder Grundschüler können stolz auf sich sein: Bei ihrem Sponsorenlauf sind sie 1795 Runden um den Sportplatz gerannt – und zwar für einen guten Zweck. Denn mit dem Erlös will die Schule im Ahrtal helfen: Die Grundschule Bad Neuenahr ist von den Wassermassen verwüstet worden. Über einen persönlichen Kontakt wird sichergestellt, dass die Spende aus dem Daadener Land direkt den Kindern im Flutgebiet zugutekommt. Im Vorfeld des Events hatten sich die Jungs und Mädchen aus...

  • Daaden
  • 13.09.21
Lokales
Bei Hochwasserlagen heiß begehrt: Pumpen. Uwe Möller hat mehrere Aggregate. In einem 60-Stunden-Einsatz könnten sie über 5 Millionen Liter Wasser pumpen, hat er ausgerechnet.

Hochwasser-Gefahr in Netphen
Uwe Möller will ein „Rentner-Nothilfe-Team“ aufbauen

ihm Dreis-Tiefenbach. Mit blindem Aktionismus hat Uwe Möller nichts am Hut. Der Ruheständler plant genau, wenn er etwas umsetzen will. Die Flutkatastrophe im Juli hat bei ihm eine Idee reifen lassen: Die „Rentner-Nothilfe“. „Ich finde, in Zeiten, wo man überlegt, den Renteneintritt auf 70 Jahre zu erhöhen, können wir Rentner mit entsprechender Berufs- und Lebenserfahrung doch sicher noch unseren Beitrag leisten, wenn es um freiwillige Hilfe geht.“ Uwe Möller wappnet sich für den Hochwasser-Fall...

  • Netphen
  • 08.09.21
LokalesSZ
Dichter Bewuchs und wenig Platz für das Wasser: Beim Dreisbach in Herzhausen kann es eng werden, wenn große Regenmengen den Bach anschwellen lassen. Die Herzhausener haben leidvolle Erfahrungen mit Hochwasser.

Hochwasser-Gefahr in Netphen
Kritik an der Verwaltung: Experte warnt vor Sorglosigkeit

ihm Netphen. Mit dem 100-jährigen Hochwasser ist das so eine Sache. Im Bau- und Planungsrecht gilt es als Maßstab. Aber im Juli gab es in den Katastrophengebieten in NRW und Rheinland-Pfalz Regenmengen, die viermal so groß waren wie bei einem Jahrhundert-Hochwasser. Wasserbau-Experte Prof. Dr. Jürgen Jensen von der Universität Siegen: „Soll man dann mit einem Risiko kalkulieren, das statistisch alle 1000 oder 10.000 Jahre auftritt?“ Und die nächste Frage: Ist die Statistik in Zeiten der...

  • Netphen
  • 08.09.21
Lokales
Die Verantwortlichen (v. l.) Daniel und Laura Jacob (beide SG Wenden), Thorsten Niederschlag („Sportfreunde“ Möllmicke), Dietmar Häner (SG Wenden), Peter Niklas (Dorfverein Elben/Scheiderwald und KSB) sowie Frank Rademacher („Sportfreunde“ Möllmicke ) hoffen auf zahlreiche begeisterte Sportler.

Sportabzeichen mit Mehrwert
Vereine ziehen an einem Strang für die Fluthilfe für Dernau

adz Wenden/Elben. Die Initiative „Elben unterstützt Dernau“ hat mit vielen Aktionen bereits 85 000 Euro Spendengelder gesammelt. Nun sollen mit einem „Sportabzeichen-Tag“ weitere Gelder für das vom Hochwasser betroffene Dorf im Ahrtal zusammenkommen. Die Verantwortlichen stellten am Samstag auf den Sportplatz der Gesamtschule Wenden die Aktion vor. Genau dort wird am Samstag, 11. September, der „Sportabzeichen-Tag“ stattfinden. Von 10 bis 17 Uhr können Kinder, Jugendliche und Erwachsene das...

  • Wenden
  • 07.09.21
Lokales
Als großes Orchester vereint präsentierten die Feuerwehrmusikzüge Drolshagen und Iseringhausen beim Benefizkonzert für ihre Musikerkollegen aus dem Ahrtal klangvolle Märsche. Die Resonanz war enorm: Der Marktplatz war gefüllt mit gut gelaunten Menschen.
2 Bilder

Marktplatz Drolshagen
Benefizkonzert der Ensembles aus Drolshagen und Iseringhausen

mari Drolshagen. Unter dem Motto „Musik verbindet“ hatten am Sonntag die Feuerwehrmusikzüge Drolshagen und Iseringhausen und das Egerlandorchester „Sympatria Sauerland“ zu einem Benefizkonzert zugunsten der flutopfergeschädigten Musikvereine aus dem Ahrtal auf den Drolshagener Marktplatz eingeladen. Trotz der kurzfristigen Planung und der Vorgabe der 3-G-Regel war die Resonanz enorm. Der Marktplatz war gefüllt mit gut gelaunten Menschen, die sich freuten, bei sommerlichen Temperaturen endlich...

  • Drolshagen
  • 06.09.21
LokalesSZ
Siegwehre wie das in Euteneuen könnten dazu beitragen, dass bei einem Starkregen die Abflussgeschwindigkeit des Wassers reduziert wird und somit das Risiko reißerischer Sturzfluten sinkt.

Querbauwerke könnten Abhilfe schaffen
Wehre als Teil des Hochwasserschutzes im Siegtal?

thor Euteneuen/Kirchen. Wochen nach der großen Flut im Ahrtal haben Experten längst mit Beratungen begonnen, wie eine solche Katastrophe künftig verhindert werden kann. Es geht um die Ausweisung von Überflutungsflächen, den Bau riesiger Regenrückhaltebecken und völlig neue Siedlungsformen in Tallagen. Ob hier in der Vergangenheit Fehler gemacht wurden, lässt sich nur schwer sagen. Fest steht vielmehr, dass solche Ereignisse, verursacht durch den menschengemachten Klimawandel, noch vor wenigen...

  • Kirchen
  • 03.09.21
Lokales
Vor dem Hotel Ginsberger Heide in Lützel überreicht der Kreisvorstand der Landfrauen in Siegen-Wittgenstein – Ellen Hillmann (l.), Renate Schmidt (r.) und Renate Göbel (2. v. r.) – am Mittwoch den Spendenscheck in Höhe von 10 000 Euro an Bärbel Balke, Teamsprecherin des Landfrauen-Kreisverbandes Ennepe-Ruhr, Hagen und Märkischer Kreis.

Hilfe für Flutopfer
Landfrauen des Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein spenden 10.000 Euro

ako Grund/Wittgenstein/Altena. Überschwemmte Straßen, zerstörte Gebäude und zahlreiche Menschen, die vor den Trümmern ihrer eigenen Existenzen stehen: Das Hochwasser Mitte Juli hat gezeigt, welche gravierenden Folgen andauernder Starkregen haben kann – es hat aber auch gezeigt, was Solidarität in Krisenzeiten bedeutet. In allen betroffenen Gebieten waren Helfer tätig, um den Wiederaufbau voranzutreiben. Unterstützung kommt auch von den Landfrauen des Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein, die rund...

  • Hilchenbach
  • 02.09.21
Lokales
Auf dem Parkplatz „Em Dech“ ist es schon in den vergangenen Jahren immer mal zum Hochwasser gekommen.
2 Bilder

Wie gut sind die Kommunen in Sachen Hochwasserschutz vorbereitet?
Erndtebrück sieht sich gut aufgestellt

bw Erndtebrück. Die Bilder aus den Hochwassergebieten haben sich in den Köpfen eingebrannt. Schier unvorstellbar bleibt gleichwohl, welche Gefahren selbst von kleinen Flüssen durch folgenschwere Starkregenereignisse ausgehen können. Daher wirft eine solche Katastrophe auch in Wittgenstein die Frage auf, wie es eigentlich hier um den Hochwasserschutz bestellt ist. Wie gut sind die Kommunen auf ein scheinbar unwahrscheinliches Szenario vorbereitet? Die Siegener Zeitung fragte nach und liefert...

  • Erndtebrück
  • 31.08.21
Lokales
„Für die ganze Familie“ bildet den Abschluss der Veranstaltungsreihe am Sonntag mit dem Stadtorchester Kirchen (Foto) und einem Frühschoppen, der Original-Erbsensuppe der Feuerwehr Herkersdorf, Kaffee und Kuchen, einem Kinderprogramm und weiteren Überraschungen.

Für die Opfer der Flutkatastrophe
Drei Benefiz-Veranstaltungen am Heimatmuseum Kirchen

sz Kirchen. Unter dem Motto „Wir für euch – we AHR together! finden von Freitag bis Sonntag, 10. bis 12. September, am Heimatmuseum Kirchen Benefiz-Veranstaltungen statt, deren Reinerlös zugunsten der Flutwasser-Opfer an der Ahr gespendet wird. Die ersten Visionen diesbezüglich hatten Günter Weber (DJ Guenter) und Kult-DJ Hansi Imhäuser schon seit Monaten. Beide, gebeutelt durch die Pandemie ohne Auftritte und Veranstaltungen, hatten jedoch immer ihr Umfeld im Blick. Vereinsfeiern, Kirmes oder...

  • Kirchen
  • 31.08.21
Lokales
Das A-cappella-Quintett „Rondo Cocal“ hat eindrucksvoll das Konzert zum Auftakt bereichert.
2 Bilder

Benefizkonzert für Flutopfer
Ein berührender Musikabend in Betzdorf

rai Betzdorf. „Wenn du in das Gebiet fährst, dann weißt du, dass es nicht mehr sein wird wie es war“: Street-Life-Sänger Patrick Lück weiß wovon er spricht. Er lebt im Ahrtal. Wie Lück hatten auch die A- cappella-Sänger von „Rondo Vocal“ im Schlamm gestanden und mit angepackt. Nun stand das Quintett aus dem Ahrtal sowie Lück mit Street Life und musikalischen Gästen bei einem Benefizkonzert auf der Bühne der Stadthalle. "Heimatgefühl auf lange Sicht verloren"Es war ein berührender Musikabend. Es...

  • Betzdorf
  • 28.08.21
LokalesSZ
Sandra Arens, Leiterin des „Dorfnestes“, und ihre Stellvertreterin Judith Fischer (v. r.) sowie ihre Kolleginnen freuen sich über die erfolgreiche Backaktion.
2 Bilder

„Dorfnest“: Backaktionen für Wiederaufbau einer Kita in Bad Neuenahr
Flut spült Außengelände fort

yve Ottfingen. Die Erzieherinnen des „Ottfinger Dorfnestes“ müssen gut backen können. Anders ist der Andrang nicht zu erklären, der am Donnerstag auf dem Hof der Kindertagesstätte herrscht. Stellv. Leiterin Judith Fischer steht in der angrenzenden Garage vor dampfenden Waffeleisen, unentwegt füllt sie Teig nach. Auf einem langen Tisch stehen jede Menge Kuchen, zum Teil auch von Müttern hausgemacht. „Ich kann mich gar nicht entscheiden“, sagt eine Frau beim Blick auf die Auswahl. „Alles kostet...

  • Wenden
  • 27.08.21
Lokales
Lenken die Geschicke: Roswitha Jana (Schriftführerin), Yvonne Unverzagt (Kassenwartin) und Vorsitzender Heinz Mengel (v. l.).

Gemeinschaftsverein Stünzel freut sich über die Spendenaktion
„Stamm-Herz“ bringt 600 Euro Erlös

lh Weidenhausen. Nachdem sich der Gemeinschaftsverein Stünzel im Frühjahr nicht wie geplant zur jährlichen Mitgliederversammlung treffen konnte, wurde die Jahreshauptversammlung am vergangenen Samstagabend im Steffes-Hof in Weidenhausen nachgeholt. Heinz Mengel, der seit Juli 2020 das Amt des 1. Vorsitzenden übernommen hat, ließ das Jahr Revue passieren. Nachdem in 2020 und 2021 das Stünzelfest zwei Mal ausfallen musste, hatten die Bewohner in Stünzel ihren Fokus verstärkt auf den Natur- und...

  • Bad Berleburg
  • 26.08.21
Lokales
Die Kita St. Hildegard in Ahrweiler wurde durch die Wassermassen komplett zerstört. Mithilfe der Spende aus Grünebach sollen nun für die Kinder neue Spielgeräte angeschafft werden.
2 Bilder

Kleiner Verein mit gigantischer Spende
Motorclub Grünebach sammelt über 10.000 Euro für Flutopfer

sz/thor Grünebach. Das muss den Grünebachern erst einmal jemand nachmachen: Aus der kleinen Ortsgemeinde im Hellertal mit etwas über 500 Einwohnern fließen über 10.000 Euro in die Katastrophenregion an der Ahr. Konkret handelt es sich um eine Spende des Motorclubs (MC) Grünebach. Der hatte am 17. Juli seine jährliche Mofa-Tagestour organisiert – und natürlich stand die Ausfahrt ganz im Zeichen der Tragödie, die sich kurz zuvor ereignet hatte. Für die Organisatoren war es selbstverständlich, an...

  • Betzdorf
  • 25.08.21
Lokales
160 Portionen Krustenbraten mit Klößen und Rotkohl wurden zubereitet und ausgeliefert – an die Tische am Gerätehaus und an die Haustüren in Wehbach.

„We Ahr Together“ in Wehbach
Benefizaktion für Wehren im Katastrophengebiet

rai Wehbach. Die Soße auf dem Krustenbraten mit Klößen und Rotkohl hatte genau die richtige Konsistenz. Da brauchte es nicht noch Regentropfen. Also griff Feuerwehrmann Steffen Bachmann am Samstag in die Trickkiste. Aus einem Traggestell für Atemschutzflaschen und einem Sonnenschirm bastelte er einen Schutz vor Regentropfen. Es erzeugte Heiterkeit bei den Gästen der Benefizaktion „We Ahr Together“ des Fördervereins der Feuerwehr Wehbach-Wingendorf, als Bachmann mit dem Konstrukt unterwegs war....

  • Kirchen
  • 24.08.21
Lokales
Gute Geschäfte machten die Teilnehmer des Garagenflohmarktes, der am Sonntag in Weidenhausen und Stünzel stattfand. Der Erlös geht in die Hochwassergebiete.

Erlös geht an die Flutopfer
Garagenflohmarkt in Weidenhausen und Stünzel ein voller Erfolg

schn Weidenhausen/Stünzel. Der Regen hielt die Besucher des Flohmarktes in Weidenhausen und Stünzel nicht davon ab, Geld in den rund 15 Garagen zu lassen. Das Angebot rechte Flohmarkt-typisch von der Kaffeekanne bis hin zum Kinderkleidchen. Kunst und Krempel, Trödel und Rares fanden sich in fast jeder Garage. Der Vorteil bei dem Wetter: Die meisten Stände hatten ein festes Dach über dem Kopf. „Die Idee war: Jeder hat eine Scheune oder Garage, da kann man doch sowas machen“, berichtete Wolfgang...

  • Bad Berleburg
  • 23.08.21
Lokales
Der Landtagsabgeordnete Johannes Remmel (l.) und die Bad Berleburger Fraktionsmitglieder der Grünen, Susanne Bald und Bernd Schneider (r.), hoffen, dass die Stadtverwaltung das Hochwasserrisiko in den Ortschaften im Blick hat.

Johannes Remmel in Girkhausen
Hochwasser: Grüne fordern Risikoanalyse

vc Girkhausen. Johannes Remmel mahnt beim Hochwasserschutz zu schnellem Handeln und umfangreichen Analysen. Die Berechnungsgrundlagen sieht der Landtagsabgeordnete der Grünen und ehemalige NRW-Umweltminister als veraltet an. Für ihn sind auch die Kommunen in der Pflicht. Als Voraussetzung müsse eine bessere finanzielle Grundausstattung der Kommunen gewährleistet werden. Ortstermin in Girkhausen: Johannes Remmel, Susanne Bald und Bernd Schneider werfen am Donnerstagnachmittag einen besorgten...

  • Bad Berleburg
  • 20.08.21
LokalesSZ
Bernhard Steiner, Ulrich Merzhäuser, Christian Peter und Steffen Kappes (v. l.) blicken mit zunehmender Sorge auf die üppig bewachsenen Siegufer. Bei einem Starkregen könnte das Treibgut zu großen Problemen führen.
4 Bilder

Mudersbach und Brachbach
Schutz vor Hochwasser: Gemeinden sehen dringenden Handlungsbedarf

thor Mudersbach/Brachbach. „Das ist ein Dschungel, das ist einfach nur ein großer Dschungel.“ Bernhard Steiner, 1. Beigeordneter der Ortsgemeinde Mudersbach, steht auf der Brücke vor dem Kirmesplatz und schaut siegaufwärts. Nicht der Fluss prägt den Blick, sondern die dichte Vegetation auf beiden Uferseiten. Sieht eigentlich wildromantisch aus, ist aber ein Problem. Denn hier lauert eine immense Gefahr bei einem Starkregen. Findet nicht nur Steiner. Seine Sorge teilt er mit den...

  • Kirchen
  • 18.08.21
Lokales
Wir haben in Deutschland Hilfe und ein neues Leben bekommen und möchten den Menschen in Not auch helfen“, sagt Qamar Warraich (6. v.l.) aus Wenden, der zusammen mit anderen Gemeindemitgliedern im Ahrtal konkrete Hilfe leistet.

"Wir alle sind Deutschland"
Muslimische Gemeinde hilft den Flutopfern

sz Bad-Neuenahr-Ahrweiler/Olpe/Siegen/Wenden. „Wir sind alle Deutschland“ steht auf den T-Shirts von Qamar Warraich aus Wenden und seinen Freunden, die täglich ehrenamtlich im Katastrophengebiet Kreis Ahrweiler und Umgebung als freiwillige Hilfskräfte unterwegs sind. Sie alle sind Mitglieder der muslimischen Gemeinde Ahmadiyya Muslim Jamaat, welche sich die grundlegenden Werte des Islams zum Motto macht: die Barmherzigkeit und die Gerechtigkeit gegenüber allen Menschen. Jeden Tag wird im...

  • Wenden
  • 18.08.21
Lokales
Bund und Länder ziehen erste Lehren aus der Flutkatastrophe vor knapp vier Wochen. Bei den Beratungen am Dienstag wollen sie eine Verbesserung des Katastrophenschutzes beschließen. Dazu gehöre das Sirenenförderprogramm des Bundes, mit dem den Ländern insgesamt bis zu 88 Millionen Euro für die Ertüchtigung und Errichtung von Sirenen zur Verfügung gestellt werden.

Pläne von Bund und Ländern
Flutkatastrophe: Kanzlerin Angela Merkel will Millionen für Sirenen ausgeben

sz Siegen/Berlin. Nach den verheerenden Überschwemmungen in NRW und Rheinland-Pfalz sind die bestehenden Warnsysteme für solche Fälle in die Kritik geraten. Es steht die Frage im Raum, ob Menschenleben gerettet werden hätten können, wäre die Bevölkerung früher und besser über die drohende Gefahr informiert worden. Nach der Flutkatastrophe wollen Bund und Länder die dezentrale Warnung der Bevölkerung im Katastrophenfall verbessern. Das geht laut Medienberichten aus einem ersten Beschlussentwurf...

  • Siegen
  • 10.08.21
KulturSZ
Dagmar Linde (Alt), Nina Aristova (Orgel und Klavier), Ulrike Bogner (Viola, v. l.) und das Collegium vocale unter der Leitung von Peter Scholl.

Collegium vocale und Gäste in der Martinikirche:
Benefizkonzert für Flutopfer

lip Siegen. Welch ein Gegensatz: Dichtgedrängt und ohne Maske verfolgten die Zuschauer auf dem Scheiner-Platz am Sonntagabend die atemberaubenden Künste von Les P´tits Bras (vgl. gesonderten Artikel). Vor der Martinikirche standen die Zuhörer Schlange – alle mit Maske –, um ihre reservierten Plätze (es war alles ausgebucht) zugewiesen zu bekommen. Zusätzlich konnte das Konzert im Livestream verfolgt werden: großes Echo auf die Initiative der Altistin Dagmar Linde. Das Siegener Konzert war nur...

  • Siegen
  • 09.08.21
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.