Gastronomie

Beiträge zum Thema Gastronomie

LokalesSZ
In der fast leeren City-Galerie sind Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes unterwegs und prüfen, ob die offenen Geschäfte über eine Sondergenehmigung verfügen.  Foto: kalle

Geschäfte ohne Sondergenehmigung bleiben geschlossen
Alle halten sich dran

kalle Siegen. Ob in Geisweid, Weidenau, Eiserfeld oder Niederschelden: Die Geschäftsleute und Gastronomen sind treue und gehorsame Bürger der Krönchenstadt. Die Auflagen des Ordnungsamtes, die Geschäfte bis auf die bekannten Ausnahmen in Zeiten des immer schneller um sich greifenden Coronavirus zu schließen, werden fast zu 100 Prozent eingehalten.   In der City-Galerie zum Beispiel sind ein Mitarbeiter und eine Mitarbeiterin der Stadtverwaltung unterwegs. Sie kontrollieren, ob alle Geschäfte...

  • Siegen
  • 20.03.20
LokalesSZ
Fast alle Geschäfte in der City-Galerie haben seit gestern geschlossen. Der Besucherstrom ist abgerissen, nur noch wenige Menschen sind in dem Einkaufszentrum am Bahnhof unterwegs.  Center Manager Wladimir Senkewitsch (Bild) hat seine Pflicht erfüllt.

Gastronomie muss am Nachmittag schließen
Die Stadt verliert langsam ihren Puls

kalle Siegen. Irgendwie lässt sich die Stimmung in der Siegener Innenstadt gestern Vormittag nur schlecht in Worte fassen. Der Weg führt vorbei an geschlossenen Modegeschäften wie Zara oder Schulze im Sieg-Carré, allerdings hat C&A auf der Bahnhofstraße noch alle Türen geöffnet. Auch bei H&M am Kölner Tor kann man durch die Glasfront den einen oder anderen Besucher sehen. Es drängt sich der Eindruck auf, jeder macht es gerade so, wie er eben will. Menschen huschen vorbei, die Köpfe nach unten...

  • Siegen
  • 17.03.20
LokalesSZ
Ein ungewöhnliches Bild für einen Samstagabend: Wo sich sonst vor „Meyer“ und „Wolkenkuckucksheim“ Schlangen bilden, herrscht am Samstag gähnenden Leere. Beide Betreiber haben den Betrieb wegen Corona vorerst eingestellt und sind damit der NRW-Landesregierung zuvor gekommen.

Folgen der Corona-Krise
Nichts mehr los in Restaurants

jak/dach Siegen. „Katastrophe“ – egal, welchen Gastronomen die SZ am Wochenende befragt. Der Tenor ist immer derselbe. „Ich habe heute Abend bislang zwölf Essen gekocht“, sagt Thomas Kahmer, Vorsitzender der Siegen-Wittgensteiner Dehoga, dem Fachverband für Hotels und Gaststätten, am Samstag um 20 Uhr: „Sonst sind es 70 bis 80 an einem Samstag.“ Er hat viel Zeit, mit der SZ zu sprechen. Die Küche in „Tommis Restaurant“ an der Eiserfelder Straße ist zwar nicht kalt, aber lange nicht ausgelastet....

  • Siegen
  • 16.03.20
LokalesSZ
Fünf Monate Zeit zur Wiederherstellung der Fassade wurden eingeräumt. Foto: ch

"Laternchen" muss Zustand wieder herstellen
Zum Umbau verdonnert

ch Siegen. War das eine Welle öffentlicher Aufregung, als im August 2019 ganz plötzlich die vertraute, grau-grüne Fassade des stadtbildprägenden „Laternchens“ für eine neue Weinbar in altem Fachwerk verändert wurde (die SZ berichtete mehrfach). Bodentiefe Fenster sollten mehr Licht in die neu gestalteten Gasträume bringen. Allerdings hatten die Handwerker gearbeitet, ohne dass ein genehmigter Bauantrag dazu vorlag. So gab es an der Löhrstraße nicht nur ausgesuchte Weine und leckere Tapas,...

  • Siegen
  • 24.02.20
LokalesSZ
Auf diesen 6700 Quadratmetern geht es rund. Hier sollen in den nächsten Monaten das Hauptgebäude mit dem Restaurant samt Veranda, die Chalets für die Übernachtungsgäste und die Parkflächen entstehen. Fotos: kay
10 Bilder

Timberjacks startet Baustelle in Siegen
Bagger gründen Areal in der Numbach für Steakhouse

ch Siegen. In der Numbach geht es rund: Flächen sind gerodet worden, Radlader und Bagger stehen bereit, „wenn der Dauerregen nicht wäre, dann könnten wir mit der Gründung so richtig loslegen“, so Thomas Kemner. Der Chef der Göttinger Timberjacks-Holding bestätigte am Montag der SZ das Offensichtliche: Der Bauantrag ist Ende November genehmigt worden, nun sind die Bauarbeiten zur Errichtung des neuen Steakhouses gestartet. "Rocky-Mountain-Feeling” am Rothaargebirge Zur Erinnerung: Die Siegener...

  • Siegen
  • 03.02.20
LokalesSZ
Für die einen sind die Stopper ein wirksames Werbeinstrument, um Blicke auf sich zu ziehen, für andere sind sie ein störendes Element im Straßenbild.  Foto: ch

Kein Verbot, aber neue Spielregeln für den öffentlichen Raum
Krönchenstadt kassiert für Kundenstopper

ch Siegen. Tagtäglich strömen die Menschen durch Siegens Haupt- und Nebeneinkaufsstraßen. Den Blick nach vorne gerichtet hasten sie gerade bei tristem Januarwetter an manchem Schaufenster einfach so vorbei. Da nutzen Einzelhandel und Gastronomie nur allzu gerne sogenannte Kundenstopper. 1000 Stück der aufklappbaren Werbetafeln schätzungsweise stehen in der Krönchenstadt. Für die einen sind sie ein beliebtes Instrument, um Blicke auf sich zu ziehen – zwei Sekunden Chance bzw. ein kurzer...

  • Siegen
  • 27.01.20
Lokales
Am 29. Februar 2020 soll der "Fiester Hannes" unter neuer Führung wiedereröffnen.

Generationenwechsel eingeläutet
Neue Pächter für den „Fiester Hannes“

sz Burbach-Holzhausen. Der „Fiester Hannes“ in Holzhausen erhält neue Pächter. Zum 31. Dezember schließt Michael Debus hinter sich die Türen ab. Damit werde „ein Generationswechsel nach vielen Jahren, die er und seine Partnerin Karoline Steinhoff dem Fiester Hannes verbunden waren“ vollzogen, teilt Jost Hering von der Fiester Hannes GbR mit. Entgegen kursierender Gerüchte bleiben Restaurant und Hotel aber nicht geschlossen. Im kommenden Frühjahr öffnet das Haus unter Führung der neuen Pächter...

  • Burbach
  • 12.12.19
KulturSZ
Großzügig sind die neuen Räumlichkeiten, die der Verstärker in der ehemaligen Diskothek Reichwaldz an Reichwalds Ecke bezieht.

Rockkneipe Verstärker findet eine neue Bleibe an Reichwalds Ecke
Rückenwind für Metalfans

ccw Siegen. Das Reichwaldz unter dem CineStar ist schon länger ausgezogen. Seitdem stieg dort keine Party mehr, doch das soll sich ab Beginn des nächsten Jahres wieder ändern. Da das große Gebäude in der Bahnhofstraße, das ehemalige Hotel Huthsteiner, nun wirklich mal abgerissen werden soll, suchte Kneipenbesitzer Izzet Kürekçi nach einer neuen Bleibe für seine inzwischen beliebte Rockkneipe, den Verstärker, und fand sie in den großen Räumen der ehemaligen Reichwaldz-Diskothek, die vor einigen...

  • Siegen
  • 08.11.19
Lokales

Täter holten Tresor aus Kreuztaler Gaststätte
Doppelter Einbruch in zwei Nächten

sz Kreuztal.  In zwei aufeinanderfolgen Nächte wurde in dieselbe Gaststätte in Kreuztal eingebrochen. Das berichtete die Polizei am Mittwoch. Der erste Einbruch erfolgte in der Nacht von Sonntag auf Montag (8. auf 9. September). Die bislang Unbekannten drangen in das Objekt ein, entwendet wurde augenscheinlich nichts. Der zweite Einbruch erfolgte anschließend in der Nacht von Montag auf Dienstag. Die Täter schlugen eine Fensterscheibe ein und gelangten so in die Gaststätte an der Hagener...

  • Siegen
  • 11.09.19
LokalesSZ
2009 erfolgte die Grundsanierung des Kulturbahnhofs, ein Jahr später eröffnete das erste Restaurant. Rund zwei Jahre stand dieser Teil der Immobilie nun leer.
3 Bilder

Inklusives Restaurant
Neue Gastronomie im Kulturbahnhof geplant

nja Kreuztal. Nach dem süßen Leben (Dolce Vita) kam der „Kuhstall“ – und danach das Aus für die Gastronomie in einer der Vorzeige-Immobilien der Stadt – dem Kreuztaler Kulturbahnhof. Seit rund zwei Jahren wird dort kein Drink mehr kredenzt, keine Mahlzeit serviert. Das soll sich Anfang kommenden Jahres wieder ändern. Stadt Kreuztal als Eigentümerin des Gebäudes und AWo-Kreisverband Siegen-Wittgenstein/Olpe stellten am Donnerstagmorgen die Pläne für ein inklusives Gastronomiekonzept vor, das in...

  • Kreuztal
  • 05.09.19
LokalesSZ
Diese grüne Wiese in der Numbach wird bebaut werden. Nachdem das Grundstück auf dem Areal des ehemaligen Belgierbades bereits für vier unterschiedliche Nutzungen angedacht und einmal sogar schon fast verkauft worden ist, wird auf ihm künftig ein Timberjacks-Restaurant Platz finden. Foto: ch

Grünes Licht für Timberjacks-Erschließung
Investor kann in Siegen in die Pedale treten

ch Siegen. All die leisen und lauten Proteste haben nichts genutzt: Obwohl Teile der Siegener Politik und Bürgerschaft, besonders aber Anwohner an der Alche und die Bürgerinitiative „Für die Erhaltung des Naherholungsgebietes Numbach“ alle Mittel in Bewegung gesetzt, Debattenbeiträge und Leserbriefe formuliert und ihre Möglichkeiten der verbalen Mobilmachung genutzt haben, konnten sie die Ansiedlung eines Restaurants des Göttinger Gastro-Unternehmens Timberjacks an der Freudenberger Straße...

  • Siegen
  • 03.09.19
LokalesSZ
Die geplante verkehrliche Erschließung des Grundstücks tangiere Kinder, Eltern und Mitarbeiter „massiv". „Mit Sorge sehen die Eltern, vertreten durch den Elternrat, die unvermeidlich entstehenden negative Entwicklung und latenten Gefährdungen“, so die Geschäftsleitung der Hilfe zum Leben gGmbH und der Elternrat in ihrem gemeinsamen Brief.

Verkehrskonzept erzeugt Kritik
Timberjacks: Kita meldet sich zu Wort

ch/sz Siegen. Besser spät als nie, müssen sich die Briefeschreiber gedacht haben: Ein Jahr nach Bekanntwerden der Pläne Göttinger Investoren, in der Numbach ein Timberjacks-Restaurant anzusiedeln, und neun Monate nach dem politischen Beschluss durch den Rat der Stadt Siegen, das dafür notwendige Areal in der Nähe zur Alche zu verkaufen, haben die Verantwortlichen und die Eltern der Kita „Arche Noah“ eine Stellungnahme verfasst und an Bürgermeister Steffen Mues adressiert. Darin wenden sie sich...

  • Siegen
  • 02.09.19
Lokales
In ganz Nordrhein-Westfalen ging die Zahl der Gastro-Betriebe nach Angaben des Statistischen Landesamtes seit 2007 um gut elf Prozent zurück. Von damals rund 28 000 Restaurants, Kneipen und Gaststätten waren im vorletzten Jahr nur noch 24 900 geöffnet.

NGG warnt vor Gastro-Sterben
Das letzte Bier

sz Siegen/Bad Berleburg. Innerhalb von zehn Jahren haben insgesamt 81 Gastro-Betriebe im Kreis SiegenWittgenstein geschlossen. Zwischen 2007 und 2017 hat damit jede fünfte Gaststätte, Kneipe oder Eisdiele zugemacht. Zuletzt zählte der Kreis noch 331 gastronomische Betriebe, wie die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mitteilt. Die NGG Südwestfalen beruft sich hierbei auf Zahlen des statistischen Landesamts. NGG-Geschäftsführerin Isabell Mura kommentierte das „Aus“ der vielen Betriebe: „Mit...

  • Siegen
  • 22.07.19
Lokales
Noch ist es eine grüne Wiese: Der Siegener Rat hat im vergangenen November entschieden, ein knapp 6700 Quadratmeter großes Grundstück in der Numbach für rund 1,2 Mill. Euro an Timberjacks zu verkaufen.

Timberjacks hat Bauantrag gestellt
Gegner sehen bei Ansiedlung im Grünen rot

ch Siegen. Der Rat gab grünes Licht für den Grundstücksverkauf an den Göttinger Investor, die Kommunalpolitik schmetterte ein Bürgerbegehren gegen dessen Pläne, in der Numbach ein Timberjacks-Restaurant zu errichten, ganz klar ab. Doch das ficht die Gegner des gastronomischen Vorhabens nicht an. Sie machen weiter mobil. Überreichten am Dienstag vor der letzten Ratssitzung vor der Sommerpause im Geisweider Rathaus weitere 250 Unterschriften gegen die Ansiedlung an Siegens Wirtschaftsförderer...

  • Siegen
  • 09.07.19
Lokales

Petition des Einzelhandels
Für den Erhalt der Gutscheinkarten

sz Siegen/Olpe. Einstimmig verabschiedete jetzt der Einzelhandelsausschuss der Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK) eine Petition gegen eine mögliche Abschaffung der steuerbegünstigten Arbeitgeberzuwendungen, die sogenannten Gutscheinkarten. Damit wandte sich das Gremium gegen einen Teil des aktuellen Referentenentwurfs des Jahressteuergesetzes 2020. Der sieht vor, die Steuerfreiheit für Sachbezüge zu ändern. Das würde unter anderem die Sachbezüge für regionale Gutscheinkarten betreffen,...

  • Siegen
  • 09.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.