Fotografie

Beiträge zum Thema Fotografie

LokalesSZ
Die ersten Berührungspunkte mit der Welt der Fotografie hatte Anna Heupel im Siegerland.

STADTLEBEN
Anna Heupel reist als Fotografin um die Welt

sabe Siegen/Västernorrland. Streng genommen begann Anna Heupels Karriere bereits, als sie die Kamera ihres Vaters stibitzte, um im kleinen Dörfchen Rudersdorf die Schönheit des Siegerlandes festzuhalten. Blumen, Bäume, Gräser, Sonnenuntergänge. Damals schrieb sie „Fotografin“ als Traumberuf in Freundebücher, dann wurde sie Industriekauffrau. Eine Kopfentscheidung, die auf die vielen Absagen nach Bewerbungen in Siegener Fotostudios folgte. Der Kindheitswunsch aber blieb, kämpfte sich...

  • Siegen
  • 06.10.21
Lokales
Aue, Wingeshausen und Müsse haben unzählige schöne Seiten zu bieten. Die besten Fotos sollen im neuen Dorfkalender 2022 berücksichtigt werden (Archivbild).

Wettbewerb für den Dorfkalender
Das schönste Foto im Ort

sz/vö Aue/Wingeshausen. Was für ein Kontrastprogramm, das sich aktuell in der Jahreshauptversammlung des Heimat- und Touristikvereins Aue-Wingeshausen im Auer Bürgerhaus offenbarte: Während das Jahr 2019 gefüllt war mit gemeinschaftlichen Aktivitäten – darunter der Ostermarkt, die Theater-Aufführungen, die Neugestaltung der Sitzgruppe in Aue, die Renovierung der Informationstafel in Aue und der Gartenflohmarkt –, riss das aktive Vereinsleben im März 2020 unmittelbar nach dem Ostermarkt im Auer...

  • Bad Berleburg
  • 01.10.21
KulturSZ
Fotograf Rolf Kluge war bei der Vorbereitung zu seiner Ausstellung „Gegenüberwelten – What you see is what you guess“ voller Engagement bei der Sache.

Rolf Kluge zeigt „Gegenüberwelten“ in der IHK-Galerie
Ein Reisender mit der Kamera

ba Siegen. Noch leere Bilderrahmen auf Tischen und dem Fußboden, auf Stoffe gedruckte Fotografien, die förmlich darauf warten, den ihnen zugedachten Platz an den schmucklosen, weißen Wänden einzunehmen, und perfekt präsentierte Werke, die bereits bei einer kurzen Blickaufnahme zur genaueren Betrachtung einladen: Dieses Szenario bot sich bei der Vorbesichtigung der Ausstellung von Rolf Kluge in der IHK-Galerie in Siegen. Und mittendrin in diesem wohlorganisierten Arbeitsambiente Fotokünstler...

  • Siegen
  • 08.09.21
KulturSZ
Das Untere Schloss war am Freitagabend der erste Schauplatz der Siegener Lichtertour. Das in den Stadtfarben illuminierte Gebäude zog Fotografen und Schaulustige an.
8 Bilder

Siegener Lichtertour startet in Blau und Gelb/Orange
Die helle Freude am Unteren Schloss

kaio Siegen. In den Farben Blau und Gelb/Orange erstrahlte am Freitagabend die lange Fassade des imposanten Unteren Schlosses in Siegen. Passend: Das sind die Farben des Siegener Stadtwappens. Die inspirierten die Macher der Siegener Lichtertour beim Opening des „kleinen Bruders“ der „Nacht der 1000 Lichter“. Die ist seit vielen Jahren ein absolutes Highlight im Siegener Veranstaltungskalender und zog bisher tausende Besucher an. Pandemie-bedingt konnte sie aber zum wiederholten Male nicht...

  • Siegen
  • 27.08.21
Lokales
Er ist seit vielen Jahren das Gesicht der Foto-Ecke in Kreuztal: Inhaber Friedhelm Zander.

Friedhelm Zander sucht Nachfolger
Foto-Ecke in Kreuztal vor dem Aus

bjö Kreuztal. Falls in der Foto-Ecke Zander zum Ende dieses Jahres endgültig die Lichter ausgehen, wäre in Kreuztal ein weiteres Kapitel Einzelhandelsgeschichte besiegelt: Friedhelm Zander ist stadtweit der letzte Inhaber eines Fotoladens mit Vollsortiment. Noch hat er die Hoffnung nicht aufgegeben, einen Nachfolger zu finden. Foto-Freunde kommen auf ihre KostenDer Blick hinter seine Ladentheke erinnert an die Zeit der „vordigitalen“ Liebe zur Fotografie: Dort türmen sich noch analoge Kameras...

  • Kreuztal
  • 15.08.21
KulturSZ
Die Siegener Künstlerin Mirjam Elburn inmitten ihrer neuen Arbeiten, die sie ab dem Wochenende in Weidenau ausstellt und die sich prozesshaft mit dem Einfluss von Licht auf Wahrnehmung und Mustererkennung beschäftigt.

Mirjam Elburn stellt „Foto-Arbeiten“ auf Stoff und Papier vor
Eigenwillige „Lichtabdrücke“ im Kunstsommer

pebe Weidenau. Was geschieht beim Sehen? Was sehen wir, wenn wir etwas anblicken? Wie weben sich Wahrnehmung und Erinnerungsfundus, Sehen und Verstehen zu einem Muster zusammen? Solche Fragen stellen sich beim Blick auf die Arbeiten, die Mirjam Elburn an drei Wochenenden in der Galerie whv2 (Marcus Heider) am Weidenauer Wilhelm-von-Humboldt-Platz (Eröffnung Samstag, 19 Uhr) zeigt. „Untiefen – ein Versuch (kann nichts beweisen)“ heißt die Kunstsommer-Schau der Siegener Künstlerin, die im...

  • Siegen
  • 05.08.21
KulturSZ
Zwei, die er mochte und die nicht mehr da sind: Alexander Kiß freut sich, dass er Roger Willemsen und Dieter Hildebrandt gemeinsam fotografieren konnte. 66 Fotos im Kulturbahnhof dokumentieren schlaglichtartig Kreuztals Kultur-Welten.

Alexander Kiß über die Ausstellung mit seinen Fotos im Kulturbahnhof Kreuztal
Mehr als Landmarken im Kopf

pebe Kreuztal. Wer mal einen Blick auf Max Mutzke werfen möchte, Gerd Dudenhöfer, Ingo Appelt, Gerburg Jahnke oder Hagen Rether ins Gesicht schauen will, der ist zurzeit im Kulturbahnhof Kreuztal gut aufgehoben. Im Rahmen des „Szenenwechsels“ stellt Kreuztal-Kultur unter dem Titel „In eigener Sache“ noch bis 3. September 66 Fotos von Alexander Kiß vor. Mit der SZ sah sich der 42-jährige Sachbearbeiter im Kulturamt der Stadt die Foto-Auswahl an, die aus mehr als zehn Jahren einen Überblick über...

  • Kreuztal
  • 02.08.21
LokalesSZ
Wenn der 21-jährige Benga Mavinga in der Welt unterwegs ist, so wie hier in Frankfurt, hält er viele Augenblicke mit dem Kameraobjektiv fest.
4 Bilder

Mit Bildern und Filmen Geschichten erzählen
Fotograf aus Leidenschaft

ako Bad Berleburg. Bilder haben eine Wirkung auf das Bewusstsein der Menschen und lösen in ihnen verschiedene Emotionen aus. Das weiß auch Benga Mavinga, der mit seinen Fotos und Videos Botschaften und Geschichten erzählen will. Der 21-jährige Fotograf und Videograf kommt aus Bad Berleburg und hat bei Regupol BSW eine Ausbildung zum Mediengestalter gemacht. Seine Arbeit ist für ihn nicht nur ein Beruf, sondern eine Berufung. „Seit ich eigentlich denken kann, habe ich mich für Filme...

  • Bad Berleburg
  • 12.07.21
Kultur
Es gibt ein deutliches Besucherinteresse an den Fotos des Siegerländers Otto Arnold am Lehrstuhl der Kunstgeschichte der Uni Siegen.

Ausstellung mit Fotos von Otto Arnold (1881–1944)
Natur und Arbeitswelt der Heimat

pebe Siegen. Er war Lehrer, Rektor der Siegener Nordschule und engagierter Amateurfotograf. Der Siegerländer Otto Arnold (1881–1944) lichtete nicht einfach ab, was ihm vor die Linse kam. Er hatte einen ästhetischen und pädagogischen Anspruch, denn seine Fotos, Glasplattendias, nutzte er im Unterricht, um seinen Schülerinnen und Schülern einen Einblick in Natur und Arbeitswelt ihrer Heimat zu geben. Seine Fotosammlung stellt eine faszinierende Dokumentation dar, die einen Einblick in ein nicht...

  • Siegen
  • 09.07.21
KulturSZ
Der Architekt Carsten Trojan zeigt im Sassenrother Bergbaumuseum KI-kolorierte Fotos des Westerwälder Fotografen Peter Weller.

Alte Schwarz-Weiß-Fotos KI-gestützt koloriert
Vergangenheit wird farbig

gum Sassenroth.  Landrat Peter Enders ließ es sich nicht nehmen, am Freitag anlässlich der Eröffnung der Sonderausstellung „Dimension Farbe“ des Herdorfer Architekten Carsten Trojan im Bergbaumuseum in Sassenroth die Begrüßung der Anwesenden zu übernehmen. Die Ausstellung zeigt die von Trojan kolorierten Fotos des berühmten Westerwälder Fotografen Peter Weller, die der Architekt mittels künstlicher Intelligenz, sogenannten KI-Algorithmen, koloriert hat. Wichtige Zeitzeugnisse„Die Fotos sind...

  • Siegen
  • 25.06.21
KulturSZ
„Löwenzahnschirmchen im Gegenlicht“: Man muss schon genau hinschauen, um diese filigrane Schönheit zu sehen, die Anja Wied aufs Foto bannt.
4 Bilder

Anja Wied fotografiert und malt leidenschaftlich gern
Naturgetreu

juch - Ungewöhnliche Perspektiven oder Details: Die Kunsttherapeutin Anja Wied experimentiert bei ihrer kreativen Arbeit gerne. juch Deuz.  Die Natur zählt zu ihrer größten Inspirationsquelle. Auf ihren Streifzügen durch die schöne Siegerländer Landschaft holt sich Anja Wied aus Deuz regelmäßig neue Anregungen für ihre nächsten künstlerischen Arbeiten. Besonders Augenmerk liegt dabei auf interessanten Lichtstimmungen und Kontrasten, die dem Betrachter die Natur noch einmal aus einer ganz neuen...

  • Netphen
  • 18.06.21
Kultur
Für das neue Digital-Angebot des Museums für Gegenwartskunst hat Fotograf Philipp Ottendörfer aus Basel die Fachwerkhäuser in Eiserfeld neu aufgenommen.
2 Bilder

MGKSiegen veröffentlicht neues Angebot zu den Fotografien von Bernd und Hilla Becher
Siegener Fachwerkhäuser: Analoges digital erleben

sz Siegen. Das Museum für Gegenwartskunst Siegen hat ein neues, digitales Format entwickelt, das sich der Vermittlung der eigenen Museumssammlung widmet. Im „Entdecken“-Bereich der Museumswebsite www.mgksiegen.de wird jetzt erstmals ein eigens gestaltetes Feature veröffentlicht, das die „Fachwerkhäuser des Siegener Industriegebietes“ der international bekannten sowie regional bedeutenden Fotografen Bernd und Hilla Becher ins Zentrum stellt. Neben professionellen Audiobeiträgen und...

  • Siegen
  • 08.06.21
Kultur
Kulturbüro- und Festivalleiter Jens von Heyden (l.) und Landrat Andreas Müller auf dem Festivalgelände. Wo sonst zu Pfingsten das internationale Musik- und Theaterfestival KulturPur stattfindet, ist jetzt eine Outdoor-Ausstellung zu sehen, die stimmungsvolle Außenaufnahmen aus den vergangenen Jahren zeigt.

Statt KulturPur: Festival-Bilderschau auf der Ginsberger Heide
Vorfreude auf das Jahr 2022 ist berechtigt

sz Grund. Auf der Ginsberger Heide bei Grund – dort, wo sich normalerweise über Pfingsten rund 60 000 Menschen gut gelaunt begegnen und 300 Künstler sich in 80 großen und kleinen Veranstaltungen über Applaus und Ovationen freuen – ist in diesem Jahr wieder alles anders: Aufgrund der Corona-Pandemie musste das internationale Musik- und Theaterfestival KulturPur auch 2021 seinen traditionellen Termin um ein weiteres Jahr verschieben (neu: 31. Mai bis 6. Juni 2022). Wo dann zum 30. Geburtstag die...

  • Hilchenbach
  • 18.05.21
LokalesSZ
(Über-)Leben in Bildern: Alireza Parvin archivierte seine achtjährige Zeit im bayerischen Flüchtlingsheim.
2 Bilder

Journalist aus dem Iran lebt in Siegen
Alireza Parvin hat Angst vor der Abschiebung

sabe Siegen. Alireza Parvin ist mit einem Dolmetscher zum Treffpunkt mitten in Siegen gekommen. Sein blütenweißer Hemdkragen kann über die Schatten unter den Augen nicht hinwegtäuschen. Alireza schläft schlecht, gefühlt seit seinem ganzen Leben. 1980 beginnt der Golfkrieg zwischen dem Iran und dem Irak, in den 1990er-Jahren machen die sogenannten Kettenmorde Schlagzeilen, denen vor allem oppositionelle Intellektuelle zum Opfer fallen. In diese zerschlagene Welt wird 1981 ein Kind geboren....

  • Siegen
  • 27.04.21
Kultur
Christian Rosenthal beschäftigt sich in der Fotoserie auf „PooolMag“ mit Protesten kleiner Gruppen in Siegen gegen die Corona-Politik.

Christian Rosenthal zeigt Fotoarbeiten auf Plattform „PooolMag“
Politisierung im Lockdown

sz Siegen. „Mental Lockdown“ lautet der Titel der virtuellen Foto-Ausstellung, die die von der Siegener Künstler/-innengruppe 3/55 initiierte Ausstellungsplattform „PooolMag“ von diesem Sonntag an bis zum 11. April präsentiert. Künstler ist der Siegener Kunst-, Medien- und Sozialwissenschaftsstudent Christian Rosenthal. Zum Gespräch mit ihm lädt „PooolMag“ am 28. März um 18 Uhr im Netz ein. Mit Abstandsregeln gingen Motive ausIn der Pressemitteilung der Gruppe wird Rosenthal mit künstlerischen...

  • Siegen
  • 14.03.21
Lokales
Die Fotokamera verstaubt, die Filmkamera ist der Retter: Drehs für Imagefilme und andere Projekte halten Fotograf Matthias Schäfer während der Corona-Pandemie über Wasser.
2 Bilder

Keine Events und Hochzeiten
Fotografen gehören zu den größten Verlierern der Corona-Pandemie

pm Siegen. Bei Benjamin Hein steht das Telefon zu dieser Jahreszeit selten still – normalerweise. Der 34-jährige Siegener ist selbstständiger Fotograf, knipst neben Kindergarten- und Schulkindern vor allem Hochzeiten. Und genau das ist in Corona-Zeiten ein Problem. „Eigentlich geht es jetzt so richtig los, was die Aufträge angeht. Das war aber im vergangenen Jahr nicht der Fall und wird auch dieses Jahr nicht der Fall sein“, sagt Hein im Gespräch mit der Siegener Zeitung. Das gefährdet sein...

  • Siegen
  • 25.02.21
KulturSZ
Galeristin Helga Kellner und Fotokünstler Thomas Kellner in der Siegener Art-Galerie vor der neuen Werkserie, die die einst von Bernd und Hilla Becher aufgenommenen Siegerländer Fachwerkhäuser heutzutage zeigt.

Thomas Kellner auf den Spuren der Bechers
Fachwerkhäuser im Siegener Industriegebiet heute

lip Siegen. In der Art-Galerie in Siegen wurde am Sonntag die Ausstellung „Thomas Kellner – Fachwerkhäuser des Siegener Industriegebietes heute“ eröffnet. Per Zoom hatten sich ca. 40 Teilnehmer virtuell eingefunden, um die Eröffnungsrede der Kunsthistorikerin Dr. Andrea Gnam zu erleben und einen Blick auf die 19 Fotografien zu werfen. Heutigen Zustand der Häuser dokumentiertDiese sind heutige Abbildungen von Fachwerkhäusern aus der Region um Siegen, die das Künstler-Ehepaar Bernd und Hilla...

  • Siegen
  • 16.02.21
Kultur
Otto Arnold hielt die zu seiner Zeit schon „sterbenden“ Berufe der Region fotografisch fest: Hier ein Blick in die Gerbereien …

Kunsthistorisches Seminar an der Uni Siegen
Wer hat noch Fotos von Otto Arnold?

sz Siegen. Der Siegerländer Fotograf Otto Arnold (1881–1944) ist den meisten Menschen in der Region bekannt durch seine Veröffentlichtungen zu den „Siegerländer Arbeitswelten“ und den „Siegerländer Landschaften“. Er begann seine Arbeit als Lehrer 1905 an der Nordschule. Später wurde er Rektor dieser Schule und auch der Sieghütter Hauptschule.Als er 1924 eine Zeiss-Ikon-Plattenkamera und eine Fotolaborausrüstung erwarb, begann seine Karriere als Amateurfotograf. Moderner "Medienpädagoge"Das...

  • Siegen
  • 18.01.21
Kultur
Ein analoger Blickfang anlässlich der (virtuellen) Ausstellung „Brauhausfotografie 29“: die etwas andere Plakatwand von Charlotte Braun an der Ecke Zum Wildgehege/Weidenauer Straße.

„Brauhausfotografie 29“ der Uni Siegen findet online statt
Neue Wirklichkeiten

pav Siegen. Am Dienstagabend wurde die alljährliche Brauhausfotografie-Ausstellung eröffnet. Das Ereignis jährt sich bereits zum 29. Mal und findet diesmal aufgrund der momentan Situation ausschließlich virtuell statt. Seit den früher 1990er-Jahren ist die Ausstellung eine fest etablierte Größe in der Siegener Kunstszene. Das ehemalige Brauhaus, ein denkmalgeschütztes Gebäude, dient den Kunststudierenden der Universität Siegen dabei als Stätte der Erschaffung ihrer kreativen Arbeiten. Fast...

  • Siegen
  • 26.11.20
KulturSZ
Der Fotograf Philipp Ottendörfer erstellt im Auftrag des Siegener Museums für Gegenwartskunst neue Aufnahmen der berühmten Becher-Häuser in Eiserfeld.
3 Bilder

Das MGKSiegen lässt die Siegerländer Fachwerkhäuser neu fotografieren
Begegnung mit Bechers

gmz - Der MGKSiegen-Flyer zum "Rundgang Eisderfeld" wird digitalisiert und dabei um Infos erweitert. gmz Eiserfeld.  Eigentlich sei es erstaunlich, sagt Nora Memmert, Forschungsvolontärin am Museum für Gegenwartskunst Siegen (MGKSiegen), dass die Siegerländer Fachwerkhäuser, die durch die Fotografien von Bernd und Hilla Becher Weltberühmtheit erlangt haben, nicht unter Denkmalschutz stünden. Bernd (mit regionalen Wurzeln) und Hilla Becher haben als Begründer der Düsseldorfer Fotoschule die...

  • Siegen
  • 11.11.20
LokalesSZ
Junge Frau auf einem Avis-Celer-Motorrad, um 1928.
4 Bilder

Valentin Altmann im Landschaftsmuseum Westerwald
Zu viele "Wenns" für eine Karriere als Fotograf

nb Hachenburg. Das alte Bauernpaar, dem das harte Leben im Westerwald die Gesichter gezeichnet hat, die zwei jungen Mädchen mit eleganten Schwanenfeder-Stolen um den Hals, Zimmerer bei der Arbeit, eine Motorrad-Amazone auf ihrem flotten Zweirad: Sie alle hat Valentin Altmann mit seiner hölzernen Stativkamera und somit für die Ewigkeit festgehalten. Ausstellung in ZwangspauseEs sind Teile eines riesigen – und in seiner Art im Land wohl einzigartigen – Schatzes, die das Landschaftsmuseum...

  • Betzdorf
  • 01.11.20
KulturSZ
Jutta Reline Zimmermann mit einem Bild, dessen optische Strukturen durch Regentropfen, Frost und Schmutz an einem Fenster zustande gekommen sind.

Jutta Reline Zimmermann stellt in Netphen aus
Geheimnis des Wassers

jen Netphen. Wasser ist nicht nur flüssig. In der Natur kommt es auch in festem Zustand – Eis – und gasförmig – Dampf – vor. Doch es gibt einen weiteren Zustand, den viele Menschen nicht kennen, da sie nicht genau hinsehen. Genau hinsehen – das ist das Stichwort und der Appell von Jutta Reline Zimmermann, den sie mit ihren Fotografien an die Menschen weitertragen möchte. Jetzt sind die Fotografien der Künstlerin zum Thema „Wunderwelt Wasser“ im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Netphen und im...

  • Netphen
  • 09.10.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.