Friseure

Beiträge zum Thema Friseure

LokalesSZ
Marija Wunderlich (l.) arbeitet meist an den kundenstarken Samstagen. Marianne Hoffmann (r.) war früher die Chefin im Salon an der Dreis-Tiefenbacher Siegstraße.

Ein Beruf als echte Berufung
Friseurinnen seit 60 Jahren

ihm Dreis-Tiefenbach. Waschen, schneiden, wickeln, föhnen – ein Leben ohne den Friseursalon können sie sich nicht vorstellen. Marianne Hoffmann und Marija Wunderlich sind beide 74 Jahre alt, und beide sind seit genau 60 Jahren im Friseurberuf. Immer noch lassen sie im Dreis-Tiefenbacher Salon „Friseur Duo“ die Scheren klappern – die Rente kann warten. Bestens gelaunt sind die beiden Freundinnen beim Besuch der SZ. Der Fotograf bekommt klare Anweisungen: „Wir wollen schön aussehen!“ Das tun sie...

  • Netphen
  • 12.04.21
  • 1.072× gelesen
LokalesSZ
Britta Leonhardt gibt zum 31. März ihren Friseursalon „Haareszeiten“ auf. Mit Nachrichten an der Tür bedankt sich die 54-Jährige bei ihren treuen Kunden, ohne die sie nach eigenen Angaben diesen Schritt schon viel früher vollzogen hätte.
2 Bilder

Britta Leonhardt hört auf
Nach 14 Jahren: Friseursalon "Haareszeiten" in Eisern macht dicht

juka Siegen. Nach fast 14 Jahren öffnet sich die Tür des Friseursalons „Haareszeiten“ in Eisern am Samstag zum letzten Mal. Noch ein paar Haarschnitte, ein paar Färbungen und ein paar verschenkte Ostereier, dann ist dieses Kapitel für Inhaberin Britta Leonhardt (54) beendet. Zum 31. März hat sie den Vertrag gekündigt. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge, wie sie selbst berichtet. Neben den Auswirkungen der Corona-Krise haben gesundheitliche Gründe die beliebte Friseurin zu ihrer...

  • Siegen
  • 27.03.21
  • 558× gelesen
Lokales
Es war durchaus – im übertragenen Sinn – zum Haareraufen, was Tony Daniel, Inhaber des Friseursalons Unicut in Siegen, und Kollegen nach dem Lockdown zu sehen bekamen – und retten sollten: laienhafte Stylingversuche der Kunden, die aus der Not heraus selbst Hand angelegt hatten – bei sich selbst bzw. oft beim Partner.

Froschgrüne Haarpracht oder falscher Irokese
Friseure müssen nach Lockdown Katastrophen bereinigen

nja Siegen/Olpe. Die Versuchung war groß, nicht jeder konnte ihr widerstehen, und das Resultat war hier und dort zum Haare-Raufen – wenn denn noch genügend Volumen dafür greifbar war. Der Corona-Lockdown für Friseure ließ Colorierungen verblassen, Häupter wucherten zu – und so wurde im heimischen Wohnzimmer zur Schere gegriffen, wurde versucht, dem sich vom Haaransatz ausbreitenden Grau oder dem viel zitierten „Straßenköterblond“ mit frischer Farbe Einhalt zu gebieten. „So einfach scheint unser...

  • Siegen
  • 12.03.21
  • 964× gelesen
LokalesSZ
Hat der Corona-Frisur den Kampf angesagt: Friseurmeisterin Sandra Kinkel ist Neu-Selbstständige und freut sich auf „viele Typveränderungen“ ab Montag.

Mit "Corona-Öffnungszeiten"
Doppelter Startschuss für Friseurmeisterin Sandra Kinkel

sabe Freudenberg. Nach dem Wochenende ist für eine ganze Branche der lange Montag vorbei. Ausgerechnet Friseurbetriebe können am 1. März unter Auflagen wieder öffnen - ungeachtet der Lockdown-Verlängerung.Für Friseurmeisterin Sandra Kinkel ein doppelter Startschuss. In Freudenberg wagt die 39-Jährige die Neueröffnung in der Neueröffnung. Am Jahresanfang hatte die ehemalige Angestellte den schicken Laden im Herzen der Altstadt von Evelyne Pechmann übernommen. Aus „Haarkultur“ wird „Die...

  • Freudenberg
  • 26.02.21
  • 1.715× gelesen
Lokales
Die Kosmetiker-Branche gehört sicherlich zu den Verlierern in der Pandemie.

Handwerk: Auswirkungen der Pandemie ziemlich unterschiedlich
Ein Drittel in der Existenz bedoht

pm/sz Siegen. Zuhören, verstehen, handeln – und natürlich helfen: So beschreiben die Handwerkskammer Südwestfalen und die Kreishandwerkerschaften im Kammerbezirk ihre derzeitige Leitschnur im Kontakt mit den von der Coronakrise betroffenen Betrieben. Viele Erkenntnisse über Probleme sowie wichtige Anregungen der Handwerksunternehmen brachte jetzt die jüngste Umfrage unter den südwestfälischen Unternehmen, an der mehr als 27 Prozent der Betriebe online teilgenommen haben. Dabei wurde deutlich:...

  • Siegen
  • 19.02.21
  • 235× gelesen
Lokales
Hundeschulen dürfen auch ab Montag wieder öffnen. Allerdings dürfen sie nur unter Beachtung von Abstandsregeln wieder einzelne Veranstaltungen im Freien anbieten.

Freizeitsport, Hundeschulen und Gartenmärkte profitieren
NRW lockert Corona-Beschränkungen

sz Siegen. Nachdem das Land Nordrhein-Westfalen grünes Licht für Grundschulen, Abschlussklassen und Förderschulen, tageweise in einem Wechselmodell in den Präsenzunterricht zurückzukehren, gegeben hat und auch die Kitas wieder in eine Art Vollbetrieb umschalten dürfen, gibt es seinen Bürgern nun noch mehr Freiheiten. So ist den Bürgern beispielsweise auch gestattet, wieder Sport in der freien Natur auszuüben oder Saatgut in den Gartenmärkten zu kaufen. Die wichtigsten Neuerungen im Überblick:...

  • Siegen
  • 19.02.21
  • 12.477× gelesen
KulturSZ
Jakob Rullhusen spielt am Sonntag ein weiteres „Konzert für den leeren Raum“, diesmal in einem Siegener Friseursalon.
Video

Jakob Rullhusen gibt „Konzerte für den leeren Raum“
Musik mit der Schere bei "Anne Brinkmann"

zel Siegen. Das Fitnessstudio, die Bar, der Friseursalon, die Schule – alles leere Räume. Warum sie nicht bespielen, ihre Atmosphäre aufnehmen, mit den darin befindlichen Gegenständen, ihren Wänden arbeiten, sie zum Klingen bringen? Jakob Rullhusen macht das: „Konzerte für den leeren Raum“ heißt das Projekt, für den der Musiker mit einem Künstlerstipendium im Rahmen der Corona-Hilfsmaßnahmen des Landes Nordrhein-Westfalen mit 7000 Euro gefördert wurde. Am Sonntag, 18 Uhr, läuft Teil 3 der Reihe...

  • Siegen
  • 12.02.21
  • 84× gelesen
Lokales
„Ich sehe das Friseurhandwerk als systemrelevant“, so Friseurmeister Peter Fischer aus Ottfingen. Er nahm mit seinen Mitarbeiterinnen Sonja Fischer und Sina Müller an der Protestaktion teil (v. r.). Grableuchten sollen die Stimmung untermauern.
2 Bilder

Friseure aus Olpe und Wenden beteiligen sich an bundesweiter Aktion
„So langsam brodelt es in mir“

mari Olpe/Ottfingen. „Macht das Licht in den Salons an, bevor es ganz ausgeht!“ Mit dieser Kampagne hat der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks alle Friseurbetriebe in Deutschland aufgerufen, für eine Öffnung der Salons ab 15. Februar zu kämpfen. Daran beteiligten sich am Sonntagabend auch zahlreiche Betriebsinhaber aus dem Kreis Olpe. Sie machten die Lichter in ihren Salons an und lassen sie 24 Stunden brennen. Damit setzen sie ein Zeichen für ihre Notlage und den Willen, für ihre zu...

  • Stadt Olpe
  • 31.01.21
  • 10.483× gelesen
Lokales
Zahlreiche Friseure in Wittgenstein – wie hier in Bad Berleburg – machten am Wochenende symbolisch das „Licht an“. Mit der Aktion wollen die Betriebe auf ihre miserable Situation aufmerksam machen.

Friseure aus Wittgenstein beteiligen sich an bundesweiter Aktion
Damit das Licht nicht für immer aus geht

vö Bad Berleburg. Marina Marchel unternimmt überhaupt nicht den Versuch, ihre Situation in nette Worte zu verpacken oder schön zu reden: „Streng genommen bin ich pleite. Mein Geschäftskonto ist überzogen. Und bei genauer Betrachtung fällt auf, dass ich mindestens in den nächsten beiden Wochen auch nicht mit Einnahmen rechnen kann.“ Die Friseurmeisterin an der Bad Berleburger Poststraße ist verzweifelt, traurig, von Existenzängsten geplagt und bitter enttäuscht zugleich. Denn: Wenn die Regierung...

  • Bad Berleburg
  • 31.01.21
  • 1.157× gelesen
LokalesSZ
Enzo Olizzo, selbstständiger Friseurmeister aus Haiger, hat aus der Not eine Tugend gemacht: Er hat eine Halterung für Mund-Nase-Schutzmasken erfunden, die nicht nur das Haareschneiden erleichtert, sondern alltagstauglich ist.
3 Bilder

Friseur erfindet Maskenhalterung
Zu viel um die Ohren

nja Haiger. „Das war der Prototyp“, sagt Enzo Olizzo lachend und zeigt auf ein zunächst recht merkwürdig anmutendes Gebinde: Irgendwie erinnert es auf den ersten Blick an ein gut durchgespeicheltes Kaugummi, das mit einem Haushaltsgummi an ein Stück Metall gefriemelt wurde. Was sich im Laufe der vergangenen Monate aus dieser ersten spontanen Tüftelei entwickelt hat, kann sich mittlerweile sehen lassen und erfreut sich bereits großer Nachfrage: Der Friseurmeister aus dem hessischen Haiger hat...

  • Haiger
  • 21.01.21
  • 2.991× gelesen
LokalesSZ
Friseure dürfen aktuell nicht öffnen. Trotz Ahndung mit hoher Geldstrafe gehen manche Friseure wie Anne S. das Risiko ein. Warum, erzählt sie im SZ-Gespräch.

"Keine Alternative gesehen“
Friseurin schneidet trotz hoher Strafen „schwarz“

sabe Siegen. Schließung, Schuldenberg, süße Angebote. Anne S. (Name von der Redaktion geändert) hat sich vor einigen Jahren einen Herzenswunsch in ihrer Heimatstadt erfüllt. Einen kleinen Friseursalon mit mittlerweile großem Kundenstamm. Es lief nicht schlecht, dann kam Corona. Seit dem zweiten Lockdown schneidet die Siegenerin jetzt „schwarz“ im Keller. Vor der Pandemie, sagt sie, sei alles „irgendwie gut gewesen.“ Spitzenschneiden und Strähnchen setzen im Akkord, das habe ihr nichts gemacht....

  • Siegen
  • 17.01.21
  • 24.211× gelesen
LokalesSZ
Claudia Brandt plagen Existenzängste. Sie hofft, dass sie ab Februar ihren Friseursalon wieder öffnen darf.

Existenzsorgen werden immer größer
Hoffen auf den 1. Februar

sabe Bürbach. Es gibt sie noch, die Friseurgespräche. Nur falschherum. Und sie haben viel von ihrer Unbeschwertheit verloren. Obwohl die Frau mit dem freundlichen Blick, der offen über die enge FFP2-Maske lugt, viel davon besitzt. Friseurmeisterin Claudia Brandt ist im Herzen Karnevalistin, wie sie im Laufe des Gesprächs erzählen wird. Wenn sonst, zu anderen Zeiten, die fünfte Jahreszeit eingeleitet wird, dann seien manche Kunden im Karnevalskostüm zum Haareschneiden gekommen. Sie liebt...

  • Siegen
  • 08.01.21
  • 762× gelesen
LokalesSZ
Friseurmeisterin Diana Müller (l.) und ihr Team haben am Montag und Dienstag noch einmal bis in den späten Abend hinein Vollgas gegeben, um möglichst viele Kunden zu frisieren. Seit Mittwoch sind die Angestellten nun in Kurzarbeit.

Offen bis in den späten Abend
Friseure legten Extraschichten ein

tika/bw Erndtebrück/Bad Laasphe. Für das Team von „Uschis Haarwelt“ in Erndtebrück stand nach der Entscheidung für einen harten Lockdown am Sonntagabend umgehend fest, dass es auch am Montag öffnen würde – eigentlich der Ruhetag. „Wir haben das Sonntag sehr kurzfristig entschieden und haben einige Termine von Dienstag auf Montag vorgezogen. Auf diese Weise konnten wir dann weitere Kunden annehmen“, verrät Uschi Winn-Althaus. Am Montag arbeitete die Inhaberin etwa 13 Stunden, am Dienstag sogar...

  • Erndtebrück
  • 17.12.20
  • 2.000× gelesen
LokalesSZ
Wer noch in letzter Sekunde einen Termin beim Friseur bekommen hat, darf sich glücklich schätzen. Gut eine Woche vor Heiligabend müssen die Dienstleister schließen und entsprechend viele Termine absagen.

Friseure schneiden am laufenden Band
Letzter Schnitt vor dem Lockdown

juka Siegen. „Nein, wir sind leider komplett zu.“ Das ist wahrscheinlich die häufigste Antwort, wenn man seit dem Bekanntwerden des neuen Lockdowns versucht, kurzfristig vor Weihnachten noch einen Friseurtermin zu erhaschen. Auch die Dienstleister müssen ihre Geschäfte ab Mittwoch schließen. Mitten hinein in die wichtige Vorweihnachtszeit. „Das ist natürlich eine Katastrophe für uns und von den Ausmaßen mit dem Einzelhandel zu vergleichen“, erklärt Andrea Simon, Inhaberin von Hairdesign Andrea...

  • Siegerland
  • 14.12.20
  • 979× gelesen
Lokales
Eckhard Stahl hat in Wenden seinen Friseursalon wieder eröffnet.

Aufatmen bei den Kunden
Friseure dürfen wieder arbeiten

yve Wenden. Im Wartebereich eines Friseursalons zu sitzen und derweil bei einer Tasse Kaffee oder einem Glas Wasser in Hochglanzmagazinen zu blättern, ist meist Routine und gehört zum neuen Haarschnitt dazu. Doch es dürfte noch ein wenig Zeit vergehen, bis im Friseursalon Eckhard Stahl in Wenden die Routine wieder eingekehrt ist. Unter strengen Schutzstandards öffnete der 64-Jährige sein Geschäft am Montag wieder, nachdem Bund und Länder beschlossen hatten, dass Friseurbetriebe bundesweit ab...

  • Kreis Olpe
  • 04.05.20
  • 2.987× gelesen
LokalesSZ
Friseure und Kunden können die (Wieder)Eröffnung der Salons kaum erwarten. Durch Corona hat sich aber einiges geändert: Selber föhnen, Trockenschnitt oder die Auszeit mit Kaffee und Klatschmagazin gehört (erstmal) der Vergangenheit an.
4 Bilder

Montag endet die Corona-Zwangspause
Friseure auf Wiedereröffnung vorbereitet

sabe Siegen. Der nicht so ganz gekonnt ausrasierte Nacken, eine Ecke im Pony, herzlich ehrliche Ansätze oder eine Stufe, wo sie nicht hingehört, frische Konturen Fehlanzeige: Die fast sechswöchige Friseur-Abstinenz macht sich langsam aber sichtbar auf den Köpfen bemerkbar. Das macht Unwohlsein – die Ungeduld nach Form und Farbe ist spürbar. Auch in den Friseursalons der Region. Bevor die Haarkünstler am Montag, 4. Mai, nach dem Corona-Time-Out wieder ran an die Köpfe dürfen, gab es mit der SZ...

  • Siegerland
  • 02.05.20
  • 1.430× gelesen
LokalesSZ
Schon vor der staatlich verordneten Schließung setzten Marina Marchel und ihr Team in Bad Berleburg auf hohe Hygienestandards – wie Abstand und Mundschutz –, um mit stützenden Maßnahmen die Verbreitung des Virus’ einzudämmen. Jetzt ist der Salon bis auf Weiteres geschlossen. Foto: Unternehmen

Friseure in der Corona-Krise
Ohnmacht, Existenzangst, Hoffnung

sabe Wittgenstein. Im Kampf gegen das Corona-Virus treten immer mehr Maßnahmen in Kraft. Mit dem neuesten Beschluss müssen nun auch sämtliche Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege schließen. Davon betroffen sind etwa Friseure, Kosmetikstudios oder auch Massagesalons. Am vergangenen Freitag steckte Friseurmeisterin Marina Marchel von der „Frisier-Zone“ in Bad Berleburg also noch in einer Corona-Zwangslage – ohne offiziell verordnete Schließung hätte ihr Salon bei einer...

  • Bad Berleburg
  • 24.03.20
  • 2.987× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.