Gastronomie

Beiträge zum Thema Gastronomie

LokalesSZ
Die IHK fordert Impulse für die Gastronomie (hier der Biergarten der Hammerhütte).

IHK alarmiert
Gastronomie in ihrer Existenz bedroht

mir Siegen/Olpe. Blauer Himmel den ganzen Tag, die Temperaturen klettern auf 20 Grad. Die nächsten Sehnsüchte setzen sich im Kopf fest: Wann öffnet endlich ein Biergarten? In Coronazeiten wie diesen tut sich an der Front bis zum 4. Mai nichts. Shutdown am Zapfhahn. Die IHK Siegen schlägt Alarm: „Unseren 800 Gastronomiebetrieben in Siegen-Wittgenstein und Olpe steht das Wasser bis zum Hals“, sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Klaus Gräbener – er blickt nicht nur grimmig in die Runde der Journalisten,...

  • Siegen
  • 21.04.20
  • 639× gelesen
Lokales

Betriebe haben Rücklagen aufgebraucht
Hotels brauchen jeden Gast

sp Siegen. Die Stimmung ist mies: Die Unsicherheit im Hotelgewerbe ist überall deutlich zu spüren, ja beinahe mit Händen zu greifen. Die Türen sind nur noch für Geschäftsreisende offen, die Zahl der zahlenden Kunden also gering. Die SZ sprach mit Betrieben in der Region. Rücklagen haben sie aufgebraucht, alle sind auf Hilfen angewiesen. • „Uns sind die Hände gebunden“, sagt Kerstin Klugert vom Hotel Breidenbacher Hof in Betzdorf. „Wir agieren von Tag zu Tag, versuchen optimistisch zu sein.“ Wie...

  • Siegen
  • 19.04.20
  • 594× gelesen
LokalesSZ
Hörnchen und Maske – das passt nicht so recht zusammen. Und doch: In diesen Zeiten darf man sich die süße Sünde ruhig mal gönnen, denn sie wärmt die Seele.

Corona trübt die ideale Eiszeit
Schlecken mit Abstand

ihm Siegen/Bad Berleburg. Es hätte so schön sein können: warme Frühlingssonne auf der Haut, Sonnenbrille auf und ab ins Eiscafé, um mit Freunden nach Herzenslust zu schlemmen. Paradiesbecher, Eisschokolade, Spaghettieis mit Schirmchen – all diese Genüsse bleiben uns in diesem Frühjahr verwehrt. Zwar haben einige Eisdielen geöffnet, aber hinsetzen darf man sich nicht. Nur Eis zum Mitnehmen, im Hörnchen oder im Pappbecher gibt es. Die aufwendig dekorierten Kreationen im Glaspokal locken nur noch...

  • Siegen
  • 03.04.20
  • 2.330× gelesen
LokalesSZ
Krise macht ihn kreativ: Michael Kämpf vor neuem Wandschmuck mit Nostalgiecharakter.
2 Bilder

Gastronomie in der Alten Poststraße
Die Einsamkeit der Wirte

sabe Siegen. Die Sonne wirft erste Schatten auf die Tische vor dem „Stadtkind“. Noch ein, zwei Stunden vielleicht, dann wird sie ihren Zenit erreicht haben und die Siegener Oberstadt in klares, helles Gelb tauchen. „Normalerweise wär’s hier jetzt proppenvoll“, sagt Achim Scheen. Kommt der Frühling, kommen die Gäste. „Jeder will draußen sitzen.“ März, April, Mai, das seien eigentlich die besten Monate sagt der Inhaber des gemütlichen Kaffeehauses. Eigentlich. Corona hat viel verändert, die...

  • Siegen
  • 02.04.20
  • 7.155× gelesen
LokalesSZ
Bei Klaas und Pitsch in Niederndorf ist der Umsatz im Bereich des Einzelhandels um 30 bis 40 Prozent seit Corona gestiegen. Dafür ist das Standbein Gastronomielieferant total eingebrochen.

Bei Lebensmittelproduzenten verschiebt sich die Nachfrage
Keine Burger mehr für "Maredo" oder "Hans im Glück"

kalle Siegen. Die Mitarbeiter in der Lebensmittelindustrie arbeiten nach Angaben ihrer Gewerkschaft (Nahrung-Genuss-Gaststätten, kurz: NGG) am Limit. 1300 Männer und Frauen im Kreis Siegen-Wittgenstein sind in diesem Segment beschäftigt, so die Gewerkschaft. Sie alle sorgen für Nachschub im Supermarkt und leisten in der Coronavirus-Pandemie einen entscheidenden Beitrag dazu, dass Speisen und Getränke nicht knapp werden. Die hohe Zahl an Beschäftigten im Kreis ergibt sich aus den...

  • Siegen
  • 01.04.20
  • 4.411× gelesen
LokalesSZ
In der fast leeren City-Galerie sind Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes unterwegs und prüfen, ob die offenen Geschäfte über eine Sondergenehmigung verfügen.  Foto: kalle

Geschäfte ohne Sondergenehmigung bleiben geschlossen
Alle halten sich dran

kalle Siegen. Ob in Geisweid, Weidenau, Eiserfeld oder Niederschelden: Die Geschäftsleute und Gastronomen sind treue und gehorsame Bürger der Krönchenstadt. Die Auflagen des Ordnungsamtes, die Geschäfte bis auf die bekannten Ausnahmen in Zeiten des immer schneller um sich greifenden Coronavirus zu schließen, werden fast zu 100 Prozent eingehalten.   In der City-Galerie zum Beispiel sind ein Mitarbeiter und eine Mitarbeiterin der Stadtverwaltung unterwegs. Sie kontrollieren, ob alle Geschäfte...

  • Siegen
  • 20.03.20
  • 889× gelesen
LokalesSZ
Fast alle Geschäfte in der City-Galerie haben seit gestern geschlossen. Der Besucherstrom ist abgerissen, nur noch wenige Menschen sind in dem Einkaufszentrum am Bahnhof unterwegs.  Center Manager Wladimir Senkewitsch (Bild) hat seine Pflicht erfüllt.

Gastronomie muss am Nachmittag schließen
Die Stadt verliert langsam ihren Puls

kalle Siegen. Irgendwie lässt sich die Stimmung in der Siegener Innenstadt gestern Vormittag nur schlecht in Worte fassen. Der Weg führt vorbei an geschlossenen Modegeschäften wie Zara oder Schulze im Sieg-Carré, allerdings hat C&A auf der Bahnhofstraße noch alle Türen geöffnet. Auch bei H&M am Kölner Tor kann man durch die Glasfront den einen oder anderen Besucher sehen. Es drängt sich der Eindruck auf, jeder macht es gerade so, wie er eben will. Menschen huschen vorbei, die Köpfe nach unten...

  • Siegen
  • 17.03.20
  • 24.871× gelesen
LokalesSZ
Ein ungewöhnliches Bild für einen Samstagabend: Wo sich sonst vor „Meyer“ und „Wolkenkuckucksheim“ Schlangen bilden, herrscht am Samstag gähnenden Leere. Beide Betreiber haben den Betrieb wegen Corona vorerst eingestellt und sind damit der NRW-Landesregierung zuvor gekommen.

Folgen der Corona-Krise
Nichts mehr los in Restaurants

jak/dach Siegen. „Katastrophe“ – egal, welchen Gastronomen die SZ am Wochenende befragt. Der Tenor ist immer derselbe. „Ich habe heute Abend bislang zwölf Essen gekocht“, sagt Thomas Kahmer, Vorsitzender der Siegen-Wittgensteiner Dehoga, dem Fachverband für Hotels und Gaststätten, am Samstag um 20 Uhr: „Sonst sind es 70 bis 80 an einem Samstag.“ Er hat viel Zeit, mit der SZ zu sprechen. Die Küche in „Tommis Restaurant“ an der Eiserfelder Straße ist zwar nicht kalt, aber lange nicht ausgelastet....

  • Siegen
  • 16.03.20
  • 14.862× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.