Forsthaus Hohenroth

Beiträge zum Thema Forsthaus Hohenroth

LokalesSZ
Mit exotischen Sorten kann die Honigbiene meist nichts anfangen.
2 Bilder

Insektenhotels als "Katastrophe"
Bienenexpertin Pia Aumeier räumt mit Irrtümern auf

ihm Brauersdorf. Bienen sind wichtig, das weiß doch jeder. Aber dass Albert Einstein gesagt hat: „Wenn die Biene stirbt, dann stirbt der Mensch“ – das stimmt leider nicht. Dr. Pia Aumeier, Imkerin, Biologin und Insektenexpertin, blickte bei ihrem Vortrag am Sonntag im Forsthaus Hohenroth in viele überraschte Gesichter, als sie aufräumte mit dem Mythos dieses angeblichen Einstein-Ausspruchs. Dass vier Jahre nach dem Aussterben der Honigbiene der Mensch nichts mehr zu essen hat, sei nicht nur...

  • Netphen
  • 10.10.21
Lokales
Die Brunft hat begonnen.
2 Bilder

Brunft am Forsthaus Hohenroth
Testosteron verleiht Hirschen Flügel

bw Welschengeheu. Die Hirsche brüllen wieder, ihre Brunft hat begonnen – ein faszinierendes Naturschauspiel, das viele Menschen derzeit in die Wälder lockt und begeistert. Für Jäger ist es auch eine spannende Zeit, aber Tasso Wolzenburg ruft alle, die sich zum Lauschen oder zum Jagen auf die Pirsch begeben, dazu auf, Rücksicht auf das Rotwild zu nehmen. „Viele Jäger haben leider ungenügende Kenntnisse über die Brunft“, weiß der Hirschrufer aus Welschengeheu. Deshalb spricht der Fachmann in der...

  • Bad Laasphe
  • 18.09.21
Lokales
Das Abschieds- und Begrüßungs-Foto zum ökumenischen Waldgottesdienst zeigt Pfarrer Uwe Wiesner, Ex-Forstamtsleiter Diethard Altrogge, die Pfarrerinnen Silke van Doorn und Kerstin Grünert sowie Hausmeister Wolfgang Jocher (v. l.).

Pfarrerin Silke van Doorn und Nachfolgerin Kerstin Grünert
Sauerkirschbaum zum Abschied

sz Brauersdorf/Erndtebrück. Nachdem Esel, Raben und Wölfe in den vergangenen Jahren die Themen für die drei jüngsten ökumenischen Waldgottesdienste beim Forsthaus Hohenroth waren, sollte es danach eigentlich um „Bruder Baum“ gehen. Zunächst in 2020, da fiel der Gottesdienst Pandemie-bedingt aus, dann führten am vergangenen Sonntag die Wetteraussichten zu einer Absage. Abschied von Silke van Doorn im Forsthaus Hohenroth Verantwortet wurden die Gottesdienste von der evangelischen Pfarrerin Silke...

  • Netphen
  • 06.09.21
Lokales
Eine sonnige, trockene Lage, fester Untergrund und die Verteilung auf zwei Stellen – die Neuordnung der Fütterung gehört zum neuen Konzept des Forsthauses Hohenroth im Rotwildgehege.

Neue Strategie auf Hohenroth
Darum lässt sich der Hirsch nur noch selten blicken

sz/goeb Brauersdorf. 45 Hektar – das ist eine recht große Fläche. Wenn es sich um ein Wildgehege handelt und das Gelände auch noch mit Wald bestockt ist, bietet es es den Tieren zahlreiche Rückzugsmöglichkeiten. Das in der Bevölkerung beliebte Ausflugsziel „Forsthaus Hohenroth“ in Netphen an der Eisenstraße geht in der Bewirtschaftung seines beliebten Wildgeheges jetzt neue Wege. Es begeistert seit nunmehr vielen Jahren mit der Möglichkeit, vor allem unsere größte heimische Hirschart, das...

  • Netphen
  • 06.03.21
KulturSZ
Ralf Strackbein hat einen neuen Krimi mit dem Titel „Nachtfrost“ geschrieben. Das Buch kommt an diesem Donnerstag (8. Oktober) in die Läden und wird im Hüttensaal der Siegerlandhalle vorgestellt. Diesmal muss Privatdetektiv Tristan Irle einen Mörder im Forsthaus Hohenroth finden. Unterstützt wird er dabei natürlich vom weißen Kakadu Marlowe.

„Nachtfrost“: Privatdetektiv Tristan Irle ermittelt auf Hohenroth
Der neue Strackbein ist da

la - Der 30. Fall in der Reihe von Ralf Strackbein spielt in Siegerländer Unternehmerkreisen. la Siegen. Glückwunsch zu Marlowe, dem weißen Kakadu. Ohne ihn hätte es keinen Fall gegeben, und Privatdetektiv Tristan Irle hätte die Abschiedsfeier des Unternehmers Alfons Deichmann im Forsthaus Hohenroth ohne Stress erlebt. Sollte nicht sein. Jetzt muss er im 30. Fall, „Nachtfrost“, wieder die grauen Zellen bewegen und kombinieren, und er muss sich mit Wilhelm Flender, seines Zeichens...

  • Siegen
  • 06.10.20
Lokales
Der Fahrer des Motorrads kam per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus, das Zweirad wurde abgeschleppt.

Heftiger Unfall auf der Eisenstraße
Motorradfahrer nahe Benfe schwer verletzt

tika/sz Benfe/Sohlbach. Zu einer Kollision zwischen einem Lastwagen und einem Motorradfahrer kam es am Mittwochnachmittag auf der Landesstraße 722 zwischen Lützel und Siegquelle. Auf der Eisenstraße nahe des Forsthauses Hohenroth und dem Abzweig nach Benfe war ein 34-jähriger Zweiradfahrer unterwegs, als ihm in einer Kurve ein 53-jähriger Lkw-Fahrer entgegenkam. Den ersten Erkenntnissen zufolge sprang der Kradfahrer von seinem Motorrad und prallte gegen den seitlichen Unterfahrschutz des...

  • Erndtebrück
  • 28.05.20
LokalesSZ
Blick von Anlage Nummer 4 des Hilchenbacher Windparks in Richtung Kirchhundem-Heinsberg: Das Erscheinungsbild der heimischen Wälder wird sich wohl weiter verändern.
4 Bilder

Dürre, Borkenkäfer und fallende Holzpreise in heimischen Wäldern
Neues Jahr, alte Probleme

cs Vormwald. „Willkommen im waldreichsten Kreis Deutschlands“, begrüßte Diethard Altrogge am Donnerstagmorgen mit einem breiten Lächeln die Runde, die sich anlässlich der Jahrespressekonferenz in den Räumlichkeiten des Regionalforstamtes Siegen-Wittgenstein in Vormwald eingefunden hatte. Dem leitenden Forstdirektor war angesichts der SZ-Berichterstattung – das Kreisgebiet hatte seinen Titel denkbar knapp vor dem Landkreis Regen in Bayern verteidigt – ein Stein vom Herzen gefallen. Rasch kamen...

  • Hilchenbach
  • 30.01.20
Lokales
Diethard Altrogge, Leiter des Regionalforstamtes Siegen-Wittgenstein, und Christa Münker vom Waldland-Verein haben viele Angebote vorbereitet.

Waldland Hohenroth stellt Jahresprogramm vor
Baden im Wald

sz Brauersdorf. Seit 19 Jahren steht das Waldinformationszentrum Forsthaus Hohenroth – in der Zusammenarbeit vom Verein Waldland Hohenroth, dem Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein und dem Café Waldland – Besuchern nun schon offen. „Allein durch die zahlreichen Mitglieder und die engagierten Forstamtsmitarbeitenden ist der Pool an neuen Ideen, Innovationen, Anfragen, Veranstaltungen und Angeboten nach wie vor gefüllt“, heißt es in einer Pressemitteilung des Regionalforstamts. Alle Informationen...

  • Netphen
  • 20.01.20
KulturSZ
Sie laden zum Besuch der Ausstellung im Waldlandhaus Forsthaus Hohenroth ein (v. l.): Thomas Vehoff (Verein Waldland Hohenroth), Dr. Marlies Obier, Diethard Altrogge (Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein).
2 Bilder

Forsthaus Hohenroth: Ausstellung von Dr. Marlies Obier
Der Wolf ist im Märchen immer böse

Dr. Marlies Obier entführt auf Hohenroth in den Märchenwald der Brüder Grimm. ciu Obersdorf/Brauersdorf. Es scheint, als habe jemand mit Tannenzapfen eine Spur gelegt. Denn der Weg, der über die Lichtung in den hohen Wald führt, droht, sich zu verlieren im dichten Grün, einem Raum für das Verbergen. Wo Fuchs und Reh Ruhe finden, kann auch der Mensch geborgen sein. Dieses Bild, eine von fast 30 Fotografien und/oder Collagen im goldenen Rahmen, verweist auf manches von dem, was die in Obersdorf...

  • Siegen
  • 26.09.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.