Fotografie

Beiträge zum Thema Fotografie

LokalesSZ
(Über-)Leben in Bildern: Alireza Parvin archivierte seine achtjährige Zeit im bayerischen Flüchtlingsheim.
2 Bilder

Journalist aus dem Iran lebt in Siegen
Alireza Parvin hat Angst vor der Abschiebung

sabe Siegen. Alireza Parvin ist mit einem Dolmetscher zum Treffpunkt mitten in Siegen gekommen. Sein blütenweißer Hemdkragen kann über die Schatten unter den Augen nicht hinwegtäuschen. Alireza schläft schlecht, gefühlt seit seinem ganzen Leben. 1980 beginnt der Golfkrieg zwischen dem Iran und dem Irak, in den 1990er-Jahren machen die sogenannten Kettenmorde Schlagzeilen, denen vor allem oppositionelle Intellektuelle zum Opfer fallen. In diese zerschlagene Welt wird 1981 ein Kind geboren....

  • Siegen
  • 27.04.21
  • 594× gelesen
Kultur
Christian Rosenthal beschäftigt sich in der Fotoserie auf „PooolMag“ mit Protesten kleiner Gruppen in Siegen gegen die Corona-Politik.

Christian Rosenthal zeigt Fotoarbeiten auf Plattform „PooolMag“
Politisierung im Lockdown

sz Siegen. „Mental Lockdown“ lautet der Titel der virtuellen Foto-Ausstellung, die die von der Siegener Künstler/-innengruppe 3/55 initiierte Ausstellungsplattform „PooolMag“ von diesem Sonntag an bis zum 11. April präsentiert. Künstler ist der Siegener Kunst-, Medien- und Sozialwissenschaftsstudent Christian Rosenthal. Zum Gespräch mit ihm lädt „PooolMag“ am 28. März um 18 Uhr im Netz ein. Mit Abstandsregeln gingen Motive ausIn der Pressemitteilung der Gruppe wird Rosenthal mit künstlerischen...

  • Siegen
  • 14.03.21
  • 115× gelesen
Lokales
Die Fotokamera verstaubt, die Filmkamera ist der Retter: Drehs für Imagefilme und andere Projekte halten Fotograf Matthias Schäfer während der Corona-Pandemie über Wasser.
2 Bilder

Keine Events und Hochzeiten
Fotografen gehören zu den größten Verlierern der Corona-Pandemie

pm Siegen. Bei Benjamin Hein steht das Telefon zu dieser Jahreszeit selten still – normalerweise. Der 34-jährige Siegener ist selbstständiger Fotograf, knipst neben Kindergarten- und Schulkindern vor allem Hochzeiten. Und genau das ist in Corona-Zeiten ein Problem. „Eigentlich geht es jetzt so richtig los, was die Aufträge angeht. Das war aber im vergangenen Jahr nicht der Fall und wird auch dieses Jahr nicht der Fall sein“, sagt Hein im Gespräch mit der Siegener Zeitung. Das gefährdet sein...

  • Siegen
  • 25.02.21
  • 316× gelesen
KulturSZ
Galeristin Helga Kellner und Fotokünstler Thomas Kellner in der Siegener Art-Galerie vor der neuen Werkserie, die die einst von Bernd und Hilla Becher aufgenommenen Siegerländer Fachwerkhäuser heutzutage zeigt.

Thomas Kellner auf den Spuren der Bechers
Fachwerkhäuser im Siegener Industriegebiet heute

lip Siegen. In der Art-Galerie in Siegen wurde am Sonntag die Ausstellung „Thomas Kellner – Fachwerkhäuser des Siegener Industriegebietes heute“ eröffnet. Per Zoom hatten sich ca. 40 Teilnehmer virtuell eingefunden, um die Eröffnungsrede der Kunsthistorikerin Dr. Andrea Gnam zu erleben und einen Blick auf die 19 Fotografien zu werfen. Heutigen Zustand der Häuser dokumentiertDiese sind heutige Abbildungen von Fachwerkhäusern aus der Region um Siegen, die das Künstler-Ehepaar Bernd und Hilla...

  • Siegen
  • 16.02.21
  • 138× gelesen
Kultur
Otto Arnold hielt die zu seiner Zeit schon „sterbenden“ Berufe der Region fotografisch fest: Hier ein Blick in die Gerbereien …

Kunsthistorisches Seminar an der Uni Siegen
Wer hat noch Fotos von Otto Arnold?

sz Siegen. Der Siegerländer Fotograf Otto Arnold (1881–1944) ist den meisten Menschen in der Region bekannt durch seine Veröffentlichtungen zu den „Siegerländer Arbeitswelten“ und den „Siegerländer Landschaften“. Er begann seine Arbeit als Lehrer 1905 an der Nordschule. Später wurde er Rektor dieser Schule und auch der Sieghütter Hauptschule.Als er 1924 eine Zeiss-Ikon-Plattenkamera und eine Fotolaborausrüstung erwarb, begann seine Karriere als Amateurfotograf. Moderner "Medienpädagoge"Das...

  • Siegen
  • 18.01.21
  • 260× gelesen
Kultur
Ein analoger Blickfang anlässlich der (virtuellen) Ausstellung „Brauhausfotografie 29“: die etwas andere Plakatwand von Charlotte Braun an der Ecke Zum Wildgehege/Weidenauer Straße.

„Brauhausfotografie 29“ der Uni Siegen findet online statt
Neue Wirklichkeiten

pav Siegen. Am Dienstagabend wurde die alljährliche Brauhausfotografie-Ausstellung eröffnet. Das Ereignis jährt sich bereits zum 29. Mal und findet diesmal aufgrund der momentan Situation ausschließlich virtuell statt. Seit den früher 1990er-Jahren ist die Ausstellung eine fest etablierte Größe in der Siegener Kunstszene. Das ehemalige Brauhaus, ein denkmalgeschütztes Gebäude, dient den Kunststudierenden der Universität Siegen dabei als Stätte der Erschaffung ihrer kreativen Arbeiten. Fast...

  • Siegen
  • 26.11.20
  • 151× gelesen
KulturSZ
Der Fotograf Philipp Ottendörfer erstellt im Auftrag des Siegener Museums für Gegenwartskunst neue Aufnahmen der berühmten Becher-Häuser in Eiserfeld.
3 Bilder

Das MGKSiegen lässt die Siegerländer Fachwerkhäuser neu fotografieren
Begegnung mit Bechers

gmz - Der MGKSiegen-Flyer zum "Rundgang Eisderfeld" wird digitalisiert und dabei um Infos erweitert. gmz Eiserfeld.  Eigentlich sei es erstaunlich, sagt Nora Memmert, Forschungsvolontärin am Museum für Gegenwartskunst Siegen (MGKSiegen), dass die Siegerländer Fachwerkhäuser, die durch die Fotografien von Bernd und Hilla Becher Weltberühmtheit erlangt haben, nicht unter Denkmalschutz stünden. Bernd (mit regionalen Wurzeln) und Hilla Becher haben als Begründer der Düsseldorfer Fotoschule die...

  • Siegen
  • 11.11.20
  • 289× gelesen
LokalesSZ
Junge Frau auf einem Avis-Celer-Motorrad, um 1928.
4 Bilder

Valentin Altmann im Landschaftsmuseum Westerwald
Zu viele "Wenns" für eine Karriere als Fotograf

nb Hachenburg. Das alte Bauernpaar, dem das harte Leben im Westerwald die Gesichter gezeichnet hat, die zwei jungen Mädchen mit eleganten Schwanenfeder-Stolen um den Hals, Zimmerer bei der Arbeit, eine Motorrad-Amazone auf ihrem flotten Zweirad: Sie alle hat Valentin Altmann mit seiner hölzernen Stativkamera und somit für die Ewigkeit festgehalten. Ausstellung in ZwangspauseEs sind Teile eines riesigen – und in seiner Art im Land wohl einzigartigen – Schatzes, die das Landschaftsmuseum...

  • Betzdorf
  • 01.11.20
  • 260× gelesen
KulturSZ
Jutta Reline Zimmermann mit einem Bild, dessen optische Strukturen durch Regentropfen, Frost und Schmutz an einem Fenster zustande gekommen sind.

Jutta Reline Zimmermann stellt in Netphen aus
Geheimnis des Wassers

jen Netphen. Wasser ist nicht nur flüssig. In der Natur kommt es auch in festem Zustand – Eis – und gasförmig – Dampf – vor. Doch es gibt einen weiteren Zustand, den viele Menschen nicht kennen, da sie nicht genau hinsehen. Genau hinsehen – das ist das Stichwort und der Appell von Jutta Reline Zimmermann, den sie mit ihren Fotografien an die Menschen weitertragen möchte. Jetzt sind die Fotografien der Künstlerin zum Thema „Wunderwelt Wasser“ im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Netphen und im...

  • Netphen
  • 09.10.20
  • 133× gelesen
KulturSZ
Thomas Kellner vor – und als Spiegelbild auf – seinem „Grand Canyon“. 2014 stand er am Originalschauplatz und schuf dort mit seiner Kamera die Grundlage für das Vier-Meter-Monumentalwerk, das sich aus 2160 Einzelaufnahmen zusammensetzt und gegenwärtig im Kulturbahnhof Kreuztal gezeigt wird.
3 Bilder

Thomas Kellner zeigt den „Grand Canyon“
Monumentales im Kulturbahnhof

aww Kreuztal. „Überwältigt von der Wucht des Panoramas“ zeigte sich die Berichterstatterin unserer Kulturredaktion vor zwei Jahren angesichts des „Grand Canyon“. Das monumentale, rund vier Meter breite Werk stellte der Siegener Fotokünstler Thomas Kellner damals, wie ausführlich berichtet, zum 20-Jährigen seines (inzwischen ehemaligen) Ateliers Friedrichstraße erstmals aus. Nun ist es – nach einer neuerlichen Präsentation im englischen Bath 2019 – seit wenigen Tagen ein weiteres Mal öffentlich...

  • Kreuztal
  • 29.09.20
  • 305× gelesen
LokalesSZ
Typisch für @annanassaft: Anna Heupel inszeniert ihre Models (und sich selbst) gern in der Natur und weichem Licht – meistens im Gegenlicht. Die Rückansicht und die wehenden Haare sind ebenfalls ein Markenzeichen der Siegener Fotografin.
15 Bilder

Siegener Influencerin mit großem Erfolg (Galerie)
Anna Heupel steht für Freiheit und Authentizität

wette Siegen. Cristiano Ronaldo nutzt es. Heidi Klum ebenfalls. Und Helene Fischer. Selbstverständlich auch Angela Merkel – wobei, na ja, zumindest das PR-Team hinter der Bundeskanzlerin. Instagram hat längst die Welt erobert und sich zur führenden Social-Media-Plattform entwickelt. Mit aktuell 145.000 Followern bringt es auch die Fotografin Anna Heupel aus Siegen auf eine nennenswerte Reichweite. Die junge Frau gehört weder zu den Stars noch zu den Sternchen dieser verrückten Welt. Aber das...

  • Siegen
  • 29.09.20
  • 909× gelesen
Kultur
Venedig im frühen Morgendunst.
2 Bilder

Ab 22. August: Kruno Schmidt und Gunter Scholtz in Freudenberg
Fotografen zeigen das "andere Venedig"

sz Freudenberg. Venedig und seine Lagunen stehen seit 1987 auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes. Die Stadt, bis 1797 Hauptstadt der Republik Venedig, galt zu diesem Zeitpunkt als eine der größten europäischen Metropolen. Seit Jahrhunderten inspiriert sie Künstler, wirkt als Schmiede für Kunst und Kultur. Und sie zieht Touristen an. Venedig dürfte eines der meistbesuchten Ziele in Europa sein. Vor Corona waren es rund 33 Millionen Besucher jährlich, zwei Drittel von ihnen Tagesgäste. Das...

  • Freudenberg
  • 13.08.20
  • 385× gelesen
KulturSZ
Gut 100 zum Teil sehr großformatige Fotografien vom promovierten Wirtschaftswissenschaftler Peter Lindlein, die den Westerwald von seinen schönen Seiten zeigen, sind bis 13. September im Kulturwerk Wissen zu bestaunen.

Kulturwerk Wissen zeigt eindrückliche Fotos von Dr. Peter Lindlein
„Oh. Du schöner Westerwald“

ne Wissen. Gut besucht war die Vernissage vergangenen Freitagabend im Kulturwerk Wissen, neben viel Prominenz aus Lokalpolitik und regionaler Kunstszene, mit dem nötigen Abstand und den üblichen Hygieneregeln, fanden sich Fotografieinteressierte zur bestens beleuchteten Kunstschau mit Musik ein. Das Gitarrenduo Armin Seibert und Daniel Mockenhaupt umrahmte den knapp einstündigen offiziellen Teil der Ausstellungseröffnung, in dem unter anderem der Bürgermeister der Stadt Wissen, Berno Neuhoff,...

  • Wissen
  • 26.07.20
  • 208× gelesen
LokalesSZ
Die Sternenkindfotografin Verena Maier-Rübsamen sagt: „Das, was man sieht, könnte einen erschrecken.“ Sie findet aber immer etwas Schönes, was sie auf Fotos festhalten kann wie ein Ohr, ein Füßchen oder die kleinen Finger.  Foto: Dein Sternenkind
2 Bilder

Verena Maier-Rübsamen über ihr Ehrenamt
Sternenkinder: Fotos als Erinnerung

sp Oberdielfen. Wenn Verena Maier-Rübsamen über ihr Ehrenamt spricht, dann gehen die Meinungen auseinander. Nicht alle haben Verständnis für das, was sie macht. Da, wo andere an ihre Grenzen kommen, hat die Oberdielfenerin keine Hemmungen und keine Angst: Sie fotografiert auf Wunsch der Eltern totgeborene oder kurz nach der Geburt gestorbene Kinder. Sternenkinder werden sie genannt. Maier-Rübsamen weiß: „Ich tue etwas Gutes, ich kann etwas tun, was viele Menschen nicht können.“ Mit den Fotos...

  • Wilnsdorf
  • 18.07.20
  • 1.776× gelesen
KulturSZ
Fundort: die Siegener Leimbachstraße. Hier hängt der Kaugummiautomat an einer gekachelten Wand. Das „vernachlässigte Zentrum frühen Konsums“, also der Automat, weckt bei vielen Kindheitserinnerungen. Das jeweilige Umfeld ist für den Fotografen Michael Meinhard ebenso von Interesse.
13 Bilder

Michael Meinhard fotografiert Kaugummiautomaten
Seriell und dokumentarisch - wie die Bechers

zel Siegen/Bonn. Was kommt dabei raus? Der Flummi? Der Ring? Oder nur ein Kaugummi? Für kleines Geld kann man so viel Spaß und Spannung haben! Man muss es nur in den Geldschlitz eines Automaten stecken, am Griff drehen, auf das Klickern warten und die Klappe zum Schacht öffnen, dorthin, wo der neue Schatz zum Liegen kommt. Der soeben getätigte Kauf ist oft „das erste selbstverwaltete Konsumerlebnis“ als Kind, wie Michael Meinhard in seinem Buch schreibt. Es trägt den Titel „Vernachlässigte...

  • Siegen
  • 17.07.20
  • 459× gelesen
KulturSZ
Susanne Lösser liebt die Natur in Neuseeland … Sie lebt jetzt in Auckland und hat ihren ersten Roman veröffentlicht.
3 Bilder

Von Siegen nach Auckland: Susanne Lösser
"Email an die Seele"

sz/gmz Siegen/Auckland. Susanne Lösser, in Siegen aufgewachsen, schickte der SZ-Kulturredaktion vor Kurzem ihren ersten Roman zu. Vom anderen Ende der Welt, aus Neuseeland, wo sie seit sechs Jahren lebt, der Liebe wegen. In ihrem Beruf als Journalistin und TV-Producerin fand sie dort keine Stelle, weshalb sie sich als Fotografin selbstständig gemacht hat. Und außerdem schreibt sie. Wie es dazu kam, schildert sie im E-Mail-Interview mit der SZ. „Email an die Seele“ ist ja eine Art moderner...

  • Siegen
  • 16.07.20
  • 764× gelesen
LokalesSZ
Etliche Vogelarten, die früher in unserer Region häufig gebrütet haben, sind hierzulande verschwunden. Weil jede einzelne Art ihre ganz spezielle Funktion in einem fein austarierten Ökosystem hat, ist das zugleich ein dringender Appell an den Menschen.  Fotomontage: damo

Die sechste große Aussterbewelle der Erdgeschichte ist in vollem Gang
Ausgeflogen: verschwundene Vogelarten

damo Kreis Altenkirchen. Die Zahlen sind alarmierend: Alljährlich verschwinden 11 000 Tierarten auf der Erde – und das ist eine ausgesprochen vorsichtige Schätzung. Manche Wissenschaftler gehen von über 50 000 Arten aus, und so sprechen sie mittlerweile von der sechsten großen Sterbewelle der Erdgeschichte. Dieses Massensterben vollzieht sich nicht nur in Afrika oder Amerika – gestorben wird auch vor unserer Haustür. Und zwar in einem alarmierenden Tempo, wie spätestens seit der Krefeld-Studie...

  • Betzdorf
  • 06.05.20
  • 391× gelesen
KulturSZ
Dieter Otten zeigtim Rathaus Netphen bis Ende Mai Arbeiten unter dem Motto „abend land“.
2 Bilder

Dieter Otten präsentiert Ausstellung „abend land“ in Netphen
Fotografische Malerei zum Nachdenken

fb Netphen. Es sei schwierig, über Bilder zu sprechen. Besser sei es, die Bilder sprächen, sagt Dieter Otten. Die Bilder, die er meint, sind ganz unterschiedlich. Mal ist es ein dunkler, gefallener Turm. Gekrönt von den europäischen Sternen, liegt er geschlagen am Boden. Mal ist es ein Lot, das scheinbar verhängnisvoll vor einem großen gelben Himmel von den Seiten eines Buches hängt. „abend land“ heißt die Ausstellung von Dieter Otten, die ab diesem Donnerstagabend im Rathaus Netphen und im...

  • Netphen
  • 26.02.20
  • 230× gelesen
KulturSZ
Viele Besucher fanden den Weg zur Eröffnung der Ausstellung „Rundgang“ 2020 des Fachs Kunst der Universität Siegen, die am Mittwochabend in der ehemaligen Boutique am Herrengarten in Siegen eröffnet wurde.
7 Bilder

Ausstellung "Rundgang" des Fachs Kunst der Universität Siegen
"Off-Raum" am Herrengarten als Kunst-Hotspot

pebe Siegen. Was entsteht im Kopf der Betrachter, wenn aus einem Staubsauger Hefeteig quillt? Wenn dünn ausgerollter Ton, gefaltet und gebrannt, wie ein Konvolut aus Papier erscheint? Was ist das Irritierende, wenn sich auf einer grünen Fläche eine noch grüne Banane erhebt, gestützt und durchstochen von einem hölzernen Stab? Warum macht eine Fotografin den Blick frei für ihre eigene, fast intime Privatheit? Kunst kann Fragen aufwerfen, grundsätzliche, substanzielle Anfragen an unsere Sinne,...

  • Siegen
  • 30.01.20
  • 454× gelesen
KulturSZ
Das Organisationsteam mit Yvonne Klein, Sabrina Barbara Diehl und Hannah Roth (v. l.) erläuterte zur Vernissage am Mittwochabend Ausstellungskonzeptionen und empfahl die streng limitierte Publikation – zu Recht.

Brauhaus-Fotografie diesmal in der Siegener Innenstadt
Dokumentierte Wirklichkeiten

ne Siegen. Seit Anfang der 90er-Jahre nutzt der Fachbereich Kunst der hiesigen Universität das denkmalgeschützte alte Brauhaus, den schönen Backsteinbau an der Straße Zum Wildgehege, als Atelier und Werkstätte für Generationen kreativer Lehramtsstudierender – nun sind die inspirierenden Räume vorübergehend geschlossen, werden neue Brandschutzrichtlinien in einer Sanierung berücksichtigt (die SZ berichtete). Dennoch wird die seit 1992 initiierte Tradition der jährlichen Überblicksschau aktueller...

  • Siegen
  • 29.11.19
  • 433× gelesen
Lokales
Die „Photofriends“ zeigten nicht nur ihre Arbeiten, sondern standen den Besuchern auch gut gelaunt Rede und Antwort.

"Photofriends" stellten in Daaden aus
Faszination Fotografie

sira Daaden/Neunkirchen. Vielfalt hinter Glas und in Rahmen konnten Besucher am Samstag in Daaden im Bürgerhaus bewundern. Dort stellte der Verein „Photofriends Neunkirchen“ zahlreiche Fotografien von insgesamt 15 Hobbyfotografen aus. Seit elf Jahren besteht der Verein der Foto-Fans und zählt inzwischen ca. 30 Mitglieder. Zweimal im Monat treffen sie sich und tauschen sich über ihre neuesten Werke aus, die sie in Städten, in der Natur oder unter Menschen ablichten. Bei der Ausstellung in Daaden...

  • Betzdorf
  • 12.10.19
  • 453× gelesen
KulturSZ
Kai Gieseler zeigt im Kulturbahnhof Kreuztal ihre Arbeit „Wo die Ferne planlos ist“. Ihre wie Malerei anmutenden kleinformatigen Fotografien mit Details aus Wandertafeln ergeben in der Reihung einen neuen Weg, den der Betrachter gut mit den Augen abgehen kann.

Kunst von Kai Gieseler im Kulturbahnhof Kreuztal
"Wo die Ferne planlos ist"

zel Kreuztal. „Wo sind wir?“, fragen sich oft Landschafts- oder Stadtwanderer, und dann tippt jemand aus der Reisegruppe auf die aufgestellte Wanderkarte oder den Stadtplan und sagt: „Wir sind hier.“ Vom vielen Drauftippen ist der Punkt nicht mehr rot, die Farbe verschwindet – und damit auch das, was mal eine Sicherheit war: „Sie sind hier“, „you are here“, „vous êtes ici“. Diese ehemalige sichere Verortung, den verschwundenen Standpunkt auf einer Wanderkarte, hat Kai Gieseler zum Ausgangspunkt...

  • Kreuztal
  • 08.10.19
  • 392× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.