Friedhofsgebühren

Beiträge zum Thema Friedhofsgebühren

LokalesSZ
Urnenbestattungen werden von den Angehörigen am häufigsten gewählt. Die Gebühren für Urnenreihengräber sind deutlich niedriger als für ein Wahlgrab, in dem der Sarg beigesetzt wird. Unser Bild entstand am Lindenbergfriedhof in Siegen.  Foto: kalle

Bund der Steuerzahler verglich Zahlen
Bestattungen in Siegen relativ teuer

sz Siegen. Die Bestattung einer Urne ist deutlich preiswerter als die eines Sarges. Das ist bekannt. Dass aber eine Urnenbestattung in Herford mit 2004 Euro zu Buche schlägt, in Gütersloh dagegen nur mit 531 Euro, ist ein überraschendes Ergebnis des Vergleichs der Friedhofsgebühren, den der Bund der Steuerzahler (BdSt) NRW vorgenommen hat. Über dem NRW-Durchschnitt Der BdSt NRW hat die Friedhofsgebührensatzungen in den Städten mit mehr als 60 000 Einwohnern ausgewertet. Ziel war es zu...

  • Siegen
  • 01.01.20
  • 352× gelesen
LokalesSZ
Bislang wurde der Bauhof auf dem Friedhof in Afholderbach nur in Ausnahmefällen tätig, weil Nachbarn sich seit Jahrzehnten um das Ausschachten kümmern. Wie lange diese Tradition aufrecht erhalten bleiben kann, wird die Zukunft zeigen.
3 Bilder

Alte Bestattungskultur bleibt erhalten
Nachbarschaftshilfe soll weitergeführt werden

sos Afholderbach. Seit der Totengräber des Dorfes im Netphetal 1946 starb, kümmern sich die Nachbarn des Verstorbenen darum, die Grabstätte für die Beerdigung vorzubereiten. Eine anstrengende und durchaus zeitaufwendige Arbeit, die in Netphen neben Afholderbach nur noch in Beienbach im Hand- und Spanndienst durchgeführt wird. Ob diese Tradition weiterhin aufrecht erhalten werden soll, war Thema auf der jüngsten Bürgerversammlung im Afholderbacher Dorfgemeinschaftshaus. Fällt die Tradition aus...

  • Netphen
  • 12.11.19
  • 206× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.