Gastronomie

Beiträge zum Thema Gastronomie

Lokales
Die Arfelder Lambrie ist wegen der Pandemie seit November 2020 geschlossen. Mit dem Außer-Haus-Verkauf von Speisen und Getränken haben die Inhaber seitdem nur wenig Geld eingenommen – sie stellen das Angebot deshalb ein.

Für den Fortbestand der Lambrie
Inhaber stoppen Außer-Haus-Verkauf

ako Arfeld. Am kommenden Montag, 19. April, ist es auf den Tag genau sechs Monate her, dass Ingrid und Anton Kesselaar die Lambrie in Arfeld wieder zum Leben erweckt haben. Für das Ehepaar wäre das eigentlich ein Grund zum Feiern. Schließlich hatten die beiden Holländer im vergangenen Jahr ihre Heimat hinter sich gelassen, um sich mit der eigenen Gaststätte in den Wittgensteiner Bergen einen Kindheitstraum zu erfüllen. Doch statt Partystimmung herrscht im Traditionsgasthaus „Zum Bahnhof“ nach...

  • Bad Berleburg
  • 14.04.21
  • 1.570× gelesen
LokalesSZ
Inhaber Yilmaz Püsküllü ist auch wegen der vielen Hürden stolz auf sein neueröffnetes Restaurant am Kölner Tor, das vegane und vegetarische Speisen anbietet.
2 Bilder

Speiselokal in der Krönchenstadt
Veganland öffnet seine Pforten im Herzen von Siegen

gro Siegen. Grüne Luftballons schmücken den Eingang eines Speiselokals. Ein großer Aufsteller tanzt mitten am Kölner Tor im Wind. Die Fußgänger stehen Schlange. Aber wofür? Yilmaz Püsküllü hat trotz Lockdown sein neues veganes Restaurant mitten in Siegen eröffnet. Das Veganland bietet ausschließlich vegane und vegetarische Speisen an. Veganer sind es meistens gewohnt auf bestimmte Lebensmittel zu verzichten: Kaffee ohne Milch, Brot ohne Butter und Lasagne ohne Hackfleisch. Im Veganland muss,...

  • Siegen
  • 08.04.21
  • 461× gelesen
Lokales
Ein Bild, an das man sich leider schon gewöhnt hat: Leere Stühle in den Außenbereichen der Gastronomiebetriebe wird es auch an Ostern geben. Fraglich ist aber noch, ob es zumindest die Mitnahme-Angebote geben wird.

Gastronomie hängt in der Luft
Ostermenü in der Warteschleife

sabe Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Die neuesten Corona-Beschlüsse lassen bei der heimischen Gastronomie Fragezeichen zurück. Unklar ist bis zum jetzigen Zeitpunkt nämlich, ob der To-Go-Betrieb im verschärften Lockdown über Ostern aufrechterhalten werden darf oder nicht. Der Grund: Eine klare Regelung, die Gastronomie betreffend, sucht man in dem neuesten Maßnahmenpaket vergeblich. Auch Lars Martin, stellv. Hauptgeschäftsführer beim Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) Westfalen, hat...

  • Siegen
  • 25.03.21
  • 974× gelesen
Lokales
Dieter Kohlmeier (l.), Vorstand der Sparkasse, und Marco Heinemann, Vorstand der Volksbank, geben den Startschuss für die neue „digitale Börse“.

Neues Portal für Olper Gewerbetreibende
„Digitale Börse“ geht an den Start

sz Olpe. Wie können Werbegemeinschaften, Verbände und Geldinstitute vor Ort schnell und unkompliziert helfen, um die Situation für die durch die Lockdowns stark unter Druck stehenden Gewerbetreibenden zu verbessern? Das war die Aufgabenstellung, die sich aus der Initiative des Bürgermeisters der Stadt Olpe bei einem „runden Tisch“ ergab (die SZ berichtete). „In erster Linie ist unsere Kernkompetenz, unsere Kunden kompetent mit Know-how und Finanzierungs- oder Fördermitteln durch die Krise zu...

  • Stadt Olpe
  • 15.03.21
  • 45× gelesen
Lokales
Auch etablierte Veranstaltungen wie Konzerte können vom neu aufgelegten Fördertopf der Stadt Siegen profitieren.

50.000 Euro stehen bereit
Stadt Siegen möchte ihre Zentren beleben

js Siegen. Noch ist die Corona-Pandemie in vollem Gange, noch sind die Lockerungen der Auflagen eher zaghaft als befreiend. An einen unbeschwerten Bummel durch eine geschäftige Innenstadt ist dieser Tage noch nicht zu denken. Irgendwann aber soll wieder weitaus mehr als heute möglich sein, dann soll auch das Oberzentrum Siegen wieder pulsieren. Genau für diese Lockerungsphase möchte die Stadtverwaltung nun eine Starthilfe geben – mit einem Zentrenbudget zur Wirtschaftsförderung. Die Stadt...

  • Siegen
  • 12.03.21
  • 356× gelesen
LokalesSZ
Trotz aller Hürden und der Abhängigkeit von Wetter und Inzidenz gibt es auch Restaurant-Inhaber, die voller Tatendrang sind - so wie  Rainer Kipping vom „Casa“ in Kirchen.

Inzidenzwert-Durcheinander
Verzweifelte Gastronomen klagen über "bodenlose Frechheit"

rege Siegen. Ein gemütliches Feinschmecker-Frühstück mit Blick auf die Bigge, eine knusprige Schweinshaxe über den Dächern der Stadt, ein genussvoller Cappuccino auf Siegens Flaniermeile, ein „kühles Blondes“ frisch gezapft im Biergarten – theoretisch ist nach den Vorgaben der Politik all das ab dem 22. März wieder möglich. In der praktischen Umsetzung sind die am Mittwoch gefassten Beschlüsse aber eine Fortsetzung vom gastronomischen Super-GAU. Planungssicherheit? Fehlanzeige! Gastronomen...

  • Siegen
  • 07.03.21
  • 3.361× gelesen
LokalesSZ
Kaffee, Kuchen, Käsedonge: Bei der Bewirtung in der Liftschänke wird künftig auf Regionales gesetzt. Das Gebäude soll für alle einen Mehrwert erhalten.
2 Bilder

Essen, trinken und übernachten auf der Lützel
Facelifting für die Liftschänke

nja Lützel. Staub wirbelt auf – in der Liftschänke hoch oben am Giller bei Lützel tut sich was. Der Bohrhammer frisst sich durch Wände, die im künftigen Ambiente nichts mehr verloren haben. Vor rund drei Wochen legten die Handwerker los – nachdem eine Tochter der Firma Areto Consulting das Waldgasthaus Gillerberg, Baujahr 1976, von der Liftgemeinschaft Lützel erstanden hatte. Geschäftsführer des Beratungsunternehmens mit Hauptsitz in Köln ist der Hilchenbacher Jan Strackbein. Frischen Atem...

  • Hilchenbach
  • 03.03.21
  • 300× gelesen
LokalesSZ
Ohne To-go-Geschäft hätte er seinen Betrieb nicht halten können, sagt Christian Hesse.

Pizza, Pasta, Pandemie
To-go-Geschäft hält Gastronomen über Wasser

sabe Siegen. Teig, Tomatensauce, Käse – und wieder von vorn. Knapp 100 Mal an diesem Abend kommen die drei Grundzutaten zusammen, um als traditionell italienische Pizza heiß aus dem Ofen in einem der Pappkartons zu landen. Es ist Freitagabend, Wochenende. „Wenn es richtig knallt“, sagt „La Cucina“-Chef Christian Hesse, dann seien es sogar bis zu 130 Pizzen. In der Dreisbach gibt es sie also noch, die Rushhour. Trotz Pandemie. Das To-go-Geschäft hat sich „eingegrooved“, und „La Cucina“ hat gut...

  • Siegen
  • 03.03.21
  • 221× gelesen
LokalesSZ
Sollten geimpfte Personen in puncto Reisen bevorzugt werden?

Vorsichtige Zustimmung bei Veranstaltern und Betreibern
Privilegien für Geimpfte?

pm Siegen. In Israel schon Realität, in Deutschland und der gesamten EU zunehmend in der Diskussion: ein Impfpass, der gegen Corona geimpften Personen Vorteile gegenüber nichtgeimpften verschafft. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur befürwortet mittlerweile mehr als die Hälfte der Deutschen ähnliche Regelungen für die Bundesrepublik – spätestens wenn allen Einwohnern eine Impfdosis zugänglich ist. Doch ist eine Ungleichbehandlung...

  • Siegen
  • 02.03.21
  • 628× gelesen
LokalesSZ
Laiki Stavrou (oben) mit Thomas Rullich (l.) und seinem Sohn Christos Stavrou: Die Olper Gaststätte „Samos“ ist derzeit fest in der Hand von Handwerkern. Die Wirtsleute nutzen die Schließung und ziehen ohnehin geplante Sanierungsarbeiten zusammen.

Familie Stavrou nutzt den Lockdown für Sanierung
Frischer Glanz für den „Samos“

win Olpe. Samos – fast überall steht dieser Name für Sonne, Strand und Urlaub. Nur nicht in Olpe. Hier denkt ein Großteil der Bevölkerung in erster Linie an griechische Gastfreundschaft, frisch gezapftes Pils und eine Theke, an der gefachsimpelt, gescherzt und erzählt wird. An knallende Würfelbecher und das Johlen von Fußballfans beim Siegtor ihrer Mannschaft. Seit 42 Jahren führt die Familie Stavrou die Gastwirtschaft einen Steinwurf vom Marktplatz entfernt, und kurz nachdem „Papa Samos“...

  • Stadt Olpe
  • 21.02.21
  • 226× gelesen
Lokales
Andrea Heuer eröffnete 2018 das Goetheplatz-Café. Jetzt muss sie es – unter dem Druck des Lockdowns in der Pandemie – schließen. Am Wochenende verkaufte sie letztmals Kuchen außer Haus.

Corona zwingt Betreiber in die Knie
Goetheplatz-Café in Bad Berleburg schließt

lh Bad Berleburg. Leckerer Kuchenduft und die warme, rustikale Stube voller Leben gehören seit Sonntag im Goetheplatz-Café der Vergangenheit an. Am Samstag und Sonntag öffnete das Café ein letztes Mal seine Tür und bot Torten im Außerhaus-Verkauf an. Ab sofort bleibt der Backofen nun endgültig kalt. Bereits seit November liegt durch den „Lockdown“ die Gastronomie brach. Nach den erneuten Verlängerungen im Dezember mussten sich bereits sämtliche Restaurants, Bars und Gastronomiebetriebe vom...

  • Bad Berleburg
  • 15.02.21
  • 2.662× gelesen
Lokales
„Der Freudenberger (Gut-)Schein kam genau zur richtigen Zeit,“ freut sich Timo Nöh.

Einzelhandel und Gastronomie profitieren
Freudenberger (Gut-)Schein kommt gut an

sz Freudenberg. Seit der Einführung des Freudenberger (Gut-)Scheins Anfang Dezember wurden bereits über 900 Scheine in Umlauf gebracht. So waren die Gutscheine im ansprechenden Geschenkumschlag unter vielen Freudenberger Weihnachtsbäumen zu finden. Auch wenn der Lockdown die Einlösung momentan auszubremsen scheint, konnte binnen zwei Monaten eine Kaufkraft von über 10.000 Euro im Ort gehalten werden, was den lokalen Einzelhändlern, Gastronomen und Dienstleistern künftig zugutekommen wird....

  • Freudenberg
  • 15.02.21
  • 72× gelesen
Lokales
Zumindest die Grundschüler in Rheinland-Pfalz werden bald in die Schulen zurückkehren: Am 22. Februar soll der verbindliche Wechselunterricht beginnen.

Wechselunterricht an Grundschulen ab 22. Februar
Rheinland-Pfalz: Rückkehr in die Schule in Sicht

damo Mainz/Kreis Altenkirchen. Viele Grundschüler im AK-Land haben seit Monaten ihre Mitschüler und ihre Lehrer nur im Videochat gesehen – aber die Zeiten sind bald vorbei: Am 22. Februar sollen die Grundschulen in Rheinland-Pfalz mit dem Wechselunterricht beginnen. Und das soll nicht nur ein freiwilliges Angebot sein: Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat am Donnerstagmorgen in einer Pressekonferenz klargestellt, dass am Montag übernächster Woche wieder die reguläre Schulpflicht greift. Malu...

  • Betzdorf
  • 11.02.21
  • 436× gelesen
Lokales
Gastronomie wird es in der Bad Berleburger "Schloss-Schänke" vorerst nicht geben. Die Eigentümer übernehmen die Räumlichkeiten zunächst in Eigenregie, mittelfristig soll aber ein neues Konzept her.

Ungewisse Zukunft in Bad Berleburg
Schloss-Schänke wird nicht wieder verpachtet

sz/vö Bad Berleburg. Die Corona-Krise fordert ihr nächstes Opfer – und reduziert das gastronomische Angebot in Bad Berleburg erneut: Die Schloss-Schänke wird zunächst nicht wieder verpachtet, kündigen die Wittgenstein-Berleburg‘sche Rentkammer sowie der bisherige Pächter der „Schänke“, Michael Kavanozies, in einer gemeinsamen Presseerklärung an. Damit steht einer der wohl schönsten Gastronomiebetriebe mit der unverwechselbaren Atmosphäre des Schlossgemäuers erst einmal leer – zumindest...

  • Bad Berleburg
  • 04.02.21
  • 1.018× gelesen
Lokales
Immerhin selbst mitgebrachte Speisen dürfen in den Kantinen in NRW wieder verzehrt werden.

Corona-Lockerung in der Industrie
Kantinen dürfen wieder öffnen

sz Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Grünes Licht für die Mittagspause in der Industrie: Im Kreis Siegen-Wittgenstein dürfen Betriebskantinen nach einem Beschluss der Landesregierung unter Auflagen wieder öffnen. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit. „Die bisherige Corona-Verordnung schrieb die komplette Schließung der Kantinen vor. Doch in vielen Industriebetrieben ist der Verzehr von selbst mitgebrachten Speisen nur in diesen Räumen erlaubt. Jetzt herrscht endlich...

  • Siegerland
  • 01.02.21
  • 1.944× gelesen
Lokales

Corona-Krise: Deutlicher Rückgang im Gastgewerbe
Mini-Jobber die großen Verlierer

ch/sz Siegen/Olpe. Im Zuge der Corona-Krise ist die Zahl der Minijobs in den beiden Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe gesunken. Besonders deutlich war der Rückgang im Gastgewerbe. In den Olper Betrieben der Branche gingen binnen eines Jahres – von Sommer 2018 bis Sommer 2019, so die jüngsten Daten der Arbeitsagentur – insgesamt 412 Minijobs verloren. Ein Minus von 19 Prozent. Im Kreis Siegen-Wittgenstein waren es 474 Minijobs weniger in Hotels und Restaurants – ein Rückgang um 16 Prozent....

  • Siegen
  • 28.01.21
  • 253× gelesen
LokalesSZ
Restaurantbesitzer Hüseyin Fidan hat schon länger Ärger mit dem Monopolisten Lieferando. Sein Vorwurf: gezielte Kundenabwerbung.
3 Bilder

Siegener Gastronomen rechnen ab
Schwere Vorwürfe gegen Lieferando

ap Achenbach/Buschhütten/Weidenau. Mittagsgeschäft. Teigböden werden im Akkord belegt, gebacken, verpackt, ausgeliefert. In Zeiten wie diesen zählt jeder Euro. Dass Lieferando aber an den meisten Bestellungen mitverdient und nicht alles in den Taschen der Gastronomen landet – darüber machen sich wohl die wenigsten Gedanken. Vor allem während der Krise ist das besonders hart. Und es kommt noch härter: Im Raum stehen Vorwürfe über gezieltes Abwerben von Kunden, Verschleierung, Abzocke. Keine...

  • Siegen
  • 24.01.21
  • 13.920× gelesen
LokalesSZ
Überfüllter Kornmarkt: Diese Bilder aus dem vergangenen Sommer sorgen noch immer für Diskussionen.

Politik Siegen diskutiert
So soll ein überfüllter Kornmarkt verhindert werden

js Siegen. Diese Bilder hatten im Sommer für viel Aufsehen und lebhafte Diskussionen gesorgt. Angesichts geschlossener Kneipen und Discos entdeckten in lauen Sommernächten viele Jugendliche den Kornmarkt in Siegen unter dem dem Krönchen für sich. Noch ist der Sommer relativ weit weg, aber schon jetzt diskutiert die Politik in Siegen, wie man einen überfüllten Kornmarkt dann verhindern kann - denn das Thema Corona wird in der warmen Jahreszeit wohl kaum vom Tisch sein. Kann und sollen Verwaltung...

  • Siegen
  • 23.01.21
  • 1.637× gelesen
LokalesSZ
Wenn es Sonderrechte für Geimpfte gibt, dürfen dann auch nur die Personen künftig wieder Konzerte besuchen?

SZ-Umfrage
Sonderrechte für Geimpfte?

goeb Siegen-Wittgenstein/Olpe/Altenkirchen. Das Spiel geht in die Verlängerung. Als Meldung im Fußball hört man das gern. Es gibt nichts Spannenderes. Bei der aktuell zur Diskussion stehenden dritten Verlängerung des Lockdowns hält sich die Freude allerdings in Grenzen. Nun werden Rufe lauter, man möge Geimpften doch sukzessive ihre Rechte zurückgeben. Am Wochenende machte Außenminister Heiko Maas mit solchen Vorschlägen von sich reden, holte sich aber bereits eine blutige Nase. Wo, bitteschön,...

  • Siegen
  • 18.01.21
  • 532× gelesen
LokalesSZ
Hans-Christian Bosch führt die im Jahre 1705 gegründete Bad Laaspher Brauerei in der elften Generation. Die Corona-Pandemie mit ausgefallenen Festen und geschlossener Gastronomie trifft auch die Bierbrauer hart.
2 Bilder

Privatbrauerei Bosch
Mehr Flaschenbier verkauft

bw Bad Laasphe. Gaststätten erst im Frühjahr und aktuell wieder seit Dezember geschlossen, Feste und Feierlichkeiten ausgefallen, die Vereinsheime geschlossen: Corona hat der Geselligkeit und allen, die damit ihr Geld verdienen, einen harten Schlag verpasst. Dazu gehören auch die Bierhersteller wie die heimische Privatbrauerei Bosch in Bad Laasphe. „Im Grunde geht es uns wie allen anderen Brauereien“, betont Hans-Christian Bosch im Gespräch mit unserer Zeitung. Der Fassbierverkauf ist im...

  • Bad Laasphe
  • 14.01.21
  • 403× gelesen
Lokales
Wegen der Corona-Maßnahmen drohen in vielen Bereichen - beispielsweise im Einzelhandel - Insolvenzen. Der heimische Mittelstand plädiert dafür, schneller und mehr zu impfen, damit der Wirtschaft Perspektiven aufgezeigt werden können.

Mittelständische Wirtschaft will Staatseinfluss zurückstutzen
Gegen staatlich verordneten Hausarrest

sz Siegen. Der heimische Mittelstand lehnt einen staatlich verordneten „Hausarrest“ für Bürger und Betriebe (verlängerter Lockdown und weitere Einschränkung der bürgerlichen Freiheiten) ab. „Es ist höchste Zeit, den wachsenden Staatseinfluss auf ein gesundes Maß zurückzuführen und sich auf die effektiven und sinnvollen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zu fokussieren“, so Rainer Jung, regionaler Geschäftsführer vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW). Hunderten droht die...

  • Siegen
  • 10.01.21
  • 791× gelesen
LokalesSZ
Die Küche bleibt kalt. Markus Podzimek ist einer von vielen Gastronomen, die unter dem Lockdown zu leiden haben. Sein Fazit: „Wir müssen uns selbst retten.“

Überbrückungshilfen mit großen Hürden
Das große Warten auf die Corona-Hilfe

sp Siegen. Schnell und unbürokratisch soll Unternehmen geholfen werden, die unter der Corona-Pandemie leiden. Das versprechen Politiker wie Peter Altmaier (Bundeswirtschaftsminister) und Olaf Scholz (Bundesfinanzminister). Markus Podzimek gehört zu den Gastronomen, die sich über solche Aussagen ärgern und sie mittlerweile nicht mehr ernst nehmen. Er beantragte die „Novemberhilfe“ im gleichnamigen Monat. Erst in der vergangenen Woche, also zwei Monate später, bekam er eine Abschlagszahlung in...

  • Siegen
  • 06.01.21
  • 2.008× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.