Forscher

Beiträge zum Thema Forscher

LokalesSZ
Dr. Tobias Scholz forscht an der Uni Siegen rund um den Trend „Esports“. In Siegen hat sich aus der Uni heraus auch ein Esports-Team gebildet, die „Siegen Bisons“, dessen Maskottchen Scholz hier in der Hand hält.

Uni Siegen forscht zum Mega-Trend
Darum kommen Gamer in der Corona-Krise besser zurecht

tip Siegen. Wenn am Mittwoch die Gamescom, die weltgrößte Messe für Computerspiele eröffnet wird, dann wird auch „Esports“ wieder ein großes Thema sein. Kein Wunder: Gaming ist ein Mega-Trend, der durch die Corona-Krise noch mehr an Fahrt gewonnen hat. In Siegen geht man dem Phänomen seit einigen Jahren wissenschaftlich auf den Grund – ohne jedoch den Spaß am Thema zu verlieren. Zwei Herzen schlagen in Dr. Tobias Scholz’ Brust. Da ist zum einen das des Lehrstuhl-Inhabers für...

  • Siegen
  • 24.08.21
LokalesSZ
Starkregen-Ereignisse überfordern die Kanalisation. Sie können solche extremen Wassermassen binnen kürzester Zeit – wie hier in Oberschelden – nicht aufnehmen.

Uni Siegen und ESi geben Einblicke in "SiSSi"
Kanalisation in Siegen wäre bei Starkregen überfordert

tip Siegen. Aus dem Projekt „SiSSi“ (Simulation von Starkniederschlägen im Stadtgebiet Siegen) haben die Siegener Entsorgungsbetriebe (ESi) erste Erkenntnisse gezogen. Das Forschungsinstitut Wasser und Umwelt (fwu) der Universität Siegen hatte das Stadtgebiet mit Blick auf Extremwetterereignisse, wie sie Mitte Juli unter anderem im Ahrtal vorgekommen waren, untersucht. Vier Jahre lang simulierten die Forscher unter Einsatz enormer Rechenleistung. Kanalisation wird bei Starkregen in Siegen nicht...

  • Siegen
  • 09.08.21
Lokales
Die Physiker wollen das sehen, was zumindest in der Küche niemand sieht: Proteine bilden ein Netzwerk auf der Nano-Skala. Geleitet wird das Projekt von der Uni Siegen.
2 Bilder

Spiegeleier im Röntgenlicht
Heimische Wissenschaftler durchleuchten Eiweiß

sz Weidenau/Hamburg. Was mit einem Ei passiert, wenn man es in die Bratpfanne schlägt und brät, kann jeder mit bloßem Auge erkennen. Durch die Hitze stockt das Eiweiß – und aus der glibberigen und durchsichtigen Flüssigkeit wird eine feste, weiße Masse. Noch ein wenig Salz und Pfeffer dazu: Fertig ist das Spiegelei. Diese Grundkenntnis dürfte den meisten Hobbyköchen ausreichen, um den eigenen Appetit zu stillen. Ein Forschungsteam um Wissenschaftler der Universität Siegen hat aber Riesenhunger...

  • Siegen
  • 08.04.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.